Donnerstag, 15. Juni 2017

Nur eine Liste - Gastrezension

Hey ihr Lieben,
heute haben wir mal wieder eine Gastrezension für euch. Meine liebe Freundin Zoe von me and my bookish wonderland, die eigentlich auf Englisch bloggt, hat uns ihre Gedanken über ein deutsches Buch zur Verfügung gestellt.  Sie ist eine super Bloggerin, die gewissenhaft und toll ausgestaltete Beiträge zu den verschiedensten Büchern schreibt. Ich weiß nicht, ob ihr ihren Blog kennt, aber es lohnt sich auf jeden Fall mal vorbeizuschauen!!!
Viel Spaß beim Lesen!



Allgemeines:
 
Titel: Nur eine Liste
Autor: Siobhan Vivian   
Verlag: Ravensburger Buchverlag (22. Juli 2015)
Genre: Roman
ISBN-10: 3473584827
ISBN-13: 978-3473584826
Originaltitel: The List
Seitenzahl: 416 Seiten
Preis: 6,99€ (Kindle-Edition)
8,99€ (Taschenbuch)
12,48€ (Gebundene Ausgabe)
 
 
 
Inhalt:
 
Sie hängt an jeder Wand, an jedem Spind, an jedem Schwarzen Brett: die Liste der Mount Washington Highschool. Niemand weiß, wer sie verfasst hat. Aber die Mädchen, die auf der Liste stehen, sind mit einem Schlag berühmt: als Hübscheste in ihrer Jahrgangsstufe. Oder als Hässlichste. Ob sie wollen oder nicht. Aber nicht nur für die vermeintlich hässlichsten Mädchen ist die Nominierung eine schwere Bürde. Alle Mädchen müssen plötzlich Häme oder Neid ertragen. Ja, fast scheint es so, als habe die Liste die ganze Schule vergiftet!
Wer ist ihr Verfasser?
 
 
 
Bewertung:
 
Erste Sätze: "Seit Ewigkeiten finden die Schüler der Mount Washington Highschool, wenn sie am letzten Montag im September in die Schule kommen, eine Liste mit dem hübschesten und dem hässlichsten Mädchen jeder Klassenstufe vor. Dieses Jahr wird es nicht anders sein. Ungefähr vierhundert Kopien hängen zurzeit an mehr oder weniger auffälligen Stellen."
 
Das Konzept von diesem Buch ist abartig spannend und beängstigend realistisch. Jedes Jahr werden sowohl die schönsten als auch die hässlichsten Mädchen jeder Jahrgangsstufe auf einer Liste vor der ganzen Schule gekürt. Niemand weiß wer die Liste erstellt aber sie hat die Macht das Schul-Leben von den Mädchen grundlegend auf den Kopf zu stellen.
 
Die Geschichte folgt allen Mädchen die dieses Jahr auf der Liste stehen. Schon bald wird klar, dass die Liste Schaden anrichten kann – sowohl bei den "schönen" als auch bei den "hässlichen".
Jedes der Mädchen versucht auf ihre eigene Art mit der Situation umzugehen. Für einige ist die Liste das beste was ihnen passieren konnte – für andere der pure Albtraum.
Während die Mädchen so gut es geht mit ihren Problemen kämpfen und sich weitestgehend aus dem Weg gehen bleibt eine Frage immer noch unbeantwortet: wer ist der Verfasser der Liste? Wer entscheidet darüber wer "hübsch" ist und wer nicht?
 
Ich fand dieses Buch sehr interessant, vor allem weil es gar nicht so weit hergeholt ist. Jedes der Mädchen kämpft mit ihren eigenen Problemen und Unsicherheiten und ich fand jede Perspektive interessant. Nicht jedes der Mädchen war sympathisch, genau genommen nur sehr wenige, aber alle hatten ihre Motive die ich nachvollziehen konnte und die ihr Verhalten gut erklären.
 
Ich war am Anfang eher skeptisch ob ich dieses Buch auch wirklich mögen würde und habe befürchtet, dass es einfach die typischen Teenage-Klischees wiederholt aber dem war nicht so. In kürzester Zeit war ich komplett interveniert und wollte unbedingt wissen wie es weiter geht.
 
Das Ende war leider nicht so wie ich es mir vorgestellt habe, es war ziemlich abrupt und hat viele Fragen offengelassen. Das muss nicht zwingend etwas schlechtes sein aber in diesem Fall war ich nicht ganz einverstanden damit.

 
Fazit:
 
Trotzdem fand ich dieses Buch wirklich spannend und eins der besseren Highschool Bücher die ich gelesen habe.
 
 
 
Wenn euch diese Rezi so gefallen hat wie mir, schaut unbedingt mal bei ihr vorbei und hinterlasst einen Kommentar! 
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen