Freitag, 29. Juni 2018

Band 1 der großen Sturmtochter-Saga

 
Gestern, am 24. Juni 2018 erschien mit "Sturmtochter - Für immer verboten" Band 1 der großen Sturmtochter-Saga von Bianca Iosivoni. Von ihr habe ich schon ihre Firsts-Reihe gelesen und war begeistert!
 
 
Taschenbuch: 480 Seiten
Verlag: Ravensburger Buchverlag
ISBN-10: 3473585319
ISBN-13: 978-3473585311
ASIN: B07BBXKZWH
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Preis: 12,99€ (Kindle-Edition)
14,99€ (Taschenbuch)

 
Inhalt:
 
Wenn die Wellen tosen,
Blitze, Wind, Erde und Feuer aufbegehren,
wenn eine uralte Fehde sich neu entfacht
und jeder Kuss einen Wirbelsturm herbeiruft –
dann ist die Zeit der Sturmkrieger gekommen.


Seit jeher herrschen fünf mächtige Clans, die die Elemente beeinflussen können, über Schottland und seine Inseln. Von alledem ahnt die 17-jährige Ava nichts, obwohl sie Nacht für Nacht Jagd auf Elementare macht – die Kreaturen, die ihre Mutter getötet haben. An ihrer Seite kämpft der geheimnisvolle, aber unwiderstehliche Lance. Sie kennt jede seiner Bewegungen, seiner Narben, den Blick aus seinen tiefbraunen Augen. Doch dann entdeckt Ava, dass sie die Gabe besitzt, das Wasser zu beherrschen. Und plötzlich werden die Naturgesetze außer Kraft gesetzt, sobald sie und Lance sich näherkommen …

 
Über die Autorin:

Schon seit frühester Kindheit ist Bianca Iosivoni von Geschichten fasziniert. Mindestens ebenso lange begleiten diese Geschichten sie durch ihr Leben. Den Kopf voller Ideen begann sie als Teenager mit dem Schreiben und kann sich seither nicht vorstellen, je wieder damit aufzuhören.

Nach dem Abitur studierte sie in Hannover Sozialwissenschaften und arbeitete in einer Online-Redaktion. Inzwischen ist sie freiberufliche Autorin, tippt am heimischen Schreibtisch, schreibt gerne in Cafés und reist durch die Welt. Den Kampf gegen die tägliche Ideenflut hat sie mittlerweile aufgegeben. Ob unterwegs oder zu Hause, was immer dabei sein muss: Notizheft, Stifte, Buch, Schokolade und jede Menge Koffein.

Weitere Infos auf www.bianca-iosivoni.de

(Quelle - Information und Coverbild: Amazon.de. Die Bilder und Cover, sowie die Inhaltsbeschreibungen und Klappentexte sind Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers oder anderweitigen Rechteinhabers.)

Donnerstag, 28. Juni 2018

Die Fortsetzung der "Ivy-Years-Reihe" von Sarina Bowen

 
Am 29. Juni 2018 erscheint die Fortsetzung der "Ivy-Years-Reihe" von Sarina Bowen. In "The Ivy Years - Was wir verbergen" treffen zwei neue Charaktere aufeinander.
 
Taschenbuch: 320 Seiten
Verlag: LYX
ISBN-10: 373630787X
ISBN-13: 978-3736307872
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren
Originaltitel: The Year we hid away
 ASIN: B0777KLBCG
Preis: 9,99€ (Kindle-Edition)
12,90€ (Taschenbuch)
 
 
Inhalt:
 
Direkt bei ihrer ersten Begegnung am Harkness College spüren Scarlet Crowley und Bridger McCaulley die starke Anziehung, die zwischen ihnen herrscht. Jeder Blick, jede flüchtige Berührung lässt ihre Herzen höher schlagen - und es fällt ihnen immer schwerer, einander zu widerstehen. Dabei haben Scarlet und Bridger gute Gründe, sich dem anderen nicht vollkommen zu öffnen. Denn sie verbergen beide ein Geheimnis, das nicht nur ihr bisheriges Leben am College, sondern vor allem auch ihre gemeinsame Zukunft zerstören könnte -

"Sarina Bowen schreibt New Adult, wie es besser nicht sein könnte!" -Tammara Webber-
 
 
Über die Autorin:
 
Sarina Bowen ist die USA-TODAY-Bestsellerautorin der von Lesern und Bloggern gefeierten True-North-Reihe. Sie hat Wirtschaftswissenschaften in Yale studiert und lebt nun mit ihrer Familie in Hanover, New Hampshire.

(Quelle - Information und Coverbild: Amazon.de. Die Bilder und Cover, sowie die Inhaltsbeschreibungen und Klappentexte sind Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers oder anderweitigen Rechteinhabers.)

Mittwoch, 27. Juni 2018

Für alle Fans von blutigen Krimis: "Der Alphabetmörder"



Für alle Fans von blutigen Krimis hat der Ullstein Verlag tolle Neuigkeiten: am 8. Juni 2018 erschien "Der Alphabetmörder" von Lars Schütz. Das Thrillerdebüt ist der Auftakt zu einer neuen Serie rund um den Ermittler Jan Grall. Schaut doch mal vorbei!
 
Taschenbuch: 384 Seiten
ISBN-10: 3548289304
ISBN-13: 978-3548289304
ASIN: B077K6SN92
Größe und/oder Gewicht: 12 x 3,1 x 18,7 cm
 
Inhalt:
 
Er quält. Er mordet. Buchstabe für Buchstabe.
 
Jan Grall und Rabea Wyler, Profiler beim LKA, übernehmen einen ganz besonders grausamen Fall: In einem Wildpark wurde ein Mann mit zersplitterter Schädeldecke gefunden. Wenig später stoßen die Ermittler auf zwei weitere Leichen, beide aufs Brutalste verstümmelt. Allen Opfern wurden Buchstaben unter die Haut tätowiert: ein A, ein B, ein C. Und das ist erst der Anfang … Mit der Post erhalten Grall und Wyler eine perfide Botschaft: einen blutverkrusteten Hautfetzen mit einem weiteren Buchstaben. Ist das Opfer noch am Leben? Als Gralls Hotelzimmer mit einem Z markiert wird, beginnt endgültig der Wettlauf gegen die Zeit.
 
Über den Autor:
 
Lars Schütz wurde 1992 geboren. Er arbeitet als Texter für eine große Düsseldorfer Werbeagentur. "Der Alphabetmörder" ist sein Thrillerdebüt und erster Teil einer Serie um Profiler Jan Grall.

(Quelle - Information und Coverbild: Amazon.de. Die Bilder und Cover, sowie die Inhaltsbeschreibungen und Klappentexte sind Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers oder anderweitigen Rechteinhabers.)


Dienstag, 26. Juni 2018

Filmempfehlung: Er ist wieder da

 Bestimmt habt ihr dieses gruselige Bild mit der noch gruseligeren Aufschrift im letzten Jahr mal gesehen. Ob in der Buchhandlung oder auf Plakaten oder im Kino - überall wurde uns verkündet: "Er ist wieder da". Und wer damit gemeint ist: der "Führer". Seit dem Erscheinungstermin am 7. April 2016 hat die von Constantin Film produzierte Geschichte jede Menge Empörung und Diskussionen ausgelöst - wohl genau das, was er ursprünglich wollte: provozieren und zum Nachdenken anregen. Ich habe mich vor ein paar Tagen auch dazu entschlossen, mir eine eigene Meinung zu bilden und mich 110 Minuten mit der grauenvollen Annahme auseinandergesetzt, dass Adolf Hitler noch leben und putzmunter und massenmobilisierend durch Deutschland spazieren würde.
 
 
Worum geht´s?
 
Er ist wieder da, der Führer. Knapp 70 Jahre nach seinem unrühmlichen Abgang erwacht Adolf Hitler im Berlin des Jahres 2014. Ohne Krieg, ohne Partei, ohne Eva. Bei bester Gesundheit, aber aufgrund der völlig veränderten Situation zunächst leicht orientierungslos verbringt er eine Nacht in einem Kiosk, dessen Besitzer ihn für einen obdachlosen Komiker hält. Mit Hilfe der Zeitungen verschafft sich Hitler einen ersten Überblick über das moderne Deutschland, aber was er da liest, gefällt ihm überhaupt nicht: zu viele Ausländer, zu viel Demokratie, zu viel Frieden und dann auch noch eine Frau als Kanzlerin! Als der arbeitslose Fernsehreporter Fabian Sawatzki ihm den Vorschlag macht, durch Deutschland zu reisen und seine Gespräche mit der Bevölkerung zu filmen, ergreift Hitler die Gelegenheit, zu neuer Popularität zu gelangen und steigt bei dem erfolgsgeilen Sender MyTV zum Comedy-Star auf. Und das, obwohl sich Adolf Hitler seit 1945 äußerlich und innerlich keinen Deut verändert hat... Während die Zuschauer glauben, einen politisch höchst unkorrekten Komiker zu sehen, kommen Sawatzki jedoch allmählich Zweifel an seiner Entdeckung. Der vermeintliche Schauspieler Hitler fällt einfach nie aus der Rolle, sondern beginnt mit zunehmendem Erfolg absolut massentauglich sein Deutschland wieder auf Linie zu trimmen...
 
 
Warum sollte ich mir den Film ansehen?
 
Regt euch die ewige Erinnerungskultur auch auf? Denkt ihr auch, dass so etwas wie damals nie wieder passieren kann? Dass wir jetzt aufgeklärt genug sind, um nie wieder blind einer faschistischen Ideologie hinterherzulaufen? Dass wir dieses Kapitel endlich ad acta legen sollten? Ich nicht!!! Und der Film auch nicht. Die bitterböse Mediensatire fußt zwar auf einem nicht ganz realen Ereignis: der magischen Rückkehr des toten Führers, wird jedoch relativ schnell zum verstörend realen Szenario. Obwohl wir uns für aufgeklärt und entnazifiziert halten, findet Hitler im Film erschreckend schnell ein begeistertes Publikum, das auch über die dunkelsten Witze lachen kann. Doch auch wenn viele Situationen eine gewisse Komik enthalten, bleibt das Lachen doch häufig im Halse stecken. Obwohl der Führer ein wenig aus der Zeit fällt, ist er intelligent genug, sich anzupassen, die Medien zu instrumentalisieren und wird keineswegs als Witzfigur präsentiert. Im Gegenteil: er erscheint erschreckend real und viel menschlicher als das "Monster", zu dem er immer stilisiert wird. In diesem Sinne wird auch dem kritischsten Zuschauer der Spiegel vorgehalten, denn in gewissen Teilen beginnt man beim Zusehen sogar, das Ekelpaket sympathisch zu finden...

Montag, 25. Juni 2018

Die brandneue Liebesgeschichte von Jennifer E. Smith: "Dreizehn ist mein Glücksbringer"

 
"Dreizehn ist mein Glücksbringer" heißt die brandneue Liebesgeschichte von Jennifer E. Smith, welche am 4. Juni 2018 bei HarperCollins erschien. Wer noch leichte Lektüre für den Sommerurlaub sucht, ist hiermit vielleicht gut bedient!
 
Broschiert: 352 Seiten
ISBN-10: 3959672101
ISBN-13: 978-3959672108
Originaltitel: Windfall
Größe und/oder Gewicht: 13,4 x 3,2 x 22,1 cm
ASIN: B0767H9FP5
 
 
Inhalt:
 
Alice glaubt nicht an Glück, dazu ist in ihrem Leben schon viel zu viel Schlimmes passiert. Dennoch schenkt sie ihrem besten Freund Teddy, in den sie heimlich verliebt ist, zum Geburtstag einen Lottoschein. Und das Unglaubliche tritt ein - Teddy knackt den 140-Millionen-Jackpot! Was zuerst wie die Erfüllung aller Träume erscheint, verändert alles zwischen ihnen. Teddy droht durch den plötzlichen Geldregen abzuheben und ist nicht mehr der, dem Alice ihr Herz geschenkt hat. Bedeutet das unverhoffte Glück im Spiel für sie Pech in der Liebe?
 
Pressestimmen:

»Smiths lebendige Charaktere und deren Konflikte werden die Leser fesseln.«
Publishers Weekly

»Dreizehn ist mein Glücksbringer handelt von allem, was mir gefällt: der ersten großen Liebe eines Mädchens, ihrem ersten großen Verlust und ihrem ersten großen Glück.«
Jenny Han, New-York-Times-Bestsellerautorin

»Dreizehn ist mein Glücksbringer beschreibt auf eine intensive und realistische Weise die erste große Liebe. Der Roman ist voller Herzschmerz und Hoffnung.«
Stephanie Perkins, New-York-Times-Bestsellerautorin
 
 
Über die Autorin:
 
Jennifer E. Smith hat in Schottland an der St. Andrews Universität studiert und ihren Master in kreativem Schreiben gemacht. Bisher sind in ihre Jugendbücher in 35 Sprachen übersetzt worden. Derzeit lebt und schreibt sie in New York City.

(Quelle - Information und Coverbild: Amazon.de. Die Bilder und Cover, sowie die Inhaltsbeschreibungen und Klappentexte sind Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers oder anderweitigen Rechteinhabers.)

Sonntag, 24. Juni 2018

Nixenblut

 
 
 Allgemeines:

Titel: Nixenblut
Autor: Helen Dunmore
Verlag: cbj (28. März 2011)
Genre: Fantasy
Seitenzahl: 320 Seiten
ISBN-10: 3570400360
ISBN-13: 978-3570400364
Preis: 7,99€ (Taschenbuch)
Weitere Bände: Nixenmagier; Nixenfluch
 
 
 
Inhalt:
 
Als Sapphy an der Küste Cornwalls auf den Meerjungen Faro trifft, der sie in die Tiefen des Meeres mitnimmt, spürt sie: Derselbe Sog, der ihren Vater ein Jahr zuvor in die Welt der Nixen und Wassermagier gelockt hat, zieht auch sie dorthin. Denn in ihr fließt das Blut der Nixen – sie gehört der Welt der Meerwesen ebenso an wie der der Menschen. Als eine Gruppe von Tauchern die heiligen Gefilde der Meermenschen zu zerstören droht, muss Sapphy sich entscheiden, zu welcher Welt sie gehören will…
 
 
Bewertung:
 
Geschichten über das Meer, Schiffe und Abenteuer, die alle Grenzen sprengen haben schon immer eine besondere Faszination für mich gehabt. So musste ich natürlich auch Helen Dunmores fantastische Meerestrilogie lesen, welche vor ein paar Jahren ja durch alle Welt gegeistert ist. Und auch wenn ich aufgrund des Covers eine etwas andere Geschichte erwartet hätte, war ich doch positiv überrascht von dieser kraftvollen Geschichte, die ich geboten bekommen habe.
 
Erster Satz: "Man findet die Meerfrau von Zennor in der Zennor Church, wenn man weiß, wo man nachschauen muss."
 
Band 1 und 2 der Reihe erschienen schon einmal unter dem Titel "Indigo - Im Sog des Meeres", Band 3 ist jedoch nur in der neuen Auflage zu haben. Das finde ich sehr schade, da mir die kreativen und definitiv aufmerksamkeitserregenden Covermotive der ersten Ausgabe deutlich besser gefallen, als das Bild meiner Ausgabe. Mit dem angedeuteten Mädchengesicht mit dem blauen Lippenstift und vor allem mit den dunklen Ränder wirkt es für mich einfach nur billig und nicht der süßen Kinder-Geschichte entsprechend, die uns im Inneren erwartet. Außerdem würde ich diese Geschichte auch unbedingt Jungs empfehlen, weshalb ich die Aufmachung hier wirklich übertrieben finde. Den Titel finde ich zwar durchaus passend, unter dem alten Titel konnte ich mir jedoch mehr vorstellen!

Donnerstag, 21. Juni 2018

"Walkaway" - ein bedrückendes Zukunftsvision mit hoffnungsvoller Perspektive

 
Walkaway“ vom US-Autor Cory Doctorow ist ein hochaktueller Science-Fiction-Roman, der eine bedrückende Zukunftsvision zeichnet, dabei aber auch eine hoffnungsvolle Perspektive eröffnet. Der Roman erschien am 11. Juni 2018 im Heyne Verlag und kostet 13,99€ als Kindle-Edition und 16,99€ als broschierte Ausgabe. Ich finde, der Klapptext klingt unfassbar spannend und wenn ich Zeit finde, werde ich mir auf jeden Fall mal anschauen, was der Autor zu diesem Thema zu sagen hat!
 
Broschiert: 736 Seiten
ISBN-10: 3453317939
ASIN: B077C2G4HF
ISBN-13: 978-3453317932
Originaltitel: Walkaway
 
 
Inhalt:
 
Die nahe Zukunft: Der Planet ist vom Klimawandel gezeichnet, die moderne Gesellschaft wird von den Ultra-Reichen regiert und die Städte haben sich in Gefängnisse für den normalen Bürger verwandelt. Doch es ist auch eine Welt, in der sich Lebensmittel, Kleidung und Obdach per Knopfdruck produzieren lassen. Warum also in einem System ausharren, das die Freiheit des Menschen beschränkt? Vier ungleiche Helden machen sich auf den Weg in die Wildnis. Dort suchen sie Unabhängigkeit, Glück und Selbstbestimmung. Was sie aber stattdessen dort finden, stellt ihre ganze Welt auf den Kopf: den Weg zur Unsterblichkeit …
 
 
Über den Autor:
 
Cory Doctorow, 1971 in Toronto geboren, ist Schriftsteller, Journalist und Internet-Ikone. Mit dem Blog boingboing.net und seinem Kampf für ein faires Copyright hat er weltweite Bekanntheit erlangt. Sein erster Jugendroman Little Brother wurde ein internationaler Bestseller. Cory Doctorow ist verheiratet, hat eine Tochter und lebt in London.

(Quelle - Information und Coverbild: Amazon.de. Die Bilder und Cover, sowie die Inhaltsbeschreibungen und Klappentexte sind Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers oder anderweitigen Rechteinhabers.)


Dienstag, 19. Juni 2018

Pfaeux - Die Rückkehr der Magien

 
 
Allgemeines:

Titel: Pfaeux - Die Rückkehr der Magien
Autor: K.C. Zwilling
Verlag: neobooks (11. Mai 2018)
Genre: Fantasy
ASIN: B07CJVT8GQ
ISBN-10: 374671818X
ISBN-13: 978-3746718187
Seitenzahl: 300 Seiten
Preis: 1,99€ (Kindle-Edition)
10,99€ (Taschenbuch)
Link: Hier klicken!
 
 
Inhalt:
 
Lila. So verfärben sich die Augen der fünfzehnjährigen Lia nach der Begegnung mit einem mysteriösen Vogel, dem Pfaeux, eine Mischung aus Phönix und Pfau. Dieser ist eines der sieben Lichttiere, die den Menschen die sieben Magien gebracht haben, von denen jede durch eine spezielle Augenfarbe gekennzeichnet ist. Doch bis zu diesem Zeitpunkt waren die Magien mehr als ein Jahrzehnt lang erloschen. Warum sind sie zurückgekehrt? Und was hat das alles mit dem Auftauchen des gefährlichen rotäugigen Mannes und seiner neuen, achten Magie zu tun? Zusammen mit dem silberäugigen Alois und seinem goldäugigen Bruder Ares beginnt Lia die Suche nach Antworten, die sie zu den Sitzen der Magien in verschiedene Länder führt.
 
 
Bewertung:

DISCALIMER: Vielen Dank an die Autorin für das Bereitstellen eines Rezensionsexemplars!

Schon das Cover hat eine ganz besonders magische Ausstrahlung! Auch wenn ich kritisieren muss, dass mir das abgebildete Gesicht viel zu erwachsen ist, um mit meinem Bild von Lia übereinstimmen zu können und ich generell keine Gesichter auf Cover mag, finde ich dieses Cover ganz wunderbar gestaltet. Mit der golden glänzenden Schrift, die auf dem dunklen Hintergrund wunderbar zur Geltung kommt, wird der Titel unterstrichen, durch die große Pfauenfeder mit den lila-silbernen Spitzen wird das Hauptmotiv der Geschichte mit eingebracht. Besonders gelungen finde ich die Buchrückseite, deren Hintergrund aus violetten Federn gebildet wird. Wirklich toll!


 Erster Satz: "Hellgoldene Sonnenstrahlen durchfluteten den Nachmittagshimmel, an den sich schon viel zu früh der Mond geschlichen hatte, ganz so, als könnte er es nicht erwarten die kommende Nacht mit seinem eigenen silbernen Licht zu füllen."

Montag, 18. Juni 2018

Montagsfrage 18.06.18

 
Hallöchen,
 
puh, das war wieder eine Woche, in der ich ungewohnt wenig von mir gegeben habe. Ich komme zur Zeit einfach nicht zum Bloggen und auf meinem Schreibtisch häufen sich unrezensierte Geschichten. Naja, in zwei Wochen ist der ganze Stress vorbei ;-) Euch einen schönen und hoffentlich entspannten Start in die Woche! 
 
 

Welche/n Autor/in würdest du gerne mal treffen?

 
Hmmm, da gibt es eine ganze Menge, mit denen ich einfach unheimlich gerne mal ein wenig plaudern würde. Ich habe auf Buchmessen bisher schon einige Autoren treffen dürfen und auch wenn das immer eine leicht seltsame Angelegenheit ist - mit jemandem zu reden, der der Urheber für ganze Welten und Charaktere ist, in die man sich total verliebt hat - finde ich es immer total spannend!
Zuallererst ist mir Sarah J. Maas eingefallen, deren Bücher ich wirklich abgöttisch liebe! Auch ansonsten scheint sie mit ihren jungen Jahren ein total lockerer und netter Mensch zu sein - mit ihr würde ich wirklich mal gerne sprechen und sehen, wie sie so ist. Auf jeden Fall würde ich sie fragen, wer ihre Inspiration für Rhysand war und wo er wohnt (*grins*)
Aber auch ansonsten hätte ich eine Menge Fragen (auch ernsthafte ^^) zu ganz unterschiedlichen Büchern und würde eigentlich gerne mal jeden Autor treffen, dessen Buch mir etwas bedeutet. Und das sind ja eine Menge... ;-)
 
Wie sieht das bei euch aus? Würdet ihr gerne mal mit Autoren reden und wüsstet ihr schon genau, was ihr sie Fragen würdet?
 
Liebe Grüße
Sophia

Sonntag, 17. Juni 2018

"Ein Himmel voller Bücher" - Amy Meyerson verzaubert mit ihrer Liebe zu Büchern

 
Am 4. Juni 2018 erschien "Ein Himmel voller Bücher" von Amy Meyerson bei HarperCollins. Die broschierte Ausgabe kostet 12€, die Kindle-Edition ist für 9,99€ zu haben!
 
ASIN: B06XRJTK95
Broschiert: 304 Seiten
ISBN-10: 3959671628
ISBN-13: 978-3959671620
 
 
Inhalt:
 
Eine bunte Postkarte aus Malibu, eine alte Ausgabe von Shakespeares "Der Sturm" und der kleine, chaotische Buchladen "Prospero Books" in Los Angeles. Die junge Lehrerin Miranda Brooks staunt nicht schlecht über das einzigartige Vermächtnis ihres Onkels Billy. Schon immer hat er ihr Rätsel aufgegeben. Warum hat er ihrer Familie den Rücken gekehrt? Warum spricht ihre Mutter nie über ihn? Miranda folgt der Spur der Botschaften, die er für sie versteckt hat - und die sie nicht nur in die Welt der Bücher führt, sondern ihr Leben von Grund auf ändert.
 

Über die Autorin:
 
Amy Meyerson unterrichtet kreatives Schreiben an der University of Southern California und hat in verschiedenen Zeitschriften veröffentlicht. "Ein Himmel voller Bücher" ist ihr erster Roman.

(Quelle - Information und Coverbild: Amazon.de. Die Bilder und Cover, sowie die Inhaltsbeschreibungen und Klappentexte sind Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers oder anderweitigen Rechteinhabers.)             

Dienstag, 12. Juni 2018

The Last State of Grace



 
Allgemeines:
 
Titel: The Last State of Grace
Autor: Leonie Jungen
Verlag: Independent Publishing (16. November 2017)
Genre: Science-Fiction-Romanze
ISBN-10: 1979682410
ISBN-13: 978-1979682411
ASIN: B077L7R1DZ
Seitenzahl: 414 Seiten
Preis: 9,99€ (Kindle-Edition)
13,17€ (Taschenbuch)
 
 
Inhalt:
 
-Ein Zukunftsroman über eine am Abgrund stehende Gesellschaft und eine Liebe, die alle Grenzen der Zeit sprengt-
 
Samantha Rain, 21-jährige Wissenschaftlerin, ist Miterfinderin der ersten Zeitmaschine der Menschheit, die die Welt vor der drohenden Apokalypse retten soll. Bei einem Testlauf wird der gleichaltrige Arthur Fisher aus dem 17. Jahrhundert in die Gegenwart gebracht. Samantha soll sein Gedächtnis löschen und ihn an die moderne Zeit anpassen. Doch zwischen Terroranschlägen, Intrigen und Verrat wird ihr klar, dass sie ihn nicht länger belügen kann. Und als ihr Vorsatz ins Wanken gerät, niemals Emotionen gegenüber einem Versuchsobjekt zu empfinden, droht sie damit nicht nur Arthurs Leben aufs Spiel zu setzen, sondern auch ihr eigenes....
 
 
Bewertung:
 
"Dies ist kein Tagebuch.
Und auch nicht nur eine Geschichte.
Es ist die Wahrheit."
 

Überzeugt, das Buch zu lesen haben mich auf den ersten Blick zwei Dinge. Erstens das wundervolle und wirklich besondere Cover und zweitens der ansprechende und berührende Anfang der Geschichte in der Leseprobe. Und mein erster Eindruck hat mich nicht getäuscht: hier wartete eine originelle Geschichte auf mich, die zwar nicht perfekt ausgearbeitet ist, dafür aber mit einer wunderbar sanft entwickelten Liebesgeschichte aufwarten kann.
 
 
Erster Satz: "Wenige Geschichten enden besser als sie begonnen haben."
 

Montag, 11. Juni 2018

Montagsfrage 11.06.18

 
Hallöchen,
 
nachdem es die letzte Woche ungewohnt still von meiner Seite war, wenigstens pünktlich meine Antwort auf die Montagsfrage! ;-)
 
 

 Gibt es eine Erzählperspektive, die du beim Lesen bevorzugst?

 
Einen wirklichen Liebling unter den Erzählperspektiven habe ich nicht. Das hängt für mich auf jeden Fall vom Genre und der Geschichte an sich ab, denn so gesehen hat ja jede Perspektive ihre Vorteile und ihre Funktion für die Handlung und die Atmosphäre.
 
Bei emotionalen Liebesgeschichten bevorzuge ich so beispielsweise auf jeden Fall die Ich-Perspektive um näher an meinen Protagonisten sein und ganz mit ihnen mitfühlen zu können. In Hinblick auf Thriller finde ich hingegen, dass vor allem durch personale oder neutrale Erzähler die Spannung aufrechterhalten werden kann und ein bisschen Distanz nicht schadet. Gerade was Psychothrillern anbelangt kann es natürlich ein besonderes Element sein, wenn wir schreckliche Ereignisse aus der Sicht des Täters beschrieben bekommen, oft wirkt dies jedoch abstoßend, da wir uns mit solchen Dingen (hoffentlich) nicht identifizieren können. Meine Freundin Hannah sagt immer, dass jeder Mensch auf seine Art und Weise ein wenig gestört ist, aber um die Motive hinter einem Mord voll und ganz nachfühlen zu können, fehlt mir dann doch die nötige Grausamkeit. Bei umfangreichen Fantasy-Geschichten hingegen ist ein auktorialen Erzähler, der Dinge erklärt und mit Hintergrundwissen versorgt, oft eine Erleichterung um das Große Ganze nicht aus den Augen zu verlieren.
Die einzige personale Perspektivform, die ich wirklich verabscheue, ist die Du-Perspektive. Ich weiß nicht, ob ihr schon mal mit dieser Erzählweise in einem Buch konfrontiert wurdet, aber mich macht sie schier wahnsinnig, da dadurch die Person, die zwischen mir und der Geschichte steht verloren geht. Bei allen anderen Perspektiven sehen wir die Geschehnisse mehr oder weniger aus den Augen anderer Persönlichkeiten, bei der Du-Perspektive spielt die Handlung wirklich auf mich an und wenn ich mich weigere, das zu fühlen, was dort geschrieben steht, kann ich die Geschichte nicht an mich heran lassen.
 
Allgemein gesagt finde ich Perspektivwechsel ganz wunderbar, wenn sie klar definiert, von einander abgegrenzt und sinnvoll eingesetzt werden, da man durch diese ein breiter gefächertes Bild und neue Blickwinkel auf die Handlung bekommen kann.
 
 
Wie ist das bei euch? Habt ihr Präferenzen was die Erzählperspektive angeht und habt ihr eine Erzählform, die ihr nicht leiden könnt?
 
Liebe Grüße
Sophia

Mittwoch, 6. Juni 2018

Gejagt vom Tod, getrieben von dunkler Magie, getäuscht von rivalisierenden Königinnen!

 
Seit dem 31. Mai 2018 lässt sich die dazugehörige Geschichte zu diesem Slogan kaufen: Nicolas Bowling nimmt in dem Jugendbuch "Witchborn" die Leser mit ins England des Jahres 1577.
 
 

ASIN: B077Q3X3RQ
Preis: 12,99€ (Kindle-Edition)
18,99€ (Taschenbuch)
Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
Verlag: Chicken House
ISBN-10: 3551521050
ISBN-13: 978-3551521057
Originaltitel: Witchborn
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
 
Inhalt:
 
Deiner Gabe kannst du nicht entkommen!

England 1577: Die Hexenjagd hält das Land in Atem und auch die 14-jährige Alyce wird zur Zielscheibe. Nur knapp kann sie den Jägern entkommen, die auch ihre Mutter ermordet haben. Seitdem ist Alyce auf der Flucht und versucht ihre magischen Kräfte zu verstehen und zu beherrschen. Und obwohl sie ihre Verfolger nicht abschütteln kann, kommt sie einem gefährlichen Geheimnis auf die Spur: Sie soll zum Spielball einer königlichen Intrige zwischen Elizabeth I. und Maria Stuart werden. Und dabei trifft weiße Magie auf die dunkelste, die man sich vorstellen kann.
 
 
Über den Autor:
 
Nicolas Bowling lebt in London und ist Autor, Comedian, Musiker und Lehrer. Er hat in Oxford Englische Literatur, Griechisch und Latein studiert und unterrichtet an einer Schule in Croydon. »Witchborn« ist sein Debüt. Während des Schreibens seines Romans hat er eine Soloshow für das Edinburgh Festival vorbereitet und performt und am Album der Band ME FOR QUEEN mitgearbeitet.

(Quelle - Information und Coverbild: Amazon.de. Die Bilder und Cover, sowie die Inhaltsbeschreibungen und Klappentexte sind Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers oder anderweitigen Rechteinhabers.)


Dienstag, 5. Juni 2018

Côte d’Azur

 
Hallöchen zusammen,
 
es ist zwar nicht Hollywood, Australien oder Peking, aber immerhin der reichste und schönste Streifen Frankreich: die Côte d’Azur. An diesem wunderschönen Streifen Frankreichs Mittelmeerküste habe ich meine letzten zwei Wochen verbracht und neben den prunkvollen Großstädten vor allem das glitzernde Meer und das angenehme Sommerklima genossen. 
Strand in Nizza
Spricht man von der Côte d'Azur und ihren berühmten Orten, so fallen meist die Städte Nizza, Cannes und Monaco in einem Atemzug. Mit mehr als 400.000 Einwohnern und einem Flughafen mit enormen Ausmaßen ist Nizza die unbestrittene Metropole in der gesamten Region. Natürlich stand außer Frage, dass ich die Stadt besuchen musste.
 
Altstadt Nizzas
Neben den geschäftigen Einkaufsstraßen, dem wunderschönen, wenn auch recht überlaufenen Strand, hat mir vor allem die gemütliche, urige Altstadt mit den hübschen, engen Gassen gefallen. Einen kleinen Schatten auf die Urlaubserkundungstour haben die vielen Obdachlosen auf den Straßen geworfen, die Bodyguards, die vor großen Geschäften platziert waren die zusätzlichen Vorsichtsmaßnahmen an Parkhäusern und die Boller an der Promenade, die nach dem schrecklichen Anschlag des letzten Jahren angebracht wurden. Denn hinter all der glitzernden Fassade, sind Verbrechen und Korruption ein großes Problem in Nizza, genau wie Arbeitslosigkeit und Rechtspopulismus.

Montag, 4. Juni 2018

Montagsfrage 04.06.18

 
Hallöchen,
 
jetzt ist der gefürchtete Schreck leider eingetreten: die Ferien sind vorbei. Normalerweise bekomme ich in den letzten Zügen des Urlaubs wieder Lust, etwas Produktives zu tun und endlich wieder einen strukturierteren Tag zu haben, doch dieses Mal hätte ich einfach noch eine Woche länger gebraucht. Vielleicht auch um die bevorstehende mündliche Prüfung aufzuschieben, die unmittelbar vor mir liegt... Naja, Augen zu und durch ;-)
 
 

Wenn du Bücher mit in den Sommerurlaub nimmst, liest du dann typische, leichte Sommerlektüre oder einfach ganz normal Bücher wie sonst auch?

 
Das ist bei mir gar nicht der Fall - im Gegenteil! Häufig nehme ich sogar vermehrt Bücher in den Sommerurlaub mit, die schon lange liegengeblieben sind. Während ich in meinem Alltag oft nur mäßig Lust auf anspruchsvolle Literatur, schwierige Themen, dicke Wälzer oder alte Sub-Leichen habe, kann ich mich diesen Geschichten ganz entspannt im Urlaub viel besser widmen. Hinzu kommt, dass ich im Urlaub viel mehr Zeit zum Lesen habe als sonst und die Wahrscheinlichkeit, eine Leseflaute zu bekommen niedriger ist. Außerdem kann man sich so unterbewusst zwingen, die Bücher zu lesen, da man gerade nichts anderes zu tun oder andere Geschichten zur Hand hat.
Nach Jahreszeiten zu lesen, war allgemein eigentlich nie mein Ding! Gerade in der dunklen Jahreszeit ist mein Bedürfnis nach leichten Liebesgeschichten immer viel höher als im fröhlichen Sommer.
 
Wie sieht das bei euch aus? Habt ihr auch Methoden, um euch selbst dazu zu überreden, schwierigere Bücher zu lesen und bevorzugt ihr im Sommer eine bestimmte Art von Romanen?
 
Eine schöne Woche wünscht euch
Sophia

Sonntag, 3. Juni 2018

Avanyas Legenden - Gastrezension


Hey ihr Lieben,
heute haben wir mal wieder eine Gastrezension für euch. Mein lieber Bloggerkollege von Martinsbuchbox, der seit März 2018 über seine Lieblingsbücher bloggt, hat uns seine Gedanken über ein High Fantasy Roman zur Verfügung gestellt.  Er ist eine super Blogger, der gewissenhaft und toll ausgestaltete Beiträge zu den verschiedensten Büchern schreibt. Ich weiß nicht, ob ihr den Blog kennt, aber es lohnt sich auf jeden Fall mal vorbeizuschauen!!!
Viel Spaß beim Lesen!
 
 

Spannender High Fantasy – Roman von einem neuen Autor…


Allgemeines:
 
Titel: Avanyas Legenden - Schatten der Vergangenheit
Autor: Mike Heinl
ISBN:  9783746017365
Preis: 13,99 €


Inhalt:
 
Hodd ist ein einfacher Bauer in einer Kleinstadt in Edros. Er lebt wie ein Einsiedler, ist grießgrämig, hat nur wenige Freunde, mit denen er sich manchmal in einer Schänke trifft. Dann taucht eines Tages eine Frau ohne Erinnerung auf seinem Hof auf, kurz danach ein Magier, der ihm offenbart, dass er dazu bestimmt ist, eine jahrhundertealte Bedrohung zu bekämpfen. Nach einigem Zögern lässt er sich schließlich, ohne zu wissen, was ihn erwartet, auf das Abenteuer ein.
 
 
Rezension
 
Vielen Dank an den Autor für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!
 
Das Cover halte ich persönlich nicht unbedingt für das größte Meisterwerk, das hätte man meiner Meinung nach besser gestalten können. Jedoch sind die Karten im Inneren des Buchse sehr schön gestaltet worden und man merkt, dass sich dabei viel Mühe gegeben wurde. Allgemein finde ich die Innengestaltung des Buches sehr gut.

Die Handlung im Buch ist doch eine klassische High Fantasy - Handlung mit vielen genretypischen Elementen, allerdings gibt es auch einige nicht - genretypischen Elemente, die das Ganze dann doch ein bisschen spannender machen. An sich ist aber auch die Handlung toll, da auch viel Spannung durch Perspektivenwechsel (auf den ich noch zu sprechen komme), bei dem immer andere Handlungen und entsprechende Probleme und Gefahren zustande kommen.
 
 
"Sie betrachtete die Pfeilspitze etwas genauer und musste schnell erkennen, wovon der Mann gesprochen hatte. Sie wusste, was vor Keelena auf sie alle wartete. Für einen kurzen Moment versagte ihr beinahe die Stimme, denn dieser Übergriff konnte nichts gutes verheißen. "Orucs...". Das Stimmengewirr wurde darauf noch aufgeregter und vor allem panischer." (Zitat von Seite 76)
 

Samstag, 2. Juni 2018

Sie haben die Hölle überlebt. Aber das war erst der Anfang ...

 
Am 31. Mai 2018 erschien bei dtv der Bestseller "Final Girls" von Mysterium Riley Sager. Der Psychothriller wurde in 25 Sprachen übersetzt - jetzt auch ins Deutsche. Das Taschenbuch wird 9,95€ kosten, die Kindle-Edition 8,99€.
 
ASIN: B077JYNT8S
Taschenbuch: 416 Seiten
ISBN-10: 3423217308
ISBN-13: 978-3423217309
 
 
Inhalt:

Sie haben die Hölle überlebt. Aber das war erst der Anfang ...
Als Einzige hat die Studentin Quincy ein Massaker auf einer Party überlebt. Sie hat jede Erinnerung an damals aus ihrem Gedächtnis gelöscht und sich mühsam ein normales Leben aufgebaut. Zwei andere Frauen, Lisa und Samantha, haben ähnlich Grauenvolles durchgemacht – ein Fest für die Medien, in denen die drei als »Final Girls« bekannt werden. Doch der Horror ist noch lange nicht zu Ende: Lisa wird tot aufgefunden. Ermordet? Der Schlüssel zu allem scheint in dem Massaker in Pine Cottage zu liegen, das nur Quincy überlebte. Angestachelt von Samantha, versucht sie verzweifelt sich zu erinnern, was dort geschah ...
 
Über den Autor:

Der mysteriöse Unbekannte, der Lesern den Schlaf raubt: Wer ist Riley Sager? Viel weiß man nicht über den Autor des ebenso hochgelobten wie atemberaubenden Psychothrillers „Final Girls“. So spannend wie seine Storyplots, gestaltet der US-Amerikaner Riley Sager dann auch das Spiel um seine eigene Identität. Man kann jedoch davon ausgehen, dass sich hinter dem Pseudonym der 1974 in Pennsylvania geborene Journalist, Grafiker und frühere Autor von Mystery-Romanen Todd Ritter verbirgt. Der Sohn einer Bankangestellten und eines Tierpräparators wuchs in ländlicher Idylle auf. Alfred Hitchcock und Walt Disney bezeichnet er als seine wichtigsten kulturellen Einflüsse. Inzwischen als Vollzeitautor tätig, wurde sein erster Thriller als Riley Sager umgehend ein internationaler Bestseller. Das Buch „Final Girls“ ist in 25 Sprachen übersetzt, auch ins Deutsche. Der Thriller erzählt von der Studentin Quincy, die als einzige ein grausames Massaker auf einer Party überlebt. Sie hat jede Erinnerung an die Ereignisse verloren und sich mühsam ein normales Leben aufgebaut. Doch dann passieren weitere Morde und der Horror beginnt erneut. Hollywood hat sich bereits die Filmrechte an dem Stoff gesichert. Riley Sager, alias Todd Ritter, lebt in Princeton, New Jersey.

(Quelle - Information und Coverbild: Amazon.de. Die Bilder und Cover, sowie die Inhaltsbeschreibungen und Klappentexte sind Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers oder anderweitigen Rechteinhabers.)