Sonntag, 30. Juni 2019

Kurzrezension: Die verrückteste Nacht meines Lebens

 

___________________________
 
Die Fakten:
 
Titel: Die verrückteste Nacht meines Lebens
Autorin: Lauren Barnholdt
Genre: Liebesgeschichte
Verlag: cbt (10. September 2012)
Seitenzahl: 304
 
___________________________
 
Der Inhalt:
 
Eliza hat die Nase voll. Ihr Ex Cooper und seine chauvinistischen Freunde haben ihr Tagebuch geklaut! Aus Rache, weil Eliza unschöne Dinge über Cooper im Internet veröffentlicht hat. Der Tagebuch-Klau ist die ultimative Katastrophe, denn dort hat Eliza ihre geheimsten Ängste notiert. Und Cooper und seine Freunde verlangen, dass Eliza eine Nacht voller Mutproben besteht, wenn sie das Tagebuch je wiedersehen will. Also beißt Eliza die Zähne zusammen und stellt sich genau den Ängsten, die sie zu Papier gebracht hat. Und wie Amor es so will, trifft sie dabei ausgerechnet Cooper auf Schritt und Tritt …
 
___________________________
 
Die Eindrücke:
 
Schreibstil: Lauren Barnholdt schreibt locker, leicht und humorvoll. Dank des fetzigen Tempos kommt keine Langeweile auf, nur die vielen Wortwiederholungen trüben das Bild und zeigen auf, dass sich die Geschichte an ein eher jüngeres, anspruchsloseres Publikum richtet.
 
Charaktere: Eliza mochte ich zu Beginn mit ihrer etwas zickig und hysterischen Art eher nicht so, dafür wurde sie mir gegen Ende immer sympathischer, wenn sie endlich mehr Selbstvertrauen gewinnt und das Ruder selbst in die Hand nimmt und sich nicht mehr alles gefallen lässt. Auch ihr Exfreund Cooper ist eher stereotyp und die Story um die beiden wirkt mehr konstruiert als natürlich. Schön ist, dass neben ihnen noch weitere Nebenprotagonisten wie zum Beispiel Elizas zwei beste Freundinnen Clarice und Marissa (mit eigenen Beziehungsproblemen) zu Wort kommen.
 
Handlung: Die Autorin beschreibt hier den ultimativen Teenager-Albtraum: eine Bande klaut dein geheimes Tagebuch mit all deinen intimsten Ängsten und droht, es zu veröffentlichen. Die Idee ist nicht wirklich neu, die Handlungsrichtung vorhersehbar und vieles bleibt nur oberflächlich - dennoch unterhalten spritzige Konversationen, spannende Mutproben und die nette Romanze und als Sahnehäubchen erhalten wir eine nette Message. Leider wird viel Potential verschenkt indem angeschnittene Themen nicht zu Ende geführt werden und angebrachte Probleme sich in Klischees verlieren.
 
___________________________
 
 Das Zitat: 

„Ich schlinge die Arme um den Körper und sehe ein paar Minuten zu, während all das, wovor ich mich fürchte, in Flammen aufgeht, und in den unterschiedlichsten Schattierungen von Rot über Orange über Gelb bis hin zu Blau aufflackert.“

___________________________
 
Das Urteil:
 
Eine spritzige, witzige Lektüre für Zwischendurch. Leider ein wenig oberflächlich und vorhersehbar, Schreibstil und Erzähltempo sorgen aber für spannende Lesestunden.
 


Donnerstag, 27. Juni 2019

Kurzrezension: Schattenblicke

 
__________________________
 
Die Fakten:
 
Titel: Schattenblicke
Autor: Karen-Susan Fessel
Verlag: dtv (1. Februar 2014)
Genre: Thriller
Seitenzahl: 240 Seiten
 
_________________________
 
Der Inhalt:
 
Die 16-jährige Alex ist glücklich: Auf der Klassenfahrt nach Ungarn verliebt sie sich Hals über Kopf in einen Jungen mit wunderschönen, traurigen Augen. Doch ihr Glück findet ein jähes Ende, als sie entführt wird. Wieso? Wer steckt dahinter? Alex ist verzweifelt, keiner der Entführer spricht Deutsch. Keiner, bis auf einen: Plötzlich taucht der Junge mit den traurigen Augen wieder auf...
 
_________________________
 
Die Eindrücke:
 
Schreibstil: Karen-Susan Fessel schreibt flüssig, verständlich und einfühlsam und zeichnet mit schlichten Worten eine authentische Kulisse für ihre Story. Getragen von Ungewissheit und beklemmender Atmosphäre macht die Geschichte auf den wenigen Seiten eine rasante Entwicklung durch.
 
Charaktere: Alex ist recht selbstsicher und reif für ihre 16 Jahre, so können wir ihre Gedankengänge, die uns aus der Ich-Perspektive geschildert werden, durchaus nachvollziehen. Leider gibt es wenig Nebenpersonen und wir fixieren uns fast ausschließlich auf Alex und den Unbekannten mit traurigen Augen (über den wir auch äußerst wenig erfahren).
 
Handlung: Trotz des hohen Erzähltempos und des vielen Rätselratens bleibt der Jugendthriller leider ein wenig offen und oberflächlich. Die Entführungsgeschichte und die Motive der Kidnapper rücken immer mehr in den Hintergrund um Platz für die Beziehung zwischen Alex und dem Unbekannten zu machen. Die sich entwickelnde Romantik hat durchaus ihren Reiz - wäre die Hintergrundgeschichte der Entführung und Alex´ Gefühle dabei noch ein bisschen ausführlicher herausgearbeitet gewesen, wäre aber noch viel mehr drin gewesen. So bleiben wir auf unterhaltsamer aber nicht unbedingt besonderer Jugendroman-Ebene.
 
_________________________
 
Das Urteil:
 
Die Ungewissheit der Protagonistin, die beklemmende Atmosphäre und das rasante Erzähltempo reißen mit. Leider kommt der Jugendthriller durch die etwas zurückgestellte Hintergrundgeschichte und durch das sehr offene Ende nicht über das übliche Jugendroman-Niveau hinaus.
 
 

Dienstag, 25. Juni 2019

"Die Tribute von Panem" geht mit einem spannenden Prequel weiter...

 
An dieser Reihe ist während des Dystopie-Hypes vor einigen Jahren wirklich kein Bücherwurm vorbeigekommen: "Die Tribute von Panem" von Suzanne Collins. Mit ihrer Trilogie hat sie definitiv einen modernen Klassiker geschaffen, mit dem sie zurecht internationale Bestellerlisten dominiert, mit Preise ausgezeichnet wurde und etliche Leserherzen gewonnen hat. Denn ihre Story ist gleichzeitig Thriller, Science Fiction, Drama und Liebesgeschichte also so eine Art alles-in-einem-Mix. Ein riesiger Erfolg - ganz zu schweigen von den 4 Kinofilmen, die weltweit knapp 3 Millionen Dollar eingespielt haben. Kein Wunder, dass also Lionsgate schon lange auf eine weitere Verfilmung hoffte. Die Gerüchte um eine Fortsetzung wurde vor einigen Tagen dann bestätigt, als die Autorin in einer Pressemitteilung bekannt gab, noch ein Prequel zur Erfolgsreihe zu schreiben.

Mich als absoluter Fan freut das natürlich riesig. Auch mit hat die so vielseitige Geschichte um die starke Katniss im grausamen Panem sehr mitgenommen und ich bin unheimlich gespannt, mit was uns die Autorin in ihrem Prequel leiden lassen will.
Besonders freut mich, dass der Oetinger Verlag schon angekündigt hat, die deutsche Übersetzung zeitgleich mit der amerikanischen Originalausgabe, die am 19. Mai 2020 in den USA, Kanada, Großbritannien, Irland, Australien und Neuseeland in den Handel kommt, zu veröffentlichen. So müssen wir nicht noch jahrelang warten sondern dürfen uns schon nächstes Jahr auf das Buch freuen!

Das Ergänzungswerk trägt den vorläufigen Titel "Untitled Panem Novel" und schildert die Welt von Panem 64 Jahre vor den Ereignissen der bereits erschienenen ersten drei Bände. Wir beginnen mit dem Morgen der Ernte der zehnten Hungerspiele und erhalten eine komplett neue Perspektive auf die Welt von Panem. Interessant ist auch, dass Lionsgate sofort die Verfilmung des Prequels angekündigt hat.
 
In der amerikanischen Pressemeldung sagt Suzanne Collins über „Untitled Panem Novel“:

In diesem Buch geht es mir um den Zustand der menschlichen Natur. Wer sind wir? Und was brauchen wir, um zu überleben? Die zehn Jahre der Wiederaufbauphase nach dem Krieg – in denen das Land Panem langsam wieder auf die Beine kommt und die rückblickend als die Dunklen Tage bezeichnet werden – liefern den Charakteren einen fruchtbaren Boden, um sich mit diesen Fragen auseinanderzusetzen und dabei ihr Verständnis von Menschlichkeit zu definieren.“
  
(Quelle: Pressemitteilung Oetinger Verlag, Bildquelle: Oetinger.de)

Montag, 24. Juni 2019

Montagsfrage 24.06.19

Scan (verschoben)
 
Hallöchen zusammen,
 
ich bin überglücklich! "Warum das denn?", werdet ihr euch bestimmt fragen. Nun ja, ich habe mehrere Gründe.
Erstens ist es ein wunderschöner Tag mit strahlendem Sonnenschein.
Zweitens bin ich nach elender Sommererkältung im Urlaub wieder gesund.
Drittens habe ich ab heute offiziell keine Schulpflicht mehr.
Und Viertens habe ich heute meine Abitur Ergebnisse erhalten und kann mit Stolz sagen, dass mein Schnitt alle Erwartungen übertrifft.
Nach all meinem Herumgejammere in den letzten Monaten beantworte ich die Montagsfrage heute also euphorisiert, hoch motiviert und voller Elan für meine Zukunft! Antonia von Lauter und Leise stellt heute die ultimative Buchkauf-Frage:
 
 

Hardcover oder Taschenbuch?

 
Viel Geld für gebundene Bücher ausgeben, die dann wunderschön das Regal schmücken, oder lieber die leichte, günstigere Variante für unterwegs wählen? Diesen heiligen Buch-Gral aller Fragen habe ich bereits in einer kleinen Diskussion mit mir selbst beantwortet. Wer also meine ausführliche Antwort lesen will, der folge dem Link: Hardcover vs. Taschenbuch.
 
Immer mehr Bücher erscheinen gleich im praktischen Taschenbuchformat, welche dann ideal zum mitnehmen und handlich gestaltet sind, sodass einem Lesevergnügen in Bahn und Bus nichts mehr im Weg steht. Das Lesevergnügen verpackt in einem stabilen Hardcover- Mantel ist zwar meist ein teurerer Spaß, dennoch lohnt es sich für einen Blickfang im eigenen Regal und das Buch ist geschützter und somit nicht so anfällig für Buchrillen und Knicke. Also praktisch oder stabil? Ich finde das kommt immer auf die Situation, den Preis und die Bindeart an.
 
Im Urlaub am Strand habe ich lieber ein Taschenbuch im Gepäck, um einfach und leicht Lesestoff dabei zu haben und ein paar schöne Stunden in der Sonne zu lesen. Ebenso in Verkehrsmitteln wie Bus, Bahn und Auto ist diese Variante komfortabler und praktischer. Taschenbücher sind kleiner und handlicher, man kann sie eigentlich überall mitnehmen und sie wiegen weniger (was bei dicken Schmökern vor allem Menschen mit eher wenig ausgebildeter Armmuskulatur zu Gute kommt). Außerdem kann man sie eigentlich immer mindestens 5 € günstiger erwerben als Hardcover.
 Taschenbücher zerknicken aber auch schnell in der Tasche und beim Lesen entstehen leicht Leserillen auf dem Buchrücken, was mich wirklich verrückt macht. Gerade bei Büchern mit über 500 Seiten kann man Leserillen und Eselsohren beim Transport und beim Lesen fast nicht vermeiden. 

 Hardcover dagegen sind stabiler als Taschenbücher. Sie lassen sich nicht so leicht zerknicken und es entstehen keine Leserillen. Sie sind außerdem größer als Taschenbücher. Und ich muss gestehen, 
 dass ich, wenn es drauf ankommt, immer zu der gebundenen Alternative greife. Nicht nur, weil häufig erstmal das Hardcover erscheint und ich nicht auf die Taschenbuchausgabe warten kann (Vor allem nicht bei
Fortsetzungen) - mit Schutzumschlag und festem Einband sehen tolle Cover auch meistens besser aus, sodass sich höhere Preise meistens lohnen. Bei älteren Exemplaren ist der Preis im gebrauchtem Zustand meist nicht weit voneinander entfernt, somit spare ich dort ein bisschen. Nicht die ganze Zeit darauf achten zu müssen, mein neues Buch nicht aus Versehen zu beschädigen, ist echt ein großes Plus.

Somit gewinnt bei mir das Hardcover und das Taschenbuch zieht den Kürzeren. Aber wie gesagt, bevorzuge ich bei Reisen auch oft die leichte, nicht gebundene Version, welche ja glücklicherweise auch selten teurer als 15 Euro ist. Was ich gar nicht leiden kann, ist wenn bei mir Teile einer Reihe gebunden sind und andere Taschenbücher. Ich weiß nicht, wie es euch damit geht aber mich macht der Größenunterschied einfach wahnsinnig.

Was mir auch sehr gut gefällt, ist die Zwischenvariante des Soft- Covers (oft auch broschiert genannt). Durch den biegsamen Einband, der aber trotzdem stabil ist und wunderschön aussieht, ist es ein Blickfang und ebenso ein netter Begleiter für unterwegs.


Was denkt Ihr darüber? Bevorzugt Ihr eher die Taschenbuch- oder die Hardcover-Version?


Liebe Grüße
Sophia



Freitag, 21. Juni 2019

Band zwei der Samurai-Dilogie - "Das Herz aus Eis und Liebe"


Nachdem ich die Dilogie um "Zorn und Morgenröte" und "Rache und Rosenblüte" von Renée Ahdieh sehr geliebt habe, war ich äußerst gespannt auf ihre neuen Fantasy-Dilogie, welche 2018 mit  "Das Mädchen aus Feuer und Sturm", startete. Am 28. Juni 2019 geht es nun mit "Das Herz aus Eis und Liebe" weiter.
 
Seitenzahl: 432 Seiten
Verlag: ONE
ISBN-10: 3846600881
ISBN-13: 978-3846600887
ASIN: B07RQ6N1X6
Preis: 5,99€ (Kindle-Edition)
18€ (Gebundene Ausgabe)
 
 
Inhalt:
 
Nachdem der Schwarze Clan aufgeflogen ist und Okami gefangen genommen wurde, hat Mariko keine Wahl mehr. Sie muss Prinz Raiden und ihrem Bruder nach Inako folgen und sich als Braut des Prinzen den Gefahren und Intrigen stellen, die am Hof auf sie lauern. Von nun an sind Klugheit und Umsicht ihre Waffen. Damit will sie die Ränkeschmiede aufdecken und für Gerechtigkeit sorgen. Doch hinter jedem Geheimnis verbirgt sich ein weiteres. Werden Mariko und Okami aus diesem Lügennetz entkommen?
 
 
Über die Autorin:
 
Renée Ahdieh hat die ersten Jahre ihrer Kindheit in Südkorea verbracht, inzwischen lebt sie mit ihrem Mann und einem kleinen Hund in North Carolina, USA. In ihrer Freizeit ist die Autorin eine begeisterte Salsa-Tänzerin, sie kann sich für Currys, das Sammeln von Schuhen und Basketball begeistern. Ihre Dilogie "Zorn und Morgenröte" und "Rache und Rosenblüte" ist bereits bei One erschienen.

(Quelle - Information und Coverbild: Amazon.de. Die Bilder und Cover, sowie die Inhaltsbeschreibungen und Klappentexte sind Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers oder anderweitigen Rechteinhabers.)

Donnerstag, 20. Juni 2019

Hope und Dean forever - Eine große Liebe


 
Allgemeines:
 
Titel: Hope und Dean forever - Eine große Liebe
("Hope forever", "Looking for Hope" und "Finding Cinderella".
Autorin: Colleen Hoover
Genre: New Adult
Verlag: dtv (24. Mai 2019)
ISBN-10: 3423740442
ISBN-13: 978-3423740449
Preis: 15€ (Broschiert)
Seitenzahl: 864 Seiten
 
 
Inhalt:
 
Sky und Dean müssen sich mit aller Macht gegen ihre Vergangenheit auflehnen, bevor sie zusammen glücklich sein können. Und auch Deans bester Kumpel findet erst auf Umwegen zur Liebe – wahre Liebe gibt es halt doch nur im Märchen. Zumindest glaubt Daniel das, bis er auf Skys Freundin Six trifft …
 
 
Bewertung:
 
Dieser Sammelband vereint glücklicherweise genau die drei Bücher, die mir von Colleen Hoover noch gefehlt haben. Also keine Frage dass ich es mir gleich nach Erscheinen besorgt habe. Aus finanzieller und platztechnischer Sicht macht ein Sammelband mit drei Geschichten, die im selben Universum spielen und von denselben Protagonisten handeln natürlich Sinn. Da "Looking for Hope" aber eine reine Nacherzählung von "Hope Forever" und nur "Finding Cinderella" einen neuen Zeitraum abdeckt, ist es nicht besonders empfehlenswert, alle drei Geschichten direkt hintereinander zu lesen.

Mittwoch, 19. Juni 2019

Die Bloggerwelt wartet sehnlichst auf dieses Buch: Hope Again

 
Ich denke, mit dem Titel dieses Postes habe ich nicht übertrieben - nach unglaublich mitreißenden und emotionalen drei Teilen warten nun alle Fans des YA-Genres sehnlichst auf den vierten Teil der Again-Reihe von Spiegel-Bestseller-Autorin Mona Kasten! Auch ich bin ein rieesiger Fan dieser Autorin, die mit dieser Reihe wirklich mein Herz berührt hat. So bin ich jetzt sehr gespannt, was am 28. Juni 2019 auf uns zukommt - ab diesem Datum ist "Hope Again" endlich zukaufen! Wie auch die vorangegangenen Teile "Begin Again", "Trust Again" und "Feel Again", wird der vierte Teil im Lyx-Verlag erscheinen und als Kindle-Edition 9,99€ und als Broschierte Ausgabe 12€ kosten. Vor kurzem hat die Autorin außerdem bekanntgegeben, dass sie die Reihe um noch einen weiteren Band verlängern will. Band 5, "Dream Again", soll am 23. März 2020 erscheinen.
 
Broschiert: 480 Seiten
ISBN-10: 3736308345
ISBN-13: 978-3736308343
 
 
Inhalt:

Everly Penn hatte nie vor, sich zu verlieben - schon gar nicht in ihren Dozenten. Doch Nolan Gates ist charmant, intelligent und sexy, und er ist der Einzige, bei dem Everly die dunklen Gedanken vergessen kann, die sie seit ihrer Kindheit Nacht für Nacht wachhalten. Je näher sie ihn kennenlernt, desto intensiver wird die Verbindung zwischen ihnen - und desto mehr wünscht Everly sich, die unsichtbare Grenze, die sie von Nolan trennt, zu überschreiten. Was sie nicht ahnt: Hinter Nolans lebensbejahenden Art und seiner ansteckenden Begeisterung für Literatur verbirgt sich ein Geheimnis. Und dieses Geheimnis könnte ihre Liebe zerstören, bevor sie überhaupt begonnen hat …

 
Über die Autorin
Mona Kasten wurde 1992 in Norddeutschland geboren und ist dort auch immer noch zu Hause. Wenn sie ausnahmsweise mal nicht in der Uni sitzt (oder vielleicht gerade dann), denkt sie sich Geschichten aus, in denen junge Protagonisten große und kleine Probleme bewältigen müssen. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann und ihren Katzen sowie unendlich vielen Büchern, liebt Koffein in jeglicher Form, lange Waldspaziergänge und Tage, an denen sie nur schreiben kann. Die Autorin freut sich immer, von ihren Lesern auf Twitter zu hören (@MonaKasten). Weitere Informationen unter: www.monakasten.de.

(Quelle - Information und Coverbild: Amazon.de. Die Bilder und Cover, sowie die Inhaltsbeschreibungen und Klappentexte sind Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers oder anderweitigen Rechteinhabers.)
 

Freitag, 14. Juni 2019

Band 3 der VIP-Reihe: Idol - Gib mir deine Liebe


 Die VIP-Reihe von NEW-YORK-TIMES-Bestseller-Autorin Kristen Callihan ist eines dieser Guilty Pleasures. Eigentlich ist sie voll von Klischees und oberflächlicher Leidenschaft, aber trotzdem bin ich einfach süchtig danach und habe schon Band 1 "Idol - Gib mir die Welt" und Band 2 "Idol - Gib mir dein Herz" mit größerer Begeisterung gelesen als mir lieb ist. Am 28. Juni 2019 erscheint nun Band 3, "Idol - Gib mir deine Liebe", welcher vom Leadgitarrist Jax handelt, den
wir aus den vorherigen Bänden schon kennen. Ich werde der Anziehung bestimmt wieder erliegen und habe mir schon ein Rezensionsexemplar angefragt (seufz). Band 4 "Idol - Gib mir alles von dir" ist für den 31. Januar 2020 geplant.
 

Broschiert: 576 Seiten
Verlag: LYX
ISBN-10: 3736308434
ISBN-13: 978-3736308435
Preis: 9,99€ (Kindle)
12,90€ (Broschiert)
 
 
Inhalt:
 
Ein Sturm, ein Rockstar und ein Kuss, der alles verändert

Kurz vor einem Schneesturm will Stella Grey noch schnell ihre Vorräte aufstocken. Doch ein attraktiver Unbekannter reißt sich die letzte Packung Eis unter den Nagel. Eins ist klar: Ohne das Minzeis mit Schokoladensplittern wird Stella das Unwetter nicht überstehen. Und so greift sie zu einer drastischen Maßnahme: Sie küsst den Fremden und lenkt ihn damit ab, sodass sie mit dem Eis fliehen kann. Wer hätte schon ahnen können, dass es sich bei dem Überrumpelten um Jax Blackwood, Sänger und Leadgitarrist der erfolgreichen Rock Band Kill John, handelt? Und dass ausgerechnet er sich als Stellas neuer Nachbar entpuppt?
 
 
Über die Autorin:
 
Kristen Callihan ist ein Kind der 80er Jahre, was bedeutet, dass sie schon mal Neonröcke, schwarze Spitzenhandschuhe und Springerstiefel getragen hat (wenn auch nie alles zur gleichen Zeit) und jeden einzelnen John-Hughes-Film mitsprechen kann. Sie war schon immer eine Tagträumerin und hat irgendwann beschlossen, den Figuren in ihrem Kopf ein richtiges Zuhause zu geben - und mit dem Schreiben begonnen. Kristen Callihan hat sich bisher vor allem mit Romantic Fantasy einen Namen gemacht. Game On ist ihr erster Ausflug in das Genre der zeitgenössischen Liebesromane. Der erste Band der Reihe wurde aus dem Stand ein Bestseller. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in der Nähe von Washington D.C.

(Quelle- Information und Coverbild: Amazon.de. Die Bilder und Cover, sowie die Inhaltsbeschreibungen und Klappentexte sind Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers oder anderweitigen Rechteinhabers.)

Donnerstag, 13. Juni 2019

Kurzrezension: Liebe auf Irrwegen

 
_________________________________
 
Die Fakten:
 
Titel: Liebe auf Irrwegen
Autor: Sylvia Pranga
Verlag: Bookshouse (4. April 2016)
Genre: Liebesgeschichte
Seitenzahl: 321 Seiten
 
_________________________________
 
Der Inhalt:

Seit vielen Jahren verbindet Sina und Bastian eine innige Freundschaft. Dieses Band wird auf eine harte Probe gestellt, als Sina Bastian bittet, sie bei der Suche nach ihrem Exfreund Marc zu unterstützen. Sie will herausfinden, warum Marc damals die Beziehung beendete, um auch innerlich endlich wieder frei für einen neuen Mann zu sein. In Bastian löst Sinas Bitte gemischte Gefühle aus. Als ihr bester Freund möchte er ihr helfen, doch graut ihm bei dem Gedanken, dass Sina bald vergeben sein könnte. Um ihre Freundschaft, die ihm so viel bedeutet, nicht aufs Spiel zu setzen, verschweigt er Sina weiterhin seine wahren Gefühle und unterstützt sie nach Kräften bei ihrer Odyssee durch drei Länder. Während sie dem Ziel ihrer Suche immer näher kommen, sieht Sina Bastian langsam mit anderen Augen. Kann auch bei ihr aus Freundschaft Liebe werden?
 
_________________________________
 
Die Eindrücke:
 
Schreibstil: Sylvia Prangas Schreibstil ist angenehm flüssig und besticht durch eine liebenswerte Szenengestaltung, nette Zusätze (Bastian und Sina treffen Julie und Aidan aus "Kleeblatt mit Kilt")und viel Humor (Bastians T-Shirts mit Tiermotiven, schlagfertige Wortgefechte). Leider bleibt sie in allem, was sie erzählt sehr oberflächlich und widmet weder der sich ständig wechselnden Umgebung ihrer Reise noch den Gefühlen ihrer Protagonisten genügend Zeit.
 
Charaktere: Sina (an drei Stellen Tina genannt - Lektorat??) ging mir leider ziemlich auf die Nerven und ich konnte nicht ganz nachvollziehen, was Bastian an ihr findet. Sie nutzt ihn total aus, lässt ihre Launen an ihm aus und fragt ihn kein einziges Mal, was er eigentlich will, bevor sie ihn durch die halbe Welt schleppt. Außerdem ist sie als selbstständige Übersetzerin soooo überarbeitet, dass sie plötzlich ihre Firma aufgeben will? 
Bastian ist ein liebenswürdiger Tollpatsch und mit seiner Liebe zu Tieren und Zoos total sympathisch. Warum genau es unbedingt Sina sein muss, blieb mir sehr unklar.
 
Handlung: Naja. Zuerst ist der Grund für die Odyssee ein wenig unrealistisch. Ein Thearpeut sagt Sina, sie soll ihren letzten Freund Marc suchen und sie reist dafür in ihrem ersten und einzigen Urlaub seit Jahren total überstürzt nach München, London und schließlich Neuseeland? Außerdem klappt während der Reise immer alles und statt uns noch ein wenig über die spanenden Orte, an denen sie vorbei kommen zu erzählen, essen Bastian und Sina lieber fünfmal Pizza im Bett, skypen mit Sinas schrecklicher Mutter und Bastians kinderproduzierendem Bruder und schauen Liebesfilme mit Hugh Grant. Dazu gesellt sich eine sehr vorhersehbare Wendung und ein unrealistisch-übereiltes Ende.
 
_________________________________
Das Urteil:
 
Ganz nett aber leider harmlos, oberflächlich und vorhersehbar.
 
 

Dienstag, 11. Juni 2019

Renegades - Geheimnisvoller Feind



Allgemeines:

Titel: Renegades - Geheimnisvoller Feind
Autorin: Marissa Meyer
Verlag: Heyne Verlag (10. Juni 2019)
Genre: Science-Fiction
ISBN-10: 3453271793
ISBN-13: 978-3453271791
ASIN: B07K292WZQ
Originaltitel: Archenemies
Preis: 15,99€ (Kindle-Edition)
20€ (gebundene Ausgabe)
Seitenzahl: 544 Seiten
 
 
Inhalt:
 
 Nova gehört zu den Anarchisten, Adrian zu den Renegades. Sie wird gejagt, er ist ein Held. Dennoch haben sie sich ineinander verliebt. Aber jetzt rüsten Anarchisten und Renegades sich mit schrecklichen Waffen für den letzten Kampf. Beide Seiten haben dunkle Geheimnisse, die die Welt, wie Nova und Adrian sie kennen, zerstören könnten. Plötzlich stellt sich die Frage: Wer ist wirklich gut und wer ist wirklich böse? Und wird ihre Liebe die Antwort überstehen? Ein Kampf auf Leben und Tod beginnt …

 
Bewertung:
 
 Nachdem mich Marissa Meyer mit ihrem Trilogie-Auftakt "Renegades - Gefährlicher Freund" überzeugen und in die düstere, ambivalente Welt von Gatlon City entführen konnte, habe ich natürlich sehnsüchtig auf den zweiten Band der intelligenten, innovativen Dystopie gewartet. Als er dann pünktlich zum Erscheinungstermin ankam, habe ich mich sofort kopfüber in die Geschichte gestürzt, die zwar schnell wieder in ihren Bann zieht, dabei aber leider ein wenig unter den typischen Schwächen eines Trilogie-Mittelteils leidet. Trotz eines etwas zähen Mittelteils ergibt sich hier eine spannende Mischung aus rasanten Kampfszenen, politischem Geplänkel, verzwickten Plänen und ruhiger Charakterentwicklung.

" Tapfer kann nur sein, wer die Angst kennt."

Montag, 10. Juni 2019

Montagsfrage 10.06.19

Scan (verschoben)
 
Hallöchen,
 
jetzt bin ich endlich im Urlaub und mich hat eine miese Sommergrippe erwischt. Jetzt liege ich mit Fieber und laufender Nase am Pool in der Sonne und lasse mir eine frische Meeresprise um die geschwollene Nase wehen. Sagen wir mal so: Glück nenne ich das zwar nicht aber es könnte schlimmer sein. Ich hoffe, ihr könnt diesen wundervoll sonnigen Pfingstmontag in etwas besserer Verfassung genießen als ich aber ich mache eben das beste draus und widme meine Zeit dem Abbau meines SuBs. Dazu passt die heutige Montagsfrage perfekt:
 
 

Welches Buch liegt schon ewig auf dem SuB (= Stapel ungelesener Bücher) und wird einfach nicht gelesen?

 
Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass aktuell 51 Bücher auf meinem virtuellen Stapel liegen und dass davon einige seit *hust* vier Jahren *hust* darauf warten, endlich gelesen zu werden. Am längsten versauert dabei Dan Browns "Das verlorene Symbol" auf dem Stapel. Nachdem ich Dan Browns Mega-Bestseller "Illuminati" mit Vergnügen gelesen habe, habe ich mir gleich alle nachfolgenden Bände auf einem Flohmarkt mitgenommen. Ein Fehler, wie sich herausstellte. Denn durch "Sakrileg - The Da Vinci Code" habe ich mich ein halbes Jahr durchgekämpft und war kurz davor es abzubrechen. Nicht etwa weil das Buch schlecht war - man hat es hier wieder mit einem intelligenten Thriller zu tun - sondern einfach weil das Konzept so bekannt war und ich mit jedem weiteren Satz an "Illuminati" erinnert wurde, bis ich einfach nur gelangweilt war. Danach war ich äußerst unmotiviert, mich an den dritten Teil der Reihe zu wagen - vor allem da ich gelesen habe, dass dieser auch wieder dem bekannten Muster folgt. Vielleicht muss ich durch ein anderes seiner Bücher ("Meteor" liegt auch noch bei mir rum) erstmal wieder Lust darauf bekommen, sodass ich mich irgendwann dann doch an diesen Wälzer wage.
 
Sehr stolz bin ich jedoch darauf, dass ich mich mit "Der Schwarm" im Moment einer weiteren uralten SuB-Leiche widme und somit meinen SuB-Abbau weiter vorantreibe.
 
Was ist bei euch eine ewige SuB-Leiche und seht ihr noch die Chance, dass ihr sie jemals lesen werdet?
 
Liebe Grüße
Sophia


Sonntag, 9. Juni 2019

Shadow Falls Camp - Erwählt in tiefster Nacht

 
 
Allgemeines:
 
Titel: Shadow Falls Camp - Erwählt in tiefster Nacht
Autorin: C.C. Hunter
Genre: Fantasy
Verlag: FISCHER (23. April 2015)
ISBN-10: 3596198151
ISBN-13: 978-3596198153
Preis: 14,99€ (Broschiert)
9,99€ (Kindle-Edition
Seitenzahl: 592 Seiten
Weitere Bände: Shadow Falls Camp - Geboren um Mitternacht
Shadow Falls Camp - Erwacht im Morgengrauen
Shadow Falls Camp - Entführt in der Dämmerung
Shadow Falls Camp - Verfolgt im Mondlicht
 
 
Inhalt:

Kylie hat das Shadow Falls Camp verlassen und ist zu ihrem Großvater und ihrer Großtante in die Chamäleon-Gemeinschaft gezogen. Dort will sie mit anderen Jugendlichen ihrer Art mehr über sich erfahren und lernen, wie sie ihre unglaublichen Kräfte anwenden kann. Aber Kylie vermisst das Shadow Falls Camp, vor allem ihre Freunde dort. Als im Shadow Falls Camp etwas Schreckliches geschieht, das auch Kylie in Gefahr bringen könnte, tauchen Burnett und Derek auf, um sie zurückzuholen. Doch die Chamäleon-Gemeinschaft will Kylie nicht gehen lassen, und es bleibt nur eine Möglichkeit … Kylie muss sich entscheiden: Wo ist ihr Zuhause? Und wen liebt sie wirklich – Lucas oder Derek?
 
 
 
Bewertung:
 
Geschafft! Das schoss mir durch den Kopf als ich dieses mittelmäßige Finale dieser durchschnittlichen Reihe endlich hinter mir hatte. Jetzt habe ich sie alle 5 gelesen und kann sie von meinem SuB streichen. Mehr als diese Genugtuung und ein bisschen Amüsement hat mir diese Reihe aber leider nicht beschert und so werde ich sie bestimmt nicht mehr zur Hand nehmen und ihr keine Träne nachweinen. Zeit also, ein letztes Mal mit dieser Reihe abzurechnen!

Freitag, 7. Juni 2019

Das furiose Finale der erfolgreichen Fantasy-Saga: Throne of Glass 7

 
Seit Wochen fiebere ich gespannt auf das Erscheinen eines Buches hin: "Throne of Glass - Herrscherin über Asche und Zorn" von Sarah J. Maas. Mit diesem siebten Abschlussteil endet die unglaublich epische "Throne of Glass"-Reihe der "Queen of Fantasy" und ich kann euch gar nicht sagen wie sehr ich mich auf den Endkampf freue. Ich bin schon so gespannt, wie sich die Dinge entwickeln werden, wer am Ende sein Happy End erhält und welche Wendungen, Offenbarungen, Actionszenen und Schocker die Autorin noch für uns bereit hält. Zum Glück ist es bis zum 21. Juni 2019 auch gar nicht mehr lange hin, sodass meine Nerven nicht mehr lange auf die Folter gespannt werden. Ich habe mir die Geschichte schon vorbestellt, sodass sie hoffentlich pünktlich zu meinem Geburtstag geliefert wird und ich in das furiose Finale eintauchen kann.
 
Preis: 12,99€ (Kindle-Edition)
16,95€ (Taschenbuch)
Seitenzahl: 1120 Seiten
Verlag: dtv (21. Juni 2019)
ISBN-10: 342371820X
ISBN-13: 978-3423718202
ASIN: B07KMCKNFC
 
Für alle, die diese Reihe noch nicht gelesen haben, hier nochmal ein Apell: Dunkle Geheimnisse, eine spannende Entdeckungsreise durch die Länder des Kontinents, neue Verbündete, alte Bekannte, epische Schlachten, neue Liebe und heftige Enthüllungen  - diese siebenteilige Geschichte hat alles was man sich nur vorstellen kann! Wir werden in jedem Teil auf eine unglaublich epische Achterbahnfahrt gefüllt mit den unterschiedlichsten Facetten und Farben mitgenommen und tauchen in ein ultimatives Fantasy-Epos, das an Genialität, Bildgewalt, emotionaler Tiefe, Atmosphäre, Nervenkitzel, Plotkonstruktion und purem Lesevergnügen nicht mehr zu übertreffen ist (außer vielleicht durch Teil 6?)!
 
 
Inhalt:
 
Aelin alias Celaena wird von der Dunklen Königin gefangen gehalten. Eingesperrt in einem Käfig an einem geheimen Ort scheint eine Flucht unmöglich zu sein. Während Prinz Rowan die halbe Welt nach seiner verlorenen Liebe absucht, versuchen Aedion und Gestaltenwandlerin Lysandra, ihre Heimat – nun ohne die Macht und den Schutz ihrer Königin – mit allen Mitteln zu verteidigen. Alte Bündnisse werden gebrochen, neue geschmiedet und gestärkt. Alles läuft auf die letzte große Schlacht hinaus, die Aelin Feuerherz und ihre Gefährten für sich entscheiden müssen, um Erilea vor der Herrschaft der Dämonen zu bewahren
 
 
Über die Autorin:
 
Sarah J. Maas wuchs in Manhattan auf und lebt seit einiger Zeit mit Mann und Hund in Pennsylvania. Bereits mit dem ersten Entwurf zu ›Throne of Glass‹ sorgte sie für Furore: Mit 16 veröffentlichte sie ›Queen of Glass‹ (so der damalige Titel) auf einem Online-Forum für Autoren und initiierte damit eines der frühesten Online-Phänomene weltweit.

(Quelle - Information und Coverbild: Amazon.de. Die Bilder und Cover, sowie die Inhaltsbeschreibungen und Klappentexte sind Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers oder anderweitigen Rechteinhabers.)

Donnerstag, 6. Juni 2019

Das Reich der sieben Höfe - Frost und Mondlicht


 
Allgemeines:
 
Titel: Das Reich der sieben Höfe - Frost und Mondlicht
Autorin: Sarah J. Maas
Genre: Fantasy
Verlag: dtv (22. März 2019)
ISBN-10: 3423762519
ISBN-13: 978-3423762519
ASIN: B07KM1V88D
Seitenzahl: 352 Seiten
Preis: 17,95€ (gebundene Ausgabe)
14,99€ (Kindle-Edition)
Weitere Bände: Das Reich der sieben Höfe - Dornen und Rosen
Das Reich der sieben Höfe - Flammen und Finsternis
 Link: Hier klicken!
 
 
Inhalt:
 
Der schreckliche Kampf gegen Hybern ist nicht spurlos an Feyre, Rhys und ihren Gefährten vorbeigegangen. Trotzdem geben sie alles dafür, den Hof der Nacht wiederaufzubauen und den unsicheren Frieden im Reich zu erhalten. Die bevorstehende Wintersonnenwende bietet die perfekte Gelegenheit, endlich abzuschalten und gemeinsam zu feiern. Doch auch die festliche Atmosphäre kann die Schatten der Vergangenheit nicht zurückhalten - denn Feyres Freunde tragen tiefe Wunden in sich und ihren Verbündeten aus dem Krieg ist noch lange nicht zu trauen. Feyre und Rhys haben gemeinsam ihr großes Glück gefunden, doch der Frieden in Prythian gerät erneut ins Wanken und die prickelnde Spannung zwischen den unfreiwilligen Seelengefährten spitzt sich weiter zu ...
 
 
Bewertung:
 
Wünscht man sich als Fan einer epischen Saga nicht immer, noch ein paar Extraseiten über seine geliebten Protagonisten lesen zu können? Ein bisschen mehr Happy End ergattern, ihr ganz normaler Alltag kennenlernen, einfach noch ein bisschen Zeit mit ihnen verbringen, bevor man sich endgültig verabschieden muss? Dieser Wunsch hat Sarah J. Maas mit diesem Zusatzband wahr werden lassen. Alle Rezensenten, die sich über die fehlende Handlung beklagen, haben wohl einfach nicht genau genug hingeschaut: dies ist kein fulminanter vierter Teil der "Das Reich der sieben Höfe"-Reihe. Dies ist eine kurze Novelle, die uns nochmal nach Prythian an den Hof der Nacht mitnimmt und auf eine neue Reihe in diesem Universum vorbereitet. Wir haben es hier mit einer Art Übergangsband zu tun, der echten Fans der Reihe Stoff zum Schmachten bietet und der keineswegs mit den epischen Action-Schlachten der Vorgänger mithalten will. Geht man also mit den richtigen Erwartungen an diese Geschichte, kann man sich vom gemütlichen Wiedersehen begeistern lassen und sich die Wartezeit bis zur nächsten - richtigen - Fortsetzung versüßen.

Dienstag, 4. Juni 2019

Shadow Falls Camp - Verfolgt im Mondlicht //Doppelrezension//


 
Allgemeines:
 
Titel: Shadow Falls Camp - Verfolgt im Mondlicht
Autorin: C. C. Hunter
Verlag: FISCHER FJB (25. Juli 2013)
Genre: Fantasy
ISBN: 978-3841421562
ASIN: B00COWO1ES
Originaltitel: Whispers at Moonrise
Seitenzahl: 560 Seiten 
Preis: 14,99€ (Broschiert)
 Weitere Bände: Shadow Falls Camp - Geboren um Mitternacht
Shadow Falls Camp - Erwacht im Morgengrauen
Shadow Falls Camp - Entführt in der Dämmerung
Shadow Falls Camp - Erwählt in tiefster Nacht


 
 Inhalt:
 
Kylie hat es endlich geschafft: Sie hat herausgefunden, was sie ist. Doch damit ist nur eins von vielen Rätseln gelöst. Denn über ihre Art ist kaum etwas bekannt. Wie kann sie ihre übernatürlichen Kräfte einsetzen, und was ist das für ein geheimnisvolles Flüstern im Wald, das nur sie hören kann?
Außerdem verhält sich Lucas seltsam, nun da es sicher ist, dass sie keine Werwölfin ist. Derek hingegen akzeptiert ihre Identität und ist für sie da. War es falsch, ihn abzuweisen?
Als plötzlich ein furchterregender Geist auftaucht, muss Kylie sich beeilen, um jemanden der ihren vor einer schrecklichen Gefahr retten zu können. Dabei wird ihr mehr und mehr klar, dass Veränderungen unausweichlich sind, und alles irgendwann ein Ende finden muss.
Vielleicht auch ihre Zeit im Shadow Falls Camp …


_________________________
Sophias Meinung:

Mit jedem Teil der kommt stellt sich mir mehr die Frage, warum ich diese Reihe eigentlich lese. Zwar nimmt die Handlung immer mehr Fahrt auf, dafür ist das Muster, nach dem alle Bände verfasst sind, mittlerweile altbekannt und der immer noch währende Identitätskonflikt sowie das Liebesdreieck sind ausgelutscht. Ich werde die Reihe jetzt so kurz vor dem Ende nicht mehr abbrechen aber auch wenn hier einige spannende Elemente auftauchen, ist es mehr mein Pflichtgefühl meinem SuB gegenüber, das mich antreibt als die Neugier auf das Ende.


Erster Satz: "Kylie Galen stand auf der Veranda vor dem Büro des Shadow Falls Camps und versuchte, ihre Panik zu kontrollieren."

Montag, 3. Juni 2019

Montagsfrage 03.06.19

Scan (verschoben)

Hallöchen,
 
ganz Deutschland stöhnt schon wieder unter der ersten Hitzewelle des Jahres und ich stöhne mit. Wachsendes Grün, summende Insekten, blauer Himmel, laue Nächte und viel Sonnenschein - da sag ich nicht nein aber diese erdrückende, schwüle Hitze, bei der man nichts anderes tun kann als herumzuliegen und Eis zu essen? Bäh! Zum Glück muss ich wenigstens nicht mehr in den überhitzten Klassenzimmern sitzen wie letztes Jahr noch, sondern kann mich mit einem guten Buch in den Schatten verziehen und meine Beine bräunen. Dazu passt auch die heutige Montagsfrage von Lauter-und-Leise. Antonia will heute wissen:
 
 

Wie bist du zum Lesen gekommen?

Das ist eine wirklich gute Frage, auch wenn ich sie nicht eindeutig beantworten kann, da meine Leseliebe schon in meinen ersten Lebensjahren ihren Ursprung gefunden hat. Ich kann mich an keine Zeit meines Lebens erinnern, in der ich nicht der größte Bücherwurm meiner Umgebung war. Daran schuld (im positiven Sinne) sind wohl meine Eltern (beide Pädagogen), die mir und meinem Bruder stundenlang vorgelesen haben, als wir klein waren. Ich denke, dass das wirklich wichtig ist, da man als Kind so lernt, sich mit etwas zu beschäftigen was nicht blinkt, Töne von sich gibt oder redet, was Kinderspielzeuge heute fast alle tun (sehe ich bei meinen kleinen Cousins, uaah wie schrecklich), und zur Ruhe kommen kann. Außerdem denke ich, dass das soziale Empfinden und Verhalten des Kindes gestärkt wird, wenn es lernt, sich in andere hineinzuversetzen, sich auf Geschichten einzulassen und sich selber Dinge vorzustellen.
 
Der wesentliche Grund warum Kinder, denen oft vorgelesen wurde, später häufig selber Leseratten werden, ist aber der, dass Kinder einfacher lesen lernen wenn sie durch viele Geschichten an die deutsche Grammatik gewöhnt sind, über die Schulter der Eltern schauen und eine Motivation dazu haben. Ich hatte als Kind viele Freunde, die nur mit Mühe lesen konnten, für ein Buch mit großer Schrift Wochen gebraucht haben, während ich es an einem Mittag vernichtete und so sehr selten zu einem Buch griffen. Außerdem kamen gerade Videospiele auf und viele Kinder beschäftigten sich lieber damit oder mit dem Fernseher als mit einem Buch. Das ist denke ich ein zweiter Punkt, den meine Eltern ganz gut hinbekommen haben - wir haben als Kindern eigentlich nie ferngesehen und auch keine Playstation oder ähnliches besessen, sodass wir uns wohl oder übel mit uns selbst beschäftigen und andere Tätigkeiten suchen mussten.
 
Wenn ich zurückdenke, kommen mir Titel von Astrid Lindgren ("Pippi Langstrumpf", "Ronja Räubertochter", "Wir Kinder aus Bullerbü" etc.), Otfried Preußler ("Der Räuber Hotzenplotz", "Das kleine Gespenst", "Die kleine Hexe", ‎"Der kleine Wassermann", etc.),  Erich Kästner ("Das doppelte Lottchen", "Das fliegende Klassenzimmer", "Emil und die Detektive", etc.), Paul Maar ("Das Sams", "Herr Bello und das blaue Wunder") oder Michael Ende ("Momo", "Die unendliche Geschichte", "Jim Knopf", "Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch" etc.) in den Sinn, die ich noch jetzt genial finde und nochmal lesen würde. Ich habe von meinen beiden Eltern eine riesige Sammlung an alten Klassikern vermacht bekommen und wenn man auf reichhaltige, gute Erinnerungen zum Thema "Lesen" zurückblicken kann, ist es kein Wunder, dass auch später regelmäßig die Bücherei geplündert wird.
 
Ich bin meinen Eltern also sehr dankbar, dass sie mich zum Lesen gebracht haben - ohne dieses tolle Hobby wäre ich jetzt wohl nicht die Person, die ich bin und um einige Welten, Protagonisten und Abenteuer ärmer, die ich schon kennenlernen durfte!!
 
Was waren eure ersten Leseanfänge?
 
Liebe Grüße
Sophia


Sonntag, 2. Juni 2019

Sunset Beach - Liebe einen Sommer lang


 
Allgemeines:
 
Titel: Sunset Beach - Liebe einen Sommer lang
Autorin: Kira Licht
Verlag: cbt; Auflage (13. Mai 2019)
Genre: Young Adult
ISBN-10: 3570312828
ISBN-13: 978-3570312827
ASIN: B07L2BMLHT
Seitenzahl: 512 Seiten
Preis: 4,99€ (Kindle-Edition)
9,99€ (Taschenbuch)
 
Inhalt:
 
Unter der Sonne Kaliforniens

Das wohlgeordnete Leben der 17-jährigen Abby, bestehend aus Schule, Freunden und kleineren Aushilfsjobs in der Filmproduktionsfirma ihrer Eltern, gerät aus dem Gleichgewicht, als der verschlossene Leo neu an ihre Highschool kommt. Ständig bringt er sie auf die Palme und seine leuchtend blauen Augen gehen ihr nicht mehr aus dem Kopf. Als die beiden ein gemeinsames Schulprojekt aufgebrummt bekommen, überrascht Leo Abby auf ganzer Linie …
 
 
Bewertung:
 
Seit ihrem fantastischen Erstlingsroman "Gold und Schatten" habe ich ein Auge auf Kira Licht geworfen und bei ihrem neuen Jugendbuch gleich zugeschlagen. Dass ich dieses Buch gestern in einem Rutsch durchgelesen habe, lag nicht nur daran dass es perfekt zu den hochsommerlichen Temperaturen bei uns gepasst hat sondern vor allem an dem hohen Suchtfaktor und der locker und luftigen Erzählweise. Von mir gibt es einen ganz klaren Daumen nach oben!