Montag, 25. September 2023

Montagsfrage #85 - Farbschnitt-Hype?

Hallöchen,

Zur Zeit ist bei mir sehr viel los - viel Arbeit, aber auch viel Schönes im Privaten. Vergangenes Wochenende hatte ich einen Auftritt mit einem Chor und einem Ensemble was natürlich viele Proben davor gefordert hat. Außerdem führe ich für mein Forschungspraktikum aktuell Experteninterviews, was extrem spannend, aber auch extrem zeitintensiv ist. Kein Wunder, dass ich irgendwie kaum zum Bloggen komme. Auch mit meinen vielen aktuell angefangenen Büchern komme ich nicht so recht voran, aber jetzt kommt erstmal die Montagsfrage...  

Wie immer gibt´s auch eine Kurzversion der Frage, für die Ihr dem Pop-Up-Fenster folgen könnt (falls Ihr einen Pop-Up-Blocker aktiviert haben solltet, könnt Ihr auch einfach DIESEN LINK verwenden). 


Wie steht Ihr zu dem aktuellen Farbschnitt-Hype?

Wer viel auf Blogs oder Social Media Communitys wie Booktok, Booktube oder Bookstagram unterwegs ist oder auch einfach mit offenen Augen durch Buchhandlungen läuft, wird mittlerweile bemerkt haben, dass immer mehr Bücher mit aufwändigem Farbschnitt produziert werden (also mit farblich eingefärbten Seitenkanten). Farbige Buchschnitte gibt es ja schon seit Längerem und sind keine ganz neue Idee, die immer aufwändigeren Muster, die Runs auf limitierte Ausgaben mit Farbschnitt und stetig steigenden Preise sind es allerdings schon. Wenn man liest, dass sich Fans fünf Ausgaben eines Buches vorbestellen aus Angst, kein Buch mit Farbschnitt aus der ersten Auflage zu ergattern, nur um danach die Bücher ohne Farbschnitt zurückzuschicken (hallo? nachhaltiger Konsum???) oder Verlage die Kosten für eine Fortsetzung von 28€ auf 32€ erhöhen, um die Ausgaben für den Farbschnitt zu decken (Stichwort: "Fourth Wing", dtv Verlag), fragt man sich schon, wohin das führen soll. Deshalb heute die Frage: wie steht Ihr zu dem aktuellen Hype um Farbschnitte?

Montag, 18. September 2023

Neuzugänge #133 - 18.09.2023

Hallöchen,

hinter mir liegt ein wunderschönes Wochenende, an dem mich meine liebste Buddyread-Partnerin Sofia von Sofias World of Books besucht hat und wir uns so endlich mal persönlich kennenlernen konnten. Neben einem Bücheraustausch, Leseabenden und Ausflügen in die umliegenden Städte (einen Videozusammenschnitt der Highlights von Freiburg, Baden Baden, dem New Pop Festival und Straßburg findet Ihr übrigens auf Instagram), durfte natürlich auch der ein oder andere Abstecher in eine Buchhandlung nicht fehlen - was in insgesamt 10 Neuzugänge resultierte. Mein SuB weint, aber mein Leseherz ist glücklich!!!


In der Buchhandlung habe ich mich noch recht gut zurückgehalten und auf Sofias ausdrückliche Empfehlung nur "Skyward" von Brandon Sanderson mitgenommen. Ich habe bisher noch nichts von dem Autor gelesen, möchte das aber nun dringend nachholen.

Eskaliert ist es vor allem dadurch, dass Sofia mir einige aussortierte Bücher mitgebracht hat, die ich gerne noch lesen wollte. Das wäre zum einen die "The Secret Bookclub" Reihe von Lyssa Kay Adams, welche schon seit langer Zeit auf meinem Wunschzettel stand. Zum anderen ist Nena Tramountanis "Hungry Hearts" Reihe rund um "The Way You Crumble", "The Way I Break" und "The Way We Melt" bei mir eingezogen. Die Cover sind so wahnsinnig hübsch und da Sofia sie auch inhaltlich empfehlen konnte, bin ich nun sehr gespannt darauf. Als drittes (beziehungsweise achtes) mitgebracht hat sie mir "Tokyo Ever After" von Emiko Jean. Auch über dieses Buch habe ich fast nur Positives gehört und freue mich sehr darauf!!! Also erstmal ein großes Dankeschön an Sofia für die Bücher (und die Buchkerze und die Wuppertaltasse, hihi!!!) und das wunderschöne Wochenende!

Als in der Summe zehnter Neuzugang ist dann noch "Gleanings" von Neal Shusterman bei mir angekommen. Diese Sammlung von Kurzgeschichten aus dem Scythe-Universum habe ich vom Fischer Verlag als Rezensionsexemplar angefragt und freue mich auch schon riesig darauf!

Was ist zuletzt bei Euch eingezogen?

Liebe Grüße
Sophia

*unbezahlte WERBUNG, ein Rezensionsexemplar*

Montagsfrage #84 - Bücher über mentale Gesundheit/Krankheit?

Hallöchen,

meine Woche hat etwas stressig begonnen, ist dann gegen Ende aber noch sehr schön geworden. Das liegt vor allem daran, dass seit Donnerstag meine Buddyread-Partnerin Sofia zu Besuch ist und wir zusammen die Gegend unsicher machen. Deshalb heute ohne lange Vorrede zur Montagsfrage.

Wie immer gibt´s auch eine Kurzversion der Frage, für die Ihr dem Pop-Up-Fenster folgen könnt (falls Ihr einen Pop-Up-Blocker aktiviert haben solltet, könnt Ihr auch einfach DIESEN LINK verwenden). 


Lest Ihr gerne Bücher über mentale Gesundheit und welche Geschichten könnt Ihr empfehlen?


Als angehende Psychologin liegt mir das Thema mentale Gesundheit und psychische Erkrankungen besonders am Herzen. Bücher können genau wie andere Medien ein wichtiger Weg sein, um zu informieren, zu sensibilisieren und die Themen in die Mitte der Gesellschaft zu rücken. Ich lese grundsätzlich sehr gerne Bücher über mentale Gesundheit, finde es aber wichtig, dass das Thema sensible und vor allem korrekt behandelt wird. Außerdem finde ich es gerade bei dem Thema mentale Gesundheit sehr wichtig, dass das Thema des Buches transparent durch den Klapptext oder anderweitig durch den Verlag kommuniziert wird, sodass Personen, die sich nicht mit dem Thema beschäftigen können oder wollen, Trigger vermeiden können. Deshalb möchte ich heute über Bücher sprechen, die dieses Thema behandeln - egal ob als explizites Thema oder implizit durch die Erkrankung einer Figur. 

Dienstag, 12. September 2023

Kurzrezension: Du bringst mein Chaos durcheinander


Die Fakten

Titel: Du bringst mein Chaos durcheinander
Autorin: Ella Lindberg
Verlag: Knaur (30. Dezember 2021)
Genre: New Adult
Seitenzahl: 385 Seiten
Link: Hier klicken!



Der Inhalt

Das kann doch wohl nicht wahr sein! Ihr Freund macht mit Josefine auf offener Straße Schluss und braust im Auto davon - angeblich kann er ihr Chaos nicht mehr ertragen. Nun gut, Fine war tatsächlich spät dran und vielleicht war ihr Outfit für die Hochzeitsfeier seiner Schwester noch nicht ganz perfekt. Und so etwas passiert ihr leider auch nicht gelegentlich, sondern eigentlich immer. Aber diese Reaktion ist nun wirklich völlig übertrieben. Vor lauter Ärger und Verzweiflung stellt sie einen bitterbösen Artikel über Ordnungsliebe online - und wird komplett missverstanden. Plötzlich gilt sie als Expertin fürs konsequente Aufräumen und soll sogar eine Kolumne in einem hippen Lifestyle-Magazin schreiben. Der Job ist ein Traum, und das Geld kann sie ziemlich gut gebrauchen. Jetzt muss sie nur noch die perfekt organisierte Fassade aufrechterhalten. Als unerwartete Hilfe entpuppt sich ausgerechnet Patrick, Fines Nachbar und seines Zeichens ein echter Ordnungsfanatiker. Nur seltsam, dass ausgerechnet sein Lächeln Fine und ihr Chaos ordentlich durcheinanderbringt …


Die Eindrücke

Handlung: "Du bringst mein Chaos durcheinander" habe ich auf einem Taschenbuchschnäppchenmarkt entdeckt und spontan eingesteckt. Anders als ich erwartet hatte, handelt es sich hier nicht in erster Linie um eine Enemies-to-Lovers-Romanze mit dem Thema Aufräumen. Zwar erzählt Ella Lindberg hier durchaus, wie zwei sehr gegensätzliche Menschen sich langsam annähern, die Liebesgeschichte bleibt allerdings stark im Hintergrund. Der Fokus der Geschichte liegt stattdessen stark auf der Entwicklung der Hauptfigur, die erst einige Rückschläge verkraften, vor einem Shitstorm aufs Land fliehen und unerwartet eine Freundschaft aus ihrer Vergangenheit wiederbeleben muss, um in ihrem Leben aufzuräumen. Auch wenn ich also nicht bekommen habe, was ich erwartet hatte, hat mir der Roman sehr gut gefallen. Besonders der Mittelteil der Geschichte war sehr herzerwärmend, persönlich und hatte mehr emotionale Tiefe als ich erwartet hatte. So konnte ich "Du bringst mein Chaos durcheinander" auch gut vergeben, dass die Liebesgeschichte gegen Ende ein wenig gehetzt wirkte. 

Montag, 11. September 2023

Montagsfrage #83 - Liebste Reihen?

Hallöchen,

nachdem wir uns letzte Woche mit negativem Feedback beschäftigt haben, geht es diese Woche wieder direkt um ein buchiges Thema: bisher überzeugende Reihen! Übrigens - die heutige Montagsfrage war einfach mein 2000. Beitrag auf dem Blog 🎉🤩!!!!

Wie immer gibt´s auch eine Kurzversion der Frage, für die Ihr dem Pop-Up-Fenster folgen könnt (falls Ihr einen Pop-Up-Blocker aktiviert haben solltet, könnt Ihr auch einfach DIESEN LINK verwenden). 


Welche Reihen haben Euch dieses Jahr bis jetzt am meisten überzeugt?

Ich habe in 2023 schon eine Vielzahl toller Reihen gelesen und würde generell (ohne es genau gezählt zu haben) schätzen, dass mindestens 75% meiner gelesenen Bücher bisher Teil einer Reihe waren. Vor einigen Jahren habe ich noch deutlich mehr Einzelbände gelesen, aber mittlerweile bin ich total im Reihen-Game! Für die Frage vernachlässige ich jetzt mal, ob die Reihen schon beendet sind, ob ich alle Teile gelesen habe und ob die Reihe dieses Jahr erschienen ist, das könnt Ihr aber gerne machen wie Ihr wollt. Meine bisher liebsten Reihen in 2023 sind: