Montag, 1. Juni 2020

Montagsfrage 01.06.2020


Hallöchen,

kaum zu glauben, dass der Mai jetzt schon wieder vorbei ist und bald schon die zweite Hälfte von 2020 anbricht... Geht es nur mir so, oder kommt es Euch auch so vor, als würde die Zeit rennen? Naja, der Juni bringt meinen Geburtstag (kaum zu glauben, aber es ist schon der 19.), viel Arbeit, nahende Klausuren, hoffentlich ein paar Sonnenstunden und viele tolle Neuerscheinungen. 


Sollten weibliche Autoren mehr aus Sicht von weiblichen Protagonisten schreiben?


Hinter dieser Frage verbergen sich, wie Antonia richtig ausgeführt hat, noch eine ganze Menge anderer Fragen, die alle darauf hinweisen, dass Geschlechterstereotypen und -probleme auch vor Büchern nicht halt machen. Ist euch zum Beispiel mal aufgefallen, dass es mehr Autorinnen gibt, die sich einer männlichen Erzählperspektive bedienen, als Autoren, die ihre Hauptprotagonisten weiblich machen? Auch nach Jahren der Emanzipation dominieren Autoren immer noch die Literaturwelt, während aber mehr Frauen Lesen und Bloggen als Männer. Wie passen diese Zahlen zusammen? Ganz einfach: Autoren müssen nicht aus männlicher Erzählperspektive für männliche Leser schreiben, genauso wenig, wie Frauen Protagonistinnen erschaffen müssen, die ein rein weibliches Publikum ansprechen. Natürlich hängt das sehr vom Genre, dem Autor/der Autorin und der Geschichte an sich ab, aber grundsätzlich ist es mir komplett egal, wer das Buch geschrieben hat, solange es mich anspricht. Das gilt genauso für die Erzählperspektive - das Geschlecht, Alter und sonstige Eckdaten der Protagonisten wiegen nicht so schwer, solange die Protagonisten authentisch sind und mir trotz etwaiger Abweichungen von meiner Lebenswelt (anderes Alter, anderes Geschlecht, andere Sexualität, anderer kultureller Hintergrund, …) nahegebracht werden.

Warum ich dennoch in der schieren Zahl mehr von Autorinnen und Protagonistinnen lese, hat den Ursprung in meinen Genrevorlieben und in den Themen, die mich interessieren. Im Rückblick auf meine letzten Lesestatistiken ist mir aufgefallen, dass ich weit mehr von Autorinnen lese. Das liegt nicht daran, dass diese besser schreiben könnten oder ich per se meine Bücher nach dem Geschlecht des Schreibenden kaufe, sondern einfach weil gerade in den Genres Romantasy, Jugendbuch und Young Adult, die ich vornehmlich lese, Autorinnen die Nase vorn haben. Natürlich gibt es auch tolle Liebesgeschichten oder Jugendbücher aus der Feder männlicher Autoren, wie zum Beispiel John Green, und auch in eher männerdominierten Genres wie Horror, Thriller und Science-Fiction, gibt es genügend hervorragende Autorinnen, die die Genre-Klischees widerlegen. Dennoch denke ich, dass es immer noch starke Vorurteile gegenüber zum Beispiel Liebesgeschichten von Autoren und Hard-Science-Fiction von Autorinnen gibt und auch ich mich manchmal davon lenken lasse.

Auch was die Protagonisten angeht, kann ich nur nochmal betonen, dass mir ihr Geschlecht und andere Charakteristika egal sind und mich stattdessen vor allem deren Geschichten, Erfahrungen und Probleme interessieren. Dies führt jedoch im Umkehrschluss wieder dazu, dass ich mehr weibliche Erzählperspektiven lese, da ich mich mit ihnen am besten identifizieren und durch sie am besten meine eigene Lebenswelt repräsentiert sehe. Auch hier gibt es viele Ausnahmen, bei denen männliche Protas feministische Ideen vorbringen, historisch eher weibliche Problematiken auf männliche Erzähler übertragen werden oder auch weibliche Erzählerinnen sich selbst sexistisch und abwertend verhalten. Meiner Erfahrung nach können aber weibliche Autorinnen und weibliche Protagonistinnen manche Themen authentischer adressieren - einfach weil sie sie aus der ersten Hand kennen. Doch auch hier lässt sich kein generelles Urteil fällen und letztendlich steht und fällt alles mit der Qualität, Authentizität und Tiefe der Geschichte, die von wem auch immer und welcher Erzählperspektive erzählt wird.

Wie steht ihr zu dem Thema? Lest ihr mehr Bücher von Autorinnen oder Autoren? Und spielt die Erzählperspektive bei der Auswahl eine Rolle? 

Liebe Grüße und einen schönen Feiertag!
Sophia

Sonntag, 31. Mai 2020

Gewinnerverkündung: Jubiläumsgewinnspiel 2020


Hallöchen da draußen,

gestern Abend endete die Einsendefrist für das Jubiläumsgewinnspiel, bei dem sich insgesamt 20 Leute über den Blog und über Instagram beworben haben. Das ist definitiv noch ausbaufähig (ich weiß auch nicht, ob ich zu unattraktive Gewinne auswähle oder einfach meine Werbung und Reichweite zu schlecht ist 🙍😛), aber immerhin waren somit die Gewinnchancen für den Einzelnen recht hoch. Gerade eben habe ich den glücklichen Gewinner bestimmt und freue mich, ihn euch jetzt verkünden zu dürfen:

*Trommelwirbel*

Gewonnen hat die liebe Johanna (@johanna_demuth auf Instagram)

*Trommelwirbel*

Ich freuen mich sehr, dass "Bring Down the Stars" von Emma Scott bald in ein neues Bücherregal einziehen wird und wünsche ganz viel Spaß beim Hören.

Herzlichen Glückwunsch!

Vielen Dank auch an alle anderen, die mitgemacht und nette Kommentare dagelassen haben. Beim nächsten Mal klappt´s bestimmt!

Eure
Sophia

Freitag, 29. Mai 2020

Aufwühlend und romantisch: Never Let Me Down



"Aufwühlend und romantisch: die perfekte Mischung aus Cinderella-Story und "The Ivy Years" - so wirbt der LYX-Verlag für "Never Let Me Down", was das neue YA-Buch von Sarina Bowen ist. Der Roman erscheint (wie so viele andere des Genres) am 29. Mai 2020 und wird als E-book 9,99€ und als broschierte Ausgabe 12,90€ kosten. Erst gestern habe ich von der Bloggerjury die Zusage bekommen, dass mir das Buch zugeschickt wird, also freu ich mich mal auf meine Post ;-)

Seitenzahl: 400 Seiten
ISBN-10: 3736313004
ISBN-13: 978-3736313002


Inhalt:

Nach dem Tod ihrer Mutter trifft Rachel Kress das erste Mal ihren leiblichen Vater Freddy Ricks - den größten Rockstar der USA. Sie betritt eine völlig neue Welt aus Reichtum und Freiheit. Und er erfüllt ihr ihren größten Traum: das Studium am Claiborne College. Dort verliebt sie sich in Jake. Doch je näher sie sich kommen, desto deutlicher spürt Rachel, dass sie erst wirklich nach vorne blicken kann, wenn sie sich den Fragen ihrer Vergangenheit stellt, die nur ihr Vater beantworten kann ...


Über die Autorin:

Sarina Bowen
Sarina Bowen ist Bestsellerautorin, Gewinnerin des RITA Awards für zeitgenössische Liebesromane und hat bereits ein Dutzend romantischer Romane geschrieben. Sie lebt in Vermont, zusammen mit ihrer Familie, zehn Hühnern und viel zu viel Ski- und Eishockeyausrüstung.

(Quelle- Information und Coverbild: Amazon.de. Die Bilder und Cover, sowie die Inhaltsbeschreibungen und Klappentexte sind Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers oder anderweitigen Rechteinhabers.)



Donnerstag, 28. Mai 2020

Erinnerung: Jubiläumsgewinnspiel 2020


Hallöchen zusammen,

in zwei Tagen, am Samstag, den 30. Mai 2020, läuft die Bewerbungsfrist für die Jubiläumsverlosung aus, also wenn ihr ein Hörbuchexemplar des erfolgreichen Young-Adult-Romans "Bring Down the Stars" von Emma Scott gewinnen wollt, erfüllt noch schnell die Voraussetzungen um in den Lostopf zu hüpfen! 


Was Ihr dafür tun müsst: 

1. Seid Follower auf diesem Blog. Immerhin will ich mich mit diesem Gewinnspiel bei meinen Abonnenten bedanken.

2. Schreibt in einem kurzen Kommentar unter dem Originalpost, warum ihr das Hörbuch unbedingt haben wollt.

(3. Wenn ihr mir auf einem meiner Social-Media-Accounts folgt und den Beitrag dort kommentiert, bekommt ihr eine Extrastimme zugeschrieben.)
Mehr Informationen zum Buch, zu den Teilnahmebedingungen und das Kommentarfeld für die Bewerbungen findet ihr 


Viel Glück ;-)

Band 2 der Harbor-City-Reihe von Avery-Flynn: "Troublemaker"


Band 1 der Harbor-City-Reihe von Avery-Flynn, "Heartbreaker", war im Februar meine Strategie, mit meinem Stress in der Prüfungsphase umzugehen und mich abzulenken. Das hat im Endeffekt auch gut geklappt, denn der Roman machte gute Laune - wenn man sich nicht gerade über die stereotype Geschichte oder die überzogene Erotik aufregt... 
Demnach unentschlossen, ob ich die Reihe weiterverfolgen soll, habe ich mir den Klapptext zu "Troublemaker" angeschaut, welches am 29. Mai 2020 bei LYX erscheint. Und, was soll ich sagen... wahrscheinlich werde ich das Buch doch lesen *grins.
Teil 3, "Dealbreaker" erscheint übrigens am 30. September 2020. 


Seitenzahl: 320 Seiten
ISBN-10: 3736311923
ISBN-13: 978-3736311923
Preis: 9,99€ (Kindle-Edition)
12,90€ (Broschiert)


Inhalt:

Sie ist die Einzige, die seinem Charme widerstehen kann ...

Unverschämt attraktiv, unanständig reich und in der Regel unwiderstehlich - Hudson Carlyle hat alles und kann jede Frau haben. Doch als er Felicia Hartigan trifft, muss er feststellen, dass sein Charme bei ihr nicht wirkt - sie lässt ihn einfach abblitzen! Also macht er ihr ein Angebot, das sie nicht ablehnen kann: Er hilft ihr, den Mann ihrer Träume zu erobern - und tut währenddessen alles, um ihr Herz zu gewinnen ...

(Quelle - Information und Coverbild: Amazon.de. Die Bilder und Cover, sowie die Inhaltsbeschreibungen und Klappentexte sind Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers oder anderweitigen Rechteinhabers.)

Die Sache mit dem Glücklichsein




 Allgemeines:

Titel: Die Sache mit dem Glücklichsein
Autor: Jason Reynolds
Genre: Jugendroman
Verlag: dtv (22. Mai 2020)
ISBN-10: 3423627255
ISBN-13: 978-3423627252
ASIN: B07ZRTDH73
Seitenzahl: 288 Seiten 
Originaltitel: The Boy in the Black Suit
Preis: 8,99€ (Kindle-Edition)
9,95€ (Taschenbuch)



Inhalt:

"Ich weiß nicht, weshalb ich hier bin", sagte ich zu dem Grabstein. Zu niemandem. Zu ihr. "Ich weiß nicht, was ich hier tue." Ich fühlte mich nervös, hibbelig. Blöde Tränen drängten meine Kehle hoch. Noch ein paar Worte und sie würden in meinen Augen sein. "Ich weiß nicht, was du hier treibst."

Matt hat einen gut bezahlten Nebenjob bei einem Beerdigungsinstitut – nicht gerade ein normaler Zeitvertreib für einen 17-jährigen Teenager aus New York. Doch auf einer der Trauerfeiern trifft er Love, genau dann, als sich die schlechten Nachrichten in seinem Leben immer weiter häufen. Sie ist ein außergewöhnliches Mädchen mit seltsamem Namen, so liebenswert, so stark und so geheimnisvoll zugleich. Mit Schicksalsschlägen geht Love ganz anders um als Matt, der den Tod seiner Mutter einfach nicht verkraften kann. »Vergiss die Sache mit dem Glücklichsein ... Und vor allem, vergiss Love!«, sagt er sich schon bald. Doch das ist gar nicht so einfach und vielleicht kann auch nur Love ihn aus seiner Einsamkeit zurück ins Leben holen.


Bewertung:

"Love oder meine schönsten Beerdigungen" wurde vor drei Jahren von der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur zum "Jugendbuch des Monats Mai 2017" gewählt. Vor einigen Tagen erschien der Jugendroman von Erfolgsautor Jason Reynolds in einer neuen Auflage und unter neuem Titel. "Die Sache mit dem Glücklichsein" heißt es nun und erzählt eine schöne und zugleich traurige Geschichte über einen Jungen zwischen Liebe und Trauer.

"Ausnahmslos alle in der Kirche standen auf und klatschten Beifall für Love (…). Ich fragte mich, was sie so stark machte. Was sie so anders machte. "

Mittwoch, 27. Mai 2020

Children of Virtue and Vengeance - Flammende Schatten


Allgemeines:

Titel: Children of Virtue and Vengeance - Flammende Schatten
Autor: Tomi Adeyemi
Verlag: FISCHER (27. Mai 2020)
Genre: Fantasy
ASIN: B07ZGH7DLG
ISBN-10: 3841440304
ISBN-13: 978-3841440303
Seitenzahl: 496 Seiten
Preis: 16,99€ (Kindle-Edition)
18,99€ (Gebundene Ausgabe)
Weitere Bände: Children of Blood and Bone - Goldener Zorn
namenloser Finalband
Link: Hier klicken!



Inhalt:

Zélie und Prinzessin Amari haben das Unmögliche geschafft: Die Magie ist nach Orïsha zurückgekehrt. Doch das Ritual war mächtiger, als sie ahnen konnten. Es hat nicht nur die verschütteten Kräfte der Magier geweckt, sondern auch jene des Adels. Mit ihrer neugewonnenen Macht sind Zélies Feinde gefährlicher als je zuvor. Und sie wollen Rache.
Zélie muss einen Weg finden, das Land zu vereinen – oder zusehen, wie sich Orïsha in einem verheerenden Krieg zerreißt.


Bewertung:

Schon der erste Teil "Children of Blood and Bone - Goldener Zorn" von Tomi Adeyemis Fantasy-Trilogie ist eine Klasse für sich: Beeindruckend intensiv, exotisch-kunterbunt und absolut authentisch lesen wir über eine besondere Fantasy-Welt, in der verschiedene starke Protagonisten für eine bessere Zukunft kämpfen. Dass ich nach dem miesen Cliffhanger des ersten Teils unbedingt wissen wollte, wie es mit Zélie, Amari und den anderen weitergeht, ist klar - umso mehr habe ich mich gefreut, dass mir der Fischer Verlag ein Vorab-Exemplar zur Verfügung gestellt hat, weshalb ich euch heute, pünktlich zum Erscheinungstermin meine Meinung zum zweiten Teil der Reihe erzählen kann. 

Amari: "Orïsha wartet auf niemanden, Amari. 
Ich habe geschworen eine bessere Königin zu sein. Wenn Mutter wirklich tot sein sollte, ist nun die Zeit gekommen, meinen Schwur zu halten."

Montag, 25. Mai 2020

Montagsfrage 25.05.2020


Hallöchen,

nach zwei Wochen Online-Uni, was in meinem Fall mit einem Fernstudium gleichzusetzen ist, kehrt so langsam etwas Routine bei mir ein. Zwar habe ich immer noch massive Probleme mit dem Internet (und im Zuge dessen auch mit meiner Geduld) und muss mich von Tag zu Tag neu motivieren, bin aber mittlerweile zuversichtlich, dass ich dieses besondere Semester gut durchstehen werde. Jetzt freue ich mich auf die neue Woche und bin neben den vielen unbekannten Inhalten auch sehr gespannt auf das Testlese-Manuskript von Armin Weber, das ich in den nächsten Tagen endlich anfangen werde. Ihr seht, bei mir läuft jetzt endlich was ;-) So, jetzt muss ich mich aber mit der Montagsfrage ranhalten, sonst verpasse ich noch meine erste Vorlesung des Tages (Statistik, seufz)...


Welches Buch, in dem Geschwister eine zentrale Rolle spielen, kennt ihr eigentlich?


Antonia ist diese Woche aufgefallen, dass viele Protagonisten Einzelkinder sind, was mir bislang eher nicht so vorgekommen ist. Es stimmt schon: In Fantasy-Romanen sind die Protagonisten oft Einzelgänger, haben keine Familie wer oder wissen generell nicht, wo sie dazugehören (Eragon, Harry Potter, etc) und in vielen Geschichten mit Erwachsenen Charakteren kommen vorhandene Geschwister ab und zu mal als Randnotiz vor. Dennoch sind mir auf Anhieb Geschichten in allen möglichen Genres eingefallen, in denen Geschwister entweder eine wichtige Rolle in der Storyline spielen oder selbst das zentrale Thema sind. 

Gerade im Fantasy-Bereich gibt es neben den Einzelgänger-Protagonisten doch mindestens ebenso viele, die für ihre Familie kämpfen, sich für eine Schwester oder ein Bruder aufopfern oder all ihre Handlungsmotivation aus ihnen beziehen. Man erinnere sich an "Das Reich der sieben Höfe", in dem sich Feyre für ihre Schwester den High-Fae stellt, an "Wintersong", in dem Elisabeth für ihre Schwester Käthe in die Unterwelt geht. Man findet solche Geschichten aber auch in Science-Fiction-Romanen oder Dystopien wie in "Coldworth City", in dem sich Raven ein komplett neues Leben wagt, um ihren Bruder Knox zu schützen, in "Catwoman, in dem Selina für die Rettung ihrer Schwester ganz Gotham City auf den Kopf stellt, oder im Klassiker "Die Tribute von Panem", in dem Katniss den Platz ihrer Schwester Prim bei den Hungerspielen einnimmt und auch in New Adult Romanen spielen oft Geschwister eine wichtige Rolle für das Verhalten der Protas. Um nur zwei aufzuzählen, die mir spontan einfallen: "Das Licht von tausend Sternen", in dem Harper ihr gesamtes Leben an ihrem autistischen Bruder ausrichtet, "Weil ich Layken liebe", in dem sich sowohl Will als auch Layken um einen kleinen Bruder kümmern müssen. 

Und dann gibt es ja noch die Romane, die sich komplett um eine Geschwister-Beziehung drehen. In Jandy Nelsons "Ich gebe dir die Sonne" zum Beispiel dreht sich alles um die Zwillinge Noah und Jude, die sich gleichzeitig näher sind als alle anderen Menschen der Welt, sich dadurch aber immer wieder von sich stoßen und tiefer verletzen, als alle anderen es könnten. Der immensen Konkurrenzkampf der Zwillinge, rasende Eifersucht, düstere Geheimnisse, kleine, nicht böse gemeinte Bemerkungen, große Verluste, böse Streiche, Nicht-Ehrlich-Sein-Können und Schmerz stehen ihrer einzigartigen Verbindung und ihrer Liebe zueinander gegenüber. Wer eine wirklich spannende Geschichte über künstlerische Leidenschaft, über den ekstatischen Impuls und Dualseelen, lesen will, ist hier an der richtigen Adresse. 

Auch in "Love letters to the dead" geht es im Kern um die Beziehung von Laurel zu ihrer verstorbenen großen Schwester May. Als May starb ist Laurels Welt in tausend Scherben zersrpungen, war sie doch ihr Vorbild, Fixstern und ihre beste Freundin. In diesem berührenden Roman dürfen wir ihr dabei zusehen, wie sie sich ihren Dämonen stellt, May langsam Stück für Stück loszulassen beginnt und dadurch auch langsam zu sich selbst zurück findet.

"Traumsammler" von Khaled Hosseini erzählt die bewegende Geschichte zweier Geschwister, die sich in einem kleinen afghanischen Dorf aus den Augen verlieren und Jahre brauchen, um sich wiederzufinden. 


Wie ist Euer Eindruck? Kommen Geschwister in Romanen zukurz? Und welche Geschichten kennt ihr, in denen Geschwisterbeziehungen eine zentrale Rolle spielen?

Liebe Grüße
Sophia

Sonntag, 24. Mai 2020

Love on Lexington Avenue



Allgemeines:

Titel: Love on Lexington Avenue
Autorin: Lauren Layne
Verlag: Goldmann Verlag (18. Mai 2020)
Genre: Liebesgeschichte
ASIN: B07ZTG9ZTC
ISBN-10: 3442490421
ISBN-13: 978-3442490424
Preis: 9,99€ (E-Book)
10€ (Taschenbuch)
Seitenzahl: 336 Seiten
Originaltitel: Love on Lexington Avenue
Weitere Bände: Passion on Park Avenue (Teil 1, Rezension)
Marriage on Madison Avenue (Teil 3, 3. Juli 2020)



Inhalt:

Dass ihr verstorbener Mann zahlreiche Affären hatte, löst nicht nur Wut in Claire Hayes aus – es hat ihr auch das Herz gebrochen. Nie wieder will die junge Witwe einen Mann so nahe an sich heranlassen. Auch soll nichts in ihrem Leben sie mehr an Brayden Hayes erinnern. Claire stürzt sich in die Renovierungsarbeiten an ihrem Haus in der Upper East Side. Dass ihr ungehobelter Bauleiter, Scott Turner, sie für eine verwöhnte Prinzessin hält, bestätigt sie in ihrer Überzeugung: New Yorker Männer können ihr gestohlen bleiben! Selbst wenn sie so attraktiv sind wie Scott, in dessen Gegenwart Claire sich endlich wieder lebendig fühlt ...



Bewertung:

Diese Rezension muss ich damit beginnen, mir selbst auf die Schulter zu klopfen, da ich mal wieder Gespür bewiesen und diese Reihe nach dem eher mittelmäßig guten ersten Band nicht abgeschrieben habe (ich bin so gut, halleluja 😊). Während mich "Passion on Park Avenue" mit den eher farblosen Protagonisten, dem konstruierten Handlungsverlauf und den oberflächlichen Gefühlen nicht überzeugen konnte, ist die Fortsetzung "Love on Lexington Avenue" um Welten besser und bietet alles, was man sich von einer unterhaltsamen Liebesgeschichte wünscht.

"Dieses Projekt war anders. Sie war anders. Obwohl ihm immer noch nicht ganz klar war, inwiefern."

Freitag, 22. Mai 2020

Der Zorn des Purpurdrachen



Allgemeines:

Titel: Der Zorn des Purpurdrachen
Autorin: Susanne Gavénis
Genre: Fantasy
Verlag: Independently published (8. Mai 2020)
ISBN-13: 979-8642631881
    ASIN: B087Z69VR6
    Seitenzahl: 453 Seiten
    Preis: 10,50€ (Taschenbuch)
    2,99€ (Kindle-Edition)
    Link: Hier klicken!



    Inhalt:

    Jahrhundertelang leben die Drachen in friedlicher Koexistenz an der Seite der Menschen. Doch als der Purpurdrache Kodorask und sein Clan plötzlich beginnen, die Städte der Menschen anzugreifen, kommt es zu einem Krieg zwischen den Drachen, der beinahe ihre gesamte Rasse ins Verderben stürzt.

    Obwohl sowohl Kodorask als auch sein Clan bei den schrecklichen Kämpfen den Tod finden, leben die wenigen noch existierenden Drachen auch neunhundert Jahre später noch immer in der Furcht, die Seele des Purpurdrachen könne eines Tages auf die Erde zurückkehren, um erneut Chaos und Zerstörung über die Menschen und Drachen zu bringen.

    Auch der junge Drachenreiter Erem weiß um die tödliche Bedrohung, die in den düsteren Abgründen der Vergangenheit darauf lauert, ein weiteres Mal nach der Welt der Lebenden zu greifen. Zusammen mit dem Smaragddrachen Alanerisk und anderen Drachenreitern wacht Erem über die Sicherheit des Königreichs Arkandt und der zehn anderen Königreiche der Menschen. Als das Undenkbare schließlich grausame Wirklichkeit wird, findet sich Erem plötzlich im Zentrum von Ereignissen wieder, die nicht nur die letzten Drachen, sondern die gesamte Menschheit in einen Strudel der Vernichtung zu reißen drohen. Und er begreift, dass es nur einen Weg gibt, die beiden Rassen vor der völligen Auslöschung zu bewahren.

    Doch was wiegt die Entschlossenheit eines Einzelnen gegen den Zorn eines Drachen, der die Jahrhunderte überdauert hat?



    Bewertung:

    Zuerst einmal ganz herzlichen Dank an die liebe Susanne Gavénis, die mir schon so oft die Möglichkeit gegeben hat, ihre Bücher zu lesen und mir auch jetzt bei dieser Neuerscheinung ein Rezensionsexemplar zu kommen hat lassen! Mit jedem ihrer Romane - egal ob aus dem Bereich Science-Fiction wie die vierteilige Reihe um den "Gambler Zyklus" oder aus dem Fantasy-Genre wie die zweibändige "Die Gwailor Chronik" und die Einzelbände "Shai´lanhal", "Die schwarze Quelle" und "Wächter des Elfenhains" - bin ich ein überzeugterer Fan geworden. Also an dieser Stelle nochmals einen Apell an alle Fans von emotionalen, atmosphärischen und außergewöhnliche Fantasy- und Sci-Fi-Geschichten: Lest ein Buch dieser Autorin! Auch an "Der Zorn des Purpurdrachen" bin ich wieder mit viel Spannung und auch hohen Erwartungen rangegangen, die aber wirklich alle erfüllt wurden.

    Der erste Teil der neuen Kellywood-Dulogie: "V is for Virgin"


    Kelly Oram, welche wir für ihre "Cinder & Ella"-Dulogie kennen, legt nun einen weiteren YA-Zweiteiler vor. Der erste Teil der Kellywood-Dulogie, "V is for Virgin" erscheint schon am 29. Mai 2020 im Lübbe-Imprint ONE. Band 2, "A is for Abstinence" erscheint am 28. Juli 2020. 

    Preis: 6,99€ (Kindle Edition)
    12,90€ (Broschiert)
    Seitenzahl: 336 Seiten
    ISBN-10: 3846600989
    ISBN-13: 978-3846600986

    Inhalt:

    Val Jensen wird von ihrem Freund verlassen - weil sie mit dem Sex bis zur Ehe warten will. Als ihre Geschichte über YouTube viral geht, wird sie unter dem Namen Virgin Val landesweit bekannt. Das Chaos scheint perfekt, als schließlich Rockstar Kyle Hamilton vor ihr steht: Der Sänger der Boyband Tralse hat es sich nämlich zum persönlichen Ziel gemacht, sie zu verführen. Womit Kyle allerdings nicht gerechnet hätte: Val bereitet ihm ganz schönes Herzklopfen ...


    Über die Autorin:

    Kelly Oram schrieb mit 15 Jahren ihre erste Kurzgeschichte – Fan Fiction über ihre Lieblingsband, die Backstreet Boys, womit ihre Familie sie heute noch aufzieht. Sie ist süchtig nach Büchern, redet gern und viel und liebt Zuckerguss. Sie lebt mit ihrem Mann, vier Kindern und einer Katze am Rande von Phoenix, Arizona.
     
    (Quelle- Information und Coverbild: Amazon.de. Die Bilder und Cover, sowie die Inhaltsbeschreibungen und Klappentexte sind Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers oder anderweitigen Rechteinhabers.)

    Dienstag, 19. Mai 2020

    Die Magie ist zurück und mit ihr ein tödlicher Kampf...


    Die Magie ist zurück und mit ihr ein tödlicher Kampf - darum geht es in Band 2 der mitreißenden Children of Blood and Bone-Trilogie von Bestsellerautorin Tomi Adeyemi. Schon im ersten Band "Children of Blood and Bone - Goldener Zorn", habe ich mit der Heldin Zélie in der Zauberwelt Orïsha gelitten, geliebt und gebangt - nun geht die Reihe mit "Children of Virtue and Vengeance - Flammende Schatten" in die zweite Runde. Der Fantasy-Roman erscheint am 27. Mai 2020 im Fischer Verlag und vereint wieder afrikanische Mythologie mit spannenden Fantasy-Elementen. 
    Eine große Kinoverfilmung ist bereits bei Fox 2000 in Arbeit.


    ASIN: B07ZGH7DLG
    Preis: 18,99€ (Gebundene Ausgabe)
    16,99€ (Kindle-Edition)
    Seitenzahl: 496 Seiten
    ISBN-10: 3841440304
    ISBN-13: 978-3841440303

      Inhalt

      Zélie und Prinzessin Amari haben das Unmögliche geschafft: Die Magie ist nach Orïsha zurückgekehrt. Doch das Ritual war mächtiger, als sie ahnen konnten. Es hat nicht nur die verschütteten Kräfte der Magier geweckt, sondern auch jene des Adels. Mit ihrer neugewonnenen Macht sind Zélies Feinde gefährlicher als je zuvor. Und sie wollen Rache.
      Zélie muss einen Weg finden, das Land zu vereinen – oder zusehen, wie sich Orïsha in einem verheerenden Krieg zerreißt.


      Über die Autorin:
      Tomi Adeyemi, geboren 1993, ist eine amerikanische Autorin nigerianischer Herkunft. Von ihren Wurzeln hat sie sich zum stärksten Fantasy-Debüt der letzten Jahre inspirieren lassen, das direkt auf Platz 1 der »New York Times«-Bestsellerliste einstieg. Nachdem sie ihr Literaturstudium in Harvard erfolgreich abgeschlossen hatte, widmete sie sich der westafrikanischen Mythologie und Kultur. Gerade schreibt sie am zweiten Band der »Children of Blood and Bone«-Trilogie.

      (Quelle - Information und Coverbild: Amazon.de. Die Bilder und Cover, sowie die Inhaltsbeschreibungen und Klappentexte sind Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers oder anderweitigen Rechteinhabers.)

      Wenn meine Welt stillsteht, dreht sich deine dann weiter?





      Am 27. Mai 2020 erscheint der Auftakt der IN-LOVE-Trilogie von Erfolgsautorin und Leser-Liebling Ava Reed. Ich habe bislang noch nichts von ihr gelesen, aber vielleicht ändert sich das ja mit "Truly (in Love)". 

      Verlag: LYX
      Seitenzahl: 384 Seiten
      ISBN-10: 3736312962
      ISBN-13: 978-3736312968
      Preis: 9,99€ (Kindle-Edition)
      12,90€ (Broschiert)


      Inhalt:

      Wenn meine Welt stillsteht, dreht sich deine dann weiter?
      Kein Job, keine Wohnung, kein Geld - so kommt Andie nach Seattle. Hier will sie sich ihren Traum erfüllen und endlich zusammen mit ihrer besten Freundin an der Harbor Hill University studieren. Während Andie darum kämpft, das Chaos in ihrem Leben in den Griff zu bekommen, trifft sie auf Cooper, der sie mit seiner schweigsamen Art gleichermaßen anzieht wie verwirrt. Und obwohl Andie genug Sorgen hat, lässt er sie einfach nicht los. Sie will wissen, wer Cooper wirklich ist. Aber sie merkt schnell, dass manche Geheimnisse tiefere Wunden hinterlassen als andere ...

      Über die Autorin:

      Ava ReedMein Name ist Ava und ich schreibe und blogge bereits seit 5 Jahren. Nach dem Abitur bin ich nach Frankfurt am Main gezogen, dort habe ich mein Studium für das Lehramt an Haupt- und Realschulen beendet, habe also das 1. Staatsexamen in der Tasche, und widme mich seitdem voll und ganz den Büchern, der Fotografie, dem Zeichnen und natürlich dem Lesen! Vor Kurzem bin ich ins schöne Friedberg (Hessen) gezogen und genieße die größere Nähe zur Natur sehr.

      Hier findet ihr mich:
      https://avareed.de/

      Montag, 18. Mai 2020

      Montagsfrage 18.05.20


      Morgen zusammen,

      heute beginnt die zweite Woche meines Online-Semesters und wenn sich an meiner Internetverbindung nicht bald etwas tut, kann ich mich gleich wieder exmatrikulieren 😒Letzte Woche konnte ich an zwei Konferenzen nicht teilnehmen, da meine Verbindung zu schlecht war und die Ladezeiten meiner Onlinevorlesungen haben am Donnerstag mit einer halben Stunde Verzögerung ihren Höhepunkt erreicht. So entspannt es auch ist, nicht täglich zur Uni pendeln zu müssen, so sehr wünsche ich mir einfach einen normalen Studienbetrieb zurück. Aber mit meinem sich langsam steigernden Wunsch nach Normalität bin ich ja bei Weitem nicht die Einzige und schon gar nicht die, die es am schlimmsten erwischt hat. Also werde ich mal still sein, die Sonne genießen und die Montagsfrage beantworten 😅


      Welche Neuerscheinung des Jahres hat dich bisher richtig umgehauen?


      Das Lesejahr 2020 ist ja bald schon in der Hälfte angelangt und auch wenn ich schon eine Menge lesen konnte (bis heute genau 60 Bücher) bin ich nicht wirklich zufrieden damit, was mir diese erste Hälfte gebracht hat. Ich hatte weit mehr Flops als sonst, nur wenige nennenswerte Highlights und habe bis vor zwei Wochen noch nicht einmal 5 Sterne vergeben. 

      Mit "Verity" von Colleen Hoover, welches am 13. März dieses Jahres erschien, hat sich das aber geändert. Auch wenn ich nicht viel von "Verity" erwartet hatte, weil es die Leserschaft als wirkliches Schock-Buch angepriesen hat und mich nicht mehr viel schockieren kann, hat mich dieses Neuerscheinung richtig umgehauen. Mittlerweile habe ich ein gutes Gespür für Wendungen entwickelt und kann häufig den Verlauf von Geschichten vorhersagen. Auch bei diesem Roman dachte ich nach wenigen Seiten, ich hätte die Story durchschaut. Doch da habe ich meine Rechnung ohne die Autorin gemacht.... Leider kann ich euch nicht viel über den Verlauf der Handlung erzählen, weil ich sonst Wichtiges vorwegnehmen müsste. Fest steht nur, dass diese Geschichte ganz anders aufgezogen ist, als die emotionalen Liebesromane, die wir sonst von Colleen Hoover kennen. Hier entblößt die Autorin Abgründe, verdreht Wahrheiten, lockt auf falsche Fährten und zeigt keinerlei Erbarmen, sodass wir bald das Gefühle bekommen, einen waschechten Psychothriller vor uns zu haben. Schnell findet man sich mitten in einer einzigen Verwirrung aus Wahrheit und Lüge wieder, bei der Liebe und Hass genauso eng zusammen liegen wie Berechnung und Zufall, wie Schuld und Unschuld... 

      "Verity" ist düster, vielschichtig, schockieren, spannend, emotional und lässt mich gleichzeitig fasziniert und verstört zurück. Colleen Hoover trifft mit ihrer gezielten Verwendung der Neugierde, der Sensationsgeilheit und der Faszination für menschliche Abgründe des Lesers voll ins Schwarze und hat hier eine beeindruckende Thriller-Romanze geschrieben, die ich sobald nicht mehr vergessen werde.

      Mehr zum Inhalt, meine ausführliche Meinung und spannende Zitate findet Ihr HIER in meiner Rezension.


      Welche Neuerscheinung hat Euch 2020 bislang richtig überzeugen können? Und wie war Euer Lesejahr allgemein bis jetzt?

      Liebe Grüße
      Sophia 

      Samstag, 16. Mai 2020

      Neuzugänge 16.05.20

       Hallöchen,

      da meine letzte Buchpost immer vereinzelt ankam und sich ein Haul-Post nicht gelohnt hätte (z.B. "More Than This" vom LYX-Verlag, Das "Flüstern der Magie" von Piper oder "All of Me" ebenfalls von LYX), wollte ich jetzt endlich mal wieder auf diesem Weg meine Neuzugänge zeigen. Gestern kam der zweite Teil der "Children of Blood and Bone"-Reihe von Tomi Adeyemi bei mir an. Ich habe mich riesig gefreut, war aber auch ein bisschen überrascht, als ich vom Fischer Imprint FBJ tatsächlich ein Rezensionsexemplar einer der begehrtesten Fantasy-Fortsetzungen dieses Jahres zugesichert bekommen habe. Als das Paket mit "Children of Virtue and Vengeance" dann bei mir ankam und ich genau ein Jahr nach dem ersten Teil endlich die Geschichte von Zélie, Amari und Co weiterlesen konnte, habe ich mich noch viel mehr gefreut ;-) Jetzt bin ich sehr gespannt, ob unsere geliebten Helden Orïsha retten können und hoffe, dass der zweite Teil genauso genial wird, wie der Reihenauftakt. 

      Mein zweiter Neuzugang ist ebenfalls eine Fortsetzung und zwar zur brandneuen Central-Park-Trilogie von Lauren Layne. Der erste Teil "Passion on Park Avenue" hat mir erst letzten Monat Lust auf mehr gemacht und dieses "mehr" kann ich jetzt hoffentlich in "Love on Lexington Avenue" erhalten, welches die Geschichte von Naomis Freundin Claire und Olivers Freund und Bauunternehmer Scott erzählt. Vielen Dank an dieser Stelle nochmal an den Goldmann-Verlag und das Bloggerportal der Verlagsgruppe Randomhouse für das Reziexemplar!
      Jetzt interessiert mich natürlich wie immer, was zuletzt bei euch neu eingezogen ist und auf welche Neuerscheinungen ihr euch in nächster Zeit am meisten freut.

      Liebe Grüße
      Sophia

      Freitag, 15. Mai 2020

      Coldworth City


      Allgemeines:

      Titel: Coldworth City
      Autorin: Mona Kasten
      Genre: Science-Fiction
      Verlag: Knaur  (1. September 2017) 
      ISBN-10: 3426520419 
      ASIN: B01MSM506H
      ISBN-13: 978-3426520413
      Seitenzahl: 320 Seiten
      Preis: 9,99€ (Kindle-Edition)
      12,99€ (Taschenbuch)



      Inhalt:

      Vor drei Jahren täuschte Raven ihren Tod vor, um der skrupellosen Forschungsorganisation AID zu entkommen. Seitdem ist sie auf der Flucht, denn Raven ist eine Mutantin, die über außergewöhnliche Fähigkeiten verfügt, und AID würde alles tun, um sie wieder in ihre Gewalt zu bringen. Seit ihrer Flucht lebt Raven unerkannt in Coldworth City – bis der verschlossene Wade auftaucht und ihr anbietet, sie im Umgang mit ihren Fähigkeiten zu unterrichten. Damit ist die Zeit des Versteckens vorüber, denn schon bald sehen sich Raven und Wade einer Verschwörung gegenüber, die nicht nur das Ende der Mutanten bedeuten, sondern auch die ganze Welt ins Chaos stürzen kann. 


      Bewertung:

      Da ich mittlerweile schon eine Menge von Mona Kastens New Adult Romane (z.B. ihre Again-Reihe oder die Maxton-Hall-Reihe) mit viel Freude gelesen habe, wollte ich ihrem Ausflug ins Science-Fiction-Genre auch mal eine Chance geben. Das dünne Büchlein lag eine Weile auf meinem SuB, hat es jetzt aber doch geschafft, von mir gelesen zu werden. Leider war mir die Geschichte mir ihren knappen 300 Seiten einfach zu dünn, sodass die Protagonisten, das Setting, die Handlung, die Liebesgeschichte und alle anderen Teile der Story zu oberflächlich blieben und Mona Kasten das Potential ihrer Geschichte nicht ausnutzen konnte.

      "Raven hatte immer gedacht, dass sie mit ihrer Gabe wenigstens nachts für Gerechtigkeit sorgen konnte. Aber sie hatte sich versteckt - immer war sie auf der Flucht gewesen, ganze drei Jahre lang. Das, was sie eben erfahren hatte, tat weh, aber gleichzeitig gab es ihr einen neuen Sinn und Zweck.
      Die Zeit des Versteckens war vorüber."