Freitag, 19. Januar 2018

Ein Gentleman im Schottenrock

 
 
Allgemeines:
 
Titel: Ein Gentleman im Schottenrock
Autor: Pia Kovarik
Verlag: Independently published (17. Januar 2018)
Genre: Roman
ISBN-10: 197692622X
ISBN-13: 978-1976926228
ASIN: B079434Q85
Preis: 9,99€ (Taschenbuch)
0,99€ (Einführungspreis der Kindle-Edition)
Seitenzahl: 271 Seiten
 

Inhalt:

Schon auf ihrem Flug nach Schottland bedrängt Julia dieser furchtbar gutaussehende und charmante Mann mit Tweed Anzug und einem Lächeln zum Niederknien. Dumm nur, dass sie gerade auf der Flucht vor sich selbst und einer entsetzlichen, gescheiterten Beziehung ist und von Männern im Allgemeinen nichts mehr wissen will. Doch Robert wäre kein echter Highlander, wenn er sich davon abhalten ließe. Schon bald erliegt Julia seinem Charme und all seinen Bemühungen und verliebt sich Hals über Kopf in den Fremden, den in ganz Schottland jeder zu kennen und achten scheint. Rosarote Brillen machen ja bekanntlich blind und so erkennt Julia lange nicht, dass der Mann, der sie wortwörtlich auf Händen trägt und mit ihr gemeinsam die schönsten Plätze des Landes bereist, ein ungewöhnliches Geheimnis hat.
Nachdem die Bombe geplatzt war muss sie sich der Frage stellen, ob sie ihm verzeihen kann und bereit ist, den Mann zu lieben, der er wirklich ist.



Bewertung:
 
Ist es klug, einem Mann zu vertrauen, der fast zu perfekt ist, um wahr zu sein? Das fragt sich die junge Geschichtslehrerin Julia mehr als einmal nachdem sie dem umwerfend gutaussehenden Dandy-Typen Robert über den Weg gelaufen ist und er sich kurzerhand auf ihrem Trip durch Schottland begleitet. Es folgt eine wunderbar unterhaltsame, romantische und märchenhafte Geschichte, die man nicht verpassen sollte.

 

Erste Sätze: "Es war einmal die Vermutung, dass man sich im atemberaubenden Schottland, dem Land der Mutigen, von Herzschmerz und Seelenkummer befreien könnte. Schließlich müsste in den tapferen Kämpfen für Freiheit, der Magie der heldenhaften Leidenschaft, den mystischen Sagen und dem unerschrockenen Glauben an die Macht der Ahnen, die sämtlichen Kriegen und Unterdrückungen trotzten, doch zumindest ein Fünkchen Wahrheit stecken. "

 

Schon das Cover schafft den Spagat zwischen hinreißendem Kitsch und schottischer Tradition wunderbar. Das bekannte Bild der beiden adrett gekleideten Herrschaften vor einem wunderschön geblümten Hintergrund passt dabei super zum rosa karierten Grund und dem verschlungenen Titel. Für meinen persönlichen Geschmack ist es etwas zu mädchenhaft und kitschig, aber durchaus zur Geschichte passend, so trägt Julia zum Beispiel auch sehr gerne ein grünes Cocktailkleid, und insgesamt sehr stimmig gestaltet. Der Titel passt natürlich wie die Faust aufs Auge.


Diese Geschichte, die relativ bitter mit dem Betrug Julias Ex-Freundes Werner beginnt, verzaubert vor allem durch den lockeren Ton und der unterhaltsame Witz, der immer über allem schwebt und gerade noch so verhindert, dass einige Szenen kitschig werden. Natürlich ist vorprogrammiert, dass sich Julia und der gutaussehende, zuvorkommende und charismatische Robert während ihrer Reise durch die raue aber wunderschöne Landschaft Schottlands näher kommen, als das beide gedacht hatten. Auch das Robert mehr zu verbergen hat ist schnell klar und dank einiger relativ eindeutiger Anspielungen wissen wir als Leser im Gegensatz zu Julia auch recht schnell Bescheid, was es mit ihm auf sich haben könnte. Trotz dass die Handlung alles in allem recht vorhersehbar ist, hat der Plot durchaus sehr viel Charme und verliert nie die Spannung.

 
"Sie konnte die hart erkämpfte Freiheit der Mac Gregors förmlich schmecken. Sie durch den heftig wehenden Wind durch all die vergangenen Jahrhunderte riechen. Die stärkere Unabhängigkeit unter ihren Füßen spüren. Selten ab es ein Land, für dessen Freiheit so viele Generationen gekämpft hatten und a sie nun endlich auf diesem Boden stand, begriff Julia, weshalb. Schottland ist es wert, dafür zu kämpfen."

 
Dafür sorgen neben dem angenehmen, blumigen Schreibstil vor allem die wunderbaren Darstellungen Schottlands, welche bei mir sofort die Lust geweckt hat, meinen nächsten Urlaub dort zu verbringen und ebenfalls all die romantischen Burgen und Schlösser zu besichtigen. Von Edinburgh über die Isle of Skye bis zum Loch Ness muss natürlich alles an Sehenswürdigkeiten und Wartzeichen abgegrast werden, während aber auch die bildschönen Landschaften, die lange und komplexe Geschichte des Landes, verbunden mit tausenden historischen Stätten und Sehenswürdigkeiten, darunter prähistorische Steinkreise, Megalithen und Grabkammern sowie verschiedene viele historische Schlösser, Gebäude, Schlachtfelder, Ruinen und Museen zur Sprache kommen.

 
"Ihre Vernunft sagte ihr: "Lass dich nicht auf Flirtereien ein, die ohnehin nur böse enden können!" Aber ihre weichen Knie, die Schmetterlinge im Bauch, die zitternden Hände und das tanzende Herz meinten: "Fahre mit ihm und lasse dich auf das Abenteuer ein!" Und da es schließlich vier gegen eins stand, musste die Vernunft unweigerlich verlieren..."

 
Wunderbar unterhaltsam ist auch, wie Pia Kovarik mit zahlreichen Klischees über Schotten und Briten spielt, ohne sie zu ernst zu nehmen. Die unumgängliche Tea-time am Nachmittag, die übersteigerte Höflichkeit und Egozentrik der "Insulaner", die den Rest von Europa als "den Kontinent" ansehen und nicht zuletzt natürlich die quälend unbeantwortete Frage, was der Schotte eigentlich unterm Kilt trägt? ;-)
 
Etwas schade finde ich nur, dass die Geschichte in einem sehr rasantem Tempo beginnt, sodass es mir schien, als würden wir atemlos von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit rennen und nur die gröbste Zusammenfassung der Geschehnisse präsentiert bekommen. Mit ein bisschen mehr Zeit und Ausführlichkeit, hätte man aus der Geschichte noch mehr herausholen und so auf die knappen 105 Seiten der Kindle-Edition noch ein bisschen aufstocken können.

 
"Ein rauer Wind blies unentwegt über die karge, aber doch recht grüne Hügellandschaft. Immer wieder schien das Sonnengelb des Ginsters hervor, der Farn war saftiger, als er es sonst wo war und die violetten Glockenblumen ließen an kleine Feen erinnern, die lustig durch das Moos tanzten..."

 
Nichtsdestotrotz reißt das kleine Büchlein nicht zuletzt durch die magische Atmosphäre mit, die Pia Kovarik wie auch schon in ihren 3 Kurzgeschichten ("Die wahre Geschichte des Froschkönigs" oder "Die wahrhafte Prinzessin auf der Erbse", ...) durch einen flüssigen und mit so viel Witz und Charme geschriebenen Stil kreiert, dass es mir wirklich sehr viel Spaß gemacht hat, mich darin zu vertiefen.
 
Und natürlich sind auch die Charaktere eine Kategorie für sich. Es wird die personale Erzählperspektive genutzt, die ab und an auch mal wechselt, um uns die Gefühle der Protagonisten näher zu bringen.
Zum einen haben wir hier die verletzte, emanzipierte Julia, die sich für Geschichte, gutes Essen und Romantik begeistern kann und deshalb auf einem Protesttrip durch Schottland ihre Unabhängigkeit beweisen, den verräterischen Männern abschwören und eine interessante Zeit haben will. Trotz dass das mit dem Abstand zu den Männern nicht ganz so gut klappt, schafft sie letzteren Wunsch durchaus umzusetzen: ihre Zeit in Schottland soll die beste ihres Lebens werden.

 
"Diese Tage waren ihre Zeit. Ihr Abenteuer. Ihr Ausbruch aus dem Alltag, von dem sie im Alter noch ihren Enkelkindern erzählen konnte - von dem mysteriösen aber besonders charmanten schottischen Gentleman, der sie quer durch das Land begleitete."

 
Vor allem durch ihn: Mit einem Tweed-Anzug, auch mal einen Schottenrock, guten Manieren und einer Tasse Earl Grey verkörpert der bodenständige Robert das Idealbild eines schottischen Gentlemans. Dass er auch noch gut aussieht, ein Geheimnis verbirgt und alles tun würde, um sie glücklich zu machen, ist fast schon zu viel des Guten und ein wahrer Traum aus Julias Sicht, die von ihrem Ex Werner charmante Aufmerksamkeiten alles andere als gewohnt war.
Als herauskommt, was es nun mit dem guten Dandy (alias Robert) auf sich hat, erinnert die Geschichte schon an ein Neuzeit-Märchen und verzückt mit einem schönen Ausgang.

 
Fazit:
 Eine wunderschöne kleine Geschichte für zwischendurch, welche uns mit ihrer Darstellung Schottlands, den beiden tollen Charakteren und ganz vielen romantische Szenen zum Träumen bringt.
 
Vielen lieben Dank an Pia Kovarik für das Rezensionsexemplar!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen