Freitag, 22. Juli 2016

These Broken Stars

 

Allgemeines:

Titel: These Broken Stars - Lilac und Tarver
Autorinnen: Amie Kaufman und Meagan Spooner
Verlag: Carlsen (27. Mai 2016)
Genre: Science-Fiction
ISBN: 978-3551583574
Seitenzahl: 496 Seiten
Preis: 19,99€ (gebunden)



Inhalt:

"Wann sind sie Miss LaRoux zum ersten mal begegnet?"
"Drei Tage vor dem Unglück."
"Und wie kam es dazu?"
"Zum Unglück?"
"Dass sie Miss LaRoux begegnet sind."
"Warum sollte das eine Rolle spielen?"
"Major, alles spielt eine Rolle."
 
Es ist nur eine flüchtige Begegnung, doch dieser Moment auf dem größten und luxuriösesten Raumschiff, das die Menschheit je gesehen hat, wird ihr Leben für immer verändern. Lilac ist das reichste Mädchen des Universums, Tarver ein gefeierter Kriegsheld aus einfachen Verhältnissen. Nichts könnte die Kluft zwischen ihnen überbrücken – außer dem Schiffbruch der angeblich so sicheren Icarus. Als das Unfassbare geschieht, müssen Lilac und Tarver auf einem fremden Planeten ums Überleben ringen. Zu zweit gegen die Unendlichkeit des Alls...


 
Meine Meinung:
 
Die Welt in der Zukunft. Die Menschen leben auf verschiedensten Planeten und reisen mit Raumschiffen zwischen ihnen umher, als würden sie nur in ein anderes Land gehen.
Eines dieser Raumschiffe ist die Icarus. Eines der größten und sichersten Schiffe, das je von Menschenhand gebaut wurde. Konstruiert von dem berühmtesten und mächtigsten Mann der ganzen Galaxie: Mr. LaRoux. Und mitten auf diesem Schiff befinden sich die Protagonisten Lilac und Tarver.
 
Tarver, der an der Front gekämpft hat und aus den einfachsten Verhältnissen kommt und Lilac, die Tochter des Besitzers von LaRoux Industries.
Die Beiden könnten unterschiedlicher nicht sein aber wenn man als die einzigen Überlebenden eines gewaltigen Schiffbruchs auf einem fremden Planeten landet, ist man wohl oder übel dazu gezwungen zusammenzuarbeiten.

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Lilac und Tarver erzählt. Durch den schnellen Wechsel von verschiedensten Emotionen und zwei komplett verschiedenen Gedankenwelten, wird das Buch nie langweilig oder zäh. 
Während Lilac aus sehr "guten" Verhältnissen stammt, ist Tarver nur ein einfacher Junge, der es mehr oder weniger durch Glück zu etwas gebracht hat. Durch diese Umstände haben die beiden Protagonisten natürlich eine ganz verschiedene Sichtweise auf die Welt und auf das, was gerade passiert.
Tarver hat durch seinen Einsatz an der Front viele Erfahrungen in Überlebensnotwendigen Dingen, wodurch Lilac anfangs etwas unbeholfen wirkt. Trotzdem hat sie einen sehr starken Charakter und ein ausgeprägtes Selbstbewusstsein. Tarver handelt sehr überlegt und will nichts, außer sich und das störrische Mädchen wieder nach Hause zu bringen.

Das Buch ist total spannend geschrieben und auch die beiden Hauptcharaktere haben mir von Anfang an sehr gut gefallen. Auch als sich die Handlung gegen Mitte hin anfängt sich etwas zu wiederholen, wird die Spannung durch ein überraschendes Ereignis wieder aufgebaut. Zudem beschreiben die beiden Autorinnen sehr detailliert und humorvoll, wie die Beiden versuchen zu überleben und  gerettet zu werden und sich dabei immer näher kommen.
Ganz besonders gut gefallen haben mir natürlich die sehr witzigen und charmanten Bemerkungen von Tarver und das gespielte Rumgezicke von Lilac.

Aber vor allem hat dieses Buch etwas geschafft, was noch nicht viele bei mir erreicht haben: Es hat mich total überrascht! Ich hätte, als ich angefangen habe es zu lesen, niemals mit dem gerechnet, was im Laufe des Buches alles passiert.


 
Fazit:

Dieses Buch hat mich, trotz kleiner Längen in der Mitte, komplett vom Hocker gehauen. Es ist nicht nur pure Action, wie man es von einem Buch dieser Art erwarten würde, sondern auch total schön und seeehr romantisch. Ganz klare Leseempfehlung!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen