Sonntag, 15. Mai 2016

Gregor und die graue Prophezeiung

 

Allgemeines:

Titel: Gregor und die graue Prophezeiung
Autor: Suzanne Collins
Verlag: Oetinger (1. November 2010)
Genre: Fantasy
ISBN:978-3789132100
Seitenzahl: 304 Seiten
Preis: 13,90 € (gebundene Ausgabe)
Originaltitel: Gregor the Overlander
Weitere Bände: Gregor und der Schlüssel zur Macht;
Gregor und der Spiegel der Wahrheit;
Gregor und der Fluch des Unterlandes;
Gregor und das Schwert des Kriegers

 

Inhalt:
 
Gregor entdeckt ein geheimnisvolles Land unterhalb von New York. Als der elfjährige Gregor seine kleine Schwester vor dem Sturz in den Lüftungsschacht des Wäschekellers bewahren will, kommen ihnen Nebelschwaden entgegen und sie fallen in ein scheinbar endloses Nichts. Sie landen im Unterland, einer Welt unterhalb von New York City. Dort leben fast durchsichtig wirkende Menschen neben riesigen sprechenden Kakerlaken und Fledermäusen, die als Reittiere benutzt werden. Gregor ist fasziniert, aber trotzdem will er nur eins: so schnell wie möglich zurück nach Hause. Es genügt schon, dass sein Vater vor mehr als zwei Jahren spurlos verschwunden ist! Da erfährt Gregor, dass er in einer Prophezeiung vorkommt. Wenn er sich auf sie einlässt, könnte er nicht nur den Unterländern gegen die Ratten helfen, sondern auch seinen Vater finden …



Bewertung:


Erster Satz: "Gregor hatte die Stirn so lange gegen das Fliegengitter gedrückt, dass er das Muster der winzigen Quadrate über den Augenbrauen spürte."

Als ich dieses Buch zum ersten Mal gelesen habe, war ich zehn Jahre alt. Ich war total begeistert und habe mir sofort alle Teile angeschafft. Vor Kurzem ist mir diese Reihe beim Ausmisten noch einmal aufgefallen und ich habe sie noch einmal gelesen. Ich war totalüberrascht: Dieses Buch ist überhaupt kein reines Kinderbuch. Eher ein Buch für Jugendliche und jung gebliebene Erwachsene.

Die Charaktere sind unheimlich sympathisch, vor allem die Kakerlaken Temp und Tick. Und ganz ehrlich ... wer hätte schon gedacht, dass Kakerlaken so liebenswert sein könnten?
Die unterschiedlichen Ausdrucksarten der Unterländer, vor allem die der Kakerlaken, machen die gesamte Unterwelt sehr lebendig und man fühlt sich mit in der Dunkelheit gefangen.
Insgesamt war die Geschichte zwar recht vorhersehbar, nichtsdestotrotz hat das Lesen unheimlich viel Spaß gemacht, war entspannend und spannend zugleich. Von den verschiedenen Wesen mochte die vollkommen neu vorgestellt werden finde ich die Kakerlaken am besten, da sie humorvoll geschrieben waren und es somit irgendwie schafften, dass ich mit ihnen mitlitt. Die Fledermäuse sind mir mit der Zeit auch sehr ans Herz gewachsen und die Idee mit dem verbundenen Reittier ist zwar nicht gerade etwas komplett Neues, hat aber sehr zum Setting des Unterlandes gepasst. Zu den Ratten kann ich nur sagen, dass ich einige Ideen interessant fand, zum Beispiel, dass Ratten einen Daumen begehren, da sie ohne Daumen nichts erschaffen können. Auch andere Völker wie zum Beispiel die Spinnen sind authentisch und nachvollziehbar gestaltet.

Wie auch schon in der Panem-Reihe ist der Schreibstil der Autorin super. Die Kapitel ließen sich flüssig lesen und ich konnte mir die Szenen bildlich vorstellen.

Ich war völlig gebannt von der Geschichte rund um das Unterland. Doch es passieren auch ganz schreckliche und unerwartete Dinge in diesem Buch, die mich emotional ergriffen. Viele auch brutale Anspielungen und Vergleiche sind mir erst jetzt beim zweiten Lesen aufgefallen.

Das Buchcover ist eigentlich recht schön und passend zur Geschichte gestaltet, auch wenn es einen sehr kindlichen und naiven Charakter hat und mir somit im ersten Moment nicht zusagte. Allerdings gibt es nun auch die Bücher in einer neuen Auflage  mit neuem Cover, welches viel mysteriöser aussieht und ich als sehr schön empfinde.



Fazit:

Insgesamt war "Gregor und die graue Prophezeiung" eine sehr schöne und interessante Geschichte, die mich vor allem durch die Ideen zum Unterland beeindruckte. Es ist zwar in erster Linie eher an ein jüngeres Publikum gerichtet, doch auch für Jugendliche und junge Erwachsene mitreißend und spannend.
 


Hier noch das neue Cover:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen