Montag, 8. März 2021

Montagsfrage 08.03.2021


 Hallöchen zusammen,

heute gibt es zwar keine offizielle Montagsfrage, da Antonia nach einer stressigen Woche eine kurze Pause braucht. Da heute jedoch (wie Ihr hoffentlich alle wisst) der internationale Weltfrauentag (oder der feministische Kampftag, um politisch korrekt alle Menschen miteinzuschließen) ist, wollte ich die Gelegenheit nutzen, über Bücher zu sprechen, die sich mit den Themen weibliche Unterdrückung/Emanzipation auseinandersetzen. Egal ob nun als Hauptthema, als Sachbuch oder nebenbei innerhalb einer fiktionalen Geschichte - her mit Euren Empfehlungen! 

Welche Bücher kennt Ihr, die sich mit den Themen weibliche Unterdrückung/Emanzipation auseinandersetzen?

Ich will jetzt gar keine lange Aufzählung starten, da es in der Geschichte der Literatur wahnsinnig viele beeindruckende, feministische Werke gegeben hat. Stattdessen will ich Euch ganz kurz zwei Bücher vorstellen, die ganz beiläufig von starken Frauen erzählen. Solche Geschichten finde ich nämlich fast wichtiger als die lauten Kampfwerke...

Das Buch, das mir zuerst eingefallen ist und welches ich kurz vorstellen will, ist "Eve of Man" von Autorenduo Giovanna Fletcher und Tom Fletcher. Die beiden haben in ihrer Dystopie eine Mischung aus Handmaid´s Tale, Rapunzel und Coming of Age Jugendbuch umgesetzt, die wahnsinnig gut funktioniert. Über drei Bände können wir der jungen Eve - dem einzigen Mädchen seit Generationen und auserkorene Retterin der Menschheit - zu sehen, wie sie ihren eigenen Weg geht, sich von Grenzen und ihren Ketten löst und zu einem wahren Vorbild wird... 

Außerdem habe ich noch ein tolles Zitat aus "Love is Wild" von Kathinka Engel, das ich noch mit Euch teilen will. Hier sagt die junge Auswanderin Franzi etwas zu unserer selbstbewussten Protagonistin, was mich ziemlich beeindruckt hat:

"Wieso darf man nicht mal verunsichert sein?", fragt Franzi. "Wieso gibt es immer nur Extreme? Stark oder schwach, laut oder leise, mutig oder ängstlich, wild oder brav... Sei doch einfach alles. Und alles dazwischen. Gleichzeitig, nacheinander, überlappend. Wie es dir gefällt."

In diesem Sinne warte ich gespannt auf Eure buchigen Empfehlungen und wünsche Euch einen schönen Weltfrauentag - behaltet immer im Blick, welche Privilegien ihr habt, sprecht Ungerechtigkeiten an und seid mutig, die Person zu werden, die Ihr sein wollt! 

Liebe Grüße
Sophia

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich, wenn Du einen Kommentar dalässt.
Egal ob Kritik, Verbesserungsvorschläge, Lob, Anmerkungen, Fragen oder eigene Meinung - das ist der richtige Ort dafür ;-)