Montag, 17. Dezember 2018

Montagsfrage 17.12.18

Scan (verschoben)
 
Hallöchen,
 
in genau sieben Tagen ist Weihnachten und das Jahr 2018 verabschiedet sich auch schon wieder. Ich dachte als Kind immer das ist eines dieser dummen, klischeehaften Erwachsenendingen aber jetzt muss ich sagen, dass es wirklich stimmt: je älter man wird, desto schneller rennt die Zeit. Ich habe mich gefühlt erst gestern vom Hitzesommer verabschiedet und seit gestern liegt bei mir Schnee. Ich muss jetzt also dringend die nächste Woche damit verbringen, in Weihnachtsstimmung zu kommen, sonst wird das ein Kulturschock für mich ;-) Bis Mittwoch stehen noch die letzten Klausuren an, dann habe ich endlich eine lang ersehnte Verschnaufpause von meinem anstrengenden Spurt durch den Advent. Passend dazu heute eine Frage zu Adventskalendern. Die heutige Frage ziert die (grammatikalisch nicht ganz korrekte aber sehr offene) Frage:
 
 

Literarische Adventskalender?

 
Hm, schwierig. Bezogen auf diese Art von Adventskalender, an dem man sich jeden Morgen statt einem Stückchen Schokolade ein Häppchen Literatur in Form eines Denkanstoßes, Zitates oder einer Geschichte gönnt, muss ich die Frage wohl verneinen.  Ich bin schon in Bezug auf den obligatorischen Schoko-Kalender total überfordert, vergesse mehrere Tage in Folge, meine Türchen zu öffnen und esse dann am Schluss alles auf einmal. Was ich damit sagen will: ich bin definitiv viel zu inkonsequent um mit einem literarischen Adventskalender etwas anfangen zu können. Was mir in der Adventszeit aber sehr gefällt sind die vielen Adventsaktionen auf Blogs, von Verlagen oder Autoren, die die Tradition mit den Türchen nutzen um uns Lesern jeden Tag ein Stückchen Literatur hinzuwerfen. Gerade die großen Verlage machen ja gerne Gewinnspiele, bei denen man jeden Tag etwas anderes gewinnen kann. Dabei mache ich immer sehr gerne mit - da muss man auch nicht besonders konsequent sein sondern einfach ab und zu mal vorbeischauen. Auch Aktionen von Autoren, die jeden Tag einen Schnipsel ihrer neuen Geschichte ins Netz stellen, finde ich immer sehr spannend!
 
Abschließend kann ich also sagen dass ich mit dem Trend der literarischen Adventskalender nicht besonders viel anfangen kann, aber sehr gerne online bei Adventsaktionen von Blogs, Verlage oder Autoren mitmache, da man da oft auf spannende Neuentdeckungen stößt und nicht den Druck hat, jeden Tag unbedingt ein Türchen öffnen zu müssen und irgendwann nicht mehr hinterherzukommen.
 
Wie seht ihr das? Sind literarische Adventskalender ein Muss in der Adventszeit und eine wahre Alternative zu Schokolade? ;-)
 
Liebe Grüße
Sophia
 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen