Montag, 1. März 2021

Montagsfrage 01.03.2021


Hallöchen,

schwuppdiwupp ist eine neue Woche angebrochen (schon die zweite meiner Ferien - argh, die Zeit rast!!!) und mit ihr kommt eine neue Montagsfrage: 


Wie hoch ist euer Leseanteil in einer Fremdsprache und warum lest ihr nicht die Übersetzung? (Torsten’s Bücherecke)


Diese Frage kann ich relativ flott beantworten: auch wenn ich mir regelmäßig Anderes vornehme, ist und bleibt mein Anteil fremdsprachiger Bücher verschwindend gering und bezieht sich (wenn man Fachliteratur für mein Studium nicht miteinberechnet) bei höchstens einem Buch pro Jahr. Zwar kann ich ganz gut Englisch (etwas auf Französisch zu lesen, versuche ich gar nicht erst, haha😂 und andere Fremdsprachen beherrsche ich leider nicht🤷‍♀️) und könnte demnach in der Theorie (!!!) Romane in englischer Originalsprache lesen, die Betonung liegt dabei aber auf "in der Theorie". Denn auch wenn das Lesen in der Originalsprache eine Menge Vorteile hat, bin ich dafür einfach zu bequem, da ich als absoluter Schnellleser mein Lesetempo wahnsinnig herunterfahren und mir beim Lesen mehr Zeit lassen müsste. Außerdem sind Fantasy- und Science-Fiction-Romane oftmals schwer zu verstehen, da neben ausgefallenen Spezialvokabeln auch noch erfundene Wörter auftauchen und ungeübte Leser wie mich in den Wahnsinn treiben. 
So nutze ich in erster Linie Filme und Serien in Originalton dazu, mein Englisch aufzubessern und bleibe bei deutschen Übersetzungen...

Wie sieht das bei Euch aus? Lest Ihr viele Bücher in Originalsprache?

Liebe Grüße
Sophia

Kommentare:

  1. Huhu,

    Fantasy und Sci-fi auf Englisch ist auch mir als englisch Looser zu schwer XD Und die sind ja auch nie gerade so dünn XD Nene. Ich bin ja schon immer stolz wie Oscar auf mich, wenn ich eine dünne Light Novel geschafft habe XD. Mit den ganzen Spezial-Begriffen, von denen man ja nciht weiß das sie special sind und dann nachschlagen müsste, wäre ich wohl nächstes Jahr noch nicht fertig mit solch einem Werk. ^^

    Tintengrüße von der Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Ruby,

      ja oder? Das ist einfach zu viel "Arbeit", als dass ich das freiwillig in meiner Freizeit machen würde, wenn die Alternative die gemütliche Übersetzung ist, die ich viel schneller beendet habe und bei der ich nicht die Hälfte der Wörter googeln muss 😂
      Da bin ich ganz ehrlich zu mir selbst: ich würde gern anderes behaupten, aber ich bin einfach zu faul...

      Liebe Grüße
      Sophia

      Löschen

Ich freue mich, wenn Du einen Kommentar dalässt.
Egal ob Kritik, Verbesserungsvorschläge, Lob, Anmerkungen, Fragen oder eigene Meinung - das ist der richtige Ort dafür ;-)