Samstag, 16. Oktober 2021

Neuzugänge #79 - 16.10.2021

Hallöchen,

ab heute ist mein Praktikum offiziell beendet, was mich gleichzeitig aufatmen, traurig und verwirrt werden lässt. Aufatmen, da die sechs Wochen doch viel zeitliche und emotionale Ressourcen beansprucht und mich in vielerlei Hinsichten gefordert haben. Traurig bin ich, da ich während dieser intensiven Zeit die Einrichtung, die Mitarbeitenden und die Kinder und Jugendlichen sehr ans Herz geschlossen habe (zumindest die meisten, haha). Und verwirrt, weil das Ende meines Praktikums automatisch bedeutet, dass am Montag das neue Semester schon wieder beginnt. Ahhhh, wo sind meine Ferien hin? 

Damit ich die ersten Semesterwochen unbeschadet überstehen kann und als kleine Belohnung für das Praktikum (ne Spaß, als ob ich zum Bücher kaufen Gründe bräuchte😂🤗😈), habe ich heute in der Stadt nicht ein, nicht zwei, sondern gleich DREI Neuzugänge mitgenommen. 

Eigentlich wollte ich "Layla" und "Das Reich der sieben Höfe - Silbernes Feuer" in der Buchhandlung meines Vertrauens vorbestellen, sodass ich sie pünktlich zum Erscheinungstermin am 20. Oktober lesen kann, war dann aber ganz überrascht, die beiden Bücher schon munter in der Auslage stehen zu sehen. Weshalb genau die beiden Bücher schon vorab zum Verkauf angeboten werden, weiß ich nicht, das war mir aber im Endeffekt auch egal, da mein rationales Denken beim Anblick der beiden Schätzchen, auf die ich schon Monate lang hinfiebere, ausgesetzt hat. Auf Colleen Hoovers "Layla" bin ich schon wahnsinnig gespannt, da ihr Neuling genretechnisch wieder in die Richtung von "Verity" tendiert, mit welchem ich großen Spaß hatte. 

Viel länger warte ich allerdings schon auf den Auftakt der neuen Spin-Off-Reihe zu Sarah J. Maas großer "Das Reich der sieben Höfe"-Saga. Mit "Das Reich der sieben Höfe - Silbernes Feuer" erzählt die Queen of Fantasy die Geschichte von Feyres Schwester Nesta und Rhys´ Freund Cassian und ermöglicht es somit, großen Prythian-Fans nochmal in das "Reich der sieben Höfe" zurückzukehren. Auf englisch ist die Geschichte schon eine Weile auf dem Markt und hat eine Menge begeisterter Reaktionen hervorgerufen. Nachdem ich also seit Wochen auf Posts mit Herzchenaugen, begeisterte Rezensionen und Fanarts blicke ist es die Untertreibung des Jahrhunderts zu formulieren, ich wäre gespannt auf das Buch - ich platze fast vor Neugier! 

Apropos platzen... geplatzt wäre ich auch fast vor Ärger über mich selbst, als ich in der Buchhandlung bemerkt habe, dass ich doch glatt den Erscheinungstermin eines Neulings von einem meiner absoluten Lieblingsautoren verpasst habe. Ganz ohne dass ich die Neuerscheinung auf dem Schirm hatte, ist am 13. Oktober nämlich "Game Changer" von Neal Shusterman erschienen. Kein Wunder also, dass ich auch dieses Buch noch schnell mitnehmen musste und am Ende statt zwei Vorbestellungen drei unerwartete Buchkäufe getätigt hatte.

Was ist zuletzt bei Euch eingezogen?

Liebe Grüße
Sophia

*keine WERBUNG, selbstgekauft*

Samstag, 9. Oktober 2021

Serienempfehlung: LOL - Last One Laughing


Nachdem ich wochenlang von Previews der Serie auf Prime genervt wurde (beim Lucifer-Schauen, haha), habe ich beschlossen, einfach mal reinzuschauen und dem neuen Comedy-Format von Prime Video eine Chance zu geben. "LOL: Last One Laughing" heißt die Show, die von Michael Bully Herbig moderiert wird und im Frühjahr 2021 erschienen ist. Die 6 halbstündigen Folgen der ersten Staffel habe ich in zwei Tagen durchgesuchtet und warte jetzt auf den vollständigen Release von Staffel 2. Eine dritte ist auch schon angekündigt.

Darum geht´s:

Was passiert, wenn man 10 deutsche Comedians die für sechs Stunden in einen Raum packt und sie mit kurzen Auftritten aufeinander los lässt? Klar, es wird lustig. Das Problem ist nur: Wer lacht, fliegt raus! Es gilt also, möglichst witzig zu sein und sich gleichzeitig das Lachen zu verkneifen. Wer zuletzt lacht, lacht nicht nur am schönsten, sondern kassiert auch ein Preisgeld von 50.000 Euro für einen guten Zweck.


Deshalb sollte ich mir die Serie unbedingt ansehen:

Eigentlich stehe ich Stand-Up-Comedy-Shows und Sitcoms eher kritisch gegenüber, da diese oft in hirnlosem Klamauk ausarten und ziehe etwas elaboriertere Politsatire wie in der "Anstalt", im "ZDF Magazin Royale" oder der "Heuteshow" vor. Überzeugt "LOL: Last One Laughing" eine Chance zu geben, haben mich vor allem die namenhaften Teilnehmenden, die in diesem sechsstündigen Sozialexperiment gegeneinander antreten, um sich und den Zuschauenden die ein oder andere Lachträne entlocken. Dabeigeblieben bin ich dann schließlich, weil das einfache Konzept nach Vorbild des japanischen Show-Formats "Hitoshi Matsumoto Presents Documental" wunderbar funktioniert und mich so befreit lachen hat lassen wie schon lange kein TV-Format mehr.

Freitag, 8. Oktober 2021

Chasing Fame


Allgemeines

Titel: Chasing Fame
Autorin: Julia K. Stein
Verlag: Piper (30. September 2021)
Genre: New Adult
ISBN-10: 3492062628
ISBN-13: 978-3492062626
ASIN: B092LMX64C
Seitenzahl: 448 Seiten
Weitere Bände: Chasing Dreams
(Band 1, Zur Rezension)
Chasing Hope
(Band 3, ET: Dezember 2021)
Preis: 9,99 12,99€
Link: Hier klicken!



Inhalt

Mit ihrer explosiven Chemie haben Hazel und Landon schon vor der Aufnahmeprüfung ins Schauspielprogramm die Glühbirnen zum Durchbrennen gebracht – jetzt sollen sie auf der Bühne ein Liebespaar spielen, obwohl sie sich nicht leiden können! Für Hazel steht alles auf dem Spiel, sie muss den Schritt zu einer professionellen Schauspielkarriere schaffen. Doch Landon fällt als ehemaliger TV-Kinderstar eher durch Skandale und sein unmögliches Verhalten bei den Proben auf. Trotzdem müssen die beiden auf der Bühne ein überzeugendes Paar abgeben. Und die Spannung zwischen ihnen wird immer greifbarer …


Bewertung

Schon seit Juli warte ich mit Spannung auf die Fortsetzung von Julia K. Steins Montana-Arts-Reihe.  Die Autorin überzeugte mich in "Chasing Dreams", in dem die Geschichte von Tänzerin Yuna und Künstler Miles erzählt wurde, mit einem atmosphärischen Setting, liebenswerten Figuren, einem jugendlichen Schreibstil und einer facettenreichen Handlung, sodass es für mich außer Frage stand, dass ich diese Reihe weiterverfolgen möchte. Am 1. Oktober war es endlich soweit und ich durfte mit "Chasing Fame" ein zweites Mal ans Montana College of Performing Arts reisen und die Liebesgeschichte von zwei weiteren Künstlern verfolgen. Das Setting, der Schreibstil und das Kunst-Thema sind wie gewohnt bezaubernd, was Geschichte und Figuren angeht entpuppt sich diese Fortsetzung jedoch als eine Kleinigkeit schwächer als Band 1.

Donnerstag, 7. Oktober 2021

Neuzugänge #78 - 08.10.21

Hallöchen,

ich bin letzte Woche fast überhaupt nicht zum Lesen und Bloggen gekommen, weshalb ich Euch heute noch nachträglich zwei Neuzugänge zeigen will:

Als erstes hat mich "Chasing Fame" von Julia K. Stein erreicht, welches mit netterweise vom Piper Verlag zur Verfügung gestellt wurde. Schon im Juli wurde ich von Band 1, "Chasing Dreams" der Trilogie überzeugt, in dem die Geschichte von Tänzerin Yuna und Künstler Miles erzählt wurde. Julia K. Stein überzeugte mich mit einem atmosphärischen Setting, liebenswerten Figuren, einem jugendlichen Schreibstil und einer facettenreichen Handlung, sodass es für mich außer Frage stand, dass ich diese Reihe weiterverfolgen möchte. Nun dürfen wir mit "Chasing Fame" ein zweites Mal ans Montana College of Performing Arts reisen und die Liebesgeschichte von zwei weiteren Künstlern verfolgen. Yunas Freundin Hazel und deren Schauspielkollegen und TV-Kinderstar Landon haben schon in Band 1 bewiesen, dass zwischen ihnen eine explosive Chemie herrscht, so bin ich sehr gespannt, wie sich die beiden hier entwickeln werden... 

Der zweite Neuzugang ist ebenfalls ein New Adult Buch, dreht sich ebenfalls um zwei Studenten und ist ebenfalls von einer aufstrebenden deutschen Autorin verfasst: "Regenglanz" von Anya Omah. Die Geschichte um Simon und Alissa ist der Auftakt der dreibändigen Sturm-Reihe (Band 2: "Nebelschimmer"; Band 3: "Gewitterleuchten") und erscheint offiziell am 19. Oktober. Schon auf den ersten Blick habe ich mich in das tolle Cover und den farbigen Buchschnitt verliebt und bin nun sehr gespannt, ob die Geschichte im Buch mit der äußeren Gestaltung mithalten kann! Für "Regenglanz" darf ich mich übrigens beim KYSS-Verlag bedanken, die mir vorab ein Exemplar zukommen haben lassen!

Was ist zuletzt bei Euch eingezogen?

Liebe Grüße
Sophia

*unbezahlte WERBUNG*

Vielen Dank an den Rowohlt und den Piper Verlag jeweils für das Rezensionsexemplar, was meine ehrliche Meinung jedoch nicht beeinflusst hat.

Sonntag, 3. Oktober 2021

Kurzrezension: Mieses Karma


Die Fakten

Titel: Mieses Karma
Autor: David Safier
Verlag: Rowohlt (2. Mai 2008)
Genre: Komödie
Seitenzahl: 285 Seiten
Weitere Bände: Mieses Karma hoch 2
Link: Hier klicken!



Der Inhalt

Nichts hat sich Moderatorin Kim Lange mehr gewünscht als den deutschen Fernsehpreis. Nun hält sie ihn triumphierend in den Händen. Schade eigentlich, dass sie noch am selben Abend von den Trümmern einer russischen Raumstation erschlagen wird. Im Jenseits erfährt Kim, dass sie in ihrem Leben sehr viel mieses Karma gesammelt hat. Die Rechnung folgt prompt. Kim findet sich in einem Erdloch wieder, mit sechs Beinen, Fühlern und einem wirklich dicken Po: Sie ist eine Ameise! Aber Kim hat wenig Lust, fortan Kuchenkrümel durch die Gegend zu schleppen. Außerdem kann sie nicht zulassen, dass ihr Mann sich mit einer Neuen tröstet. Was tun? Es gibt nur einen Ausweg: Gutes Karma muss her, damit es auf der Reinkarnationsleiter wieder aufwärts geht!


Die Eindrücke

Handlung: Als viellesende Person mit klaren Genrepräferenzen stoße ich eher selten auf Bücher mit ganz neuen Ideen. Was sich David Safier in "Mieses Karma" erdacht hat, ist jedoch nicht nur originell und überraschend kreativ, sondern auch ein ziemlich einzigartiges Konzept. Eine Frau, die im kuriosen Kampf die Reinkarnationsleiter hinauf zwischen Ameisenhaufen, Tierversuchslabor und Daisy-Duck-Unterwäsche herausfindet, was im Leben wirklich wichtig ist? Das habe ich so wirklich noch nirgends gelesen! Zwar sind einige Geschehnisse etwas überspitzt dargestellt und über die Karma-Logik kann man sich gewiss streiten - unbestreitbar ist jedoch, dass man dieses schräge Büchlein einmal angefangen kaum mehr aus der Hand legen kann. Schade ist nur das etwas unrealistische, überidealistische Ende, in dem es anders kommt, als ich mir das für die Geschichte gewünscht hätte.