Donnerstag, 12. Mai 2016

Arkadien - erwacht

 


Allgemeines:
 
Titel: Arkadien - erwacht
Autor: Kai Meyer
Verlag: Carlsen (24. August 2012)
Genre: Fantasy
ISBN:  978-3551582010
Seitenzahl: 448 Seiten
Preis:19,99 € (gebundene Ausgabe)
Weitere Bände: Arkadien - brennt;
Arkadien -fällt
Link: Hier klicken!



Inhalt:
 
"Er senkte den Pantherschädel, leckte die Menschenhaut wie Milch von ihrem Körper und entblößte die goldenen Schuppen ihres Schlangenleibs."
 
Neubeginn. Dies erhofft sich Rosa Alcantara von ihrer Reise nach Italien. Doch sie macht nicht einfach Urlaub auf Sizilien, sie kehrt vielmehr zu ihrem Familienclan zurück.  Schon bei ihrer Ankunft auf Sizilien fühlt sich Rosa, als wäre sie in einen alten Film geraten - der geheimnisvolle Chauffeur, der verwilderte Palazzo ihrer Tante und verrückte Gerüchte.  Bereits auf dem Flug lernt sie den attraktiven Alessandro kennen, der nicht nur zu den Carnevares gehört, sondern zudem noch der nächste Capo seines Clans sein wird. Dumm, dass die Alcantaras und die Carnevares erbitterte Feinde sind. Dies hindert Rosa allerdings in keiner Weise daran, Alessandro zu treffen, obwohl sie nach schlimmen Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht lieber auf Abstand bleibt.Seine kühle Anmut, seine animalische Eleganz faszinieren und verunsichern sie gleichermaßen. Doch in Alessandro ruht ein unheimliches Erbe, das nicht menschlich ist ...


 Bewertung:
"Und wenn du merkst" - er deutete nach vorn über die Schlucht -, "dass manches zwar aussieht wie das Ende der Welt, sie in Wahrheit aber weitergeht, drüben auf der anderen Seite. Vielleicht ist nur ein ziemlich großer Schritt nötig, um dorthin zu gelangen."

Zuerst einmal muss ich das Cover loben. Links das der gebundenen Ausgabe, rechts das des Taschenbuchs. Ich habe beide angefügt da ich mich nicht entscheiden konnte, welches ich schöner finde. Der Panther, die Kontraste, die stimmigen Farben im Hintergrund; alles passt zusammen und macht Lust, das Buch aufzuklappen und zu lesen. Auch die Schnörkel am Anfang eines jeden Kapitels finde ich wunderschön. Das zweite passt aber auch sehr gut, das düstere Mädchen und die Schlange.
Dieses Buch hat mich aber total überzeugt, da die Handlung sehr stimmig ist und keine Logikfehler anzutreffen sind. Da es in diesem Buch unter anderem auch um Gestaltwandlung geht, war ich neugierig darauf, wie der Autor diese Verwandlungen in die Handlung einbauen und beschreiben würde und war auch davon begeistert. Die Raubkatzen und Schlangen sind geheimnisvoll und meiner Meinung nach sehr echt und fantasievoll dargestellt.

Einige Szenen waren äußerst brutal dargestellt und haben mich trotzdem gefesselt. Ich konnte die Bedrohung, in der sich Rosa immer wieder befindet, richtig gut nachvollziehen und nachfühlen. Und bewunderte sie für ihren Mut und ihre Überzeugungen, dank denen sie sich oft gefährlichen Situationen aussetzt. Auch die Verbindung der Handlung mit der Mafia hat mir gefallen, die Darstellung der Clans ist meiner Meinung nach eine klare Anklage.

Der Autor hat es geschafft, die ganze Geschichte der Clans und Arkadier einleuchtend und sagenhaft zu erzählen und so einen Hintergrund für die ganze Trilogie zu schaffen, der sich wirklich sehen lässt und auch total spannend gestaltet ist.
Dies alles geschieht mit einer schlichten, aber trotzdem emotionalen und schön beschreibenden Sprache, die für ein Jugendbuch angemessen und gut verständlich gehalten ist.

Das einzige das mich etwas gestört hat, war die Darstellung der Hauptperson Rosa am Anfang. Sie wandelt während der gesamten Handlung immer auf einem sehr schmalen Grad der Sympathie. Rotzfreche, arrogante Göre oder starke und mutige junge Frau? Dafür finde ich den zweiten Charakter Alessandro authentisch und sympathisch.
 

Fazit:

Wer auf der Suche nach detaillierter Fantasy, einer stimmigen Story mit tollen Hintergründen, Spannung, Action, ein wenig Romantik und viel Tiefgang ist, ist mit diesem Buch bestens beraten.

Kommentare:

  1. Hallöchen!

    Schöne Rezension, ich habe die Reihe auch gelesen und stimme dir in vielen Punkten zu! Vor allem, was die beiden Charaktere Rosa und Alessandro angeht Xd

    Liebe Grüße
    Sonia

    AntwortenLöschen
  2. Hey Sonia,

    Danke für den Kommentar! Die beiden waren schon recht eigenwillig ;-) aber irgendwie hat mir das Buch trotzdem super gefallen. ..

    Liebe grüße
    Sophia

    AntwortenLöschen