Donnerstag, 16. Februar 2017

Das Juwel - Die weiße Rose


 
Allgemeines:
 
Titel: Das Juwel - Die weiße Rose
Autorin: Amy Ewing
Verlag:  FISCHER FJB (25. August 2016)
Genre: Dystopie/Fantasy
ISBN: 978-3841422439
Seitenzahl: 400 Seiten
Preis: 16,99€ (gebundene Ausgabe)
Link: Hier klicken! 
 


Inhalt:

Sie kann dem Juwel entkommen – aber nicht ihrer Bestimmung.

Violet ist auf der Flucht. Nachdem die Herzogin vom See sie mit Ash, dem angestellten Gefährten des Hauses, ertappt hat, bleibt Violet keine Wahl, als aus dem Palast zu fliehen oder dem sicheren Tod ins Auge zu sehen. Zusammen mit Ash und ihrer besten Freundin Raven rennt Violet aus ihrem unerträglichen Dasein als Surrogat der Herzogin davon. Doch das Juwel zu verlassen ist alles andere als einfach. Auf ihrem Weg durch die Kreise der Einzigen Stadt verfolgen die Regimenter des Adels sie auf Schritt und Tritt. Die drei Geflohenen schaffen es nur äußerst knapp, sich in die sichere Umgebung eines geheimnisvollen Hauses in der Farm zu retten. Hier befindet sich das Herz der Rebellion gegen den Adel. Zusammen mit einer neuen Verbündeten entdeckt Violet, dass ihre Gabe sehr viel mächtiger ist, als sie sich vorstellen konnte. Aber ist Violet stark genug, sich gegen das Juwel zu erheben?

 

Meine Meinung:

 ACHTUNG! Hierbei handelt es sich um die Rezension eines zweiten Teiles. Falls du Teil eins noch nicht gelesen hast, könnte hier massiv gespoilert werden!

 Als die Herzogin die Sache mit ihr und Ash rausfindet ist für Violet klar, sie müssen fliehen! Als sie, Ash und Raven sich nach einer halsbrecherischen Flucht aus dem Juwel durch die einzige Stadt kämpfen wird ihnen klar, wie schlimm die Lage wirklich ist. Der Adel unterdrückt alles und jeden. Als sich die Freunde in der geheimnisvollen weißen Rose befinden muss Violet entscheiden, was sie wirklich will. Sich selbst retten oder sich endlich gegen den grausamen Adel auflehnen? Außerdem stellt sich die Frage, wie viel Macht sie wirklich hat und ob es genug ist um das Blatt ein für allemal zu wenden.
...



Wie schon in Teil eins, fand ich die Protagonistin Violet total cool! Auch Ash, über dessen Vergangenheit man immer mehr erfährt, konnte man richtig ins Herz schließen. Was mir an diesem Teil besonders gut gefallen hat ist, dass total viele neue und interessante Charaktere auf der Bildfläche erscheinen, über die es im nächsten Teil hoffentlich noch total viel zu erfahren gibt.

Ich kann auch schon direkt von Beginn an sagen, dass ich die Handlung an sich wesentlich spannender fand als in Band eins. Das Buch hat mich total gefesselt und ich musste einfach wissen, was als nächstes passiert. Der Schreibstil der Autorin ist nach wie vor super flüssig und ich hatte keinerlei Probleme einzutauchen. Es kommen viele neue und überraschende Dinge ans Licht und die Geschehnisse entwickeln sich immer mehr in Richtung Fantasy. Man erfährt mehr über die Geschichte der einzigen Stadt, was natürlich sehr interessant ist. Außerdem hält das Buch auch ein paar unerwartete Wendungen bereit, welche mich total geflasht haben und mich mit großer Spannung auf Teil drei warten lassen.



Fazit:

Ein mehr als würdiger Nachfolger für den schon sehr gelungenen ersten Band! Geheimnisse, Mysterien und eine aufkommende Revolution, herrlich. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen