Samstag, 25. März 2017

Secret Fire - Die Entflammten



Allgemeines:

Titel: Secret Fire - Die Entflammten
Autorin: C. J. Daugherty, Carina Rozenfeld
Verlag: Oetinger (22. August 2016)
Genre: Urban Fantasy
ISBN: 978-3789133398
Originaltitel: The Secret Fire
Seitenzahl: 448 Seiten
Preis: 18,99€ (gebundene Ausgabe)
Weitere Bände: Secret Fire - Die Entfesselten



Inhalt:

Wird die Liebe das Schicksal besiegen? Der 17-jährige Sasha setzt sein Leben mit spektakulären Aktionen aufs Spiel – weiß er doch, dass er nicht sterben kann (jedenfalls nicht vor seinem 18. Geburtstag). Grund ist ein uralter Fluch, der seit Generationen auf seiner Familie lastet. Ein Fluch, von dem ihn nur die 17-jährige Taylor erlösen kann. Doch der Preis dafür ist hoch. Ist sie bereit, sich und ihre Zukunft für Sasha zu opfern? 


Meine Meinung:

 DISCLAIMER: An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die Verlagsgruppe Oetinger für das Rezensionsexemplar!

 Nachdem ich die "Night SChool"-Reihe von C. J. Daugherty so geliebt habe, konnte ich es mir natürlich nicht entgehen lassen, auch in ihr neuestes Projekt reinzuschnuppern. Das Ergebnis ist auf jeden Fall lesenswert und wenn ihr wissen wollt, wie genau ich das Buch fand, dann seid ihr hier genau richtig!



"Einen Sturz aus dieser Höhe überlebte keiner. Sacha machte sich bereit für den Sprung ins Nichts."

Taylor und Sacha könnten unterschiedlicher nicht sein. Sie plant ihre Zukunft bis ins kleinste Detail und arbeitet hart um später mal nach Oxford zu können. Er weiß, dass er an seinem achtzehnten Geburtstag sterben wird und führt deshalb ein Leben als totaler Draufgänger. Als Taylor Sacha über Videochat Englischnachhilfe geben soll, stellt sich schnell heraus, dass irgendwer wollte, dass die Beiden sich kennenlernen. Und das nicht nur weil Sacha eigentlich perfekt Englisch spricht sondern auch, weil mysteriöse Dinge geschehen, die sich Sacha und Taylor einfach nicht erklären können. Als sich plötzlich auch noch ungeahnte Kräfte in Taylor bemerkbar machen gerät ihre Welt komplett aus den Fugen.

Ich mochte Taylor von anfang an. Sie ist nicht die Art Mädchen, die um jeden Preis auffallen will sondern hat ein eher ruhiges und besonnenes Wesen. Sie ist zwar nicht direkt schüchtern aber schon eher von der zurückhaltenden Sorte aber auf die Klappe gefallen ist sie auch nicht. Allerdings zeigt sie viel Ehrgeiz was Schule und lernen betrifft, da sie später einmal an Oxford studieren will, wo ihr Großvater unterrichtet. Sie lebt zusammen mit ihrer Mutter und ihrer kleinen Schwester in einem Städchen in England.

"Ganz deutlich spürte sie es. Sie war nicht allein. Jemand beobachtete sie."

Sacha ist wie gesagt das komplette Gegenteil von Taylor. Seit er erfahren hat, dass er aufgrund eines Fluches an seinem achtzehnten Geburtstag sterben wird, legt er nicht mehr viel Wert auf sein Leben. Er hat aufgehört zur Schule zu gehen und hat sich auch von seiner Mutter und seiner kleinen Schwester, mit denen er in Paris lebt, zurückgezogen. Aber auch bei ihm scheint durch, dass er ziemlich clever ist und sich nicht so einfach unterkriegen lässt. Und doch hat er schon alle Hoffnung aufgegeben, bis er auf Taylor Montclair trifft.

Das Buch wird abwechselnd aus der Sicht von Taylor und aus der von Sacha erzählt. Dies ist natürlich besonders abwechslungsreich, da die Zwei komplett verschiedene Lebensstile haben und sich doch in einigen Punkten ziemlich ähnlich sind. Durch ihr aufeinandertreffen, werden ihre beiden Welten komplett auf den Kopf gestellt und sie machen beide eine immense Entwicklung durch. Der anfangs sehr draufgängerische Sacha beginnt wieder Hoffnung zu schöpfen und fängt an, um sein Leben zu kämpfen. Auch Taylor taut richtig auf. Sie gewinnt mehr und mehr Selbstvertrauen und wird viel mutiger.

Durch den Schreibstil der beiden Autorinnen lässt sich das Buch sehr flüssig lesen und die Seiten flogen wieder mal nur so dahin. Die Geschichte beginnt zwar mit einem sehr spannenden Einstieg, flacht aber im Mittelteil etwas ab, was ich sehr schade finde. Im letzten Drittel ist dann schon wieder mehr passiert aber auch hier hätte ich mir etwas mehr Action und Gänsehaut gewünscht. Allerdings war der Verlauf der Handlung nicht immer sehr klar voraussehbar, was mir natürlich gut gefallen hat. Handlungsmäßig wäre aber eindeutig mehr herauszuholen gewesen. Vielleicht klappt das in Band zwei ja besser!  


 Fazit:

Ein gelungenes Jugendbuch mit tollen und authentischen Charakteren, von dem ich mir aber etwas mehr Spannung und Herzklopfen erwartet hätte. Da geht noch was!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen