Donnerstag, 7. Juli 2016

Trapdoor - Twenty one Pilots



Allgemeines:

Titel: Trapdoor
Interpret: Twenty one pilots (Tyler Josephs, Josh Dun)
Länge: 04:38 min
Album: Twenty one Pilots 2009
Genre: Indie-Pop, Alternative Rock

Lyrics
He wakes up early today      
Throws on a mask that will alter his face
Nobody knows his real Name
But now he just uses one he saw on a grave

He pretends that he's okay
But you should see
Him in bed late at night, he's petrified
Take me out, and finish his waste of a life

Everyone gather around for a Show
Watch as this man disappears as we know
Do me a favor and try to ignore
As you watch him fall through a blatant trapdoor

He thinks that faith might be dead
Nothing kills a man faster than his own head
He used to see dreams at night
But now he's just watching the backs of his eyes

He pretends that he's okay
But you should see
Him in bed late at night, he's petrified
Take me out, and finish his waste of a life

Everyone gather around for a show
Watch as this man disappears as we know
Do me a favor and try to ignore
As you watch him fall through a blatant trapdoor
Take me out, and finish his waste of a life

Everyone gather around for a show
Watch as this man disappears as we know
Do me a favor and try to ignore
When you watch him fall through a blatant trapdoor
'Cause nobody knows his life 

Ungefähre Übersetzung:

Er wacht heute früh auf,
zieht eine Maske über, die sein Gesicht verändert,
niemand kennt seinen richtigen Namen,
er benutzt einen, den er auf einem Grab gesehen hat.


Er tut so, als wäre er okay,
aber du solltest ihn sehen,
im Bett in der Nacht, ist er wie gelähmt.
Lass mich gehen und beende diese Verschwendung von Leben!


Jeder sucht eine Show
Sieht zu, wie dieser Mann verschwindet, wie wir auch wissen.
Tu mir einen Gefallen und versuche, zu ignorieren,
Wie du ihn durch eine blutende Falltür fallen siehst!


Er denkt, dass der Glauben tot wäre,
nichts bringt einen Mann schneller um als sein eigener Kopf.
Er hat nachts immer geträumt,
aber jetzt sieht er nur die Rückseite seiner Augen.


Er tut so, als wäre er okay,
aber du solltest ihn sehen
im Bett in der Nacht, ist er wie gelähmt
Lass mich gehen und beende diese Verschwendung von Leben!


Jeder sucht eine Show
Sieht zu, wie dieser Mann verschwindet, wie wir auch wissen.
Tu mir einen Gefallen und versuche, zu ignorieren,
Wie du ihn durch eine blutende Falltür fallen siehst!

Lass mich gehen und beende diese Verschwendung von Leben!

Jeder sucht eine Show
Sieht zu, wie dieser Mann verschwindet, wie wir auch wissen.
Tu mir einen Gefallen und versuche, zu ignorieren,
Wie du ihn durch eine blutende Falltür fallen siehst!

Lass mich gehen und beende diese Verschwendung von Leben!
Weil niemand weiß, dass er lebendig ist!




Bewertung:


Rein musikalisch beherrschen Klavier, Synthesizer, Schlagzeug und Gesang das Lied. Das Klavier spielt dabei den Nachschlag. Im Hintergrund hallen die Zeilen des Textes leicht wieder.
Gegen Ende beginnt Tyler zwei Zeilen zu schreien, wobei er aber immer noch bei Note bleibt und dem Lied somit noch mehr Tiefe und Emotionalität verleiht. Der Refrain ist ein absoluter Ohrwurm den man auch einfach mitsingen kann wenn man es noch nicht so oft gehört hat. Der Text ist aufgebaut wie ein Gedicht und enthält viele Reime und Chiffre. Man kann so einiges hinein interpretieren.

Es geht im Grunde um einen Mann, der sich vor der Welt versteckt, nichts von sich preisgibt, nicht sein Gesicht und nicht seinen Namen. Nach außen hin tut er als sei alles in Ordnung doch in Wirklichkeit ist er wie versteinert und lebt nicht wirklich. Es wird jemand aufgefordert, die Verschwendung von seinem Leben zu beenden, das könnte eine höhere Macht wie Gott sein. Dann im Refrain wird angesprochen, dass jeder heiß auf Neuigkeiten ist, sich am Unglück anderer weidet. Alle sehen zu wie der Mann langsam verschwindet - stirbt- und tun nichts, sie ignorieren wie er durch die blutige Falltür des Lebens fällt und verschwindet. Er hat schon lange aufgehört zu glauben, nur noch nachts geträumt. Doch jetzt ist er tot und es interessiert niemanden. In der letzten Zeile nach dem letzten Refrain wird erklärt, dass es eine Verschwendung von leben ist, da niemand weiß, dass er überhaupt lebt.

Der Song ist auf jeden Fall sehr tiefgründig und regt zum Nachdenken an. Wie viele andere Songs von der Band "Twenty one pilots" ist "Trapdoor" vieldeutig, musikalisch überragend und mit einer genialen Message. Es werden definitiv noch weitere Songbesprechungen zu dieser Newcomer Band folgen, da sie mit Abstand zu unseren Lieblingsmusikern gehören!!!
Es lohnt sich also definitiv mal reinzuhören.




Hier noch das Video:

Kommentare:

  1. einfach nur gut :D besser hätte man es nicht ausdrücken können

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für das Lob!!!
    Ich schließe mal daraus, das du den Song auch kennst und liebst und bin mal wieder überrascht, wie viele Leute doch auch Fan von Twenty one Pilots sind obwohl ich sehr oft gefragt werde, wer "die überhaupt sind" wenn ich versuche mein Musikgeschmack vorzustellen... ;)

    Liebe Grüße
    Sophia

    AntwortenLöschen