Mittwoch, 18. Mai 2016

Gregor und der Fluch des Unterlandes

 
 
Allgemeines:

Titel: Gregor und der Fluch des Unterlandes (Teil 4)
Autor: Suzanne Collins
Verlag: Oetinger (1. Juli 2012)
Genre: Fantasy
ISBN:978-3789132292
Seitenzahl:320 Seiten
Preis: 9,95 € (gebundene Ausgabe)
Originaltitel: Gregor and the marks of secret
Weitere Bände: Gregor und die graue Prophezeiung;
Gregor und der Schlüssel zur Macht;
Gregor und der Spiegel der Wahrheit;
Gregor und das Schwert des Kriegers
 

Inhalt:
 
Die dunkle Seite greift an. Rätselhafte Dinge geschehen. Gregor und Luxa erreicht eine verschlüsselte Botschaft der Huscher, ein verzweifelter Hilferuf. Die beiden machen sich große Sorgen und machen sich auf die gefährliche Suche nach den Mäusen, um sie zu retten. Auf ihrem Weg werden sie von angriffslustigen Riesenskorpionen bedroht und begegnen dem Fluch, jener weißen Ratte, die Gregor einst aus Mitleid verschont hat. Sie ist zu einem machtbesessenen Anführer herangewachsen und verfolgt mit einer ganzen Armee wütender Ratten einen tödlichen Plan...
 

Bewertung:
 
Gregor freut sich auf den Besuch des Unterlandes. Er wird seine Mutter wiedersehen, die sich dort noch immer von den Folgen der Pesterkrankung erholt. Seine Schwester Lizzie, die sich niemals in den Abflussschacht trauen würde, der im Keller des Hauses zu den unterirdischen Gebieten führt, wird die Ferien in einem Jugendcamp verbringen. Nur die dreijährige Boots kommt natürlich mit, denn ihr Vater fühlt sich nicht gesund genug und bleibt diesmal zu Hause. Zum Glück umsorgt ihn solange Mrs Cormaci, die Gregor vor Monaten, als er nicht mehr ein noch aus wusste, in das Familiengeheimnis eingeweiht hatte.

Im Unterland herrscht Frieden. Die Folgen der Pest sind zwar noch nicht überwunden und viele der Ratten hegen noch einen großen Groll gegen die Menschen, doch scheint niemand an einer erneuten Auseinandersetzung interessiert zu sein. Gregor genießt die gemeinsame Zeit mit Luxa, der Thronfolgerin der Unterlandmenschen. Dass sie in vier Jahren bereits über die Unterlande herrschen soll, kann sich der Junge gar nicht vorstellen, so unbeschwert und nett gibt sich Luxa.

Nur sein Ultraschalltraining mit Ripred macht Gregor zu schaffen. Er kann die zynische, verletzende Art der alten Wüter-Ratte einfach nicht ausstehen und sieht nicht ein, warum er selbst im Dunkeln lernen soll, sich zu verteidigen. Doch da auch er ein Wüter, also ein geborener Kämpfer, ist, trainiert er wohl oder übel mit ihm. Diesmal aber hat Ripred eine Überraschung für Gregor im Ärmel. Aus einem der dunklen Tunnel taucht plötzlich eine riesige, weiße Ratte auf. Gregor kann gar nicht glauben, dass dieser Fleischberg vor ihm "Der Fluch" sein soll, die niedliche, kleine Ratte, die er vor wenigen Monaten töten sollte, um eine Prophezeiung abzuwenden, die die Unterland-Menschen bedrohte. Auch diesmal verlangt Ripred von Gregor, die weiße Ratte zu töten. Seiner Meinung nach plant "Der Fluch" schreckliches und scheint komplett verrückt geworden zu sein.

Doch als Gregor eine Woche später zu dem vereinbarten Attentat in der Höhle unter Regalia, der Hauptstadt der Menschen Unterlandes, erscheint, ist Ripred fort und auch vom "Fluch" fehlt jede Spur. Dafür stehen ihm plötzlich drei gefährliche Ratten gegenüber, die ihn töten wollen. Und obwohl Gregor ein Wüter ist, sieht er sich plötzlich in größter Gefahr, denn das Licht verlöscht während des gnadenlosen Kampfes.
 
Dieses Buch ist genau wie die Vorgänger wieder spannend und ebenso überraschend, da man trotz der Bezeichnung "Kinder- / Jugendbuch" die Handlung eigentlich nie voraussehen kann.
Die Charaktere aus den vorherigen Büchern tauchen alle wieder auf. Ich habe sie allesamt total in mein Herz geschlossen, eben weil man sie nun auch schon beim 4. gemeinsamen Abenteuer begleitet. Der Schreibstil ist einfach aber trotzdem absolut passend für so ein Fantasybuch.

Ich muss euch warnen, der vierte Teil endet ziemlich offen praktisch direkt vor Kriegsbeginn also kauft euch am besten schon gleich den fünften und abschließenden Band dieser Reihe!
Ich habe es schon dreimal zuvor gesagt, aber ich sage es auch hier wieder: Gregor ist kein Kinderbuch! Es geht um Krieg, Verrat und Töten. Viele der geliebten Charaktere finden auf den Reisen ihr Ende, teilweise auf recht schreckliche Art. Selbst mich hat es immer wieder stark mitgenommen, vor allem wenn es Charaktere waren die so sehr ans Herz gewachsen sind.
Kaum verschleiert geht es in diesem Band um den Holocaust. Da auch Vergasung relativ intensiv thematisiert wird, nicht unbedingt ein Buch für kleine Kinder. Auch andere Themen wie Verführbarkeit, "Krieg Ja oder Nein", Umgang mit anderen Kulturen sind Themen, die herausfordernd.


Fazit:
 
Wieder ein packendes Abenteuer, das absolut lesenswert ist!


Und das neue Cover:


Kommentare:

  1. Ich dachte ich sage mal wieder HALLO :)

    Das neue Cover sieht ja wahnsinnig toll aus O.O leider kann ich mir die Rezi nicht durchlesen da ich die Vorgängerbücher nicht kenne und mich nicht spoilern mag ;)

    Lg

    Steffi

    www.gedanken-vielfalt.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Ja finde ich auch, die sind einfach alle sehr gelungen, vom Cover her wie von Inhalt! Die musst du unbedingt mal lesen ;)

    AntwortenLöschen