Sonntag, 18. Dezember 2016

A Dragon's Love


Allgemeines:

Titel: A Dragon's Love
Autorin: Solvig Schneeberg
Genre: Fantasy
ISBN: 978-1512153408
Seitenzahl: 278 Seiten
Weitere Bände: A Dragon's Soul; A dragon's Fall
Preis: 9,99€ (Taschenbuch)
3,99€ (Kindle-Edition)



Inhalt:

Raven denkt sie ist eine normale junge Frau; gut, sie hatte nie wirklich ein Zuhause, weil sie ständig mit ihrer Tante umgezogen ist, aber hey! Als sie in ihre Geburtsstadt zurückzieht, wähnt sie sich endlich am Ende dieser Reise. Doch nach einer ziemlich ungemütlichen Party, muss sie erkennen, dass ihr Leben wohl doch nicht so ruhig verlaufen wird, wie sie es sich wünscht.
Sie muss in der Akademie mit düsteren Familiengeheimnissen klar kommen; einem unheimlichen (aber sexy) Mentor und einem besten Freund, der sie jahrelang belogen hat. Alles kein Problem, oder?


Bewertung:

DISCLAIMER: Vielen, vielen Dank an Solvig Schneeberg, welche uns großzügiger Weise 4 Rezensionsexemplare zur Verfügung gestellt hat!

Raven ist eine ganz normale junge Studentin, die in ihrer Heimatstadt studiert. Das denkt sie jedenfalls. Als sie nach einer verhängnisvollen Partynacht von einem attraktiven und mysteriösen Mann in die Akademie gebracht wird muss sie erkennen, dass nichts so ist wie es scheint. Sie erfährt von Dingen, von denen sie niemals geglaubt hätte, dass sie überhaupt existieren. Plötzlich muss sie sich mit Vampiren, Drachen, Engeln und Gestaltwandlern herumschlagen. Als wäre das nicht alles schon genug gibt es auch noch diese unbestreitbare Verbindung zwischen ihr und dem mysteriösen Elion. Und dann bleibt da ja auch noch die Frage was sie ist und woher sie eigentlich kommt...

"Wer auch immer diesen dummen Vergleich von griechischen Göttern und sterblichen Männern erfunden hatte, bei dem Exemplar vor ihr konnte sie zumindest en Sinn dahinter entdecken. Wobei sie nicht erwartet hätte, das griechische Götter so gut rochen..." 


Ich fand Raven von Anfang an ziemlich cool. Sie ist sehr sympathisch, willensstark, leidenschaftlich und sie beherrscht eine Kampfsportart. Sie ist außerdem sehr klug und auch  ihre sarkastische Art hat mich sehr oft zum Lachen gebracht.

Ihr bester Freund Chris ist ihr eigentlich ganz ähnlich. Er ist ein typischer Sunnyboy und immer gut drauf. Aber auch er birgt einige Geheimnisse.

Elion war mir anfangs etwas suspekt. Mit seiner abweisenden Art und seiner Geheimniskrämerei konnte er einem schon sehr auf die Nerven gehen. Allerdings taut er im Laufe des Buches immer weiter auf, sodass er immer sympathischer wird und man auch ihn richtig ins Herz schließt.
"Die Einsamkeit fraß sich geradewegs ein Loch in ihre Seele und Raven hieß den Schmerz willkommen. Den etwas anderes blieb ihr nicht..."
Beginnend kann ich erstmal sagen, dass ich das Buch in einem Nachmittag verschlungen habe. Ich würde es als eine coole Mischung aus "Chroniken der Unterwelt" und "Dark Elements" beschreiben, die zu meinen Top Favoriten gehören. Die Geschichte reißt einen von Anfang an mit. Zuerst weil man einfach nichts von Ravens Vergangenheit weiß und sich im Laufe des Buches immer mehr davon offenbart. Die vielen Stränge die dann immer mehr aufeinander zulaufen machen das Buch einfach total spannend. Auch die Gefühle der Protagonisten werden sehr gut zur Geltung gebracht. Die einzige Sache die mich etwas gestört hat ist, dass es mir an manchen Stellen viel zu schnell ging. Manchmal hätte ich mir mehr Details zu einer bestimmten Situation gewünscht. Was mir wiederum sehr gut gefallen hat, war die Liebesgeschichte zwischen Elion und Raven. Die Chemie der beiden Protagonisten hat meiner Meinung nach sehr gut gestimmt und man konnte die Beiden eigentlich nur anschmachten :)

"Alice im Wunderland hätte nicht überraschter sein können, als sie dem weißen Kaninchen gefolgt war. (...) Von außen hätte Raven nicht damit gerechnet, dass das Gebäude so groß war, geschweige denn, dass hier ein kleiner tropisch anmutender Wald lag, mit einer Flora und Fauna, die sie noch nie gesehen hatte. "Magie", raunte Elion hinter ihr..."


Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig. Ich habe die Geschichte wie gesagt in einem Nachmittag gelesen, da einfach permanent Spannung da war. Auch wenn ich mir etwas mehr Details gewünscht hätte, hat mich das Buch doch sehr gut unterhalten. 

 
Fazit:

Eine spannende Geschichte mit interessanten Charakteren, einer tollen Handlung und viel Lesespaß wobei etwas mehr Details nicht geschadet hätten. Trotzdem eine sehr lesenswerte Geschichte!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen