Freitag, 30. April 2021

Monatsrückblick #4 - April 2021



Hallöchen,

der April hat sich mal wieder rasend schnell von den Socken gemacht, was bedeutet, dass schon wieder Zeit für einen kurzen Monatsrückblick ist...

Bücher

Da die letzten zwei Wochen mein neues Semester wieder angefangen hat und meine ProfessorInnen und SeminarleiterInnen wohl immer noch nicht verstanden haben, dass Online-Lehre weitaus anstrengender und organisationsaufwändiger ist, als normaler Studienbetrieb, war ich diesen Monat ziemlich ausgelastet. Umso mehr freut es mich, dass ich trotzdem 10 Bücher geschafft habe. Witzigerweise scheint sich dieser Wert so langsam als festes Lesepensum einzupendeln - in 6 der letzten 8 Monate habe ich genau 10 Bücher gelesen.

Mein Bewertungsdurchschnitt hingegen ist nochmal ein kleines bisschen im Vergleich zum März angestiegen und liegt nun bei 3,77 von 5 Sternen. Das hängt damit zusammen, dass ich nur einen richtigen Flop hatte ("Mit dir bin ich unendlich" von Mila Summers, welches mich wie der erste YA-Roman der Autorin leider überhaupt nicht mitreißend konnte) und ansonsten nur überzeugende Romane gelesen habe. Vor allem "Das wirkliche Leben" von Adeline Dieudonné hat mich sehr beeindruckt und durfte in den Wordworld´schen 5-Sterne-Club einziehen. Doch auch Kira Lichts Fortsetzung der Kaleidra-Trilogie "Kaleidra - Wer die Seele berührt" (endlich mal ein erfolgreicher Buddyread 😂) und der Jugend-Apokalypse-Thriller "Dry" aus der Feder des Autorenduos Jarrod und Neal Shusterman waren mit 4,5 von 5 Sternen richtige Highlights! 

Mit "Beastly" habe ich diesen Monat mal wieder eine langjährige SuB-Leiche von ihrem Leid erlöst und war zwar gut unterhalten, bin aber nicht in Begeisterungsstürme ausgebrochen. Genauso ging es mir mit "So leise wie ein Sommerregen" von Leonie Lastella, "Und dann war es Liebe" von Lorraine Brown, welche ich beide gegen Ende des Monats in wenigen Tagen gelesen habe, langfristig aber wohl keine riesigen Eindrücke hinterlassen werden. Anders sieht es mit "Alles okay" von Nina LaCour, welches wegen kleinerer Mängel einen Sterneabzug erhielt, ansonsten aber ziemlich hervorsticht. Wirft man einen Blick auf die Übersicht bleiben nun noch zwei Bücher übrig. Das eine ist "It was always you" von Nikola Hotel aus, welches der einzige Reread des Monats war. Zum letzten Buch auf der Liste darf ich Euch noch nicht viel verraten (Spaaaaaannung), da ich es weit vorab lesen durfte (Top Secret und so). Ich werde Euch zu gegebenem Zeitpunkt aber noch seeehr viel mit begeisterten Informationen und Meinung überschwemmen, keine Angst!

Serien


So, das war jetzt mal mein buchiger Lesemonat April. Auch an der Serienfront sah es ziemlich turbulent aus. Im April habe ich insgesamt drei Serien beendet und zu zwei weiteren endlich eine Empfehlung verfasst. "Outlander" und "Suits" habe ich zwar schon im letzten Jahr geschaut, einen Beitrag aber immer vor mir hergeschoben. Kurz vor dem Ende meiner Semesterferien habe ich mich deshalb nochmal zusammengerauft und zu beiden Herzensserien eine Empfehlung geschrieben. Wenn es Euch interessiert, schaut gerne mal bei den Beiträgen vorbei... Seit letztem Oktober begleitet hat mich "The Vampire Diarys". Hier habe ich nicht die Serienempfehlung, sondern die letzten Folgen ewig vor mir hergeschoben, da ich einfach nicht wollte, dass die Geschichte endet.
Ganz neu angefangen habe ich "Tiny Pretty Things" und "Shadow and Bone". Ersteres habe ich eher zufällig beim Stöbern entdeckt und in wenigen Tagen geschaut, auf die filmische Umsetzung des Grisha-Verse von Leigh Bardugo hingegen habe ich mich schon seit Monaten heftigst gefreut. Wenn Euch mein Urteil zu den beiden Serien interessiert, klickt doch auch mal durch. 

Wie war Euer Lesemonat April?

Liebe Grüße
Sophia

Kommentare:

  1. Schönen guten Morgen!

    Mich wundert es auch oft, wie ich neben all den anderen Alltagsdingen so viel zum Lesen komme *g* Der Durchschnitt von 10 Büchern pro Monat hat sich auch bei mir eingependelt ;)

    "Dry" fand ich ebenfalls total klasse, die anderen Büchern sagen mir leider nichts. Nur "Beastly", da hatte ich mal reingelesen, aber das konnte mich leider gar nicht packen.

    Deinen Beitrag zu Shadow and Bone, der ist ja sehr ausführlich geworden :D Ich muss gestehen, dass ich nach der vierten Folge nicht mehr weitergeschaut hab. Die Vermischung mit den Krähen fand ich nicht gut, das hätte es nicht gebraucht und hat mich gestört. Wenn es schon eine "Vorgeschichte" geben wird hätte ich sie gerne erst gelesen. Die Umsetzung selber war leider auch nicht ganz das, was ich erwartet hatte.

    Vom Lesen her war der April super, da ich keinen Flop und keinen Abbruch hatte, selten und deshalb umso schöner :)

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Lesemonat

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Aleshanee,

      ja, Beastly fand ich für zwischendurch in Ordnung, aber gefühlsmäßig viel zu flach und allgemein sehr oberflächlich, um wirklich zu überzeugen.
      Haha ja, meine Serienempfehlungen werden meistens ein bisschen länger... Ich habe oft einfach viel zu sagen. Was du von der Vermischung mit den Krähen hältst, kann ich auch nachvollziehen. Ich hätte es grundsätzlich auch besser gefunden, wenn hier erstmal "nur" Alinas Geschichte verfilmt worden wäre und die Krähen nach und nach im späteren Verlauf der Handlung mit ihren Vorgeschichten eingeführt werden, sodass in Staffel 2 oder 3 dann ihre Handlung mit dem Eistribunal etc. drankommen würde. Wahrscheinlich haben sich die Serienmacher nur dafür entschieden, sie von Beginn an schon reinzubringen, da ein Großteil der Leserschaft die Krähen mehr feiert, als Alinas Geschichte und sie so die Möglichkeit sahen, die Serie von Anfang an mehr zu pushen. Ich war also auch eher skeptisch am Anfang, fand die Lösung aber recht gut. So kommen sie schonmal vor, dürfen ein bisschen mitmischen, stören die Handlung aber nicht insofern, dass es einen anderen Verlauf nehmen würde, wie in den Büchern. 🤷‍♂️

      Liebe Grüße
      Sophia

      Löschen
    2. Ich denke auch, dass die Gründe die du nennst, dazu geführt haben, wegen der Grischa Serie. Aber ich kann damit grade einfach nicht viel anfangen und ich mag mich nicht zwingen, weiterzuschauen ^^
      Vielleicht, wenn man Staffel 2 und 3 da sind oder so, dann versuche ich es nochmal damit :)

      Löschen
    3. Ja, ist ja auch überhaupt kein Problem, wenn dir die Umsetzung nicht zusagt. Ich wollte nur erklären, warum ich sie eigentlich gar nicht so schlecht fand. Jetzt hoffen wir einfach mal, dass es bald weitere Staffeln gibt, in denen dann die Krähen ihre richtige Rolle spielen dürfen!

      Löschen

Ich freue mich, wenn Du einen Kommentar dalässt.
Egal ob Kritik, Verbesserungsvorschläge, Lob, Anmerkungen, Fragen oder eigene Meinung - das ist der richtige Ort dafür ;-)