Sonntag, 28. Mai 2017

Feel Again



Allgemeines:

Titel: Feel Again
Autorin: Mona Kasten
Verlag: LYX (26. Mai 2017)
Genre: New Adult
ISBN: 978-3736304451
Seitenzahl: 480 Seiten
Preis: 12,00€ (broschiert)
Link: Hier klicken! 



Inhalt:

Er sollte nur ein Projekt sein – doch ihr Herz hat andere Pläne.
Sawyer Dixon ist jung, tough – und eine Außenseiterin. Seit dem Tod ihrer Eltern lässt sie niemanden an sich heran. Das ändert sich, als sie Isaac Grant kennenlernt. Mit seiner Nerd-Brille und den seltsamen Klamotten ist er eigentlich das genaue Gegenteil von Sawyers üblichem Beuteschema. Doch als Isaac, der es satthat, Single zu sein, sie um Hilfe bittet, schließen die beiden einen Deal: Sawyer macht aus Isaac einen Bad Boy und darf dafür seine Entwicklung als Fotoprojekt für ihr Studium festhalten. Aber Sawyer hat nicht mit den intensiven Gefühlen gerechnet, die zwischen ihr und Isaac hochkochen …
 

 
Meine Meinung:

Sawyer hatte es nicht leicht im Leben. Ihre Eltern sind gestorben als sie noch sehr jung war und auch sonst war und ist sie eine Außenseiterin. Neben ihrem Fotografie Studium schlägt sie sich so manche Nacht mit wilden Partys und Badboys um die Ohren, damit sie all ihren Schmerz ausschalten kann. Als sie allerdings auf Isaac Grant (bekannt aus den letzten Teilen) trifft, der so ganz anders ist als die Typen mit denen sie sich sonst beschäftigt, verändert sich einfach alles.

Als allererstes: WOW! Ich bin restlos begeistert. Wie auch die Vorgängerbände hat mich dieser Teil total in seinen Bann gezogen und mich immer noch nicht losgelassen. Aber dazu später mehr.


"Wir sind nicht das, was sie über uns sagen , Sawyer. Lass dir das nicht einreden"

 
Ich mochte Sawyer schon im letzten Band sehr gerne aber als Protagonistin ist sie einfach der Hammer! Sie ist nicht das schüchterne, nette Mädchen von nebenan nein, sie ist das genaue Gegenteil. Sie ist tough und lässt niemanden an sich heran. Äußerlich wirkt sie sehr gefühlskalt aber der Schein trügt gewaltig. Sie hat in ihrer Kindheit schlimme Dinge erleben müssen und wurde dadurch sehr stark geprägt. Sie versucht sich durch ihr Studium, ihren Nebenjob und durch wilde Partys von all dem Schmerz abzulenken, der so tief in ihr verankert ist. Hinter ihrer Fassade ist sie unglaublich mitfühlend und hingebungsvoll. Wenn sie ein Projekt verwirklichen will, dann setzt sie alles daran es auch zu tun und geht mit Inspiration an die Sache ran. Sie denkt sehr viel nach und hat gegen allem Anschein ein total niedriges Selbstbewusstsein. Alles in allem ist sie ein toller und sehr tiefer Charakter, bei dem es sehr viel Spaß macht zu sehen, wie er sich entwickelt und entfalten kann und den ich sofort ins Herz geschlossen habe!

 
 "Es hatte mich noch nie interessiert, was andere über mich dachten. und ich würde ganz sicher jetzt nicht damit anfangen zu versuchen, es den Leuten recht zu machen."

 
Auch Isaac ist einfach ein Traumprotagonist. Er ist anfänglich sehr schüchtern und etwas verklemmt aber auch das hat seine Gründe. Je tiefere Einblicke man in sein wahres Wesen bekommt, umso mehr gewinnt man ihn lieb und versteht auch, was ihn zu dem Menschen gemacht hat, der er ist. Isaac ist ein total nachdenklicher und gefühlvoller Mensch. Für seine Familie und engen Freunde würde er absolut alles tun und stellt sich selbst immer und immer wieder hinten an. Auch sein sarkastischer Humor ist echt klasse und es hat mir, dank den Konversationen zwischen ihm und Sawyer, unglaublich viel Freude bereitet das Buch zu lesen.

 
"Noch vor wenigen Tagen hätte ich Isaac in einem einzigen Wort zusammenfassen können: Nerd. Doch jetzt war er plötzlich so viel mehr..."

 
Von der Handlung bin ich ebenfalls restlos begeistert. Das Buch hat mich so gefesselt, dass ich es noch am selben Tag beendet habe, an dem ich es gekauft hatte. Die Geschichte von Sawyer und Isaac ist wie auch die Vorgängerstorys wahnsinnig emotional, gefühlvoll und berührend. Während ich einerseits fast permanent am flennen war musste ich an andererseits dauerhaft grinsen weil die sarkastischen Konversationen zwischen den Protagonisten total süß und witzig waren. Auch die Hintergrundgeschichten der Charaktere fand ich wie immer klasse. Beide haben Geheimnisse, die es im Laufe des Buches zu ergründen gibt, die ihr einzigartiges Verhalten erklären und ihnen mehr tiefe verleihen.

"Niemand kam mir so nahe, dass er meinen Körper zum kribbeln brachte. Oder meine Wangen zum Glühen."

 
Nachdem ich in letzter Zeit sehr viele enttäuschende Bücher gelesen habe, wurde mir durch "Feel Again" wieder klar, was ich an guten Büchern so sehr liebe. Während dem Lesen nicht darüber nachdenken zu müssen bei welcher Seite man nun ist oder wie viele Kapitel man noch zu lesen hat ist einfach Gold wert. Ich habe es total genossen endlich mal wieder einer Geschichte so verfallen zu sein, dass man nicht mehr aufhören kann zu lesen bis man fertig ist um es dann zu bereuen, dass man nicht sparsamer war. Auch dass das einem das Buch während der Tage in denen man es liest und auch danach nicht mehr aus dem Kopf geht und man andauernd darüber nachdenkt zeugt davon, wie sehr einen die Geschichte tatsächlich gefesselt hat. 

 
"Wir waren viel zu leichtsinnig und steuerten unaufhaltsam auf eine grandiose Katastrophe zu. Aber der freie Fall fühlte sich einfach überwältigend an"

 
Mona Kasten hat mit diesem Buch und auch seinen Vorgängern eine so unfassbar tolle Bücher geschaffen!!! Ich habe alle drei in wenigen Tagen verschlungen und bin jetzt untröstlich, dass die Reihe zu Ende ist. Ich habe so mit Allie, Kaden, Dawn, Spencer, Sawyer und Isaac mit gefiebert, dass es mir sehr schwer fällt ihnen Lebewohl sagen zu müssen.


Fazit:

Ein phänomenaler Abschluss einer absolut fantastischen Reihe! Mehr bleibt nicht zu sagen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen