Mittwoch, 31. Juli 2019

Zwei verwundete Seelen, eine kleine Insel und der wilde Atlantik...

 
Monte Spina, eine wilde Insel vor Lanzarote ist Schauplatz von Henrike Scriverius großangelegtem und hochemotionalen Debüt-Roman, der am 1. August 2019 bei Droemer Kanur erscheinen wird: "Die Gärten von Monte Spina". Was wie eine klassische Romanze anklingt, wird aufgerüttelt und durchgewühlt und lässt uns als Leser schließlich atemlos zurück. Folgt Toni nach Monte Spina, genießt die Atmosphäre der wilden Insel, den Zauber der prachtvollen Gärten und erliegt dem Charme dieser unkonventionellen Geschichte.
 
Preis: 12,99€ (Kindle-Edition)
14,99€ (Broschiert)
Broschiert: 336 Seiten
ISBN-10: 3426307588
ISBN-13: 978-3426307588
 
 
Inhalt:
 
Monte Spina - eine einsame Insel vor Lanzarote, sucht einen neuen Gärtner, was nicht ganz einfach ist, denn außer Stille und Einsamkeit hat die kleine Privatinsel wenig zu bieten. Doch das kommt der dreißigjährigen Gärtnerin Toni gerade recht, denn ihr Mann ist gerade bei einem Autounfall gestorben und der Sinn ihres Lebens und alle ihre Liebe mit ihm.

Weit draußen im Atlantik trifft sie auf eine karstige Landschaft und auf Menschen, die sie nicht gerade herzlich empfangen. Aber Sonne und harte Arbeit wecken neben ihren Lebensgeistern vor allem eins: ihre Neugier. Denn auf der schweigsamen Insel Monte Spina am Ende der Welt gibt es eine ganze Reihe von Merkwürdigkeiten und Geheimnissen:

Warum blieben Tonis Vorgänger immer nur wenige Wochen? Wieso ist das oberste Stockwerk des Haupthauses tabu für sie? Und was steckt hinter dem abwesenden Besitzer der Insel, dem geheimnisvollen Bror, von dem alle nur im Flüsterton sprechen?
 


Über die Autorin:

Henrike Scriverius ist Landschaftsarchitektin und arbeitet seit 1997 in einem Planungsbüro an der Duisburger Wedau.Sie lebt mit ihrem Mann am linken Niederrhein, auf einem ehemaligen Hof mit großem Garten, der niemals fertig wird. Unter ihrer Federführung entstanden zahlreiche Parks und Gartenanlagen in Köln, Düsseldorf und Aachen.

(Quelle- Information und Coverbild: Amazon.de. Die Bilder und Cover, sowie die Inhaltsbeschreibungen und Klappentexte sind Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers oder anderweitigen Rechteinhabers.)

Montag, 29. Juli 2019

Montagsfrage 29.07.19

Scan (verschoben)
 
 
Hallöchen,
 
endlich ist es bei uns mal erträglich warm und ich kann in der Stadt meine Besorgungen machen, die ich seit Wochen aufschiebe. Außerdem hat heute meine beste Freundin Geburtstag (Sina, wenn du das hier liest: Ich bin sooo stolz auf dich!!!) - viel Zeit zum Bloggen bleibt mir also nicht. Dennoch nehme ich mir natürlich einige Minütchen Zeit um die Montagsfrage zu beantworten:
 
 
 

Können Bücher bei euch das Blut in den Adern gefrieren lassen?

 
 
Bücher können bei mir fast jegliche Art an Reaktion hervorrufen - also warum nicht auch mein Blut in den Adern gefrieren lassen. Im übertragenen Sinne natürlich, auch wenn das bei dieser Sommerhitze natürlich eine willkommene Vorstellung ist ;-)
 
Das letzte Buch, das mir einfach durch sein eiskaltes Setting und sein schonungsloses Thema einen Kälteschock verpasst hat, ist "Die Verräter der goldenen Stadt" von Claudia Rehm. Diese wundervolle Thriller-Dystopie kommt aber erst am 5. August raus und deshalb darf ich noch nicht allzu viel darüber erzählen.
 
Auf andere Art kalt übergelaufen ist es mir bei meiner neuerlichen Lektüre von "Vollendet" von Neal Shusterman. Wer meinen Blog aufmerksam verfolgt hat vielleicht schon meine mehr als begeisterte Rezension in den letzten Tagen gesehen. Diese unglaubliche Dystopie hat mich erschüttert, berührt, verstört und begeistert! Besonders viel will ich nicht dazu verraten nur so: die ganze Geschichte ist ein einziger Gänsehautmoment. Die rasant erzählte Geschichte über das schwere Schicksal dreier Jugendliche, die unterschiedlicher nicht sein könnten aber in ihrem Hass auf den Staat vereint sind, hat mich von der ersten Seite in ihren Bann gezogen. Die Vorstellung, dass hier Kinder bloß durch Nichtgefallen oder Budgetkürzungen willentlich für das Allgemeinwohl geopfert werden und jedes Recht auf Leben, Selbstbestimmung oder ihren Körper verlieren ist einfach nur beklemmend.
 
Liebe Grüße
Sophia

Sonntag, 28. Juli 2019

Vollendet - Der Aufstand


 
Allgemeines:
 
Titel: Vollendet - Der Aufstand
Autor: Neal Shusterman
Genre: Science-Fiction/Dystopie
Verlag: FISCHER (24. Oktober 2018)
ISBN-10: 3733500342
ISBN-13: 978-3733500344
Preis: 12,99€ (Kindle-Edition)
16,99€ (gebundene Ausgabe)
14€ (Broschiert)
Seitenzahl: 544 Seiten
Weitere Bände: Vollendet - Die Flucht
Vollendet - Die Rache
Vollendet - Die Wahrheit
 
 
 
 Inhalt:
 
Sie sagen, dass du weiterlebst. Sie lügen.

Connor und Risa sind ihrer Umwandlung nur knapp entkommen. Sie verstecken sich vor dem System, das nutzlose Menschen rückabwickelt – umwandelt –, indem es ihre Körper komplett zur Organspende freigibt. Auf einem verlassenen Flugzeug-Schrottplatz in der Wüste von Arizona haben sie ein neues Zuhause gefunden. Doch dann werden sie getrennt. Und als Risa plötzlich auf den Bildschirmen der Nation Hand in Hand mit einem anderen Jungen auftaucht, ist Connor überzeugt, dass seine große Liebe sich auf die Seite der Feinde geschlagen hat. Können sie jemals wieder zusammen finden?
 
 
Bewertung:
 
Nachdem mich "Vollendet - Die Flucht" schockiert, tief berührt und für immer für Neal Shusterman begeistert hat, stand es für mich nicht zur Debatte, auch diese Fortsetzung zu lesen. Und statt uns mit einem gemächlichen Mittelteil einer Reihe zu enttäuschen fährt der Autor auch hier wieder alle Geschütze auf: drastische Wendungen, schockierende Grausamkeit, ehrliches Mitgefühl, tiefer Schmerz, leidenschaftliche Liebe - diese Geschichte ist genau wie ihr Vorgänger der blanke Wahnsinn!
 
 
"Wenn du bis zum Hals in Probleme steckst, kommst du natürlich schnell zu dem Schluss, dass du nichts taugst. Aber wir werden in diesem Leben alle auf die Probe gestellt, Connor. Einen Menschen soll man nicht danach beurteilen, wie viel er leidet, sondern danach, wie viel er erreicht."
 

Samstag, 27. Juli 2019

Eine spannende und magische Geschichte mit starker erzählerischer Kraft...

 
Mit "Haus ohne Spiegel" von Mårten Sandén erschien am 24. Juli 2019 eine spannende und magische Geschichte mit starker erzählerischer Kraft, die mit ihrer geheimnisvollen Stimmung fesselt und wohlige Schauer über den Rücken jagt. Das Ebook kostet 9,99€, die gebundene Ausgabe 12€. Ich bin vor allem durch das wundervolle Cover auf die Geschichte aufmerksam geworden.
 
Gebundene Ausgabe: 144 Seiten
Verlag: FISCHER Sauerländer (24. Juli 2019)
ISBN-10: 3737354642
ISBN-13: 978-3737354646
 
Inhalt:
 
Das große Herrenhaus von Thomasines Urgroßtante ist wie geschaffen zum Versteckspiel – unzählige Zimmer, verwinkelte Treppen und unentdeckte Nischen. Selbst ihr Vater kennt nicht die genaue Anzahl aller Zimmer. Während eines Streifzugs durch das düstere alte Haus zeigt Thomasines kleinere Cousine ihr einen verborgenen Ort: einen achteckigen Raum, in den sämtliche Spiegel des Hauses verbannt wurden. Und dieser Raum scheint ein großes Geheimnis zu bergen …

Über den Autor:
 
Mårten Sandén ist ein schwedischer Autor. Er wohnt in Lund und schreibt Kinder- und Jugendbücher, unter anderem „Mias Glück“ und die Krimis um die Petrini-Zwillinge. 2015 wurde Sandén mit dem schwedischen Astrid-Lindgren-Preis ausgezeichnet.
 
(Quelle- Information und Coverbild: Amazon.de. Die Bilder und Cover, sowie die Inhaltsbeschreibungen und Klappentexte sind Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers oder anderweitigen Rechteinhabers.)
 

 

Freitag, 26. Juli 2019

Die neue YA-Reihe von Bianca Iosivoni geht weiter: "Flying High"

 
Am 27. Mai 2019 startete endlich die neue YA-Reihe von Bianca Iosivoni. Emotional, romantisch, herzzerreißend ging es los mit "Falling Fast", welches die Bloggerwelt in eine Kontroverse gestürzt hat. Nun erscheint am 29. Juli 2019 die mitreißende Fortsetzung "Flying High" bei LYX. Auch wenn ich Band 1 noch nicht gelesen habe, werde ich das Buch definitiv im Auge behalten.
Ich werde diese Reihe definitiv im Blick behalten!
 
Preis: 9,99€ (Kindle-Edition)
12,90€ (Broschiert)
Seitenzahl: 432 Seiten
ISBN-10: 3736309899
ISBN-13: 978-3736309890
 
 

Inhalt:

Hailee hatte ein Geheimnis. Ein dunkles Geheimnis, das niemand kannte und niemand erfahren sollte. Am allerwenigsten Chase, in den sie sich entgegen all ihrer Pläne Hals über Kopf verliebt hat. Hailee war klar, dass sie Chase verlieren würde. Sie wusste es von der ersten Sekunde an, als sie ihm gegenüberstand. Und doch hat er ihr Herz mit jedem Lächeln und jeder Berührung ein Stück mehr erobert. Aber gibt es für sie beide tatsächlich eine Chance? Oder müssen Hailee und Chase einsehen, dass manchmal nicht einmal Liebe ausreicht, um zwei Menschen zusammenzuhalten?
 

Über die Autorin:
 
Schon seit frühester Kindheit ist Bianca Iosivoni von Geschichten fasziniert. Mindestens ebenso lange begleiten diese Geschichten sie durch ihr Leben. Den Kopf voller Ideen begann sie als Teenager mit dem Schreiben und kann sich seither nicht vorstellen, je wieder damit aufzuhören.

Nach dem Abitur studierte sie in Hannover Sozialwissenschaften und arbeitete in einer Online-Redaktion. Inzwischen ist sie freiberufliche Autorin, tippt am heimischen Schreibtisch, schreibt gerne in Cafés und reist durch die Welt. Den Kampf gegen die tägliche Ideenflut hat sie mittlerweile aufgegeben. Ob unterwegs oder zu Hause, was immer dabei sein muss: Notizheft, Stifte, Buch, Schokolade und jede Menge Koffein.

Weitere Infos auf www.bianca-iosivoni.de
 
(Quelle- Information und Coverbild: Amazon.de. Die Bilder und Cover, sowie die Inhaltsbeschreibungen und Klappentexte sind Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers oder anderweitigen Rechteinhabers.)

Donnerstag, 25. Juli 2019

Vollendet - Die Flucht


 
Allgemeines:

Titel: Vollendet - Die Flucht
Autor: Neal Shusterman
Verlag: FISCHER (22. August 2018)
Genre: Science-Fiction/ Dystopie
ISBN-10: 3733504437
ISBN-13: 978-3733504434
Originaltitel: Unwind
Seitenzahl: 480 Seiten
Preis: 16,99 € (gebundene Ausgabe)
14€ (broschiert)
8,99€ (Kindle-Edition)
Weitere Bände: Vollendet - der Aufstand
  Vollendet - die Rache 
Vollendet - Die Wahrheit
Link: Hier klicken!



Inhalt:
 
"Aber wenn jeder Teil von dir am Leben ist", sagt Hayden, "nur eben in jemand anderem ... lebst du dann, oder bist du tot?"

Connor, 16 Jahre alt und ständiger Unruhestifter, hat es längst geahnt, doch nun steht es fest: Er soll umgewandelt werden. Seine Eltern haben seinen Körper vollständig zur Organspende freigegeben. Und zwar nicht erst nach seinem Tod. Sondern sofort.
Risa ist in einem Waisenhaus aufgewachsen und darf nicht länger auf Kosten des Staates leben. Auch sie soll umgewandelt werden.
Als ihre Wege sich unerwartet treffen, müssen Connor und Risa sich blitzschnell entscheiden – Flucht oder Umwandlung? Können sie dem System entkommen, das Jagd auf Menschen wie sie macht?


Bewertung:
 
"Vollendet" war mein erstes Buch von Neal Shusterman, den heute dank seiner "Scythe"-Reihe die ganze Welt kennt, dessen erste Science-Fiction-Quadrologie vor einigen Jahren aber noch ein absoluter Geheimtipp war. Als der Fischer Verlag nach Jahren sehnsuchtsvollen Wartens eine neue Auflage der Reihe herausbrachte und das zum Anlass nahm, endlich den vierten Teil von "Vollendet" auch auf deutsch herauszubringen, habe ich beschlossen, die ganze Reihe nochmals zu lesen und zu rezensieren. Und ich kann euch sagen - beim zweiten Mal hat mich diese Geschichte noch viel mehr erschüttert, berührt, verstört und begeistert!
 
 "Ist sein Geist auf völlig unerklärliche Weise noch vollständig, obwohl sein Körper ausgeteilt worden ist wie ein Kartenspiel? Oder hat man ihn dermaßen zerrupft, dass von Bewusstsein keine Rede mehr sein kann, dass keinerlei Hoffnung besteht auf Himmel, Hölle oder sonst etwas, das ewig währt?"
 

Dienstag, 23. Juli 2019

Superman - Dawnbreaker

 
Allgemeines:
 
Titel: Superman - Dawnbreaker
Autor: Matt de la Peña
Genre: Science-Fiction
Verlag: dtv (19. Juli 2019)
ISBN-10: 3423762551
ISBN-13: 978-3423762557
Preis: 14,99€ (Kindle-Edition)
17,95€ (gebundene Ausgabe)
Seitenzahl: 352 Seiten
Batman - Nightwalker
 
 
 
Inhalt:
 
Seine Macht ist unglaublich, doch sie hat ihren Preis
 
Clark Kent war schon immer schneller und stärker als seine Mitschüler. Aber er meidet das Rampenlicht um jeden Preis, denn auf sich aufmerksam zu machen bedeutet, sich in Gefahr zu bringen. Doch für Clark wird es zunehmend schwerer, seine Kräfte zu kontrollieren und seine Heldentaten geheim zuhalten. Als er den Hilferufen eines Mädchens folgt, trifft er auf Gloria Alvarez und deckt ein dunkles Geheimnis auf: Eine feindliche Macht bedroht seine Heimatstadt Smallville. Zusammen mit seiner besten Freundin Lana Lang macht er sich auf die Suche nach der Wahrheit. Denn bevor Clark die Welt retten kann, muss er zunächst Smallville beschützen.
 
 
Bewertung:
 
Als bekennender Fan von DC und Fantasy musste ich natürlich nach "Wonderwoman - Kriegerin der Amazonen" und "Catwoman - Diebin von Gotham City" auch noch dieses Buch lesen. Da ich weder einen der Superman-Filme gesehen noch einen der Comics gelesen habe, ist die Geschichte über Clark Kent vollkommenes Neuland für mich gewesen, sodass ich mit relativ niedrigen Erwartungen an die Geschichte herangegangen bin. Das ist wohl auch der Grund warum ich nicht enttäuscht war, als sich diese brandneue Superman-Adaption so ganz anders entwickelte, als ich angenommen hatte. Statt eines packenden Superhelden-Thrillers über die Anfänge einer Legende haben wir es hier mit einem recht gemächlichen Coming-of-Age-Roman zu tun, der sich vor allem eine rassistische Verschwörung im kleinen Dorf Smallville zum Thema nimmt.
 
Das Cover gefällt mir sehr gut, da es zu den Gestaltungen der anderen Bände der DC-Icons-Reihe passt und den WOW-Effekt des Originalcovers durch leichte Abwandlungen nicht verloren hat. Die zuckenden Blitze über einem dunklen Maisfeld versetzen sofort in die unruhigen Zeiten im ländlichen Smallville während Clark mit seinem Rucksack, seiner Brille und einer roten Jacke genau aussieht wie beschrieben. Dabei gefällt mir auch, dass man sein Gesicht nicht vollständig sehen kann, sodass die eigene Fantasie nicht gestört wird. Mitten in der düsteren, blauen Umgebung leuchtet das rote Superman-Symbol umso strahlender auf und ergibt zusammen mit dem passenden Titel einen Eye-Catcher-Effekt. Schön ist auch, dass Schriftart und Kapitelformatierung den drei vorangegangenen Teilen nachempfunden sind und somit ein direkter Bezug hergestellt wird. Ich war jedoch ein wenig überrascht, wie dünn das Buch ist und habe deshalb auch keine besonders tiefgründige Charakterstudie erwartet. Leider habe ich mit dieser Einschätzung auch Recht behalten...

Montag, 22. Juli 2019

Montagsfrage 22.07.19

Scan (verschoben)

Hallöchen,
 
puh, ist es bei euch auch so heiß? Ächz, ich hatte heute morgen zu lange das Fenster offen und habe zu viel Hitze hineingelassen, sodass ich jetzt versuchen muss, beim Lesen und Bloggen den Kontakt mit meinen Polstermöbeln möglichst zu minimieren. ;-) Kein leichtes Unterfangen sage ich euch. Vielleicht kann ich ja auf den Fliesenboden... naja, jetzt ist erst mal die Montagsfrage dran!
 
  

Gibt es ein Buch, in dem du gern einmal Sommerurlaub machen würdest?

 
Ohja, ein Urlaub in einem Buch - das klingt himmlisch. Bei diese Hitze schwebt mir da natürlich sofort eine Geschichte vor, bei dem eine Expedition zum Nordpol vorgenommen wird ... ;-)
 
Okay, Spaß bei Seite. Das Problem mit dem Eintauchen in ein Lieblingsbuch ist, dass in meinen Fantasy-Lieblingen immer viel zu viel Mord, Totschlag, Gefahr und Hektik herrscht um einen entspannten Sommerurlaub dort verbringen zu können. Selbstverständlich würde ich liebend gerne mal nach Hogwarts (Harry Potter) reisen, das Halbblutcamp (Percy Jackson) besichtigen, im "Gasthaus zum tänzelnden Pony" (Herr der Ringe) ein Bier trinken, Alicante (Die Chroniken der Unterwelt) mit eigenen Augen sehen, durch das Regenbogenviertel von Velaris (Das Reich der sieben Höfe) schlendern oder im Duveldenvarden (Eragon) die Kunst des Meditierens erlernen. Doch leider kann man an diesen wundervollen Orten nie ganz sicher sein, dass gerade kein Krieg herrscht und irgendwelche rachsüchtigen Tyrannen mich umbringen wollen.
 
Also wenn ich einen ruhigen Sommerurlaub in einer Geschichte verbringen soll, muss das schon eine harmlose Liebesgeschichte sein, in der das Schlimmste was mir passieren kann ein gebrochenes Herz ist. Eingefallen ist mir da zum Beispiel der luftig leichte Sommerroman "Sunset Beach" von Kira Licht. Da würde ich einfach mit den Protagonisten in Ruhe am Strand sitzen, Sonnenuntergänge beobachten, Partys feiern, surfen und mir das traumhafte Santa Barbara ansehen.
 
Schön würde ich auch einen Urlaub in einem von Antje Babendererdes Romanen finden. Im speziellen habe ich da an "Julischatten" gedacht, das mich mit seiner lebensechten und faszinierenden Beschreibung eines Indianerreservates im Nordwesten der USA beeindruckt hat.

Sehr nett wäre auch, wenn ich die Woodshill-Clique aus Mona Kastens "Again"-Reihe kennenlernen und mit ihnen gemütlich einen Sommer lang abhängen dürfte. Wir hätten bestimmt viel Spaß zusammen und da ich noch nie in den USA war, lässt sich bestimmt auch viel Neues entdecken.
 
Mein gewähltes Urlaubsbuch ist also definitiv vom Zeitpunkt der Handlung abhängig, zu dem ich einsteige und die Wahl gar nicht so leicht wie gedacht. Vielleicht beschränkt sich mein Urlaub lieber doch darauf, sicher als Außenstehender durch die Seiten auf das Geschehen zu blicken.
 
 
Fällt euch ein Buch ein, in dem ihr absolut sicher und entspannt einen Urlaub genießen wolltet?
 
Liebe Grüße
Sophia


Sonntag, 21. Juli 2019

Kurzrezension: Dylan und Gray

 
_______________________

Die Fakten:
 
Titel: Dylan und Gray
Neuauflage: First Comes Love - Liebe mich wenn du dich traust
Autorin: Katie Kacvinsky
Genre: Liebesgeschichte
Verlag: Bastei Lübbe (21. September 2012)
Seitenzahl: 240 Seiten
 
_______________________
 
 
Der Inhalt:
 
 Gray ist ein cooler Typ. Er läuft nur mit seinem iPod rum und interessiert sich nicht sonderlich für das, was um ihn herum passiert. Dylan ist das pure Gegenteil: Sie sprüht vor Energie, steckt voller Ideen und will aus jedem Tag etwas Besonderes machen. Die beiden könnten unterschiedlicher nicht sein - und doch bemerken sie einander, lernen sich kennen, freunden sich an und verlieben sich schließlich ineinander. Doch irgendwann ist der Sommer zu Ende und den beiden ist klar, dass sich ihre trennen werden. Zeit zu erkennen, wie leicht es ist, sich zu verlieben - und wie viel schwerer es sein kann, sich wiederzufinden, wenn man sich einmal verloren hat...
_______________________
 
Die Eindrücke
 
Schreibstil: Katie Kacvinskys Schreibstil kannte ich schon aus "Die Rebellion der Maddie Freeman", hier kommt ihre humorvolle, mitreißende Art zu schreiben, die ohne stilisiertes Drama auskommt und etwas Ehrliches, Wahrhaftiges hat, aber noch viel besser zur Geltung. Passt gut zu dieser originellen, lebendigen Geschichte!
 
Charaktere: Wir lernen Gray und Dylan abwechselnd aus der Ich-Perspektive kennen und beide sind mir mit ihrer authentischen, jugendlichen Art sofort sympathisch gewesen. Spannend ist vor allem, dass die beiden total unterschiedlich sind. Sie ist eine durchgeknallte Abenteurerin, er ein verschlossener Eigenbrötler und dennoch harmonieren sie wunderbar zusammen und die Magie der ersten Liebe wird deutlich spürbar
 
Handlung: Mir entwickelte sich ihre Liebe ein wenig zu schnell und das Ende ließ mich etwas ratlos zurück - bis ich bemerkt habe, das ein zweiter Teil in Amerika aber nicht in Deutschland erschienen ist. Dennoch konnte der spritzige Esprit des Sommer-Abenteuers und die verrückten Ideen der Beiden (sie erkunden in Dylans klapprigem Auto eine Wüste, schreiben eine Ode auf einen Kaktus und adoptieren einen zotteligen Hund) mich mitreißen.
 
_______________________
 
Das Zitat:
 
 “Warum musste ich mich ausgerechnet in ein Mädchen verlieben, dass schwerer zu halten ist als der Wind?”
_______________________
 
Das Urteil
 
 Rasant, originell und voller versteckter Lebensweisheiten - die perfekte, spritzige Sommerlektüre!
 
 


Samstag, 20. Juli 2019

In "Hexenlied" verschwimmen die Grenzen zwischen Theaterstück und Realität....

 
Am 22. Juli 2019 erscheint mit "Hexenlied" eine weitere interessante Neuerscheinung von Antonia Michaelis. Das Buch kostet als E-Book 13,99€ und als gebundene Ausgabe 20€.
 
Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
Verlag: Oetinger
ISBN-10: 3789110523
ISBN-13: 978-3789110528
 
Inhalt:
 
Tim ist scheinbar ein ganz normaler Jugendlicher. In Lilith dagegen sehen alle eine Außenseiterin. Als Lilith in der Theatergruppe die Hauptrolle der mexikanischen Hexe, „la bruja“, übernimmt, hat das seltsame Auswirkungen. Sobald „la bruja“ die Bühne betritt, wirken alle wie gebannt in ihren Rollen. Außerhalb der Proben entwickelt sich zudem ein besonderes Verhältnis zwischen Tim und „la bruja“. Doch bald gibt es erste Gerüchte, dass Lilith tatsächlich eine Art Hexe sein könnte. Denn immer mehr verschwimmen die Grenzen zwischen Theaterstück und Realität...
 
 
Über die Autorin:
 
Antonia Michaelis wurde in Kiel geboren und ist in Augsburg aufgewachsen. Sie hat in Greifswald Medizin studiert und unter anderem in Indien, Nepal und Peru gearbeitet. Heute lebt sie mit irehm Mann und ihren Töchtern gegenüber der Insel Usedom im Nichts, wo sie zwischen Seeadlern, Reet und Brennnesseln in einem alten Haus lauter abstruse Geschichten schreibt.
 
(Quelle- Information und Coverbild: Amazon.de. Die Bilder und Cover, sowie die Inhaltsbeschreibungen und Klappentexte sind Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers oder anderweitigen Rechteinhabers.)

Freitag, 19. Juli 2019

Der vierte Teil der DC-Icons-Reihe: "Superman - Dawnbreaker"


Mit Matt de la Peñas Neuerzählung der Superman-Geschichte schließt die Superheldentrilogie von Leigh Bardugo, Sarah J. Maas und Marie Lu ab, die sich dazu entschieden haben, die bekannten Superheldengeschichten von Gotham nochmals aufzugreifen und in einer Reihe zu verarbeiten, in der jede Autorin ein Buch schreibt. Leigh Bardugo hat mit "Wonder Woman" im Februar schon ordentlich vorgelegt und auch Sarah J. Maas und Marie Lu  konnten mit "Catwoman" und "Batman" einen Bestseller erzielen, weshalb die gesamte Fanwelt nun gespannt auf "Superman - Dawnbreaker" wartet. Das Buch erscheint nun heute, am 19. Juli 2019, in der dtv Verlagsgesellschaft.
 
Seitenzahl: 352 Seiten
ISBN-10: 3423762551
ISBN-13: 978-3423762557
ASIN: B07R49QRTZ
Preis: 14,99€ (Kindle-Edition)
17,95€ (Gebundene Ausgabe)
 
Inhalt:
 
Seine Macht ist unglaublich, doch sie hat ihren Preis
 
Clark Kent war schon immer schneller und stärker als seine Mitschüler. Aber er meidet das Rampenlicht um jeden Preis, denn auf sich aufmerksam zu machen bedeutet, sich in Gefahr zu bringen. Doch für Clark wird es zunehmend schwerer, seine Kräfte zu kontrollieren und seine Heldentaten geheim zuhalten. Als er den Hilferufen eines Mädchens folgt, trifft er auf Gloria Alvarez und deckt ein dunkles Geheimnis auf:
Eine feindliche Macht bedroht seine Heimatstadt Smallville. Zusammen mit seiner besten Freundin Lana Lang macht er sich auf die Suche nach der Wahrheit.
Denn bevor Clark die Welt retten kann, muss er zunächst Smallville beschützen.
 
Über den Autor:
 
Matt de la Peña studierte Kreatives Schreiben an der San Diego State University und der University of the Pacific. Er lebt mit seiner Familie in Brooklyn.
 
              (Quelle- Information und Coverbild: Amazon.de. Die Bilder und Cover, sowie die Inhaltsbeschreibungen und Klappentexte sind Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers oder anderweitigen Rechteinhabers.)

Maybe Now


 
Allgemeines:
 
Titel: Maybe Now
Autorin: Colleen Hoover
Genre: New Adult
Verlag: dtv (19. Juli 2019)
ASIN: B07R68JGYR
ISBN-10: 3423740507
ISBN-13: 978-3423740500
Preis: 12,99€ (Kindle-Edition)
14,95€ (Broschiert)
Seitenzahl: 368 Seiten
Weitere Bände: Maybe Someday
Maybe Not
 
 
 
Inhalt:
 
Endlich sind Sydney und Ridge auch offiziell ein Paar, und eigentlich könnte alles perfekt sein. Dies umso mehr, als Ridges Exfreundin Maggie dabei ist, sich umzuorientieren: Beim Skydiving hat sie Jake kennengelernt, und der ist ganz offenkundig ebenso interessiert an Maggie wie sie an ihm. Doch als ihre Krankheit erneut ausbricht, gibt sie ihm aus lauter Angst gleich wieder den Laufpass – und sucht Hilfe bei dem Menschen, der ihr so vertraut ist wie kein anderer: Ridge…
 
 
Bewertung:
 

"Man sollte sein Leben nicht nach einem möglichen Ende ausrichten, Man sollte sein Leben lieber an den Erfahrungen ausrichten, die zu diesem Ende führen."
 
Fast jeder Freund des Genre Young Adult hat ihren Namen schon einmal gehört: Colleen Hoover, die mit ihrem unfassbaren Talent, krass emotionale, mega spannende und ultra poetische Stories in die Welt zu setzen, zu meinen absoluten Lieblingsautoren gehört. Von ihr habe ich bis jetzt fast alles gelesen und geliebt, natürlich war es keine Frage, dass ich ihr auch ihren neusten Roman unbedingt lesen wollte, in dem sie die Geschichte von "Maybe Someday" nochmals aufgreift und die Handlung weiterspinnt, sodass auch Maggie ihr Happy End erhält.
 
Das Cover passt mit den rosafarbenen Streifen und dem Bild hinter dem Titel gut zur Gestaltung von "Maybe Someday" und der Novelle "Maybe Not" und ist ansonsten im typischen Colleen-Hoover-meets-dtv-Verlag-Stil gehalten. Die Aquarellflecken von Band 1 haben mir aber deutlich besser gefallen als die Streifen hier auf der Fortsetzung. Außerdem stellt sich mir die Frage wer das Pärchen auf dem Bild sein soll, da es hier genaugenommen um drei Paare geht, die fast gleichermaßen betrachtet werden.

Donnerstag, 18. Juli 2019

Neuzugänge 18.07.19

Hallöchen,
 
Was haben ein Superheldenroman und der neue Colleen-Hoover-Bestseller gemeinsam? Richtig, sie sind gestern beide in mein Bücherregal eingezogen ;-)

Der dtv-Verlag war mal wieder spendabel und hat mir pünktlich zu den Veröffentlichungsterminen den letzten Teil der DC-Icons Reihe, "Superman - Dawnbreaker" von Matt de la Pena, und Colleen Hoovers lange erwarteten Fortsetzungsroman zu "Maybe Someday", "Maybe Now", zugeschickt.

 Auf beide Geschichten bin ich total gespannt und habe den Würfel geworfen, welches ich zuerst lesen soll, da ich mich einfach nicht entscheiden konnte. Der Zufall hat für mich "Maybe Now" auserkoren, das ich bis heute Abend bestimmt schon beendet haben werde, so wie ich mich kenne ;-)

Also vielen Dank an den dtv-Verlag!!!
 
Was ist bei euch als letztes eingezogen und was hättet ihr von diesen zwei Büchern zuerst gelesen?
 
Liebe Grüße
Sophia

Mittwoch, 17. Juli 2019

Mehr von Sydney und Ridge - "Maybe Now"


Ich habe mich im letzten Jahr - wie die halbe Bloggergemeinde auch - zu einem absoluten Colleen Hoover-Fan entwickelt und bin somit sehr gespannt auf ihre neuste Veröffentlichung. Am 19. Juli 2019 erscheint "Maybe Now", welches die "Maybe"- Reihe um Sydney und Ridge weiterführt und sich diesmal auf Ridges Exfreundin Maggie konzentriert. Das Buch wird als Kindle-Edition 12,99€ und als broschierte Ausgabe 14,95€ kosten.
 
Broschiert: 368 Seiten
Verlag: dtv
ASIN: B07R68JGYR 
ISBN-10: 3423740507
ISBN-13: 978-3423740500
 
Inhalt:
 
Endlich sind Sydney und Ridge auch offiziell ein Paar, und eigentlich könnte alles perfekt sein. Dies umso mehr, als Ridges Exfreundin Maggie dabei ist, sich umzuorientieren: Beim Skydiving hat sie Jake kennengelernt, und der ist ganz offenkundig ebenso interessiert an Maggie wie sie an ihm. Doch als ihre Krankheit erneut ausbricht, gibt sie ihm aus lauter Angst gleich wieder den Laufpass – und sucht Hilfe bei dem Menschen, der ihr so vertraut ist wie kein anderer: Ridge…
Wird Maggie ihr Glück mit Jake finden? Oder empfindet sie immer noch etwas für Ridge?

 
Über die Autorin:
Vom Weihnachtsgeschenk zum Bestseller!
Colleen Hoovers Erfolgsgeschichte ist beinahe unglaublich: Eigentlich schrieb sie "Weil ich Layken liebe" als Weihnachtsgeschenk für ihre Mutter, aufgrund der guten Resonanz in ihrem Umfeld veröffentlichte sie es dann aber selbst als E-Book - und verkaufte zwei Monate später bereits 200 Bücher am Tag. "Weil ich Layken liebe" landete noch vor "50 Shades of Grey" auf der New-York-Times-Bestsellerliste! Mittlerweile hat sie auch in Deutschland die SPIEGEL-Bestsellerliste erobert. Mit ihren zahlreichen Romanen, die alle zu internationalen Megasellern wurden, verfügt Colleen Hoover weltweit über eine riesengroße Fangemeinde. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Söhnen in Texas.
 
(Quelle- Information und Coverbild: Amazon.de. Die Bilder und Cover, sowie die Inhaltsbeschreibungen und Klappentexte sind Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers oder anderweitigen Rechteinhabers.)

Dienstag, 16. Juli 2019

Dshamilja


 
Allgemeines:
 
Titel: Dshamilja
Autor: Tschingis Aitmatow
Verlag: Unionsverlag (20. Februar 2017)
Ersterscheinung: 1958
Genre: Novelle, Liebesgeschichte
ISBN-10: 3293005187
ISBN-13: 978-3293005181
Originaltitel: Djamila
Seitenzahl: 128 Seiten
Preis: 18€ (Gebundene Ausgabe)
4,99€ (Kindle-Edition)
5,50€ (Taschenbuch)
 
 
Inhalt:
 
Die lebensfrohe Dshamilja lernt den träumerischen Danijar kennen und lieben. Mit den Augen eines Kindes, das zu verstehen beginnt, erzählt ihr junger Schwager Seït, welch eine Macht die Liebe sein kann.
 
 
Bewertung:
 
Dieses Buch sei "die schönste Liebesgeschichte der Welt", versichert Louis Aragon in seinem leidenschaftlichen Nachwort. Wenn das kein Grund ist, zur knapp 80seitigen Novelle des russischen Autors Tschingis Aitmatow zu greifen, welche der Unionsverlag so wundervoll mit Worterklärungen, Vorwort und Nachwort ausgerüstet hat... Und wirklich: diese Geschichte regt zum Träumen an und erzählt melancholisch und voll träumerischer Süße von der Kraft der Liebe, die sich über alles hinwegsetzt.

Erster Satz: "Da stehe ich nun wieder vor dem kleinen Bild mit dem schlichten Rahmen."
 

Montag, 15. Juli 2019

Montagsfrage 15.07.19

Scan (verschoben)
 
Guten Morgen,
 
wobei, kann man das um 12:24 Uhr noch wünschen? Hm egal, ich stehe mittlerweile so spät auf, dass sich der Mittag immer noch nach Morgen anfühlt. Eigentlich hatte ich mir vorgestellt, nach dem Abitur endlich mal auszugehen, mehr zu lesen und endlich Zeit zu finden, um meine Schreibprojekte zu ende zu führen. Aber da hat mir eine ganz neue Priorität den Strich durch die Rechnung gemacht: schlafen. Gewissermaßen befinde ich mich also auch gerade im Urlaubsfeeling auch wenn der graue, regnerische Himmel meine Laune ein wenig trübt. Dazu passend heute die Urlaubs-Montagsfrage von Antonia:
 
 
Sollte man auf Reisen lesen?
 
Als ich diese Frage zum ersten Mal gelesen habe, dachte ich erstmal "Hä? Ja natürlich, warum nicht?". Danach habe ich Antonias Antwort gelesen und ihre Argumentation auf jeden Fall verstanden. Sollte man seine Reise nicht lieber damit verbringen das Land, die Natur, die Menschen und die Kultur des Urlaubsortes kennenzulernen anstatt sich in fremde Welten zu stürzen, die man auch von Zuhause aus erkunden könnte? Verpasst man nicht vielleicht die Abenteuer die direkt vor der Haustür liegen, wenn man sich zu sehr auf die Abenteuer im Buch konzentriert?
Das kann ich durchaus nachvollziehen, auch wenn ich so noch nie darüber nachgedacht habe. Für mich gehören "Urlaub" und "Lesen" definitiv zusammen. Ich könnte mich nirgends entspannen, wo nicht auch ein paar gute Bücher auf mich warten, die am Strand, an Regentagen, beim Warten auf den Bus oder nachts vor dem Schlafen gehen gelesen werden können. Das bedeutet jedoch nicht, dass ich nicht auch mal stundenlang nur eine Aussicht genießen oder die Geräusche meiner Umwelt auf mich wirken lassen kann ohne nach einem Buch zu greifen, Ausflüge plane, meine Umgebung erkunde und alle Eindrücke tief in mich aufsauge. Das gehört für mich genauso zum Urlaub dazu wie das Lesen. Beides sind Formen, Neues zu entdecken, den Horizont zu erweitern, mal wegzukommen und den Kopf frei zu bekommen - also warum nicht auf Reisen lesen wenn man eine gelungene Balance findet?
 
Wie seht ihr das? Habt ihr schon mal einen kompletten Urlaub verlesen?
 
Liebe Grüße
Sophia


Sonntag, 14. Juli 2019

Neuzugänge 14.07.19


 Hallöchen,
 
heute ist es mal wieder an der Zeit, euch stolz meinen neusten Zuwachs zu zeigen. Es sind in den letzten Tagen nämlich einige tolle Päckchen bei mir angekommen, über deren Inhalt ich mich sehr gefreut habe!!!
 
Als erstes kam der sechste Teil der unglaublichen "Throne of Glass"-Reihe von Sarah J. Maas bei mir an, den ich schon vor einer Weile bestellt hatte. "Throne of Glass - Herrscherin über Asche und Zorn" ist das Finale der epischen Geschichte, auf das ich mich schon so lange freue, dass ich mich irgendwie gar nicht traue, es anzufangen. Danach ist die Serie nämlich offiziell zu Ende und ich muss wieder von Vorne anfangen wenn ich Aelin, Rowan, Dorian, Manon, Lorcan, Elide, Fenrys, Aedion, Lysandra, Chaol und all die anderen wiedersehen will. Um so besser, dass die Geschichte 1102 Seiten hat... so wird der Abschied nochmal hinausgezögert.
 
Dann hat mir der dtv-Verlag noch die brandneue, deutsche Ausgabe des Megabestsellers "Eve of Man" zukommen lassen, welches im englischsprachigen Raum schon für einen Hype gesorgt hat. Die Geschichte des Autorenpaares Giovanna und Tom Fletcher erscheint zwar erst am 23. August 2019, dennoch bin ich gerade dabei, das Buch zu lesen, da ich so gespannt war, dass ich nicht auf den Erscheinungstermin warten wollte. Als Blogger ist das ja auch möglich - hurra! ;-)
Also vielen lieben Dank an den dtv-Verlag!!!
 
 
Auf den letzten Neuzugang bin ich fast am meisten gespannt (bei "Throne of Glass" weiß ich sowieso dass es gut wird): "Washington Black" von Esi Edugyan. Diese Geschichte über einen Sklavenjungen und einen Entdecker, die sich gemeinsam nach Freiheit sehnen wurde zum Buch des Jahres 2018 gewählt, bekam etliche Preise und Barack Obama deklarierte es offiziell zu seinem Lieblingsbuch. Jetzt bin ich natürlich total gespannt auf die deutsche Übersetzung und wie mir die Geschichte gefällt. Also vielen Dank an die Bastei Lübbe und den Imprint Eichborn für das Vorabexemplar. Die Geschichte erscheint nämlich ebenfalls erst am 30. August 2019.
 

 Was ist denn bei euch in den letzten Wochen neu eingezogen und auf welche Neuerscheinung wartet ihr im Moment am gespanntesten?
 
Liebe Grüße
Sophia

Userland - Berlin 2069

 
 
Allgemeines:
 
Titel: Userland - Berlin 2069
Autor: Uwe Hermann
Genre: Science-Fiction/ Thriller
Verlag: Atlantis Verlag (30. Juni 2019)
ISBN-10: 3864026741
ISBN-13: 978-3864026744
ASIN: B07SQ6Z6KD
Seitenzahl: 300 Seiten
Preis: 8,99€ (Kindle-Edition)
12,90€ (Taschenbuch)
 
 
 
Inhalt:
 
 Die SPHÄRE – das bessere Berlin.

Im Berlin des Jahres 2069 sind bereits Hunderttausende von Menschen in die SPHÄRE gewechselt, einer perfekten, virtuellen Kopie der Stadt. Die Transferierten, genannt Essenzen, hoffen auf einen Neuanfang und waren bereit, ihr reales Leben dafür aufzugeben.
Noah Lloyd arbeitet bei GOLIATH, der Firma, die die SPHÄRE geschaffen hat, als ein Anschlag auf sie verübt wird. Dann wird ihm ein mysteriöser Datenstick zugespielt.
Plötzlich steht er im Mittelpunkt der Ermittlungen. Gejagt von der Polizei muss Noah Lloyd in einem von Drogen, Prostitution und Kriminalität gezeichneten Berlin seine Unschuld beweisen. Dabei helfen kann ihm nur seine Frau, doch die hat er gegen ihren Willen in die SPHÄRE geschickt...
 
 
Bewertung:
 
Vom Kurzgeschichten-Experte Uwe Hermann bin ich bislang schon in den Genuss der Kurzgeschichtensammlung "Der Raum zwischen den Worten" gekommen, welche mich uneingeschränkt überzeugen konnte. Als er mit einem brandneuen Science-Fiction-Thriller bei mir anklopfte, musste ich natürlich zusagen. Und wieder war das eine gute Entscheidung: "Userland - Berlin 2069" entpuppte sich als rasanter Thriller voller verrückter Ideen, kurzweiliger Action, wendungsreichen Handlungssträngen und leiser Ironie.

Freitag, 12. Juli 2019

Der neue Roman von Cornelia Funke - poetisch, sprachgewaltig, monumental


Inspiriert von Guillermo del Toros grandiosem oscarprämierten Meisterwerk »Pans Labyrinth« hat Bestsellerautorin Cornelia Funke eine neue Geschichte geschrieben, die seit dem 2. Juli 2019 zu haben ist. "Das Labyrinth des Fauns" ist gleich auf die Bestsellerliste geklettert und winkt mir so verlockend zu, dass ich es unbedingt lesen muss!!!
 
Preis: 16,99€ (Kindle-Edition)
20€ (gebundene Ausgabe)
Illustriert von: Allen Williams
 Seitenzahl: 320 Seiten
Verlag: FISCHER Sauerländer
ISBN-10: 3737356661
ISBN-13: 978-3737356664

 
Inhalt:
 

Spanien, 1944: Ofelia zieht mit ihrer Mutter in die Berge, wo ihr neuer Stiefvater mit seiner Truppe stationiert ist. Der dichte Wald, der ihr neues Zuhause umgibt, wird für Ofelia zur Zufluchtsstätte vor ihrem unbarmherzigen Stiefvater: ein Königreich voller verzauberter Orte und magischer Wesen.
Ein geheimnisvoller Faun stellt dem Mädchen drei Aufgaben. Besteht sie diese, ist sie die lang gesuchte Prinzessin des Reiches. Immer tiefer wird Ofelia in eine phantastische Welt hineingezogen, die wundervoll ist und grausam zugleich. Kann Unschuld über das Böse siegen?

Donnerstag, 11. Juli 2019

Das Haus am Rand der Klippen

 
 
Allgemeines:
 
Titel: Das Haus am Rand der Klippen
Autorin: Lucy Clarke
Genre: Thriller
Verlag: Piper (4. Juni 2019)
ISBN-10: 3492061214
ISBN-13: 978-3492061216
ASIN: B07KGF8Y9T
Seitenzahl: 416 Seiten
Preis: 12,99€ (Kindle-Edition)
15€ (Broschiert)
 
 
 
Inhalt:
 
Das Haus am Rand der Klippen war Elles größter Traum. Doch kaum eingezogen, liegt ihre Welt in Trümmern: Ihre Ehe zerbricht, sie ist bankrott, und ihr Verlag drängt auf ihr neues Buch, während sie mit Schreibblockaden und Schlaflosigkeit kämpft. Der Abgabetermin rückt näher, ihre Existenz hängt davon ab, und vielleicht liegt es an den angespannten Nerven, dass sie sich ständig beobachtet fühlt. Doch als Elle von einer Reise zurückkehrt, spürt sie schon beim Betreten ihres Hauses, dass etwas anders ist. Jemand war hier. Und hat ihr schlimmstes Geheimnis entdeckt.
 
 
Bewertung:
 
Auch wenn ich schon mehrere ihrer Bücher verschenkt habe, hatte ich bislang noch nicht das Vergnügen eines von Lucy Clarkes Büchern selber zu lesen. Das sollte sich ändern, als der Piper Verlag mir als Sommeraktion ein Exemplar ihres neusten, fünften Romans zuschickte. Es handelt sich hier um die Geschichte einer einsamen, verlorenen Frau, die durch eine Kette von Halbwahrheiten und unglücklichen Ereignissen in ein Leben geschlittert ist, das sich wie eine Schlinge um sie zuzieht und ihren größten Traum langsam zum Albtraum werden lässt.
 
 
"Er hält inne. Nur das Rauschen der Wellen und des Regens ist zu hören. "Das Meer gibt mir immer das Gefühl winzig klein zu sein. Es ist einfach da, diese gewaltige Wassermasse. Man hört oft, das Meer sei schön, aber das kann ich nicht erkennen. Es ist heimtückisch."