Mittwoch, 20. Juli 2016

Strange Birds - Birdy




Allgemeines:

Titel: Strange Birds
Interpret: Birdy
Länge: 3:03 min
Album: Fire Within 2013
Genre: Pop International


Lyrics:

Little ghost, you are listening,
Unlike most you don't miss a thing,
You see the truth,

I walk the halls invisibly,
I climb the walls, no one sees me,
No one but you.

You've always loved the strange birds
Now I want to fly into your world
I want to be heard
My wounded wings still beating,
You've always loved the stranger inside…
Me, ugly pretty.

Oh no, no, no, no
Oh little ghost, you see the pain
But together we can make something beautiful,

So take my hand and perfectly,
We fill the gaps, you and me make three,
I was meant for you, and you for me.

You've always loved the strange birds
Now I want to fly into your world
I want to be heard
My wounded wings still beating,
You've always loved the stranger inside…
Me, ugly pretty.

You and me we know
You and me we know everything.

Oh no, no, no, no
You've always loved the strange birds
Now I want to fly into your world
I want to be heard
My wounded wings still beating,
You've always loved the stranger inside…
Me, ugly pretty.


Ungefähre Übersetzung:


Kleiner Geist, du hörst zu
Anders als den Meisten entgeht dir nichts
Du siehst die Wahrheit

Ich gehe unsichtbar für alle durch Flure
Ich klettere Wände hoch, niemand sieht mich
Niemand außer dir

Du hast immer die eigenartigen Vögel geliebt
Nun will ich in deine Welt fliegen
Ich will gehört werden
Meine verwundeten Flügel schlagen immer noch
Du hast immer die Eigenartigkeiten geliebt in
mir, hässlicher Schönheit

Oh kleiner Geist, du siehst den Schmerz
Aber zusammen können wir etwas wunderschön schaffen
Also nimm meine Hand und perfekt
werden wir die Lücken füllen, du und ich sind drei
Ich bin für dich bestimmt, du bist für mich bestimmt

Du hast immer die eigenartigen Vögel geliebt
Nun will ich in deine Welt fliegen
Ich will gehört werden
Meine verwundeten Flügel schlagen immer noch
Du hast immer die Eigenartigkeiten geliebt in
mir, hässlicher Schönheit

Wir beide wissen alles

Du hast immer die eigenartigen Vögel geliebt
Nun will ich in deine Welt fliegen
Ich will gehört werden
Meine verwundeten Flügel schlagen immer noch
Du hast immer die Eigenartigen geliebt
Mich, hässliche Schönheit



Meine Meinung:

Immer wenn ich dieses Lied höre, ist es wie wenn jemand mein zerbrochenes Herz vom Boden aufhebt und zusammen klebt. Ich kann nicht genau sagen, ob es an der wunderschönen Lyrik, der Musik oder ihrer Stimme liegt -wahrscheinlich an allem gemeinsam- aber dieses Lied wirkt unglaublich motivierend und heilsam auf mich. Und dabei ist "Strange Birds" mit Abstand das traurigste Lied im ganzen Album. Ich habe mir oft Gedanken darüber gemacht und bin auf zwei unterschiedliche Interpretationen gekommen. Aber davor noch was zur musikalischen Gestaltung:

Was mir immer ganz besonders gut an Birdys Lieder gefällt, ist wie gesagt neben den Texten vor allem die musikalisch hochwertige Musik. Ihre umwerfende Stimme, die einen ganzen Saal füllen kann, wird fast immer von einem kleinen Orchester begleitet und Synthesizer hört man sehr selten bis nie. In diesem Lied sind Geigen, ein Cello, natürlich ein Klavier und Schlagzeug zu hören.
Das Lied ist ein absoluter Ohrwurm und mein Lieblingslied von ihr. Der Refrain geht sofort ins Ohr und man kann die Melodie leicht mitsingen. Wie sie aber mit ihrer Stimme, dem Lied neben den reinen Noten noch eine tiefe Emotionalität verleiht, ist schwer zu beschreiben. Ich hatte das große Glück sie vor zwei Jahren live erleben zu dürfen und es war einfach phänomenal. Keiner hat sich getraut mitzusingen, so eingenommen waren alle Zuhörer von ihr ohne, dass sie eine riesige Show gemacht hätte.

Nun zu meinen zwei Theorien...

Zum ersten denke ich, dass es um zwei sozial entfremdete Menschen geht, die zueinander finden. Wer genau dieser "kleine Geist" ist, von dem sie singt bleibt unklar aber für mich beschreibt sie hier eine große Liebe.
Das "Ich" ist wohl eher eine schräge aber unauffällige Persönlichkeit und niemand nimmt sie wahr. Alle übersehen das Schöne in ihr und sind von anderem abgelenkt. Sie klettert die Wände hoch, läuft durch Gänge, lebt einfach, doch niemand sieht sie. Doch diese eine andere Person, über die sie singt, versteht sie und passt perfekt zu ihr. Die Person liebt das Schräge in ihr, achtet nicht auf das Äußere und gibt ihr somit das Gefühl, schön zu sein. Auch der Vergleich mit den schrägen Vögeln ist sehr passend gewählt, da man mit einem Vogel und Fliegen vor allem Freiheit verbindet. Wenn sie singt, sie will in seine Welt fliegen, will sie die Welt mit anderen Augen sehen und auch selber gesehen werden. Sie wurde immer wieder von den Leuten verletzte, die sie nicht verstanden haben, doch sie lebt immer noch und will ihre Freiheit. Niemand sieht ihr Schmerz, nur der "kleine Geist", beide sind verletzt und können zusammen ihre eigene Welt aufbauen.
Ich finde diese Theorie einfach sehr süß, da ich denke, jeder könnte einen "kleinen Geist" gebrauchen!
Genau diese Art von Sehnsucht, der Wunsch nach Aufmerksamkeit und Liebe bringt auch ihre Stimme rüber. Sie hört sich natürlich an, zittert manchmal an passenden Stellen und ist nicht technisch stark verändert. 

Dann habe ich mir aber überlegt, dass der "kleine Geist" wirklich im wörtlichen Sinne ein Geist sein könnte, der nur für diejenigen sichtbar ist, die der aktuellen Welt nicht angehören. Die "Ich-Person" ist so isoliert, dass sie lieber sterben und mit ihrem kleinen Geist in seine Welt fliegen möchte, als in einer Welt zu leben, in der sich keiner für sie interessiert.
Sowohl in der Welt als auch in der Welt des kleinen Geists ist sie fremd, ein Schräger Vogel also sozusagen.
Diese zweite Interpretationsmöglichkeit ist sehr viel trauriger, könnte von der Dramaturgie her aber passen.


Ich glaube, dass jede traurige Person in der Welt nach ihrem “kleinen Geist” sucht. Einige haben sie erfolgreich gefunden, andere nicht. Diejenigen, die ihren kleinen Geist nicht finden können, müssen das in einer anderen Welt tun, wo sie gehört werden können.
Vielleicht spricht sie deshalb von dem "kleinen Geist", weil sie nicht wirklich glaubt, dass auf dieser Welt eine solche Person existiert, wie die von der sie singt.

Man hört ganz deutlich ihre traurige Seite aus diesem Song heraus, wie auch immer man es deuten will.
Es geht laut Birdy „um den Kampf in dir selbst und wie du auch in deinen traurigsten Momenten an die Zukunft denken kannst und an all die guten Dinge, die noch kommen werden. Grundsätzlich bin ich ein Optimist und ich glaube, dass alles gut sein wird, aber ich habe auch diese traurige Seite, die man in meiner Musik hören kann.“


Birdy ist neben "Twenty one Pilots" meine Lieblings Interpretin und ich werde mir ganz sicher ihr neues Album "Beautiful Lies" kaufen.
Also hört euch das Lied mal an!
Ich verspreche euch: Es lohnt sich!!!




(Bildquelle: warnermusic.de)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen