Freitag, 29. März 2019

GIER - Wie weit würdest du gehen?


 
Allgemeines:
 
Titel: GIER - Wie weit würdest du gehen?
Autor: Marc Elsberg
Genre: Thriller
Verlag: Blanvalet Verlag (25. Februar 2019)
ISBN-10: 3764506326
ISBN-13: 978-3764506322
 ASIN: B07K32KKJN
Seitenzahl: 448 Seiten
Preis: 19,99€ (Kindle-Edition)
24€ (Gebundene Ausgabe)
 
 
 
Inhalt:
 
 »Stoppt die Gier!«, rufen sie und »Mehr Gerechtigkeit!«. Auf der ganzen Welt sind die Menschen in Aufruhr. Sie demonstrieren gegen drohende Sparpakete, Massenarbeitslosigkeit und Hunger – die Folgen einer neuen Wirtschaftskrise, die Banken, Unternehmen und Staaten in den Bankrott treibt. Nationale und internationale Konflikte eskalieren. Nur wenige Reiche sind die Gewinner. Bei einem Sondergipfel in Berlin will man Lösungen finden.
Der renommierte Nobelpreisträger Herbert Thompson soll eine Rede halten, die die Welt verändern könnte, denn angeblich hat er die Formel gefunden, mit der Wohlstand für alle möglich ist. Doch dazu wird er nicht mehr kommen. Bei einem Autounfall sterben Thompson und sein Assistent – aber es gibt einen Zeugen, der weiß, dass es Mord war, und der hineingezogen wird in ein gefährliches Spiel. Jan Wutte will wissen, was hinter der Formel steckt, aber die Mörder sind ihm dicht auf den Fersen …
 
 
Bewertung:
 
 Wenn Fiction zur Realität wird macht Marc Elsberg ein Bestseller daraus. So war es zumindest immer mit seinen Romanen wie zum Beispiel "Blackout", "Zero" oder "Helix". Auch hier hat der Autor wieder ein brandaktuelles Thema in einem rasanten Science-Thriller über Wachstum und Katerstrophe, Gier und Kooperation, Verlierer und Gewinner geschrieben. Zwar geht die Geschichte etwas in eine andere Richtung als ich das erwartet hätte aber dennoch konnte mich der Thriller überzeugen.

Mittwoch, 27. März 2019

Montagsfrage 25.03.19

 Scan (verschoben)
Hallöchen,
 
frisch von einem kurzen Ski-Wochenend-Trip zurück muss ich zwar über ekelhaften Muskelkater in sämtlichen Körperteilen klagen, bin aber wunderbar erholt! Leider rücken mit den Osterferien meine Abiturprüfungen immer näher, weshalb mir im Moment wenig Zeit zum Lesen und zum Bloggen bleibt. Ihr werdet in den nächsten zwei Monaten also eher weniger von mir hören. Ob ich einfach eine Bloggerpause einlegen soll (die erste!!), bin ich mir noch nicht sicher. Denn die wöchentlichen Rituale wie zum Beispiel die Montagsfrage und meine Neuerscheinung-News würden mir doch sehr fehlen. Hier meine leicht verspätete Antwort auf die aktuelle Frage:
 
 

Auf welche (baldige) Buchveröffentlichung freust du dich momentan am meisten?

 Der Monat März war schon ein ganz wunderbarer Neuerscheinungs-Monat, der mir viel interessanten Zuwachs geboten hat. Im April warten aber auch wieder ein paar Sahneschnittchen auf mich, denen ich schon ernsthaft entgegenfiebere.

Im Moment am Meisten freue ich mich auf den abschließenden Band der "Buch von Kelanna"-Trilogie von Traci Chee. Schon nach dem wundervollen Märchen für Erwachsene "Ein Meer aus Tinte und Gold", das in eine wundervoll schreckliche Welt aus Wasser, Schiffen und Magie entführt war ich hingerissen vor der Fantasy-Serie. Doch spätestens nach dem grandiosen Mittelteil "Ein Schatz aus Papier und Magie", der ästhetische Gestaltung, herzzerreißende Gefühle und brutale Action zu einer unvergesslichen Geschichte vereint, bin ich ein absoluter Fan der Autorin. Deshalb schaue ich natürlich mit Spannung auf den 25 April 2019, an dem endlich der dritte Teil, "Die Schlacht um Wörter und Blut", erscheint. Der Roman wird 576 Seiten haben und im Carlsen Verlag die Welt erblicken. Ich habe mich nach Band 2 gleich für den dritten Teil vormerken lassen und freue mich jetzt tierisch auf mein Exemplar!!!

Was ist euere liebste Neuerscheinung in den nächsten Wochen?

Liebe Grüße
Sophia
 


Pascal Ruters bewegende Geschichte über einen Enkel und Großvater, deren Rollen sich langsam vertauschen: "Monsieur Bonheur geht auf Reisen"

 
 "Monsieur Bonheur geht auf Reisen" ist Pascal Ruters neue bewegende Geschichte eines Enkels und dessen Großvaters, deren Rollen sich langsam vertauschen. Als rührender und dabei leichtfüßig daherkommender Roman berührt er durch seine erfrischende Ehrlichkeit und mitfühlende Sensibilität und verliert dabei niemals seinen charmanten französischen Humor. Die Geschichte erscheint am 1. April bei Knaur.
 
Seitenzahl: 288 Seiten
ISBN-10: 3426654415
ISBN-13: 978-3426654415
Preis: 14,99€ (Kindle-Edition)
18€ (Gebundene Ausgabe)
 
 
Textauszug:

"Im Alter von fünfundachtzig Jahren beschloss mein Großvater Napoléon, dass er sich unbedingt erneuern müsse. Also schleppte er meine Großmutter Joséphine vors Gericht. Und da sie ihm noch nie etwas hatte ausschlagen können, ließ sie das einfach mit sich machen. Die Scheidung fand am ersten Herbsttag statt.
»Ich will in meinem Leben noch mal ganz neu durchstarten«, hatte er dem Richter mitgeteilt, der mit dieser Angelegenheit betraut war.
»Das ist Ihr gutes Recht«, hatte der ihm geantwortet.
Wir, meine Eltern und ich, hatten sie bis zum Gerichtsgebäude begleitet. Mein Vater in der Hoffnung, dass Napoléon im letzten Moment einen Rückzieher machen würde, auch wenn ich sehr wohl wusste, dass er sich da täuschte: Mein Großvater änderte seine Meinung niemals. Mein Großvater trug seinen Namen zu Recht. "

 
Inhalt:

Léonard vergöttert seinen Großvater, den er nur »General« nennt, denn »Opa« klingt so alt. Daran ändert sich auch nichts, als Napoléon sich überraschend von seiner Frau Joséphine trennt, zum Entsetzen der ganzen Familie. Léonard und Napoléon werden ein eingeschworenes Team, das so manches verrückte Abenteuer erlebt – bis der Enkel ganz langsam erkennt, was mit seinem Großvater wirklich los ist: Napoléon leidet an Demenz.
Als er dann auch noch beim Renovieren seines Hauses stürzt, wird klar, dass es so nicht mehr weitergehen kann. Napoléon braucht jemanden, der auf ihn aufpasst und pflegt. Die bestellte Krankenpflegerin hat es allerdings nicht leicht. Als die Pflegerin schließlich empört kündigt, ist es Léonard, der jetzt ein Auge auf Napoléon hat. Aus dem »General« wird nun doch der »Opa«, aber Léonard steht treu an Napoléons Seite und hilft ihm schließlich auch, Joséphine doch noch die Wahrheit zu sagen.

Über den Autor:

Pascal Ruter wurde 1966 geboren. Er ist Französischlehrer an einem Collège und hat sich in Frankreich als Autor von Kinderbüchern einen Namen gemacht.

(Quelle- Information und Coverbild: Amazon.de. Die Bilder und Cover, sowie die Inhaltsbeschreibungen und Klappentexte sind Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers oder anderweitigen Rechteinhabers.)

Sonntag, 24. März 2019

Hoffnung ist stärker als Hass, Liebe ist stärker als Furcht


 Eine weitere interessante Neuerscheinung, die ich lange Zeit komplett übersehen habe ist "Ophelia Scale - Die Welt wird brennen" von Lena Kiefer. Der Roman erschien am 18. März 2019 im cbj Verlag.
 

ASIN: B07K25W49L
Preis: 11,99€ (Kindle-Edition)
18€ (Gebundene Ausgabe)
Gebundene Ausgabe: 464 Seiten
ISBN-10: 3570165426
ISBN-13: 978-3570165423
 
 
Inhalt:
 
Hoffnung ist stärker als Hass, Liebe ist stärker als Furcht

Die 18-jährige Ophelia Scale lebt im England einer nicht zu fernen Zukunft, in dem Technologie per Gesetz vom Regenten verboten ist. Die technikbegeisterte und mutige Kämpferin Ophelia hat sich dem Widerstand angeschlossen und wird auserkoren, sich beim royalen Geheimdienst zu bewerben. Gelingt es ihr, sich in dem harten Wettkampf durchzusetzen, wird sie als eine der Leibwachen in der Position sein, ein Attentat auf den Herrscher zu verüben. Doch im Schloss angekommen, verliebt sie sich unsterblich in den geheimnisvollen Lucien – den Bruder des Regenten. Und nun muss Ophelia sich entscheiden zwischen Loyalität und Verrat, Liebe und Hass …

Pressestimmen:

 "Eine total spannende Dystopie mit superinteressanten Charakteren."

"Ich kann die Fortsetzung kaum erwarten."

"Man denkt, man weiß, was passieren wird, aber dann kommt alles ganz anders."

"›Ophelia Scale - Die Welt wird brennen‹ ist absolut spannend und hat ein interessantes, offenes Ende."
 
Über die Autorin:
 
Lena Kiefer wurde 1984 geboren und war schon als Kind eine begeisterte Leserin und Geschichtenerfinderin. Einen Beruf daraus zu machen, kam ihr jedoch nicht in den Sinn. Nach der Schule verirrte sie sich in die Welt der Paragraphen, fand dann aber gerade noch rechtzeitig den Weg zurück zur Literatur und studierte Germanistik. Bald darauf reichte es ihr nicht mehr, die Geschichten anderer zu lesen – da wurde ihr klar, dass sie Autorin werden will. Heute lebt Lena Kiefer mit ihrem Mann in der Nähe von Freiburg und schreibt in jeder freien und nicht freien Minute. Die »Ophelia Scale«-Trilogie ist ihr Debüt.

Weitere Infos auf: www.lena-kiefer.de
 
(Quelle- Information und Coverbild: Amazon.de. Die Bilder und Cover, sowie die Inhaltsbeschreibungen und Klappentexte sind Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers oder anderweitigen Rechteinhabers.)

Donnerstag, 21. März 2019

Die letzte Königin - Das schlafende Feuer



Allgemeines:
 
Titel: Die letzte Königin - Das schlafende Feuer
Autorin: Emily R. King
Genre: Fantasy
Verlag: LYX (28. Februar 2019)
ISBN-10: 3736309120
ISBN-13: 978-3736309128
ASIN: B07D17PKZG
Preis: 4,99€ (Kindle-Edition)
15€ (Broschiert)
Seitenzahl: 384 Seiten
Originaltitel: The Hundredth Queen
Weitere Bände: Die letzte Königin - Das Feuer erwacht (September 2019)
Die letzte Königin - Die Seele des Feuers (Herbst/Winter 2019)

 
Inhalt:
 
 Eine opulente Welt voller Magie, Intrigen, Liebe und Verrat!

Die achtzehnjährige Kalinda ist behütet bei der Heiligen Schwesternschaft aufgewachsen. Doch ein Besuch des Tyrannen Rajah Tarek reißt sie abrupt aus ihrem friedlichen Leben heraus. Sie soll die hundertste Ehefrau des Herrschers werden - ein Platz, den sie gegen die anderen Ehefrauen und Kurtisanen Tareks im Zweikampf verteidigen muss. Ihr einziger Trost in der feindseligen Welt des Hofes ist ihr junger Leibwächter Deven Naik. Ihn zu lieben ist ihr verboten, doch Kalinda begreift schon bald, dass sie niemals die Frau des grausamen Tarek sein kann. Ihre einzige Chance liegt in der verborgenen Macht, die tief in ihr schlummert ...

 
Bewertung:

Als ich den Klapptext dieser Neuerscheinung las, war ich sofort an "Zorn und Morgenröte" von Renée Ahdieh erinnert, in dem ebenfalls eine zornige junge Protagonistin dazu gezwungen wird, die Frau eines Tyrannen zu werden und diese Position mit Blut zu bezahlen. Da ich diese Geschichte wirklich sehr mochte und mit "Die letzte Königin - Das schlafende Feuer" eine ganze Reihe neu startet, die sich einer orientalischen Welt voller Intrigen, Verrat, Magie und Liebe widmet, musste ich diese Geschichte natürlich lesen. Sie konnte mich auch definitiv mitreißen - an einem einzigen Nachmittag wurde sie von mir verschlungen - aber leider muss ich im Nachhinein sagen, dass mir das "gewisse Etwas" fehlte und noch viel Potential brach liegt.


"Ich behalte meinen Hass für mich, nähre ihn und verwandle ihn in etwas, das größer, fürchterlicher und gefährlicher ist. Ich werde abwarten. Ich werde mich in einer dunklen Ecke zusammenkauern bis die Zeit reif ist. Und dann erde ich über Rajah Tarek herfallen."

Mittwoch, 20. März 2019

Die unfassbare Saga um Rhys und Feyre bekommt noch ein Sequel: "Das Reich der sieben Höfe - Frost und Mondlicht"

 
 Nachdem der Kampf von Rhys und Feyre in "Das Reich der sieben Höfe - Sterne und Schwerter" vermeintlich sein Ende gefunden hat, wird die unfassbare Saga der Queen-of-Fantasy Sarah J. Maas noch durch ein Sequel komplettiert. Dieses trägt den Namen "Das Reich der sieben Höfe - Frost und Mondlicht" und erscheint am 22. März 2019 bei dtv. Ich bin ein riesiger Fan dieser Geschichte, die drei Vorgänger zählen zu meinen absoluten Favoriten für immer. Ich bin also unglaublich gespannt auf den abschließenden vierten Teil! Falls jemand noch nichts von dieser Reihe gehört hat: schaut unbedingt mal rein, es lohnt sich wirklich!
Seitenzahl: 384 Seiten
ISBN-10: 3423762519
ISBN-13: 978-3423762519
Preis: 14,99€ (Kindle-Edition)
17,95€ (gebundene Ausgabe)
16,45€ (Audio CD)
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Originaltitel: A Court of Frost and Starlight
 
 
Inhalt:
 

Der schreckliche Kampf gegen Hybern ist nicht spurlos an Feyre, Rhys und ihren Gefährten vorbeigegangen. Trotzdem geben sie alles dafür, den Hof der Nacht wiederaufzubauen und den unsicheren Frieden im Reich zu erhalten. Die bevorstehende Wintersonnenwende bietet die perfekte Gelegenheit, endlich abzuschalten und gemeinsam zu feiern. Doch auch die festliche Atmosphäre kann die Schatten der Vergangenheit nicht zurückhalten – denn Feyres Freunde tragen tiefe Wunden in sich und ihren Verbündeten aus dem Krieg ist noch lange nicht zu trauen.

Über die Autorin:

Sarah J. Maas wuchs in Manhattan auf und lebt seit einiger Zeit mit Mann und Hund in Pennsylvania. Bereits mit dem ersten Entwurf zu ›Throne of Glass‹ sorgte sie für Furore: Mit 16 veröffentlichte sie ›Queen of Glass‹ (so der damalige Titel) auf einem Online-Forum für Autoren und initiierte damit eines der frühesten Online-Phänomene weltweit.
 
(Quelle- Information und Coverbild: Amazon.de. Die Bilder und Cover, sowie die Inhaltsbeschreibungen und Klappentexte sind Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers oder anderweitigen Rechteinhabers.)

Montag, 18. März 2019

Neuzugänge 18.03.19

 
Hallöchen zusammen,
 
im Moment läuft es bei mir echt was Rezensionsexemplare anbelangt und mein Postbote wundert sich bestimmt schon, ob ich kaufsüchtig bin, so oft wie er Pakete bei mir abliefert! Vor ein paar Tagen kam zu meiner großen Freude und Überraschung schon wieder ein Schwung Büchersendungen bei mir an: zwei von der Bastei Lübbe und deren Imprints, eins von Piper und eins meiner Buchhandlung. Natürlich bin ich darüber mal wieder total aus dem Häuschen und muss euch deshalb stolz meine Neuzugänge präsentieren.

 
Von links nach rechts seht ihr auf dem Bild: "Die letzte Königin - das schlafende Feuer" von Emily R. King, welches gerade von mir gelesen wird, dann "Becoming", die Biografie von Michelle Obama in der englischen Originalsprache, die schon lange auf meiner Wunschliste steht, "Gold und Schatten", der Auftakt einer spannenden Fantasy-Götter-Reihe von Kira Licht und "Das weiße Herz" von Lukas Hainer, welches der Abschluss einer aufregenden Dilogie bildet. Für die beiden Urban-Fantasy-Romane danke ich der Bastei Lübbe, für "Das weiße Herz" dem Piper Verlag und für "Becoming" meine spendable Mutter, die das Buch selber lesen will ;-)

 
Damit wächst mein SuB um vier spannende Geschichten an, die dort hoffentlich nicht allzu lange bleiben müssen. Ich bin schon sehr gespannt!
 
Liebe Grüße
Sophia


Montagsfrage 18.03.19

Scan (verschoben)

Hallöchen zusammen,
 
wieder eine anstrengende Woche hinter, eine weitere vor mir und ein paar Tage weniger bis zum Abitur… wenn das kein Anreiz ist, an einem wunderbar arschkalten, verregneten Montagmorgen aus dem Bett zu kriechen...? Verzeiht mir meine zynische Ironie aber so langsam geht mit auf dem Endspurt die Kraft und Motivation aus, vor allem da schon wieder die nächste Erkältung anklopft. Jetzt aber Schluss mit dem Gejammere - hier ist meine Antwort auf die aktuelle Montagsfrage von Antonia bei Lauter&Leise:
 
 

Wie hat sich dein Leseverhalten innerhalb der letzten zehn Jahre (nicht) verändert?

 
Ich glaube diese Frage ist eher für etwas ältere Teilnehmer gedacht, denn vor zehn Jahren war ich gerade in der zweiten Klasse und sieben ;-) Was genau ich damals gelesen habe kann ich nicht genau sagen doch ich tippe auf Erstlesebücher mit riesiger Schrift und Bildern, ich beziehe meine Antwort also auf meine etwas spätere Kindheit. ^^
 
Von dieser Zeit ausgegangen hat sich mein Leseverhalten wohl sehr stark geändert, wie es das bei allen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen natürlicher Weise tut.  Da gibt es Bücher, die man einfach immer wieder lesen kann - zu jeder Zeit, über all, in jeder Situation. Solche  - und die einfach mitwachsen und man mit jeder Situation etwas anderes darin sehen kann. "All time favourites" wie zum Beispiel "Harry Potter" oder "Eragon" oder auch Kinderbücher wie "Twig" oder Klassiker von Astrid Lindgren oder Michael Ende werden wohl immer einen Platz in meinem Herzen haben und meinen Kindern und Enkeln vorgelesen werden.
 
Doch genauso gibt es etliche Geschichten, die man nur in einer bestimmten Lebensphase gut findet und mit denen man später gar nichts mehr anfangen kann. Aus manchen Büchern "wächst" man einfach heraus, weil sich die eigenen Ansichten ändern, die Ansprüche an eine Geschichte oder das Thema einfach nicht mehr so passt wie früher. Manche Kleinmädchengeschichten beispielsweise "Hanni und Nanni" oder "Die wilden Hühner" würden mich heute schier aggressiv machen, wenn ich sie lesen müsste und früher habe ich sie geliebt. Ein etwas aktuelleres Beispiel: "Twillight". Vor drei, vier Jahren hielt ich diese Reihe für eine der besten überhaupt - doch das war bevor ich bemerkt habe, dass zu einer guten Geschichte mehr gehört als Liebe, Drama, Wahnsinn und ein heißer Vampir...
 
Dann gibt es noch die Bücher, die man einfach in einer gewissen Phase liest, man aber nie wieder in die Hand nehmen kann, sobald man diese Phase hinter sich hat. Dazu gehört zum Beispiel die Reihe "Warrior Cats". Eine kurze Zeit lang, fand ich die Reihe echt super und bin bis zur zweiten Staffel gekommen, bis sie mich irgendwann einfach nur angekotzt hat. Jetzt kann ich die Bücher einfach nicht mehr sehen und frage mich, was ich jemals darin gesehen habe.
Genau solche Phasen habe ich jetzt immer noch. Zum Beispiel habe ich, wenn ich viel Stress habe, immer das unbändige Bedürfnis nach oberflächlichen Liebesgeschichten und kann auf gar keinen Fall tiefgründige, kritische Romane mit Realitätsbezug verkraften.
 
Was mir auch an meinem Leseverhalten auffällt, ist dass ich im Laufe der Jahre (wohl auch durch viele Diskussionen und nicht zuletzt den Blog) immer mehr angefangen habe, kritisch zu lesen. Früher habe ich ein gutes Buch beendet und dachte bei mir "OMG das ist das beste Buch der Welt" bevor ich mich vom nächsten begeistert ließ, das diesen Platz für sich eroberte. Heute fallen mir Löcher in Handlungen, Denkfehler oder Schwächen im Stil auf, die ich früher einfach überlesen hätte und ich hinterfrage dargestellte Sachverhalte viel mehr. Das ist eine Entwicklung die ich allgemein sehr begrüße und ich hoffe, dass ich mit dem Anbruch einer neuen Lebensphase noch differenzierter an Geschichten herangehen, meine Liebesgeschichten-Hypes hinter mir lassen und mehr intelligente Bücher lesen kann. Vielleicht schaue ich ja in zehn Jahren auf diesen Post zurück und reflektiere, was sich seit dem alles verändert hat ;-) Ich freue mich auf jeden Fall auf die Zukunft!
 
Wie seht ihr das? Was hat sich in eurem Leseverhalten verändert und was denkt ihr, dass in Zukunft passiert?
 
Liebe Grüße
Sophia


Sonntag, 17. März 2019

Das kalte Reich des Silbers


 
Allgemeines:
 
Titel: Das kalte Reich des Silbers
Autorin: Naomi Novik
Genre: Fantasy
Verlag: cbj (4. März 2019)
ISBN-10: 3570165493
ISBN-13: 978-3570165492
ASIN: B07K277HVY
Seitenzahl: 576 Seiten
Preis: 11,99€ (Kindle-Edition)
18€ (Gebundene Ausgabe)
 
 
Inhalt:

Mirjem ist die Tochter eines gutherzigen Pfandleihers, der es nicht über sich bringt, Schulden einzutreiben. Als die Familie deshalb bittere Armut leidet, tritt Mirjem an die Stelle ihres Vaters. Unnachgiebig fordert sie zurück, was ihr zusteht. Sie ist erfolgreich, und bald heißt es, sie könne Silber zu Gold machen. Die Kunde davon dringt bis tief in die Wälder, zum gefürchteten Volk der Staryk – magische Wesen, die mehr aus Eis bestehen als aus Fleisch und Blut. Der König der Staryk entführt sie in sein Reich. Dort soll sie für ihn Silber zu Gold machen. Tut sie das nicht, wird der Staryk sie töten. Doch gleichzeitig versinkt die Menschheit nun in Kälte …
 
 
Bewertung:
 
Nachdem ich lange um "Das dunkle Herz des Waldes" der Fantasy-Newcomerin Naomi Novik vor etwa zwei Jahren herumgeschlichen bin, nur um es dann nie zu lesen, musste ich bei ihrem zweiten Fantasy-Epos im cbj-Verlag natürlich zuschlagen und mir selbst ein Bild ihres Stils verschaffen, der die Fantasy-Welt verzückte. Schon nach wenigen Seiten konnte ich jede der begeisterten Rezensionen nachvollziehen und mich der Geschichte, die an eine  Mischung aus "Das Reich der sieben Höfe" von Sarah J. Maas und "Wintersong" von S. Jae Jones erinnert ohne eine davon wirklich nachzuerzählen, gespannt hingeben. Und so bezauberte mich Noami Novik mit einem fantastischen Porträt dreier starker Frauen in einer Welt voller Intrigen, winterlicher Kälte und dämonischem Feuer.
 

Freitag, 15. März 2019

Der Abschlussband der fesselnde Saga von Lukas Hainer - "Das weiße Herz"


 Nachdem uns Lukas Hainer mit "Das dunkle Herz" auf ein gefährliches Abenteuer in eine Wüste und ins magische dunkle Herz mitgenommen hat, geht die fesselnde Saga nun mit "Das weiße Herz" weiter. Der Abschlussband hat 464 Seiten und erscheint am 19. März 2019 bei ivi, einem Imprint des Piper Verlags. Ich habe Band 1 schon gerne gelesen und bin nun sehr gespannt auf die abschließende Fortsetzung!
 
Preis: 9,99€ (Kindle-Edition)
16€ (Gebundene Ausgabe)
ASIN: B07KGCYXVY
ISBN-10: 3492704735
ISBN-13: 978-3492704731
 
Inhalt:
 
Drei Wochen sind vergangen, seit Anna und Nick aus dem Gefängnis des dunklen Herzens entkommen konnten. In der wirklichen Welt sind sie sicher - oder nicht? Als die beiden der Hilferuf Elifs aus der Türkei ereilt, machen sie sich auf den Weg nach Istanbul. Dort werden sie Zeugen brutaler Polizeigewalt und erleben, wie die Gefängniswelt des dunklen Herzens beginnt, diese Welt zu durchdringen. In vielen Ländern herrscht ein Klima von Angst und Konfrontation. In Großbritannien zu Straßenkämpfen. In Frankreich sind Kriminalität und Fremdenhass mehr und mehr an der Tagesordnung. Anna erkennt, dass nur der Alte allein das letzte Opfer bringen kann, um sein Volk und gleichzeitig das dunkle Herz endgültig erlöschen zu lassen. Doch er braucht dafür die Hilfe aller anderen. Ein gefährlicher Wettlauf mit der Zeit beginnt …
 
Über den Autor:
 
Foto: © Franziska Nehmer
Lukas Hainer ist aktuell einer der erfolgreichsten deutschsprachigen Liedtexter. Vom ersten Album an gehörte er zum Team der Erfolgsband Santiano. Die Gelegenheit, ein Kinderbuch zu schreiben und in Zusammenarbeit mit Santiano zu einem musikalischen Hörspiel zu entwickeln, erfüllte ihm einen lang gehegten Wunsch. In Flensburg, nahe am Salzwasser, entstand so der König der Piraten. Mittlerweile lebt der junge Familienvater wieder in München, seinem Geburtsort. Er genießt dort von ganzem Herzen die Freiheit, jeden Tag an seinen Geschichten und Songs arbeiten zu dürfen.
 
(Quelle- Information und Coverbild: Amazon.de. Die Bilder und Cover, sowie die Inhaltsbeschreibungen und Klappentexte sind Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers oder anderweitigen Rechteinhabers.)

Mittwoch, 13. März 2019

Das neue fesselnde, schillernde Fantasyabenteuer von Märchenmeister Akram El-Bahay: "Herzenmacher"

 
"Es war eine besondere Nacht, in der ein Mann an die Tür zu Léos Haus klopfte. Eine Nacht, in der ein kalter Wind die Aussicht auf Veränderungen in sich trug wie den Duft des fernen Meeres …"
 
So beginnt das neue fesselnde, schillernde Fantasyabenteuer von Märchenmeister Akram El-Bahay "Herzenmacher". Ich habe von dem Autor bislang noch nichts gelesen auch wenn ich schon oft Gutes von ihm gehört habe und sein Auftaktroman "Flammenwüste" für mehrere Preise nominiert war. Auf diese Geschichte, die am erscheint, bin ich über ihr wunderschönes Cover gestoßen!
 
Preis: 14,99€ (Kindle-Edition)
17,95€ (Gebundene Ausgabe)
Seietnzahl: 384 Seiten
Verlag: ; Auflage: 1 ()
ISBN-10: 3764170808
ISBN-13: 978-3764170806
ASIN: B07J9KML13

 
Inhalt:
 
"Du, Léo, bist ein Herzenmacher …"

Als Léo Mellino einem rätselhaften Fremden durch die Gassen seiner Heimatstadt folgt, gelangt er über einen geheimen Übergang in eine andere Welt. Eine Welt, die vom Winter beherrscht wird, seitdem der König unter dem Einfluss einer schönen Hexe steht. Eine Welt, in der es Zwerge gibt und mechanische Menschen, die von begabten Handwerkern gefertigt werden. Als Léo sich in diese Kunst einweisen lässt, zeigt sich sein außerordentliches Talent. Das kommt auch der Hexe zu Ohren, die ihre eigenen dunklen Pläne hat …
 
 
Über den Autor:
 
Akram El-Bahay hat seine Leidenschaft, das Schreiben, zum Beruf gemacht: Er arbeitet als Journalist und Autor. Als Kind eines ägyptischen Vaters und einer deutschen Mutter ist er mit Einflüssen aus zwei Kulturkreisen aufgewachsen. Dies spiegelt sich auch in seinen Romanen wider: klassische Fantasy-Geschichten um Drachen und Magie, die ebenso sehr an den "Herrn der Ringe" wie an orientalische Märchen erinnern. Mit seinem ersten Roman "Flammenwüste" war er für mehrere Preise nominiert, er gewann den Seraph Literaturpreis als bestes Fantasy-Debüt des Jahres. Er schreibt zurzeit an einer Fortsetzung der Geschichte.
 
(Quelle- Information und Coverbild: Amazon.de. Die Bilder und Cover, sowie die Inhaltsbeschreibungen und Klappentexte sind Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers oder anderweitigen Rechteinhabers.)

Montag, 11. März 2019

Montagsfrage 11.03.19

Scan (verschoben)

Hallöchen,
 
da gehen sie hin - meine schönen Fasnachtsferien. Heute hat die Schule wieder angefangen und damit geht auch der schlussendliche Abi-Countdown los. In genau 5 Schulwochen werde ich die Prüfungen schreiben und danach,... ja danach bin ich fertig ;-). An diesen Gedanken muss ich mich jetzt wohl klammern, wenn in den nächsten Wochen für mich alles zusammenkommt. Doch heute erstmal die Antwort auf die Montagsfrage:
 
 

Die schönsten Buchcharakter-Namen?

 
Das ist heute eine ganz besonders schöne Frage da ich wohlklingende, passende, durchdachte Namen für Protagonisten wirklich liebe! Da mir schon so viele tolle Namen über den Weg gelaufen sind und ich mich im Moment noch nicht für einen Favoriten entscheiden kann, erstmal was ich bei der Namensgebung nicht mag: Was ich nicht besonders gut leiden kann sind für mich total abgefahren klingende amerikanische Vornahmen in New-Adult Romanen wie Tate, Sydney, Auburn, Aiden, Kenneth oder Ethan - was aber noch schlimmer ist sind Allerweltsnamen, die weder eine Bedeutung noch einen schönen Klang oder gar einen Wiedererkennungswert haben. Wenn man seinen Charakter als Autor Jack, John, Sarah, Anna oder ähnliches nennt, kann man sie theoretisch auch gleich durchnummerieren ;-) (okay, ich übertreibe vielleicht ein wenig aber ich habe ein extremes Problem, mir Namen zu merken und das machen so langweilige Namen nicht gerade besser).
Genauso schwierig für mich sind Namen, die so kompliziert sind, dass man weder weiß, wie man sie aussprechen noch wie man sie schreiben soll. Als Paradebeispiel fällt mir da Shahrzad  aus Renée Ahdiehs "Zorn und Morgenröte" ein, deren Namen ich in meiner Rezension fünfmal anders geschrieben habe, bevor ich zu Copy and Paste übergegangen bin ;-)
 
Was ich wirklich sehr mag ist, wenn Bedeutungen an Namen gekoppelt sind oder sie als Sprachwitz verwendet werden wie zum Beispiel in "Die tausend Teile meines Herzens" (Original: "Without merit") von Colleen Hoover, in dem die Protagonistin "Merit" heißt und die Pokale und Auszeichnungen anderer Menschen sammelt. Was mir außerdem sofort als Beispiel eingefallen ist, ist Celaena Sardothien alias Aelin Galathynius aus Sarah J. Maas´ "Throne of Glass"-Reihe. Mit der Charakterwandlung der Protagonistin nimmt sie immer wieder andere Namen an und wächst somit langsam in ihre Rolle hinein. Ein weiteres witziges Beispiel für einen Roman, der Namen nicht unbedingt als Konstante sieht sondern die Protagonisten ihre Rufnamen selbst bestimmen und auch bei Veränderungen ändern lässt ist "Walkaway" von Cory Doctorow, in dem die Protagonisten irgendwann abstruse Namen wie "Limpopo", "Etcetera" oder "Iceweasel" tragen. Auch in "Die Tribute von Panem" haben die Namen von Katniss und Prim einen tieferen Sinn und runden die Geschichte somit ab.
Ansonsten finde ich die Namen Joaquín, Archer, Gabriel, Luna und Joanne schön und stehe auf witzige Spitznamen ;-)
 Mehr konnte ich aus meinem schlechten Namensgedächtnis leider nicht herauspressen - tut mir leid für all die Namens-Kunstwerke, über die ich mich schon gefreut, die ich aber leider wieder vergessen habe.
 
Was sind eure Favoriten? Und was geht euch richtig auf die Nerven?
 
Liebe Grüße
Sophia


Neuzugänge 10.03.19


Heyho zusammen,
 
das Bloggerportal der Verlagsgruppe Randomhouse war mal wieder sehr spendabel und gestern kam erneut ein Paket mit zwei wundervollen Geschichten bei mir an. Im Moment läuft es für mich also auf jeden Fall was Rezensionsexemplare von spannenden Neuerscheinungen angeht ;-) An dieser Stelle ein großes Dankeschön an cbt und blanvalet!!!
 
Die Nummer 1 ist "Gier - Wie weit würdest du gehen" von Marc Elsberg, welches jetzt schon auf dem besten Weg ist, ein neuer Bestseller zu werden. Nach "Helix", "Zero" und "Blackout" kann ich mir seinen neusten Thriller natürlich nicht entgehen lassen. Wenn Fiktion zur Realität wird, dann macht Marc Elsberg einen Bestseller daraus - so war es bis jetzt immer und ich bin sehr gespannt, ob auch dieser Roman wieder so gut ankommt. Vor allem da er zu einem der relevantesten Themen unserer Zeit ist: Nachhaltigkeit
 
Als zweites hat der cbt-Verlag den Fantasy-Roman "Rayne - die Macht der Schatten" von Rachel Crane zur Verfügung gestellt, auf welches ich auch sehr gespannt bin! Das wird mein erstes Buch von der Autorin also mal sehen ob ich mich dem Hype anschließen kann.
 
Wollt ihr diese beiden Bücher auch noch lesen und was steht als nächstes bei euch an?
 
Liebe Grüße
Sophia
 

Sonntag, 10. März 2019

Die Helden von Midgard


 

Allgemeines:

Titel: Die Helden von Midgard
Autor: Liza Grimm
Verlag: Knaur (1. März 2019)
Genre: Fantasy
ISBN-10: 342652371X
ISBN-13: 978-3426523711
ASIN: B07JZ24RN2
Seitenzahl: 304 Seiten
Preis: 9,99€ (Kindle-Edition)
12,99€ (Taschenbuch)
Weitere Bände: Die Götter von Asgard
Link:
Hier klicken!


Inhalt

Der junge Krieger Erik ist dazu bestimmt, ein wahrer Held zu werden. Beistand auf diesem schwierigen Weg erhält er vom Gott Tyr und der Walküre Kára. Für Kára keine leichte Aufgabe, denn sie ist heimlich in den jungen Mann verliebt, der nicht ahnt, wer sie wirklich ist. Doch dann erfahren die beiden von Loki dem Listenreichen, dass Göttervater Odin es allen Bewohnern Asgards strengstens untersagt hat, sich den Menschen zu nähern. Tyr und Kára ahnen nicht, dass Loki ein falsches Spiel mit ihnen spielt. Denn sollte Erik sein Schicksal erfüllen, würde ihn das direkt nach Walhall an die Tafel der Götter führen. Und es gibt jemanden, der den jungen Mann dort keinesfalls sehen möchte.


Bewertung:

Mit "Die Götter von Asgard" präsentierte YouTube-Shooting-Star Liza Grimm letztes Jahr ein originelles, spannendes Abenteuer einer jungen Heldin, die in der fremden Welt der nordischen Mythologie mit ihren tiefsten Ängsten und Träumen konfrontiert wird und auf dem Weg nach Niflheimr lernt, an sich zu glauben, was mich sehr überzeugen konnte. Dass ich natürlich auch das Prequel lesen werde, dass die Handlung mehrere Jahre vor ihrem ersten Teil erzählt und die Geschichte altbekannter Protagonisten aufgreift, stand für mich natürlich außer Frage. Leider ist dieses Prequel noch unstringenter als sein Vorgänger und kann außerdem dessen spielerischen Abenteuer-Charme nicht aufweisen. Es folgt also eine knapp 300 Seiten lange Vorgeschichte, die zwar einiges zu bieten hat, deren Handlungskonzeption mich jedoch nicht überzeugen konnte und deshalb weit hinter "Die Götter von Asgard" zurück bleibt.


Samstag, 9. März 2019

Neues Album von "Our Last Night": "Let Night Overcome"

 
 
Hallöchen zusammen,
 
heute melde ich mich mit einer wundervollen Nachricht für alle Fans des Post-Hardcore-Rocks wieder: meine (im Moment) absolute Lieblingsband "Our Last Night" hat gestern am 8. März 2019 ihr fünftes Studioalbum rausgebracht und mich somit mit neuem Hörmaterial für die nächsten Wochen versorgt.
 
 
Nach zwei Jahren Selective-Hearing-Tour und etlichen bemerkenswerten Metal-Coverversionen aktueller Top-Hits wie zum Beispiel "Radioactive" von den "Imagine Dragons" oder "High Hopes" von "Panic at the Disco", gibt es jetzt endlich wieder einen brandneuen Satz eigener Songs. Das neue Album trägt den schmuckvollen Titel "Let Night Overcome" und umfasst 8 Songs über eine Gesamtlänge von 27,25 Minuten. Mit den Tracks „Demons“ und "The Leap" gab es schon im Februar einen ersten Vorgeschmack auf die fertige Platte, die ich im Moment natürlich hoch und runter höre. Mein erster Eindruck davon ist: MEGA NICE! Der Beat ist nach "Selective Hearing" noch ein bisschen elektronischer geworden aber die eingängigen Scream-Parts und die mitreißenden Melodien sind noch genauso kraftvoll im Original-OLN-Stil gehalten wie eh und je.

Freitag, 8. März 2019

Eine Liebesgeschichte über die Zeiten hinweg - "The Curse - Unsterblich mein"


Eine Liebesgeschichte über die Zeiten hinweg - Die Bestsellerreihe "The Curse" von Emily Bold erscheint nun am  im Thienemann-Esslinger Verlag neu. Am 15. März 2019 erscheint Band 1 "Unsterblich mein". Band 2 und 3, "Unendlich dein" und "Unvergänglich wir" erscheinen ebenfalls noch dieses Jahr.
 
Seitenzahl: 336 Seiten
ISBN-10: 3522505794
ISBN-13: 978-3522505796
Preis: 12€ (Taschenbuch)
9,95€ (Audio-CD)

Inhalt:
 
Um ihre Geografie-Kenntnisse aufzubessern, verbringt Samantha ihre Ferien in Schottland. Kaum bei ihrer Gastfamilie angekommen, wird sie von den Sagen und Mythen des Landes in den Bann gezogen. Genau wie von dem geheimnisvollen Payton, der ein düsteres Geheimnis zu verbergen scheint. Payton ist über zweihundert Jahre alt, für immer gefangen im Körper eines Neunzehnjährigen und dazu verflucht, keine Emotionen zu empfinden – bis er Sam begegnet, die ihn endlich wieder etwas fühlen lässt. Doch mit jedem Schritt in Paytons Richtung rückt Sam einer grausamen Wahrheit näher, die in den Wirren der Zeit versteckt ist.

Über die Autorin:
 
Emily Bold, Jahrgang 1980, schreibt Romane für Jugendliche und Erwachsene. Ob historisch, zeitgenössisch oder fantastisch: In den Büchern der fränkischen Autorin ist Liebe das bestimmende Thema. Nach diversen englischen Übersetzungen sind Emilys Romane mittlerweile auch ins Türkische, Ungarische und Tschechische übersetzt worden, etliche ihrer Bücher gibt es außerdem als Hörbuch. Wenn sie mal nicht am Schreibtisch an neuen Buchideen feilt, reist Emily am liebsten mit ihrer Familie in der Welt umher, um neue Sehnsuchtsorte zu entdecken.
Mehr Informationen gibt es unter: emilybold.de
 
(Quelle- Information und Coverbild: Amazon.de. Die Bilder und Cover, sowie die Inhaltsbeschreibungen und Klappentexte sind Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers oder anderweitigen Rechteinhabers.)
 

Mittwoch, 6. März 2019

Eine interessante Neuerscheinung für Fantasy-Liebhaber: "Rayne - die Macht der Schatten" von Rachel Crane.

 
Am 11. März 2019 erscheint im cbt-Verlag eine weitere interessante Neuerscheinung für Fantasy-Liebhaber: "Rayne - die Macht der Schatten" von Rachel Crane.
 

Seitenzahl: 544 Seiten
ISBN-10: 3570311570
ISBN-13: 978-3570311578
Preis: 9,99€ (Kindle-Edition)
13€ (Taschenbuch)
ASIN: B07C3X1Y5D
 
 
Inhalt:
 
Wenn der Schweifstern die Nacht erhellt, wird sich die Finsternis erheben …

Als Tochter des Königs kennt Rayne keine Sorgen. Doch dann fällt ihre Mutter nach einem Angriff in einen todesähnlichen Schlaf und nicht einmal Raynes Magie kann ihr helfen. Schnell muss Rayne erkennen, dass die Angreifer nun hinter ihr her sind – dunkle Kreaturen, die vor nichts zurückschrecken, um an ihr Ziel zu gelangen. Nur mithilfe von Skandar, dem in Ungnade gefallenen Bruder ihres Verlobten, gelingt ihr die Flucht. Als klar wird, dass der Gegner weit mächtiger ist, als Rayne für möglich gehalten hätte, muss sie sich entscheiden: Setzt sie das Königreich und das Leben ihrer Mutter aufs Spiel oder vertraut sie einem Mörder und nimmt an Skandars Seite den Kampf gegen die Schatten auf?
 
 
Über die Autorin:
 
Rachel Crane ist das Pseudonym einer bekannten Autorin. Nach zwei kaufmännischen Ausbildungen, einem Fachwirt und beinahe einem Jahrzehnt bei einer Bank, entdeckte sie das Schreiben für sich. Und obwohl das inzwischen 15 Jahre her ist, hat es sie noch immer nicht losgelassen. Die Autorin lebt und arbeitet in München.
 
(Quelle- Information und Coverbild: Amazon.de. Die Bilder und Cover, sowie die Inhaltsbeschreibungen und Klappentexte sind Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers oder anderweitigen Rechteinhabers.)

Dienstag, 5. März 2019

"Windborn - Erbin von Asche und Sturm" - der neue Fantasy-Roman von Jennifer Alice Jager

 
"Windborn - Erbin von Asche und Sturm" ist der neue Fantasy-Roman von Jennifer Alice Jager, der gestern am 4. März 2019 im Arena Verlag erschien. Ich bin durch das interessante Cover auf die Geschichte gestoßen (ich habe keine Ahnung, was dieses darstellen soll ;-)), die Geschichte klingt aber echt interessant!

Seitenzahl: 376 Seiten
ISBN-10: 3401604651
ISBN-13: 978-3401604657
ASIN: B07KSCPLFZ
Preis: 13,99€ (Kindle-Edition)
18€ (Gebundene Ausgabe)
 
 
Inhalt:
 
Als die Skar kamen, nahmen sie den Menschen alles. Seither ist die Erde von Sand bedeckt und Wasser schwer zu finden. Ashara, Wolkenstürmerin und somit Gebieterin über den Wind, kämpft jeden Tag ums Überleben. Auf der Flucht vor den Skar, die es auf Elementwandler wie sie abgesehen haben, läuft Ashara dem unnahbaren Kiyan in die Arme. Trotz anfänglichen Misstrauens kommen sich die beiden näher und Ashara erkennt, dass Kiyan der Retter der Menschheit sein könnte. Denn die Tyrannen haben einen Fehler begangen. Einen Fehler, durch den sie sich ihren größten Feind selbst schufen. Als Kiyan in die Fänge der Skar gerät, muss Ashara handeln. Ist sie bereit, die zerstörerische Kraft des Sturms in sich zu entfesseln, um Kiyan zu befreien und die Skar zu besiegen?
 
 
Über die Autorin:
 
Jennifer (Alice) Jager begann ihre schriftstellerische Laufbahn 2014. Nach ihrem Schulabschluss unterrichtete sie Kunst an Volkshochschulen und gab später Privatunterricht in Japan. Heute ist sie wieder in ihrer Heimat, dem Saarland, und widmet sich dem Schreiben, Zeichnen und ihren Tieren. Ihre Devise ist: mit Worten Bilder malen.
 
(Quelle- Information und Coverbild: Amazon.de. Die Bilder und Cover, sowie die Inhaltsbeschreibungen und Klappentexte sind Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers oder anderweitigen Rechteinhabers.)

On The Come Up


 

Allgemeines:

Titel: On The Come Up
Autor: Angie Thomas
Genre: Gesellschaftsdrama
Verlag: cbj; Auflage (4. März 2019)
ISBN-10: 3570165485
ISBN-13: 978-3570165485
ASIN: B07K267H7Z
Preis: 13,99€ (Kindle-Edition)
18€ (Gebundene Ausgabe)
Seitenzahl: 512 Seiten
 
 
Inhalt:
 
Jeder hat ein Recht auf Redefreiheit – aber nicht jeder wird gehört…

Die 16-jährige Bri wünscht sich nichts sehnlicher, als eine berühmte Rapperin zu werden. Als Tochter einer Rap-Legende ist das nicht leicht: Ihr Vater starb, kurz bevor er den großen Durchbruch schaffte, und Bri tritt in riesengroße Fußstapfen. Dann verliert ihre Mutter ihren Job. Plötzlich gehören Essensausgaben, Zahlungsaufforderungen und Kündigungen ebenso zu Bris Alltag wie Reime und Beats. Als sich die unbezahlten Rechnungen stapeln und ihre Familie kurz davor ist, ihre Bleibe zu verlieren, wird klar: Eine berühmte Rapperin zu werden, ist für Bri nicht länger nur ein Wunsch, sondern ein Muss …

 
Bewertung:

"You can´t stop me on the come up"

Nachdem Angie Thomas 2017 mit ihrem Sozialthriller um die andauernde Polizeigewalt und den offenen Rassismus in den USA die Welt aufgerüttelt hat, musste ich natürlich ihren nächsten Roman "On The Come Up" auch lesen. Und auch wenn das ein wenig meine Sorge war, ist ihr neuer Roman keineswegs eine etwas veränderte Neuauflage von „The Hate U Give“ sondern erzählt eine ganz neue Geschichte über ein anderes Mädchen, mit anderem Unterton, anderer Message und anderem Schwerpunkt, erschafft dabei aber ein Ergebnis, das genauso wichtig, genauso schmerzhaft aufrichtig und berührend ist, wie ihr Debüt. Einfach nur WOW!

"Was hat die Welt in letzter Zeit mit dir gemacht?"
Sie hat meine Familie in eine extrem miese Lage gebracht. Sie hat meine Mom um ihren Job gebracht. Sie hat mich auf den Boden geschmissen. Sie hat mich hoodlum genannt.
"Sie hat mir verdammt viel angetan.", sage ich.
Da lehnt Doc sich lächelnd zurück. "Dann lass die Welt mal wissen, wie du dich fühlst."