Freitag, 3. April 2020

Filmempfehlung: Vielleicht lieber morgen


Kennt ihr diese Filme, die euch nicht mehr aus dem Kopf gehen, euch nicht loslassen und die ihr immer wieder aufs Neue anschauen müsst? So geht es mir mit "Vielleicht lieber morgen" von Stephen Chbosky, der nach dem Bestsellerroman "The Perks of Beeing a Wallflower" (deutsch: "Das ist also mein Leben") verfilmt wurde. Egal wie oft ich dieses Filmdrama ansehe, mir wird es nie langweilig, die berührende Geschichte von Charlie, Sam und Patrick zu verfolgen und muss euch dieses Meisterwerk nun mal vorstellen. 


Worum geht´s?

Charlie ist nach einer traumatischen Verfahrung in seinem ersten Jahr auf der High School und schlägt sich neben seinen eigenen Hindernissen auch mit alterstypischen Problemen herum. Als er die lebenslustigen Geschwister Sam und Patrick kennenlernt und bisher unbekannte Gefühle für Sam entwickelt, ist die Verwirrung komplett. Aber selbst die erste große Liebe, wilde Partys, Drogen und Stress innerhalb der Familie trüben seinen Blick auf die Welt nicht - er beobachtet sein Umfeld genau, macht sich Gedanken über seine Mitmenschen und versucht, seine eigene Rolle zu finden ... in dem, was wir Leben nennen.


Warum sollte ich mir den Film unbedingt ansehen?

"Vielleicht lieber Morgen" ist ein berührender, intensiver "Coming of Age"-Film, der viele ernste Themen anspricht, in dem aber auch viel Lebensfreude und das süße Gefühl von endlosen Möglichkeiten der Jugend stecken. Der Film ist definitiv keine Komödie, aber auch kein düsteres Drama, stattdessen steht das Werk auf wunderbare Art und Weise dazwischen und lässt einen gleichzeitig Lachen und Weinen. Außenseitersein, Erfahrungen mit der ersten Liebe, Homosexualität, Freundschaft und Abenteuer auf der einen - Drogen, Selbstmord, Depression, Missbrauch, Verlust auf der anderen Seite - die Spannbreite der gezeigten Themen ist weit. Statt uns ganz explizit und mit heftigen Szenen zu schocken, thematisiert der Film Vieles nur im Vorbeigehen, sodass ein unaufmerksamer Zuschauer auch über das ein oder andere Hinwegsehen kann. "Vielleicht lieber Morgen" ist ein Film, dem man sich stellen muss, den man begreifen und verarbeiten muss, denn man spürt die erdrückenden Emotionen auch ohne Holzhammer-Methode. Wie feinfühlig und tiefgründig das Drama sich mit wichtigen Themen auseinandersetzt, merkt man auch daran, dass der Film beim Sehen Spuren hinterlässt, nachdenklich macht, aber nicht deprimiert und stattdessen mit viel Wärme und aufmunternden Worten unser gebrochenes Herz heilt. Mein Fazit zur Stimmung ist also: ziemlich heftig und aufrüttelnd auf eine gute Art. Es sagt meiner Meinung schon alles, dass man den Roman an einigen amerikanischen Schulen verboten hat...

Donnerstag, 2. April 2020

Passion on Park Avenue



Allgemeines:

Titel: Passion on Park Avenue
Autorin: Lauren Layne
Genre: Liebesgeschichte
Verlag: Goldmann Verlag (16. März 2020) 
ISBN-10: 3442490413
ISBN-13: 978-3442490417 
ASIN: B07ZTDZ691
Preis: 9,99€ (E-Book)
10€ (Taschenbuch)
Taschenbuch: 352 Seiten
Originaltitel: Passion on Park Avenue
Weitere Bände: Love on Lexington Anvenue (20. Mai 2020)
Marriage on Madison Avenue (3. Juli 2020)



Inhalt:

Für die junge New Yorkerin Naomi Powell bricht mit dem Tod ihres Freundes, des Bankiers Brayden Hayes, eine Welt zusammen. Denn sie erfährt, dass er verheiratet war und ihn zwei weitere Frauen betrauern. Claire, Braydens Ehefrau – und Audrey, seine Geliebte. Kurzerhand lassen die drei Betrogenen die Beerdigung sausen und schließen Freundschaft fürs Leben. Und als Naomi in eines der altehrwürdigsten Häuser der Upper East Side zieht, kann sie jede Unterstützung gebrauchen. Denn ihr Nachbar ist Oliver Cunningham, der Albtraum ihrer Kindheit. Doch heute, als unverschämt attraktiver Mann, bereitet er Naomi aus ganz anderen Gründen schlaflose Nächte ...



Bewertung:

Glamour, Mode, neureiche Unternehmer, alter Geldadel, High-Society, Dinnerabende und die endlosen Möglichkeiten von New York - "Passion on Park Avenue" versprüht definitiv "Sex and the City"-Vibes und macht viel Spaß, mehr als eine leichte, unterhaltsame Lektüre ist der Auftakt der "Central Park"-Trilogie jedoch nicht. 

Das perfekte Romance-Rezept: Köstliches Essen, verführerische Köche und großes Herzklopfen!


"Love Recipes – Verführung à la carte"  ist der erste Band der sinnlichen und witzigen "Kitchen Love"-Reihe der US-amerikanischen Erfolgsautorin Kate Meader, welcher am 6. April 2020 bei Piper erscheinen wird. Ich bin schon sehr gespannt auf die Reihe und freue mich auf mein angefragtes Exemplar, das mich hoffentlich bald erreichen wird :-)
Weiter geht die Reihe mit "Love Recipes - Süßes Verlangen", welches am 2. Juni 2020 erscheinen wird und Band 3, "Happy Hour fürs Herz", welches ab dem 3. August 2020 zu haben sein wird. 

ASIN: B081B75HS5
Broschiert: 384 Seiten
ISBN-10: 3492062040
ISBN-13: 978-3492062046
Originaltitel: Feel the Heat
Preis: 9,99€ (E-Book)
12,99€ (Broschiert)


Inhalt:

Statt ihren großen Traum eines Kunststudiums zu verfolgen, leitet die vierundzwanzigjährige Lili DeLuca gewissenhaft die italienische Trattoria ihrer Familie im Herzen Chicagos. Als der berühmte britische Koch Jack Kilroy ihren Vater zu einem Kochduell herausfordert, beschließt Lili, endlich einmal nicht auf Nummer sicher zu gehen und den verlockenden Briten zu verführen. Doch Jack hat genug von oberflächlichen One-Night-Stands und davon, wie die Klatschpresse ihn darstellt. Er sucht eine ernsthafte Beziehung, und Lili DeLuca könnte genau die Zutat sein, die im Rezept für sein persönliches Glück noch fehlt …

Über die Autorin:

Kate Meader ist USA-Today-Bestsellerautorin und schreibt am liebsten prickelnde Liebesromane, in denen sich alles um köstliches Essen, unwiderstehliche Helden und energiegeladene, freche Heldinnen dreht. Ihre Romane spielen in ihrer Wahlheimat Chicago, einer Stadt, die wie gemacht ist für Essen, Romantik und Lachen – und wo sie ihren ganz persönlichen sexy Helden kennengelernt hat. Ihre Bücher wurden mehrfach ausgezeichnet, unter anderem als »Beste Romance« von Publishers Weekly und der Washington Post.

(Quelle- Information und Coverbild: Amazon.de. Die Bilder und Cover, sowie die Inhaltsbeschreibungen und Klappentexte sind Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers oder anderweitigen Rechteinhabers.)

Dienstag, 31. März 2020

The Plus One


Allgemeines:

Titel: The Plus One
Autorin: Sarah Archer
Genre: Liebesgeschichte
Verlag: Heyne Verlag (13. Januar 2020)
Seitenzahl: 352 Seiten
ISBN-10: 3453320336
ISBN-13: 978-3453320338 
ASIN: B07Q5ZJVHC
Originaltitel: The Plus One
Preis: 9,99€ (ebook)
12,99€ (Broschiert)



Inhalt:

Kelly ist neunundzwanzig, Roboteringenieurin, brillant, ehrgeizig – und Dauersingle. Als die Hochzeit ihrer Schwester bevorsteht und Kelly wieder einmal am Katzentisch zu enden droht, schreitet sie zur Tat und baut sich ihren Traummann einfach selbst! Ethan ist groß, gut aussehend, charmant und witzig. Und er versteht Kelly wie kein Zweiter auf dieser Welt. Kein Wunder, schließlich hat sie ihn ja höchstpersönlich programmiert. Doch dann passiert etwas, das Kelly nie für möglich gehalten hätte: Sie verliebt sich in Ethan, den Roboter ...


Bewertung:

In "The Plus One" hatte ich nach dem Lesen des Klapptexts hohe Erwartungen gesetzt (ja ich weiß, diese stellen sich nur in den wenigstens Fällen als hilfreich heraus, aber diese Idee klang einfach so vielversprechend), doch leider hielt die Umsetzung für mich bei Weitem nicht, was sie versprach. Wir erfahren weder viel über Robotik, noch erhalten wir eine besondere Liebesgeschichte, stattdessen lesen wir die zeitweise etwas frustrierende Entwicklungsgeschichte einer sozial schwierigen Protagonistin, die durch die problematische Beziehung zu einen Roboter lernt, loszulassen, spontan zu sein und mit anderen zusammenzuarbeiten. 

Ene Gruppe von Männern, die heimlich Liebesromane lesen? Trefft ihr in "The Secret Book Club"


Ab dem 1. April können wir schonmal einen ersten Blick in die Ebook-Ausgabe von "The Secret Book Club" von Lyssa Kay Adams werfen, welches am 21. April 2020 offiziell als Print erscheint. Der Roman erscheint im Rowohlt Verlag unter dem Label Kyss und wird 400 Seiten haben. 
Der Auftakt einer hinreißenden Serie über eine Gruppe von Männern, die heimlich Liebesromane lesen klingt nach einer Menge Spaß, sodass ich mir schon ein Exemplar angefragt habe ;-)

ASIN: B081R7CMXS
Preis: 4,99€ (Ebook)
12,99€ (Broschiert)
ISBN-10: 3499002647
ISBN-13: 978-3499002649
Originaltitel: The Bromance Book Club


Inhalt:

Die erste Regel des Book Club lautet: Ihr verliert kein Wort über den Book Club! 

Die Ehe von Profisportler Gavin Scott steckt in der Krise. Genau genommen ist sie sogar vorbei, wenn es nach seiner Frau Thea geht. Und das darf nicht sein. Thea ist die Liebe seines Lebens! Und er versteht, verdammt noch mal, nicht, was überhaupt passiert ist. Eigentlich müsste SIE sich bei IHM entschuldigen! Gavin ist ratlos und verzweifelt – bis einer seiner Freunde ihn mit zu einem Treffen nimmt. Einem Treffen des Secret Book Club. Hier lesen und diskutieren Männer heimlich Liebesromane, um ihre Frauen besser zu verstehen. Gavin hält das für Schwachsinn. Wie sollen Liebesschnulzen ihm helfen, seine Ehe zu retten? Doch die Lektüre überrascht ihn. Und Thea steht eine noch viel größere Überraschung bevor!


Über die Autorin:


Lyssa Kay Adams hat ihren ersten Liebesroman vom Bücherregal ihrer Oma geklaut. Das war in der achten Klasse und seitdem ist sie ein treuer Fan des Genres. Das merkt man auch ihren eigenen Büchern an. In ihrer Reihe “The Secret Book Club” über Männer, die heimlich Romances lesen, findet man nicht nur hinreißende Liebesgeschichten, sie ist auch eine Hommage an das Genre selbst. Nach zwanzig Jahren als Journalistin schreibt Lyssa Kay Adams inzwischen Vollzeit Romane. Sie lebt in Michigan und tauscht sich in via Twitter, Instagram und Facebook gern mit ihren Lesern aus.

(Quelle- Information und Coverbild: Amazon.de. Die Bilder und Cover, sowie die Inhaltsbeschreibungen und Klappentexte sind Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers oder anderweitigen Rechteinhabers.)

Montag, 30. März 2020

Montagsfrage 30.03.2020


Morgen,

kaum zu glauben, dass jetzt schon wieder Montag ist ;-) Ich kann mich kaum erinnern, was ich die letzte Woche gemacht habe, wenn also nicht bald wieder ein bisschen Routine in mein Leben kommt, fangen meine Gehirnzellen an zu degenerieren... Doch genug von meinem Stubenkoller, widmen wir und der Montagsfrage ^^


Habt ihr im Moment mehr oder weniger Zeit zum Lesen?


Witzigerweise habe ich genau diese Frage letzte Woche in meiner Einleitung zur Montagsfrage beantwortet, da ich mich gewundert hatte, warum ich trotz der vielen freien Zeit unterm Strich nicht mehr Bücher lese. Im Moment bin ich persönlich von der Krise nicht groß betroffen, da ich ganz regulär bis nach Ostern Semesterferien habe. Wenn man von einer ausgefallenen Reise und dem stark verringerten Kontakt mit anderen absieht, hat mir das Virus gar nicht groß meine Pläne für die große Verschnaufpause vor dem nächsten Semester versaut. Am traurigsten an der Situation ist nämlich, dass mir Quarantäne gar nicht so viel ausmacht, weil es sich gar nicht so extrem von meinem normalen Lebensstil unterscheidet (so sad ^^). Doch was heißt das für meine Lesezeit? Im Grunde habe ich jeden Morgen einen komplett leeren, unverplanten Tag vor mir, den ich mit den Aktivitäten füllen kann, auf die ich Lust habe (so ein tolles Gefühl, das hatte ich seit Jahren nicht mehr). Während ich mich in stressigen Zeiten ganz in ein Buch gestürzt und den ganzen Tag nichts anders gemacht hätte als zu lesen, kann ich das im Moment aber gar nicht, weil ich sonst noch mehr durchhängen würde. Stattdessen fallen mir ständig andere halbwegs produktive Dinge ein, die ich schon lange mal machen wollte - von Workouts, Yoga und Marmelade kochen über Ausmisten, Bücherregal neu sortieren und Blogbeiträge zu Filmen, Serien oder Büchern schreiben, die in der letzten Zeit zu kurz gekommen sind. Dazu kommt, dass ich es genieße, ab und zu mit meiner Familie alte Brettspiele herauszukramen und mein Schlafrhythmus derart eskaliert ist, dass ich morgens vor halb elf nicht mehr aus dem Bett komme. Rechnet man also alle meine verbliebene Zeit zusammen, komme ich unterm Strich nicht mehr und nicht weniger zum Lesen als sonst auch. 


So, jetzt interessiert mich natürlich, inwiefern die Krise euren Alltag durcheinander geworfen hat und wie das eure Lesezeit beeinflusst.

Liebe Grüße und trotz allem einen schönen Start in die neue Woche
Sophia

Sonntag, 29. März 2020

Liebe mich. Für immer


Allgemeines:

Titel: Liebe mich. Für immer
Autorin: Kathinka Engel
Genre: New Adult
Verlag: Piper (3. Februar 2020)
ISBN-10: 3492061737
ISBN-13: 978-3492061735
ASIN: B07RBJ9R1D
Preis: 12,99€ (Broschiert)
9,99€ (Kindle-Edition)
Weitere Bände: Finde mich. Jetzt
Halte mich. Hier
Link: Hier klicken!


Inhalt:

Er zeigt ihr, was es heißt, zu vertrauen 

Amy geht in ihrer Rolle als Sozialarbeiterin voll auf, und doch fehlt ihr jemand, der sich zur Abwechslung einmal um sie kümmert. Sam ist ein umschwärmter Unidozent und kann sich vor Angeboten kaum retten. Immer wieder lässt er sich auf zwanglose Dates ein, die aber niemals sein dauerhaftes Interesse wecken können – bis er auf Amy trifft. Nach einer gemeinsamen Nacht kann Sam nicht mehr aufhören, an sie zu denken. Doch durch ein Trauma aus ihrer Kindheit kann Amy keine Nähe zulassen, sich niemandem richtig öffnen. Sam gibt alles, um Amys Vertrauen zu gewinnen und ihr zu zeigen, wie schön die Liebe sein kann.



Bewertung:

Nachdem ich in "Halte mich. Hier" Maliks und Zeldas Liebesgeschichte mit viel Freude verfolgt habe, musste ich natürlich auch Sams und Amys Geschichte lesen, die wir in Band 2 auch schon kennenlernen. Trotz dass ich mit einer falschen Reihenfolge an die Reihe herangegangen bin, konnte mich auch dieser Band 3 überzeugen, sodass ich mir fest vorgenommen habe, den ersten Teil über Rhys und Tamsin auch noch folgen zu lassen. Da hier in jedem Band der Trilogie die Geschichte eines anderen Pärchens erzählt wird, ist meine falsche Reihenfolge kein Drama, schön wäre aber natürlich trotzdem gewesen, ich hätte ganz regulär mit dem Auftakt angefangen ;-)
Diese Machart der New Adult-Reihe ist ja nicht unbedingt ein Alleinstellungsmerkmal, besonders ist an dieser Reihe jedoch, dass es in allen drei Fällen in erster Linie um einen Neuanfang und die heilende Kraft der Liebe geht, die sich über alle Unterschiede und Hindernisse hinwegsetzt. Passend dazu trägt die Reihe auch den Klangvollen Beinamen "Believe in Seconds Chances".

"Für mich war es das Einfachste auf der Welt, verheiratet zu sein", sagte er. Dann bringt er seinen Läufer in Position. "Man darf nun nicht aufhören, sich zu mögen. Und man darf nie zulassen, dass der Respekt verschwindet. Denn egal, was der andere für einen Blödsinn macht, wie unverständlich manches ist - wir sehen immer nur die Oberfläche. Mindestens die Hälfte der Auslöser für den Blödsinn bleibt uns verborgen."