Freitag, 1. Juli 2016

Montagsfrage 27. Juni 2016



Wir werden in nächster Zeit öfters an den Montagsumfragen von "Buchfresserchen" teilnehmen. Wer gerne auch mitmachen möchte, muss nur auf den Banner oben klicken und gelangt auf die Seite.

Diese Aktion ist eigentlich ganz simpel: Jeden Montag wird eine Frage rund um das Thema Bücher online gestellt. Ab da hat man 7 Tage Zeit, die Frage auf seinem Blog ausführlich zu beantworten. Dann stellt man dieselbe Frage auch an seine Leser, die ihr Statement in die Kommentare schreiben können oder direkt "Buchfresserchen" aufsuchen können. Ich finde das eine super Idee, sich auszutauschen und werde versuchen abwechselnd mit meiner Mitbloggerin Magda, die Fragen zu beantworten! ;)


Wie ist bei dir das Verhältnis zwischen Fiktion und Non-Fiktion?


Ohne es jetzt genau zu wissen würde ich mal sagen, das ich fast 99 % Fiction lesen. Fiction meint, ausgedachte Geschichten, Non-Fiction wäre also etwas Wahres, das wirklich passiert ist. Ich habe nichts gegen "Wahre" Bücher aber es gibt einfach sehr wenige in meinem Genrebereich. Die absoluten Klassiker habe ich natürlich gelesen, also zum Beispiel "das Tagebuch der Anne Frank" oder andere Must-read-Bücher aber sonst stehe ich viel mehr auf fiktive Geschichten, da sie für mich einen größeren Unterhaltungswert haben. Ich kann mich für Büche begeistern, die auf Tatsachen beruhen und sie zu einer schönen Geschichte ausschmücken, wie zum Beispiel "Das Herz von Libertalia" in dem es über die Geschichte von Ann Bonnie geht oder "Traumfänger", ein Buch über die Aborigines, verpackt in einer netten Story. Es ist super, so in die Geschichte einzutauchen und auch beim Lesen etwas zu lernen. Da ich sowieso oft genug mit Fakten und Sachbüchern konfrontiert werde, bin ich aber reinen Tatsachenschilderungen nicht sehr zugeneigt. Ich habe es mal mit der ein oder anderen Biografie versucht aber das ist einfach nicht mein Ding!
Bildergebnis für Fiction or nonfictionIch verliere mich sehr gerne in einem Buch und bei meinem Lieblingsgenre Fantasy oder auch Science-Fiction ist es fast unmöglich ein Non-Fiction-Buch zu finden. Aber vielleicht ändert sich das ja noch. Ich probiere oft mal etwas ganz anderes aus, das absolut nicht in mein "Beuteschema" passt also komme ich vielleicht in ein paar Jährchen noch auf den Geschmack.

Also was meint ihr dazu?






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen