Montag, 27. Juli 2020

Montagsfrage 27.07.2020


Hallöchen,

sooo, die ersten zwei Prüfungen dieses Semesters sind geschafft (ob erfolgreich oder nicht, wird sich in den kommenden Wochen zeigen 😎) und jetzt liegen "nur noch" zwei vor mir, die ich vor meinen Semesterferien hinter mich bringen muss. Also drückt mir am besten weiterhin die Daumen (weil ihr das natürlich die ganze letzte Woche gemacht habt, versteht sich 😊😉😜)! 
Mittlerweile haben sich tatsächlich auch fünf (ja, FÜNF!!) ausgelesene Bücher angesammelt, die darauf warten, endlich rezensiert zu werden. Ich hoffe, ich kann mich nach meiner letzten Prüfung am Freitag noch daran erinnern, was ich zu den Geschichten sagen wollte und die kümmerlichen Reste meines in der Hitze zerflossenen Gehirns dafür zusammenkratzen, bevor ich erstmal gar nichts mache. 😂 Auch Antonia nimmt sich eine wohlverdiente Sommerpause, weshalb das jetzt erstmal die letzte Montagsfrage ist, bevor es im September wieder weitergeht. 


Welches Buch aus einem Genre, das du eigentlich nicht magst, magst du?


Grundsätzlich gibt es sehr wenige Genres, die ich nicht mag oder partout nicht lese. Nicht besonders oft bei mir landen Horror-Romane, Krimis, reine Erotik-Romane und Space Operas, was aber nicht heißt, dass ich nicht immer wieder welche lese und es auch durchaus welche gibt, die mich überzeugen konnten. Ebenso ist es mit Comics oder Graphic Novels und Nonfiction-Formaten wie Autobiografien, Ratgeber und Sachbücher, zu welchen ich meine Beziehung schon in anderen Montagsfragen ausführlich erklärt habe. Doch eigentlich soll es ja heute um Bücher gehen, die ich mochte, trotz dass ich das Genre, aus dem sie entstammen eigentlich nicht so sehr mag.

Für das Genre Horror muss ich da natürlich den King of Horror Stephen King nennen, von dem ich bislang "Es" und "Friedhof der Kuscheltiere" mit viel Freude (solange man bei diesem Genre von Freude sprechen kann) gelesen habe. Mir gefällt, dass er einen angenehmen Gruselfaktor mit einer geistreichen Idee mischt.

Dass ich Krimis wohl wirklich nicht besonders mag ist mir gerade gekommen, als mir tatsächlich kein einziger Vertreter eingefallen ist, der mir gefallen hätte. Zwar gibt es viele spannende Bücher, die einen Kriminalfall beinhalten, doch alle, die mich wirklich überzeugen konnten würde ich eher unter die Kategorie "Thriller" einordnenden. Bei Erotik-Romanen ist es dasselbe: sobald mir eine Geschichte einfällt, die mich überzeugt hat, muss ich mir eingestehen, dass sie wohl eher unter die Sparte New Adult oder Liebesgeschichte fällt...

Dafür sind mir fürs Genre Space Opera noch ein paar tolle Geschichten von drei starken Selfpublishern eingefallen. Einmal wäre da die vierteiligen Weltraum-Reihe um den "Gambler Zyklus" von Susanne Gavénis und die Cassie-Trilogie von Maike Ruppelt, die beide Science-Fiction Epen sind, die ich nur uneingeschränkt weiterempfehlen kann. Die beiden Selfpublisher Autorinnen überraschen mit (gegenüber anderen Science-Fiction oder Space-Adventure Büchern) ordentlichem Anspruch, neuen Ideen und einer steile Entwicklung, die Spannung, Charaktere, Dimension und Stil mit einbezieht. Außerdem musste ich für die außergewöhnliche Exoplanet-Reihe von Armin Weber eine Ausnahme machen, die ebenfalls sehr spannende und vielseitige Ideen beinhaltet.

Was ist mit Euch? Habt Ihr Genres, die ihr nicht gerne lest? Und welches Buch hat euch trotzdem überrascht und überzeugt?

Liebe Grüße
Sophia

Kommentare:

  1. Grüße,

    Wenn du Horror eher selten liest, hast du die Alice-Chroniken shon gelesen? "Die Chroniken von Alice - Finsternis im Wunderland" heißt es :D Es ist eine an Alice angelehnte Gruselvariante und ziemlich cool. ♥ :D Vielleicht wäre das auch etwas für dich. Da wird es glaube ich 4 Bände dann geben.
    Ich selbst meide ja fast zu 100% die Biografien und Erfahrungsbrichte. Deswegen ist "Der Herr der Raben" für mich auch so ein ausreißer der in meinem Regal steht. ^^

    Tintengrüße von der Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Ruby,

      Danke für deinen Tipp! Ich habe tatsächlich überlegt, die Reihe anzufangen, als der erste Teil erschienen ist. Ich glaube, ich habe sogar ein Rezensionsexemplar angefragt, aber kein Glück gehabt und das dann als Omen gesehen 😂. Vielleicht muss ich es ja doch Mal noch lesen.... Und "Herr der Raben" ist klasse!

      Liebe Grüße
      Sophia

      Löschen
  2. Hey Sophia,

    mir geht es mir Krimis und Erotik auch wie dir. Statt Krimis sind es wohl eher Thriller, statt Erotik wohl eher NA, ansosnten würde mir das wohl gar nicht unter kommen.
    An Horror, also so aktuellen, gegenwärtigen Horror komme ich nicht ran. Mr. King hat es daher noch nicht geschafft in mein Regal zu kommen.

    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tina,

      jaaaa gell? Thriller sind einfach wie Krimis nur besser und auch das Genre New Adult hat alle Vorteile von Erotikromane aber noch viel mehr zusätzliche ;-) Also warum Krimis oder Erotik lesen ...? ^^
      Und was den Horror angeht - das ist ja wirklich ganz stark Geschmacksache und ich verstehe absolut, wenn man kein Fan davon ist. Was ich an Stephen Kings Geschichten aber mag, ist dass oft entweder eine Fantasy-Komponente eine starke Rolle spielt oder es eher in die Richtung Psychothriller geht.

      Liebe Grüße
      Sophia

      Löschen

Ich freue mich, wenn Du einen Kommentar dalässt.
Egal ob Kritik, Verbesserungsvorschläge, Lob, Anmerkungen, Fragen oder eigene Meinung - das ist der richtige Ort dafür ;-)