Montag, 31. Mai 2021

Monatsrückblick #5 - Mai 2021


Hallöchen,

ich weiß, ich sage das jeden Monat, aber gefühlt habe ich vorgestern den letzten Monatsrückblick geschrieben und schwupps ist jetzt schon Juni... Was ist eigentlich los mit diesem Jahr? Ach seufz, das würde hier zu weit führen - lasst uns lieber über meinen erfreulichen, highlightreichen Lesemonat sprechen!

Bücher




Wie die letzten Monate hat mir auch der Mai eine Anzahl von genau 10 gelesenen Büchern gebracht. Zusammen mit den Vormonaten und zwei Lehrbüchern für die Uni bin ich damit bei genau 50 Büchern angelangt und habe somit schon die Hälfte meines Leseziels für 2021 geschafft. Damit bin ich total zufrieden, vor allem, da wieder ein paar Highlights dabei waren und mein Lesepensum mit Liebesgeschichten, Fantasy, einem Ratgeber, einem historischen Roman und einem Drama im Vergleich zu den Vormonaten sehr bunt war. 

Mit dem ersten Band der "A little too"-Reihe war leider ein ziemlicher Flop dabei, weshalb mein Bewertungsdurchschnitt diesen Monat trotz mehrerer Highlights leicht auf 3,65 Sterne abgesunken ist, mein persönlicher Höhepunkt des Lesemonats war/ist mein Reread von "King of Scars" im Buddyread mit Sofia von "Sofias kleine Bücherwelt". Wir sind zwar noch nicht ganz am Ende, dennoch habe ich es mir erlaubt, das Buch zu meinem Lesemonat Mai zu zählen. Um meine genaueren Urteile zu den 10 Büchern zu lesen, klickt doch einfach auf das jeweilige Bild!
 

Serien

Was die Serien angeht, war der Mai nicht ganz so ergiebig (oder nennen wir es nicht ganz so turbulent) wie der April, in dem ich ganze 5 Serien beendet habe. Das liegt daran, dass ich zu Beginn des Monats mit "Pretty Little Liars" begonnen habe und das seitdem konkurrenzlos wegsuchte. Ich bin mittlerweile in Staffel 3 und ein großer Fan! Nächsten Monat will ich dann aber unbedingt noch einen Blick in die neuen Folgen von "Outlander" werfen, die nun endlich auf Netflix freigeschalten sind und außerdem den zweiten Teil der fünften Staffel "Lucifer" schauen.

Musik


Auch musikalisch war dieser Monat von vor allem einer Neuerscheinung geprägt: dem neuen Album von meiner Lieblingsband "Twenty One Pilots". Allgemeine Informationen zu "Scaled and Icy", meine Eindrücke der 11 Tracks und eine kurze Rezension findet Ihr HIER

Wie war Euer Lesemonat Mai? 


Liebe Grüße
Sophia

4 Kommentare:

  1. Schönen guten Morgen!

    Ich hatte auch schon überlegt, nochmal in Band 1 von King of Scars reinzulesen bevor ich Band 2 anfange, habs aber dann doch gelassen. Und ich kam auch wieder sehr gut rein, zum Glück! Die Autorin hat hier auch immer wieder kleine Erinnerungsstützen eingebaut, was sehr geholfen hat. Ich fand ihn grandios!

    Das Cover von "Wirkungsorientieres Schreiben" sieht ja klasse aus und es war anscheinend auch inhaltlich sehr überzeugend! Das war sicher total interessant!
    Schade dass ein Flop dabei war, aber ich hab leider auch ein Buch abgebrochen im Mai. Ansonsten hatte ich aber einen mega guten Lesemonat :D

    Für den Juni wünsch ich dir viele schöne Sonnen- und Lesestunden! Das Wetter wird ja jetzt endlich der Jahreszeit gerecht!

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Lesemonat

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Aleshanee,

      ich hatte "King of Scars" vor drei Jahren gleich zum Erscheinungstermin gelesen und zu diesem Zeitpunkt den Rest des Grisha-Verse noch nicht gekannt. Dadurch habe ich natürlich nur die Hälfte verstanden (ich war so dumm) und konnte mich demzufolge nur noch an die Hälfte erinnern. Außerdem bin ich jetzt in genau der richtigen Stimmung für Band 2 und rieeesig gespannt, wie das ganze Schlammassel ausght!

      Jaaa, der Ratgeber war wahnsinnig spannend, da er nicht nur sehr unterhaltsam geschrieben war, sondern auch so viele Anknüpfungspunkte für mich als Rezensentin geboten hat, dass es meine Perspektive stark verändert hat und ich schon beim Schreiben der letzten Rezensionen bemerkt habe, dass ich meine Kritikpunkte nun besser festmachen kann. ;-)

      Wie schön, dann schaue ich gleich mal wieder bei dir vorbei!

      Liebe Grüße
      Sophia

      Löschen
    2. So einen Schreibratgeber als "Kritikhilfe", daran hätte ich jetzt gar nicht gedacht. Aber das stimmt natürlich! Ich hab vor Jahren (ist sicher schon 10 -12 Jahre her) auch mal einige gelesen, aber davon weiß ich nimmer viel. Auf jeden Fall klingt es sehr interessant, grade auch für "uns Leser" :)

      Joa, die Grischa Reihe, da gehen die Meinungen ja sehr auseinander was man lesen sollte oder auch nicht. Ich bin ja jemand, der immer die Reihe der Reihe nach liest. Auch wenn gesagt wird dass es ohne geht - manche Zusammenhänge erfasst man dann einfach nicht so gut, zumindest ich. Und ich finde hier dringend notwendig die vorherigen Bände zu lesen...
      In Rule of Wolves hat die Autorin übrigens viele kleine Erinnerungsstützen eingebaut, das hat es relativ einfach gemacht, wieder reinzufinden ;)

      Löschen
    3. Ich habe den Ratgeber natürlich auch in erster Linie gelesen, um bei meinen eigenen Projekten besser voranzukommen, das mit der "Kritikhilfe" war nur ein sehr positiver Nebeneffekt, mit dem ich eigentlich gar nicht gerechnet hatte. 😊

      Die Grischa Reihe und die Krähen kann man meiner Meinung nach komplett unabhängig voneinander lesen, auch wenn es natürlich mehr Spaß macht, wenn man die Andeutungen versteht. Da die beiden Reihen sich aber wirklich nur minimal überlappen, sehe ich da kein großes Problem. Ich hatte leider angenommen, dass es sich mit "King of Scars" genauso verhält, gerade auch, da der Verlag das als "die neue Reihe von Leigh Bardugo" beworben hat und nicht mit "Die Fortsetzung des GrishaVerse". Für dieses Spinn-Off muss man meiner Meinung nach aber unbedingt beide Reihen gelesen haben, weil einem sonst entweder Zoya und Nikolai sowie die ganzen Vorkommnisse mit dem Dunklen und Ravkas Politik fehlen, oder man mit Nina eine Protagonistin hat, die ohne jeden Sinn mit der Leiche ihres Liebsten durch die Wälder reist und außerdem eine Gabe hat, die für viel Verwirrung sorgen wird. Ich spreche aus Erfahrung: "King of Scars" ohne Vorwissen lesen ist kein Spaß. Man ahnt bei jeder Ausführung und Andeutung, dass noch mehr dahinter steckt und ärgert sich, dass man es nicht versteht.

      Super, solche Erinnerungsstützen finde ich immer sehr praktisch, da ich oft ganz viel vergesse. Da ich ja "King of Scars" gerade nochmal gerereadet habe, werde ich das aber hoffentlich nicht brauchen...

      Liebe Grüße
      Sophia

      Löschen

Ich freue mich, wenn Du einen Kommentar dalässt.
Egal ob Kritik, Verbesserungsvorschläge, Lob, Anmerkungen, Fragen oder eigene Meinung - das ist der richtige Ort dafür ;-)