Montag, 15. August 2016

Montagsfrage 15.08.2016

 
Nach zweiwöchiger Urlaubspause habe ich nun endlich wieder eine neue Montagsfrage von Buchfresserchen für euch:

 

Welches Buch hat dich zuletzt richtig enttäuscht und warum?

 
Tja, das ist natürlich mal wieder eine schwierige Frage. In letzter Zeit wurde -zum Glück- von keinem Buch wirklich richtig enttäuscht. Zum einen, da ich an manche Bücher einfach mit einer relativ neutralen oder sogar negativen Einstellung gehe und sie mich dann wenn überhaupt positiv überraschen können und zum anderen da ich einfach vor allem gute Bücher erwischt habe in den letzten Wochen.
 
An den letzten richtigen "Bücherflopp" kann ich mich aber noch sehr gut erinnern, auch wenn er schon etwas her ist. "Numbers - den Tod im Blick" von Rachel Ward hat mich maßlos enttäuscht, wie ich auch in meiner Rezension dazu geschildert habe.
Das Buch wirkte auf mich durch den Klapptext sehr interessant und auch die Inhaltsangabe hat mich sehr angesprochen. Dazu hat auch noch eine sonst sehr "vertrauenswürdige" Freundin sich sehr dafür ausgesprochen. Doch schon nach den ersten zwanzig Seiten war ich nicht zufrieden. Der Schreibstil hat mir überhaupt nicht gefallen, die Charakter waren für mich zu flach und absolut unsympathisch, von dem auf dem Klapptext angepriesenen Inhalt war kaum etwas vorhanden, der Plot viel zu unlogisch, kaum Spannung also alles in allem überhaupt nicht so, wie ich es gehofft hatte.
 
Im Nachhinein muss ich zugeben, dass das Buch eigentlich gar nicht sooo schlecht war und ich einfach zu hohe Erwartungen hatte. Es war eben nicht wirklich meins, ich denke das kennt jeder Bücherfreund.
 
 
Liebe Grüße und schöne Ferien ;D
Eure Sophia
 

Kommentare:

  1. Liebe World World,

    mein Händchen für Bücher ist meistens Gold wert und auch ich verlasse mich gern auf Blogs, bei denen ich mir Buchtipps aus Rezensionen erlese. So lese ich zum Glück nur selten einen richtigen Flop. Vor kurzem habe ich die LovelyBox gewonnen und leider befand sich mit Night Falls von Jenny Milchman ein Flop in der Box. Dieser Thriller hat mich sehr gelangweilt. Erst im letzten Drittel der Geschichte war ich etwas gefesselt und nur eine einzige Figur hat mir gut gefallen.

    Viele liebe Grüße,

    Nisnis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nisnis,

      auch ich verlasse mich oft auf Blogs aber auch auf Tipps von Freundinnen.
      Mit meiner Mitbloggerin Magda habe ich zum Glück eine, die einen sehr ähnlichen Büchergeschmack hat und mir oft welche empfiehlt oder mir gleich von etwas abrät.

      Das mit dem Buchgewinn ist sehr schade, vor allem bei einem Thriller ist es immer doof, wenn er einen nicht richtig packen kann. ;(
      Dann werde ich mal um dieses Buch einen Bogen herum machen.

      Liebe Grüße
      Sophia

      Löschen
  2. Hallo Sophia,

    oh, dieses Buch steht auch noch auf meinem SuB. Jetzt bin ich gespannt was mich dann mal erwartet wenn ich es lesen werde. Das wird aber sicher noch ne Weile dauern. Ich Versuch ja immer ohne Erwartung an das Buch heran zu gehen. Was natürlich nicht immer gelingt unddas ist meist sehr gefährlich *gg*

    So ging es mir unter anderem bei meinem Vorgestellten Buch für heute. "Maresi - Das Lied der Insel" Ich fand das so ein Flop... Sorry, all der guten meinungen zum trotz konnte ich wirklich nichts gutes am Buch finden.

    Wenn es dich neugierig gemacht hat was denn so nicht mein fall war, kannst du gerne bei mir rein gucken ;)

    http://derbuecherwahnsinn.blogspot.ch/2016/08/montagsfrage-213.html

    Liebe Grüsse
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  3. Hey Alexandra,

    lass dich bloß nicht von mir davon abbringen, das Buch zu lesen!!!
    Es gibt sehr viele Leser, denen es sehr wohl gefallen hat und vielleicht gehörst du ja auch dazu. Du kannst mir ja einfach noch mal schreiben, wenn du es gelesen hast. Es würde mich sehr interessieren, wie du es findest.

    Von "Maresi - Das Lied der Insel" habe ich noch nie gehört, aber du hast ja auf deinem Blog geschrieben, es war ein Rezensionsexemplar. Ich hatte bis jetzt mit Rezi-Exemplaren sehr viel Glück und habe nur welche erwischt, die mir sehr gut gefallen haben.

    LG Sophia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Angst Sophia, das werd ich sicher nicht, bin schon neugierig drauf. Weiss nur noch nicht wann ich es lese, hab viel zu viele Bücher in meinem SuB *seufz*

      Ich hatte bis jetzt auch immer sehr viel Glück. Aber es kann halt schon mal passieren das es völlig daneben geht. Was ich auch nicht schlimm finde denn ich fände es eher komisch wenn mir immer alls gelicht super gefallen würde!

      Liebe Grüsse
      Alexandra

      Löschen
    2. Dann ist ja gut ;)
      Mein SuB wird auch immer länger. Ich weiß nicht, ob ich den jemals abgearbeitet bekomme, doch das ist ein "angenehmer Stress".

      Bei Büchern, die man sich nicht komplett selbst aussucht ist ja immer das Risiko da, das es einem nicht wirklich zusagt. Aber ich finde man muss dann als Blogger auch den Mut haben das in der Rezi auch ehrlich zu schreiben und nicht alles zu beschönigen weil es ein Rezensionsexemplar war.

      Lg Sophia

      Löschen
    3. Ich denke nicht das ich den jemals klein kriege *lach* nicht mehr. Aber da hast du recht, der Stress den man damit hat, ist eher angenehm ;)

      Da hast du natürlich recht und ich finde wie du, das man das auch ruhig schreiben kann und soll. Das macht einen einfach authentischer und glaubhafter, als wenn man immer alles gut bewertet. Und schluss endlich muss einem ja auch nicht immer alles gefallen. Ich hab mit immer gesagt das ich ehrlich bin, und wenn jemand, Autor oder verlag damit nicht klar kommt, der braucht mir auch keine Reziex. mehr schicken.

      Liebe Grüsse
      Alexandra

      Löschen
    4. Genau, das mit der Ehrlichkeit sehe ich genauso.
      Alles andere wäre ja auch irgendwie Bestechung und nicht Sinn der Sache. Wir wollen ja auch offen zu unseren Lesern sein und unsere Meinung vertreten. Natürlich versuche ich trotzdem immer konstruktiv zu kritisieren und genau zu überlegen, was mir nicht gefallen hat. Trotzdem gibt es immer Bücher, die absolut nicht mein Fall sind.
      Auch bei anderen Büchern.

      LG Sophia

      Löschen
    5. Da geb ich dir absolut recht, wobei es immer wieder Autoren oder Verlage gibt die damit nicht so offen umgehen. Heisst, wenn man das Buch abbricht dann lieber gar kein Beitrag und wenn es eine schlechte Kritik ist dann reagiren sie manchmal etwas angesäuert. Aber egal, es geht ja darum wie ich das Buch gefunden habe, und basta, heisst ja nicht wenn ich es schlecht finde das es anderen auch so gehen muss. Und ich bin mir sicher das meine Meinung jetzt das Buch nicht in den Abgrund reissen wird *lach* Klar, ich sag immer was mir gefallen hat oder eben nicht, manchmal, auch wenn sehr selten, gibt es halt so ne Rezi wie die zu MArisa-Das Lied der Insel wo ich leider, so leid es mir tut, nichts positives sagen konnte.

      Liebe Grüsse
      Alexandra

      Löschen
    6. So ein Problem hatte ich zum Glück noch nicht ;)
      Wir sind ja hier auch noch recht frisch im Geschäft. Aber natürlich ist es genau so wie du sagst, Kritik ist ja nicht unbedingt etwas schlimmes. Viele von den Rezensionsexemplaren die ich angeboten bekomme sind von Debütautoren, die bestimmt etwas an Verbesserungsvorschlägen mitnehmen können und dann beim zweiten Buch vielleicht an uns Rezensenten denken. ;)


      Lg Sophia

      Löschen
    7. Solche Erfahrungen muss man ja auch nicht machen, es kann aber eben vorkommen und auch bei mir ist das ja äusserst selten. Klar hast du recht damit das Kritik nicht schlecht sein muss, kommt halt immer drazf an wie man sie anbringt. ;)

      Dann wünsch ich euch tolle Rezensionsexemplare und aufgestellte Verlage und Autoren :D Und natürlich weiterhin viel Spass!

      Liebe Grüsse
      Alexandra

      Löschen
    8. Vielen Dank,
      das wünsche ich dir ebenfalls!
      Einen schönen Sommer und viele liebe Grüße

      Sophia

      Löschen
  4. Hallo Sophia,

    überhöhte Erwartungen sind nie gut. Das musste ich auch schon diverse Male einsehen. Zuletzt bei "Throne of Glass" von Sarah J. Maas, das ich nun auch zu meiner bisherigen Enttäuschung des Jahres gekürt habe. Ich bin dem Hype auf den Leim gegangen und habe mir von der Geschichte etwas versprochen, was das Buch dann nicht halten konnte. Ich fand es banal, öde und vorhersehbar.

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen
  5. Hey Elli,

    es ist nicht immer gut, auf den Hype zu vertrauen, wie auch ich schon schmerzlich miterleben musste.
    Manchen Büchern merkt man einfach an, dass sie dafür geschrieben worden sind, der großen Masse zu gefallen, denn sie sind oft relativ flach, klischeehaft und nichts Neues oder Gewagtes.

    Natürlich muss ich zugeben, dass auch ich sehr oft Bücher lese, die gerade im Trend liegen, einfach weil ich mitreden können will und mir lieber eine eigene Meinung bilde. Außerdem kommen Rezensionen zu Büchern die jeder kennt auch besser an...

    Von "Throne of Glass" habe ich schon gehört und gelesen aber es hat mich nie wirklich angesprochen. Das ist dann natürlich umso besser.

    LG Sophia

    AntwortenLöschen
  6. Huhu,

    "Numbers" habe ich hier bei mir noch rumliegen und bin mal gespannt wie es bei mir abschneiden wird. :) Geschmäcker sind eben verschieden und manchmal gibt es wirklich Bücher die man liebt und andere hassen ^^.
    Mein letztes "Trauma" hatte ich beim ersten Band der "Angels" Reihe. Da kam echt alles zusammen. Platte Charaktere, mieser Stil, gar keine Spannung udn ein WTF Moment reihte sich an den nächsten.
    Das ich Band 2 da net lesen werd, ist ziehmlich sicher. ^-^

    Tintengrüße von der Ruby

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Ruby,

    erstmal muss ich sagen, dass ich deinen Namen wunderschön finde. ;)
    Es gibt da einen total tollen Song von Twenty one Pilots (meiner Lieblingsband, der so heißt. Vielleicht möchtest du dir den ja mal anhören...
    (http://www.bing.com/videos/search?q=ruby+twenty+one+pilots+lyrics&qpvt=ruby+twenty+one+pilots+lyrics&view=detail&mid=16D2FD70B6AB550D595116D2FD70B6AB550D5951&FORM=VRDGAR)
    Und ja, zum Glück!!! sind die Geschmäcker verschieden. Es wäre ja ultralangweilig wenn alle dasselbe Gutfinden würden.

    Lg Sophia

    AntwortenLöschen