Dienstag, 17. Mai 2016

Gregor und der Spiegel der Wahrheit

 

 Allgemeines:

Titel: Gregor und der Spiegel der Wahrheit (Teil 3)
Autor: Suzanne Collins
Verlag: Oetinger (1. Dezember 2011)
Genre: Fantasy
ISBN: 978-3789132124
Seitenzahl: 336 Seiten
Preis: 13,90 € (gebundene Ausgabe)
Originaltitel: Gregor and the course of the warmbloods
Weitere Bände: Gregor und die graue Prophezeiung;
Gregor und der Schlüssel zur Macht;
Gregor und der Fluch des Unterlandes;
Gregor und das Schwert des Kriegers


Inhalt:
 
Gregor ist in großer Sorge: Warum hört er nichts von seinen Freunden aus dem Unterland? Dann erfährt er die schlimme Nachricht: Die Pest ist ausgebrochen! Gregor bleibt nichts anderes übrig, als ins Unterland zurückzukehren. Er muss das Heilmittel finden, von dem in der rätselhaften Prophezeiung die Rede ist und das möglichst schnell. Sein Freund Howard und die Fledermaus Andromeda sind an der Pest erkrankt und von den Vermissten Luxa, Aurora und Twitchtip gibt es keine Nachricht. Die Suche nach dem geheimnisvollen Heilmittel, der seltenen Pflanze Sternschatten die nur im Weingarten der Augen wächst, führt Gregor, seine kleine Schwester Boots und ihre Gefährten mitten durch einen unheimlichen Dschungel, in dem nicht nur lebendige Pflanzen auf sie lauern. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt - denn auch Gregors Mutter, die ihm in die Tiefe gefolgt ist, und seine geliebte Fledermaus Ares sind erkrankt …
 


Bewertung:


Nachdem der zweite Band mit einem fiesen Cliffhanger endete, nämlich mit der Tatsache, dass Luxa, ihre Fledermaus Aurora und die Ratte Twitchip im Land des Todes verschollen und vermutlich tot sind, setzt der dritte Band nur kurze Zeit nach diesen Ereignissen in New York ein. Gregor, der von Nerissa, der Cousine Luxas, vor seiner Abreise nach New York die Prophezeiung des Blutes überreicht bekam, verbringt die meiste Zeit damit, diese zu entschlüsseln. Tatsächlich handelt es sich bei dieser Prophezeiung um die bisher längste und undurchsichtigste von allen, die Gregor als Krieger betreffen.

Darum geht es: Gregor ist beunruhigt, weil er keine Nachricht aus dem Unterland über den Verbleib seiner Freunde erhält. Als dann endlich Ripred als Botschafter kommt, sieht er sich schon wieder einem neuen Problem gegenüber: die Prophezeiung des Blutes nimmt ihren Lauf und Gregor und Boots werden gebeten, ins Unterland zu kommen, da dort eine schreckliche, pestartige Seuche ausgebrochen ist. Diesmal werden sie jedoch von ihrer Mutter Grace begleitet. Im Unterland gibt es neue schlechte Nachrichten: Gregors Flieger Ares, sein Freund Howard und die Fledermaus Andromeda sind an der Pest erkrankt und von den Vermissten Luxa, Aurora und Twitchtip gibt es keine Nachricht. Als dann auch noch Grace die Pest bekommt, entschließt sich Gregor, zusammen mit einer Gruppe Verbündeter zum Weingarten der Augen zu ziehen und das Gegenmittel zu suchen ...
 
Ich habe dieses Buch genauso wie den zweiten Band verschlungen. Es rückt nun die anderen Personen, die im zweiten Teil eher ins Hintertreffen gerieten, wieder in den Vordergrund - da ist Ripred, der Gregor begleitet, Gregors Mutter, Vikus, der etwas mehr zu sagen hat, und Solovet. Natürlich kommen auch neue Personen vor, wie zum Beispiel Howards Mutter und ein verloren geglaubter Sohn. An Spannung hat der Band gegenüber dem ersten und zweiten nichts verloren! Wieder gibt es eine Expedition, eine Prophezeiung, die entschlüsselt werden will, und leider auch einige Todesfälle. Vielleicht ist es eine Nuance ernster - für Vikus' und Luxas Familie ist es die härteste Probe bisher.

Wie die zwei Vorgänger hat mich auch dieser dritte Teil gefesselt und neben spannenden und dramatischen Momenten gibt es auch amüsante Szenen, wie die Mutter von Gregor und Boots einerseits von Regalia fasziniert ist aber sich vor den Fledermäusen, Ratten und besonders den großen Kakerlaken fürchtet.
 

Fazit:

Auch der dritte  Teil von Suzanne Collins ist ein herausragend geschriebenes spannendes Buch. Diesmal warten auf den Leser zahlreiche Intrigen und dunkle Geheimnisse ... in der dunklen Unterwelt.
Und das neue Cover:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen