Dienstag, 22. Mai 2018

Welche Wege sucht sich ein Herz, wenn die Seele zu Eis gefriert? - "Seelensplitter"


 Am 17. Mai 2018 erschien das mutige Debüt der Jungautorin Stephanie Pinkowsky "Seelensplitter: Zwischen Schuld und Begehren", das gesellschaftliche Tabuthemen anpackt und als zwischenmenschliches Drama gezielt zu verstören weiß. Als Kindle-Edition kostet der Roman 2,99€, als Taschenbuch 10,75€.
 
ASIN: B07C7FRS6V
Seitenzahl: 304 Seiten
ISBN-10: 1981064249
ISBN-13: 978-1981064243
Größe und/oder Gewicht: 12,7 x 1,9 x 20,3 cm
 
 
Inhalt:
 
Welche Wege sucht sich ein Herz, wenn die Seele zu Eis gefriert? Die erfolgreiche Schauspielerin Helene, die zugunsten des Ruhmes in eine selbstzerstörerische Rolle gedrängt wurde, erstarrt innerlich immer mehr.
Vor dem Mann, den sie liebte, verbirgt sie ein tragisches Geheimnis. Nur in den Armen einer besonderen Frau fühlt sie sich noch lebendig. Getrieben von Sehnsucht und Schmerz beginnt eine schicksalhafte Affäre. Gestohlenes Glück, das von der Last der Schuld überschattet wird und jederzeit enden kann. Helene und ihre Geliebte sind untrennbar miteinander verbunden, nicht nur durch ihre Leidenschaft. Eine quälende Wahrheit, deren Verleugnung unmöglich ist.
Lassen Sie sich in den Bann eines einzigartigen Liebesdramas ziehen! 
 
 
Über die Autorin:
 
Stephanie Pinkowsky wurde am 03.01.1992 in Reinbek geboren und entdeckte bereits im Grundschulalter ihre Leidenschaft für Bücher und das Schreiben. Zunächst verfasste sie zahlreiche Kurzgeschichten, mit denen sie mehrere Schreibwettbewerbe gewinnen konnte, dann wurden erste Manuskripte daraus.
Schon immer konzentrierte sie sich in ihren Geschichten auf ernste, gesellschaftskritische Themen und zwischenmenschliche Dramen.
Heute lebt die gelernte Bürokauffrau als freie Künstlerin in Hamburg. Mit ihrem Roman „Seelensplitter – Zwischen Schuld und Begehren“ wagte sie ein mutiges Debüt.

(Quelle - Information und Coverbild: Amazon.de. Die Bilder und Cover, sowie die Inhaltsbeschreibungen und Klappentexte sind Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers oder anderweitigen Rechteinhabers.)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen