Dienstag, 2. April 2019

Cory Doctorows Antwort auf die fortschreitende Technisierung unserer Welt


Nach seinen beiden sozialkritischen Werken »Little Brother« und »Walkaway« beschäftigt sich Cory Doctorow in seinem neuesten Roman »Wie man einen Toaster überlistet« mit dem Mythos der intelligenten Geräte. Er offenbart uns eine Welt, in der die fortschreitende Technisierung abhängig vom sozialen Status immer stärker auf das Leben des Einzelnen eingreift und dieses letztendlich kontrolliert. Die 176 Seiten lange Novelle erscheint am 08. April 2019 im Heyne Verlag.
 

Originaltitel: Unauthorized Bread
Übersetzer: Aus dem Amerikanischen von Jürgen Langowski
ISBN-10: 3453320158
ISBN-13: 978-3453320154
Preis: 12,00 € (Gebundene Ausgabe)
9,99€ (Kindle-Edition)


Inhalt:

»Kennst Du die Gedanken deines Toasters?«

Nach vielen Jahren in Flüchtlingsheimen und Notunterkünften kann die junge Salima endlich in ein Hochhausapartment umziehen. Sie kommt mit ihrem bescheidenen Buchhalterlohn nur knapp über die Runden und nimmt daher einige Nachteile der vergünstigten Wohnung im 34. Stock in Kauf: die eingebauten Elektrogeräte funktionieren nur mit teuren Lizenzprodukten – die per Tastendruck nachbestellt werden müssen und an denen die Vermieter mitverdienen – und der Aufzug am Hintereingang kommt nur, wenn die Vollzahler in den unteren Stockwerken gerade keinen brauchen. Als zuerst der Toaster den Dienst versagt und innerhalb kurzer Zeit auch Geschirrspüler, Herd und Kühlschrank den Geist aufgeben, erfährt sie bei Internetrecherchen, dass die zuständigen Firmen pleitegingen, nachdem die neuen Eigentümer sie ausgeplündert hatten. Überwiegend Einkommensschwache sind betroffen, da sie sich keine teuren Geräte ohne Beschränkungen leisten können. Salima beginnt gegen das repressive System aufzubegehren und findet im Internet Wege, die Autorisierung zu umgehen...


Über den Autor

Cory Doctorow arbeitet neben seiner Tätigkeit als Autor als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Dozent für Informatik an der Open University in Großbritannien. Weiterhin ist er Sonderberater der Electronic Frontier Foundation und Co-Founder des Technologie- und Kulturblogs Boing Boing. Eine große Bekanntheit erlangte Doctorow ebenfalls durch seinen Einsatz

für ein faires Copyright. Sein Debütjugendroman »Little Brother« gilt mittlerweile als internationaler Bestseller.

(Quelle- Information und Coverbild: Amazon.de. Die Bilder und Cover, sowie die Inhaltsbeschreibungen und Klappentexte sind Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers oder anderweitigen Rechteinhabers.)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen