Mittwoch, 27. Juli 2016

Die perfekte Sommerlektüre



Jetzt passend zum Ferienbeginn will ich ein mir nur allzu bekanntes Phänomen aufzeigen.
Denn...

Die perfekte Sommerlektüre zu finden, ist nicht einfach!

 
Bücher für den Sommerurlaub am Strand

Für viele Menschen bedeutet Urlaub immer auch eins: ganz viel Zeit zum Lesen. Neben dem üblichen Kofferpacken muss deshalb auch eine sorgfältige Auswahl an Büchern für den Sommerurlaub getroffen werden.
Das Problem: Meistens ist der Koffer gar nicht groß genug, Bücher für alle Eventualitäten einzupacken oder man muss sich Sorgen wegen des Gewichts machen. Jedes potentielle Sommer-Buch wird in der Hand gewogen, durchgeblättert und angelesen, Internet-Rezensionen werden studiert und Freunde befragt – doch die eine große Frage bleibt für Leseratten bestehen: Was, wenn ich das falsche Buch für den Sommerurlaub eingepackt habe oder wenn mir auf halbem Wege der Lesestoff ausgeht?
Es bedarf also einer ordentlichen Vorbereitung. Für alle, die noch auf der Suche nach der passenden Strandlektüre sind oder die sich noch mit Lesestoff für unterwegs eindecken wollen, habe ich hier die meiner Meinung nach passendsten Bücher für den Sommerurlaub zusammengestellt, jeweils mit meinem Favoriten versehen:
 
 
 
 
 
 
 

1.

 
Oberste Regel für das perfekte Buch für den Sommerurlaub: Im Urlaub liest man nur das, was wirklich gefällt.
Anspruchsvolle, aber leider unverständliche Weltliteratur steht da meistens ganz unten auf der Hitliste. Es sind stattdessen die Bücher, die uns zum Lachen bringen, die wir mit in den Urlaub nehmen und es sind die Bücher, die unser Herz berühren, die wir am Strand nicht mehr aus der Hand legen können. Auch ich lese gerne über lockere und lustige Themenbereiche wenn ich verreist bin. 
 
Deshalb schlage ich für die Kategorie "Lustige Bücher" folgende Bücher vor:
 

  •  
    Mein Favorit: Mieses Karma:
     
     
     Wiedergeburt gefällig?

    Nichts hat sich Moderatorin Kim Lange mehr gewünscht als den deutschen Fernsehpreis. Nun hält sie ihn triumphierend in den Händen. Schade eigentlich, dass sie noch am selben Abend von den Trümmern einer russischen Raumstation erschlagen wird.

    Im Jenseits erfährt Kim, dass sie in ihrem Leben sehr viel mieses Karma gesammelt hat. Die Rechnung folgt prompt. Kim findet sich in einem Erdloch wieder, mit sechs Beinen, Fühlern und einem wirklich dicken Po: Sie ist eine Ameise! Aber Kim hat wenig Lust, fortan Kuchenkrümel durch die Gegend zu schleppen. Außerdem kann sie nicht zulassen, dass ihr Mann sich mit einer Neuen tröstet. Was tun? Es gibt nur einen Ausweg: Gutes Karma muss her, damit es auf der Reinkarnationsleiter wieder aufwärts geht!
     
     
     
     
     

    2.

    Bildergebnis für weil ich layken liebeWer es sommerlich leicht liebt und am Strand oder in den Bergen auch in Büchern klare Sommerstimmung erleben will, kann auf "lockere Realityromane" zurückgreifen. Da wäre unter anderem:
     



  • Mein Favorit: Weil ich Layken liebe:
     
    Nach dem Unfalltod ihres Vaters zieht die 18-jährige Layken mit ihrer Mutter und ihrem Bruder von Texas nach Michigan. Nie hätte Layken gedacht, dass sie sich dort bereits am ersten Tag Hals über Kopf verliebt. Und dass diese Liebe mit derselben Intensität erwidert wird. Es sind die ganz großen Gefühle zwischen Layken und Will. Das ganz große Glück - drei Tage lang. Denn dann stellt das Leben sich ihrer Liebe mit aller Macht in den Weg…
     
     
     
     
     

    Bildergebnis für kim rudyard kipling3.

     
    Auch Abenteuer- Bücher sind voll im Trend, wenn es um die perfekte Strandlektüre geht.
     
  •  
     
     
    Mein Favorit: Kim:
     
     Kim ist ein Waisenjunge aus Lahore, ein Herumtreiber voller Charme und Witz, der auf der Suche nach seinem Namen mit einem tibetanischen Lama den Subkontinent durchstreift - ein Land voller Farben, Menschen und Gerüche.
     
     
     
     
     
     

    5.

     
    Wem das Entspannen zu langweilig ist, kann sich auch in Krimis oder Thriller vertiefen. Meine Tipps dazu sind:
     

  •  
     
     Mein Favorit: Control:
     
     
    1969 eroberte der Mensch den Mond. Und was ist die größte Errungenschaft unseres Jahrhunderts? Facebook? Was wurde aus den Visionen der Vergangenheit? Warum gibt es keine großen Erfindungen mehr?

    Als dem Physiker Jon Grady die Aufhebung der Schwerkraft gelingt, hofft er auf den Nobelpreis. Doch statt Gratulanten kommen Terroristen, Grady stirbt. Das melden zumindest die Medien. Tatsächlich erwacht der Wissenschaftler in Gefangenschaft: Das hochgeheime «Bureau of Technology Control» entführt seit Jahrzehnten die brillantesten Wissenschaftler. Zum Schutz der Menschheit, angeblich, denn für Kernfusion und andere Erfindungen sei der Homo Sapiens noch nicht weit genug. Für die Gefangenen gibt es nur eine Wahl: Entweder Kooperation - oder eine türlose Zelle im Fels, tief unter der Erde. Doch die neuen Herren der Welt haben die Rechnung ohne Grady gemacht.
     
     
     
     
     
     

    6.

    Ich persönlich vertiefe mich am liebsten in einer vollkommen anderen Welt, wenn ich in Urlaub bin. Und wie geht das denn besser als mit einem guten Fantasy-Roman?
    Was all diese Bücher so anziehend macht, ist die Gelegenheit, dem Alltag und seinen Herausforderungen vollends zu entkommen:
     
     
     



     
    Mein Favorit: Black Blade:
     
     Manchen Leuten fehlt einfach jeder Ehrgeiz. Devon Sinclair beispielsweise ist davon überzeugt, dass Lila das »Turnier der Klingen« für sich entscheiden kann – dabei sollte er als ihr Kontrahent lieber daran arbeiten, sie zu besiegen. Doch was der eine nicht hat, hat der andere zu viel: Mysteriöse »Unfälle« sorgen dafür, dass ein Teilnehmer nach dem anderen aus dem Wettkampf scheidet. Irgendjemand möchte gewinnen, um jeden Preis! Als wäre das nicht schon Grund genug zur Sorge, hat Schurke Victor Draconi bereits einen finsteren Plan geschmiedet, um Devon und Lilas Freunden zu schaden. Und dann ist da noch ein Mörder in der Stadt, der es auf die Monster von Cloudburst Falls abgesehen hat. Eins sei damit ein für alle Mal bewiesen: Manchmal sind Menschen die eigentlichen Monster …






     

    7.

     
     
    Und dann gibt es da noch die anspruchsvolleren Bücher, die ich lieber im Winter lese -hups, etwas John Green lastig geworden. Hier trotzdem eine kleine Auswahl, denn die Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden:
     
     
    Mein Favorit: Traumsammler:
     
     
    In ›Traumsammler‹ erzählt Khaled Hosseini die bewegende Geschichte zweier Geschwister aus einem kleinen afghanischen Dorf. Pari ist drei Jahre alt, ihr Bruder Abdullah zehn, als der Vater sie auf einem Fußmarsch quer durch die Wüste nach Kabul bringt. Doch am Ende der Reise wartet nicht das Paradies, sondern die herzzerreißende Trennung der beiden Geschwister, die ihr Leben für immer verändern wird.
     
     
     
     
     
    Ich hoffe ich konnte euch etwas inspirieren. Wenn nicht habe ich eine tolle Seite gefunden, die euch eure perfekte Urlaubslektüre zusammenstellt.
     
    Bildergebnis für Sommerlektüre 
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
    Auch wenn ihr in den Ferien zuhause bleibt oder sogar arbeiten müsst:
     
    Geniest die Sonne, entspannt euch gut und
     
    SCHÖNE SOMMERFERIEN!  
     
     
    Liebe Grüße
    Sophia
     
     

      (Linkquellen: literaturtipps.de)Rubinrot

    Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen