Samstag, 22. April 2017

Welttag des Buches

 
Hallihallo,
 
Wir Leser geraten ja immer mehr in Unterzahl und müssen uns manchmal sogar für unsere Leidenschaft rechtfertigen. Doch morgen, am 23. April 2017, ist es wieder so weit: Deutschlandweit feiern Buchhandlungen, Verlage, Bibliotheken, Schulen und Lesebegeisterte am UNESCO-Welttag des Buches ein großes Lesefest. Der schönste Tages des Jahres für alle Lesefreunde, denn nun wird endlich mal wieder eines der ältesten und doch ewig jungen Kulturgüter der Welt gefeiert: Das Buch!
 
"Bücher sind ein Tor zur Welt. Sie schlagen Brücken zwischen Vergangenheit und Zukunft, zwischen unterschiedlichen Generationen und Kulturen. Mit dem Lesen oder Hören eines Buches trainieren wir unsere Fähigkeit, andere Menschen über kulturelle und geographische Grenzen hinweg zu verstehen. Diese Fähigkeit ist ein unschätzbares Gut für die persönliche und gesellschaftliche Entwicklung“,
 
sagt Dr. Roland Bernecker, Generalsekretär der Deutschen UNESCO-Kommission.

Der Welttag des Buches macht seit über zwanzig Jahren auf die Bedeutung von Büchern und des Lesens für unsere Gesellschaft aufmerksam. Dies ist umso wichtiger in einer Zeit, in der das Urheberrecht vom Gesetzgeber immer weiter eingeschränkt werden soll. Damit Qualität und Vielfalt auf dem Buchmarkt erhalten bleiben, müssen Autoren und Verlage für ihre Leistung angemessen entlohnt werden. Nur so können sie Bücher und Ideen zu den Menschen bringen, Debatten anstoßen und zu einer vielfältigen und offenen Gesellschaft beitragen.
Da also geteilte Freude doppelte Freude ist, rufen die Veranstalter der Aktion dazu auf, an diesem Tag Bücher zu verschenken, zu kaufen, zu lesen oder an einer der zahlreichen Aktionen teilzunehmen, die angeboten werden.


Kurzer geschichtlicher Hintergrund:

 
Eine regionale Tradition ist zu einem internationalen Ereignis geworden: 1995 erklärte die UNESCO den 23. April zum „Welttag des Buches“, dem weltweiten Feiertag für das Lesen, für Bücher und die Rechte der Autoren. Die UN-Organisation für Kultur und Bildung hat sich dabei von dem katalanischen Brauch inspirieren lassen, zum Namenstag des Volksheiligen St. Georg Rosen und Bücher zu verschenken. Über diesen Brauch hinaus hat der 23. April auch aus einem weiteren Grund besondere Bedeutung: Er ist der Todestag von William Shakespeare und Miguel de Cervantes.
 

Buch-Gutschein-Aktion:

 
Seit 1996 wird der „Welttag des Buches“ auch in Deutschland gefeiert. Rund um diesen Tag erhalten rund 850.000 Schülerinnen und Schüler das Welttagsbuch „Ich schenk dir eine Geschichte“.
Die Buch-Gutschein-Aktion ist eine deutschlandweite Kampagne zur Leseförderung. Mit dem Welttagsbuch soll den Kindern der 4. und 5. Klassen bundesweit die Freude am Lesen vermittelt werden. Dieses Jahr wird der Abenteuerroman „Das geheimnisvolle Spukhaus“ von Henriette Wich mit Illustrationen von Timo Grubing verschenkt. Die Aktion wird gemeinsam von "Stiftung Lesen", "Börsenverein des Deutschen Buchhandels", "Deutsche Post", "cbj Verlag" und "ZDF" durchgeführt und steht unter der Schirmherrschaft der Kultusminister der Länder.
 

Lesereisen:

 
Rund um den 23. April gehen 64 Autorinnen und Autoren auf Lese-Reise und lesen in 100 Veranstaltungen in Buchhandlungen und an anderen Orten aus ihren Büchern.
Die Lese-Reise wird in diesem Jahr zum zehnten Mal von der Arbeitsgemeinschaschaft von Jugendbuchverlagen e.V. (ajv)  und dem Sortimenter-Ausschuss im Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V. organisiert. Im Vorfeld hatten sich 159 Buchhandlungen für die Lese-Reise beworben, die Auswahl wurde durch das Los getroffen. Vielleicht macht eure örtliche Buchhandlung ja auch mit...?
 

#verlagebesuchen

 
Was macht eigentlich ein Hörbuchverlag und wie entsteht eine Graphic Novel? Morgen kann man Einblick in die Arbeit von Verlagen bekommen. Bundesweit laden rund 100 Verlage zu ihrer Aktion zum Welttag des Buches ein: Unter dem Motto #verlagebesuchen öffnen Verlage ihre Türen und bieten Lesungen, Werkstattgespräche oder Führungen an.
Das Programm der Aktion, die von den Landesverbänden des Börsenvereins initiiert wurde, ist abrufbar unter www.verlagebesuchen.de.
 
 
 Hört sich doch ganz gut an, oder? Dann lasst euch gut feiern!
Falls ihr euch noch genauer informieren wollt, besucht doch mal die Website des Welttags des Buches unter welttag-des-buches.de
 
Liebe Grüße
Sophia


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen