Montag, 17. Februar 2020

Montagsfrage 17.02.2020


Hallöchen,

noch zwei Prüfungen und dann bin durch - Endspurt!!!! Ich freue mich gerade einfach unfassbar auf den Freitag Nachmittag weil da dann der ganze Stress endlich vorbei sein und ich auf der Fahrt in den Ski Urlaub sein werde. Hier also eine letzte gestresste Montagsfragen-Antwort bevor ich in meine wohlverdienten Semesterferien starte...


Welche Bücher mit Illustrationen im Mittelpunkt des Werkes (= Graphic Novels, Comics/Manga, illustrierte Schmuckausgaben etc.) sollten in keinem Buchregal fehlen?


Schwierig... Da ich weder ein Fan von Comics oder Graphic Novels noch von Mangas bin und für illustrierte Schmuckausgaben oft zu geizig bin fällt mir da spontan kein für mich überzeugendes Werk ein, bei dem Illustrationen wirklich im Mittelpunkt stehen. Mit Comics konnte ich noch nie besonders viel anfangen, da ich mir bei Büchern lieber selber Dinge vorstelle und bei gezeichneten Bildern und wenig Text dazu neige, alles nur kurz zu überfliegen und am Ende nicht viel hängen bleibt. Die einzige Comicreihe, der ich jemals mehr als eine halbe Stunde Zeit geschenkt habe, ist "Asterix und Obelix", welche in meiner Kindheit mein Lieblingszeitvertreib Nummer 1 war. 

Es gibt jedoch auch illustrierte Ausgaben, die trotzdem noch textbasiert sind und deren Illustrationen diesen nur unterstützen - von dieser Sorte bin ich meistens echt angetan. Zum Beispiel bin ich ein großer Fan von der "Twig im Dunkelwald"-Reihe von Paul Stewart und dem tollen Illustrator Chris Riddell. Twig, der Held des Buches stolpert im gefährlichen Dunkelwald von einem wahnwitzigen Abenteuer ins nächste und begegnet dabei allerlei kuriosem Getier und Gewächs. Die Wirkung des Buches entfaltet sich vor allem durch die phantastischen Illustrationen, ohne die es zugegebenermaßen nur halb so gut wäre. Aber gerade diese Kombination von Sprache und Bebilderung lässt den Dunkelwald in all seiner - manchmal etwas ekligen - Vielfältigkeit vor dem geistigen Auge des Lesers entstehen. Ich kann nur sagen: Hut ab für die beiden Macher, deren Einfallsreichtum wirklich unglaublich ist. 

Dann besitze ich noch eine wirklich hinreißend illustrierte Ausgabe von Grimms Märchen, welche ich nur jedem empfehlen kann und eine Menge süßer, alter Kinderbücher von mir und meinem Bruder - das war es dann aber auch schon mit den Bildern in meinem Regal. Natürlich gibt es ab und zu mal einige Bilder oder Zeichnungen in Romanen aber um wirklich als "illustriert" durchgehen zu können, müssen diese schon mindestens drei Mal im Kapitel vorkommen und im Verhältnis zum Text mehr sein als nur eine nette Beigabe. 

Was haltet ihr von Comics/Mangas, Graphic Novels, Schmuckausgaben und Co? Und könnt ihr Werke empfehlen, die man unbedingt mal gelesen haben muss?

Liebe Grüße
Sophia

Kommentare:

  1. Grüße,

    mit Comic kann ich selber gar ncihts anfangen, dafür liebe ich Mangas heiß und innig ^^ Aber es gibt auch viele Schmuckausgaben - gerade bei den Klassikern - an die ich gerne mein Herz verliere.... und mein Geld XD
    Sehr schön illustirert ist auch "Der Sommerdrache". Ein genialer Fantasy-Roman mit klugen Drachen und ohne triefender Liebesgeschichte :D

    Tintengrüße von der Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ruby,

      Mit Mangas kann ich leider wirklich ABSOLUT gar nichts anfangen, ich bin sogar schon fast ein Anti-Fan... (Keine Ahnung woher meine Abneigung dazu kommt)
      "Der Sommerdrache" klingt sehr süß, das muss ich mir Mal anschauen, vor allem da ich Drachen liebe...❤️

      Liebe Grüße
      Sophia

      Löschen

Ich freue mich, wenn Du einen Kommentar dalässt. Kritik, Verbesserungsvorschläge, Lob, Anmerkungen, Frage eigene Meinung - das ist der richtige Ort dafür ;-)