Montag, 3. Mai 2021

Montagsfrage 03.05.2021


Hallöchen,

seit das Semester wieder angefangen hat komme ich leider nicht mehr vor 18 Uhr zum Beantworten der Montagsfrage, da besonders zum Start der Woche immer eine Menge bei mir ansteht. Ich hoffe, Ihr verzeiht es mir also, dass ich schon wieder ein bisschen später dran bin. Die heutige Montagsfrage hat Torsten von Torstens Bücherecke gestellt:


Als Bloggerin habe ich natürlich ständig Kontakt mit AutorInnen, muss jedoch gestehen, dass ich diesen in den letzten 5 Jahren immer weniger von mir aus gesucht habe. Der Hauptkontaktpunkt sind bei mir im Moment Rezensionsanfragen, die in den häufigsten Fällen vom Autor oder der Autorin selbst ausgehen. Wenn ich Rezensionsanfragen von mir aus versende, gehen die doch meistens, jedoch nicht ausschließlich, an einen Verlag. Ungefragte Mails mit Rückmeldung (egal ob Kritik oder Fanpost) versenden ich selten an AutorInnen, da mir das häufig gar nicht in den Sinn kommt und ich meine Rezensionen nicht als essenziell hilfreich für die SchriftstellerInnen einstufen würde. Meine Meinung teile ich AutorInnen (sofern ich ihre Geschichten nicht als Rezensionsexemplar gelesen hab) höchstens ergänzend mit, wenn ich dringende Nachfragen (zum Beispiel nach Band 2), oder ein anderes Anliegen (Kontaktaufnahme zu einem Interview etc.) habe. Mails sind bei mir also eher eine Einbahnstraße: ich antworte sehr gerne auf Anfragen und kann auch gut und gerne die AutorInnen in exzessive schriftliche Diskussionen über ihre von mir gelesenen Werke verwickelnd (mit einer Autorin habe ich mir über die Jahre 312 Mails hin und her geschickt), von mir geht die erste Kontaktaufnahme jedoch in den seltensten Fällen aus.

Anders sieht es in den sozialen Medien, vor allem auf Instagram, aus. Da ich AutorInnen und Verlage immer auf meinen Posts und in meinen Storys markiere und diese dann häufig auf meine Kritik/mein Lob antworten, komme ich auf diese Weise sehr oft mit Leuten ins Gespräch, die ich sonst nicht unbedingt angeschrieben hätte (weil sie zum Beispiel eine riesige Fangemeinde haben, in den USA leben, oder da ich dachte, sie würden mir sowieso nicht antworten). Auch daraus haben sich schon ellenlange und ergiebige Bekanntschaften entwickelt, die meinen Alltag als Bloggerin bunter machen. 

Zu Beginn geht es dabei meistens in irgendeiner Weise um die Bücher der betreffenden Autorin, des betreffenden Autors (entweder als Rezensionsanfrage oder als Antwort auf meine Rückmeldung). Manchmal geht es jedoch auch um organisatorische Fragen wie Zitatrecht (dürfen sie meine Rezension als Blurb verwenden, darf ich ein Zitat in einem Post verwenden etc.), ein Interview oder Fragen um Rat (hey, du hast doch Selfpublishing gemacht, was kannst du mir da empfehlen, etc.). Mit der Zeit entwickeln sich dann jedoch manchmal auch persönliche Gespräche und aus dem Kontakt wird eine Bekanntschaft oder Freundschaft. Das freut mich natürlich immer besonders - speziell wenn man die Person dann auch noch auf einer Messe oder ähnlichem persönlich treffen kann...!
Wie sieht das bei Euch aus? Habt Ihr oft Kontakt zu AutorInnen und wenn ja, von wem geht das oft aus, in welchem Medium und um was geht es vor allem?

Liebe Grüße
Sophia

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich, wenn Du einen Kommentar dalässt.
Egal ob Kritik, Verbesserungsvorschläge, Lob, Anmerkungen, Fragen oder eigene Meinung - das ist der richtige Ort dafür ;-)