Donnerstag, 5. Januar 2017

Marty 1


Allgemeines: 

Titel: Marty 1
Autor: Sören Prescher
Genre: Krimi
ISBN: 978-3945744222
Preis: 13,90€ (Taschenbuch)
               2,99€ (Kindle Edition)
Weitere Bände: Marty 2
Link: Hier klicken!



Inhalt:

Dank eines Tipps filmt Journalist Marty ein illegales Waffengeschäft zwischen Regierungsvertretern und der Mafia. Statt des erhofften Pulitzerpreises bekommt er es mit korrupten FBI-Agenten, fingierten Verbrechen und einer Frau zu tun, die sich scheinbar in Luft auflösen kann. Eine nervenaufreibende Reise quer durch die USA beginnt, die alles auf den Kopf stellt, woran Marty je geglaubt hat.


Meine Meinung:

DISCLAIMER: Vielen Dank an Sören Prescher für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars.

Marty führt ein relativ normales Leben. Er arbeitet als Journalist beim Daily View in Philadelphia und ist immer auf der Jagd nach den besten Stories. Als er eines Tages von einem Kumpel einen heißen Tipp bekommt und sich daraufhin in eine Lagerhalle begibt, wo er ein illegales Waffengeschäft filmt, gerät sein komplettes Leben aus den Fugen und er hat alle Hände voll zu tun, am Leben zu bleiben. 

Mir war der Protagonist Marty schon von Anfang an sehr sympathisch. Er arbeitet hart für seinen Erfolg und pflegt ein sehr gutes Verhältnis zu seinen Freunden und Kollegen. Mit seiner Aufgeschlossenen Art erobert er nicht nur die Herzen seiner Mitmenschen sondern auch die des Lesers.

Bei der Handlung wird in "Marty 1" nicht lange gezögert und schon nach den ersten 30 Seiten ist man mittendrin in einem haarsträubenden Abenteuer. Nachdem Marty wegen Mordverdachts gesucht wird bleibt ihm nichts anderes übrig, als unterzutauchen. Und was bietet sich da besser an als die Straßen von Philadelphia? Eine Sache die mir sehr gut gefallen hat ist, dass sehr viele Aspekte des auf der Straße Lebens beleuchtet werden und auch die gesellschaftliche Ablehnung, die damit einher geht. Das Buch hat mir eine ganz neue Sichtweise auf Obdachlosigkeit und deren Teufelskreislauf gegeben. Es hat mir klar gemacht, dass die Menschen es sich nun mal nicht aussuchen können in welche Verhältnisse sie hineingeboren werden und dass wir die Alltäglichen Dinge nicht genug zu schätzen wissen!

Die Handlung des Buches ist total spannend! Es passieren so rasant neue Dinge und es tun sich immer neue Probleme auf, mit denen der Protagonist schwer zu kämpfen hat, dass es schwer ist das Buch auf die Seite zu legen. Der Autor hat einen sehr flüssigen Schreibstil und erzählt ohne lange und unnötige Umschweife. Auch die Personen, die man im Laufe der Geschichte kennenlernt, wirken sehr lebendig und authentisch. Man entwickelt außerdem einen richtigen Hass auf die Antagonisten, die ebenfalls sehr authentisch beschrieben werden.

Auch wenn Kriminalromane eigentlich nicht so mein Ding sind, habe ich mich beim Lesen von "Marty 1" sehr gut unterhalten gefühlt und kann das Buch nur weiterempfehlen!



Fazit:

Ein packender Kriminalroman mit viel Action, authentischen Charakteren und ganz viel Spannung! 
 


 (Bildquelle: Hier!)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen